Jahr: 2012

Weihnachts-Kakao-Klumpen

Hallo ihr Lieben, na seit ihr bereit für Weihnachten? Fehlen euch noch Geschenke oder Rezeptideen für Plätzchen, damit es an Weihnachten auch wirklich genug zu Essen gibt? 🙂 Also ich muss sagen auf Platz 1 meiner Lieblings Plätzchen / Cookies sind immer noch die Chai Latte Schoko Cookies, aber diese Weihnachts-Kakao-Klumpen, können sich daneben auch gut sehen lassen. Das Rezept habe ich von Chefkoch, bin so beim durchstöbern drauf gekommen, irgendwas wollte ich noch backen was schnell geht, da meine anderen Plätzchen schon fast alle aufgegessen wurden… Also ihr braucht dafür: 125 g zartbitter Schokolade 50 g Butter 80 g Zucker 1 Ei 1/2 Päckchen Dr. Oetker Weihnachtsgewürz (im Originalrezept wurde 1 Pck. Vanillezucker verwendet, aber ich wollte was Weihnachtliches und das schmeckt auch sehr gut) 150 g Mehl 25 g Kakaopulver 1TL Backpulver 2 EL Milch 1 Prise Salz 20 g Puderzucker Zuerst müsst ihr die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen lassen, ihr könnt hier auch übrige Weihnachtsmänner verwenden, die seit Nikolaus rumstehen! 😉 Dann vermischt ihr mit dem Handrührgerät Butter, Zucker, 1 Ei, …

Karamellecken

Hallooo 😉 Für die Karamellecken die ich euch jetzt hier in meinem Post vorstelle, müsst ihr einfach nur 50 g Butter mit 50 g Puderzucker cremig rühren. 2 Eigelbe und 1 ganzes Ei einrühren und am Ende nur noch 4 cl Karamellsirup, 8 g Backpulver und 100 g gehackte Mandeln unterrühren. Fertig! Das ganze hat dann eine flüssige Konsistenz, ihr schüttet es alles in eine Auflaufform und lasst es dann bei 180°, 20 bis 25 Minuten backen. Ihr müsst allerdings ein Auge darauf werfen, ich hatte keine Auflaufform parat und habe einfach ein Backblech mit Alufolie abgetrennt, meine Karamallecken waren schon nach 10 Minuten fertig, also wenn die Oberfläche dunkelbraun ist könnt ihr sie langsam rausholen! 😉 Dann könnt ihr die Karamellecken mit einer beliebigen Glasur einsteichen, ich habe hierfür Vollmilch Schokoladen Glasur verwendet und etwas Zimt darauf gestreut. Nachdem auskühlen dann in kleine Dreiecke schneiden! Wer Karamell mag wird diese Ecken lieben! Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken!

Aprikosen Mandel Plätzchen

Hallo ihr Lieben, heute habe ich ein wunderbares, schnell gemachtes Weihnachtsplätzchen Rezept für euch! Aprikosen Mandel Plätzchen 100 g getrocknete Aprikosen 100 g Mehl 1 TL Backpulver 50 g Zucker 1/3 Flasche Bittermandel Aroma 75 g Butter 1 Ei 100 g gehackte Mandeln 75 g Puderzucker Die Zubereitung ist ganz einfach. Zuerst müsst ihr die getrockneten Aprikosen einfach in kleine Würfel schneiden. Anschließend alle anderen Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Knethacken gut vermengen. Dann kommen eure Aprikosen-würfelchen dazu die ihr nochmal mit dem Knethacken dazumischen könnt. Der Ofen wird übrigens auf 180° Ober- Unterhitze (160° Umluft) vorgeheizt. Den Teig nun auf ein Backblech mit Backpapier, mit Hilfe von zwei Teelöffeln, in Walnussgroße Häufchen setzen. Das war es dann auch schon, das Blech wird nun ca. 13 Minuten in den Ofen geschoben.  

Mandelplätzchen

In der Adventszeit dürfen natürlich auch nicht die klassisch ausgestochenen Plätzchen mit Weihnachtsmotiven fehlen! Ein Rezept was meine Familie schon seit Jahren an Weihnachten backt ist das Mandelplätzchen Rezept was ich euch hier nun vorstelle. Ihr braucht dazu: 300 g Weizenmehl 20 g Kakaopulver 1 TL Backpulver 75 g Zucker 1 Pck. Vanille Zucker 3 Tropfen Bittermandel-Aroma 3 EL Milch 175 g weiche Butter Ihr bereitet euch als erstes zwei Backbleche mit Backpapier und heizt den Ofen auf 160 °C Umluft vor. Nun siebt ihr Mehl zusammen mit Kakaopulver und Backpulver in eine Schüssel. Die restlichen Zutaten könnt ihr nun auch dazugeben und mit dem Knethacken eures Handrührergeräts erst nur leicht vermischen dann auf hoher Geschwindigkeit zu einem Teig verkneten. Leider sind unsere Knethacken vor einiger Zeit kaputt gegangen, also habe ich die Zutaten mit der Hand zu einem Teig geknetet was auch wirklich sehr gut ging! Den Teig könnt ihr in zwei Portionen zum ausrollen aufteilen. Ich rolle immer Teige zwischen Folie aus. Erstens bleibt die Arbeitsfläche sauber, zweitens spart man Mehl! 😉 Ihr …

Kokosmakronen

Hey Leute 😉 Bei uns schneit es gerade, Schnee ist natürlich etwas tolles, viele Freunde von mir freuen sich. Ich mich auch, solange ich es aus dem Fenster betrachten kann. Obwohl so ein Spaziergang im Schnee auch was tolles hat. Aber wenn man morgens, eine der ersten ist die mit dem Auto auf der Straße unterwegs ist… erstmal muss man sein Auto freikratzen wenn man es (so wie ich) nicht abgedeckt hat… wenn man dann eh schon spät dran ist vergeht einem doch die ganze Lust am Winter! Außerdem bin ich heute aus dem Haus gegangen und wäre fast ausgerutscht weil die Treppe glatt war. Na ja ich schnell mein Auto freigekratzt und losgefahren auf den noch nicht befahrenen Straßen an weißen Wäldern vorbei. <3 Wenigstens sieht man dann auch im Dunkeln alles, dank dem weißen Schnee. Nur nevig wenn er gerade vom Himmel fällt und man langsam fahren muss weil es glatt ist und eventuell dann wieder doch nicht alles sieht, wenn der Schnee einem so stark entgegen kommt… das hatte ich heute morgen …

Lebkuchenbiscotti

Hey Leute 🙂Ja, ich lebe noch! 😉 Und heute habe ich passend zur Adventszeit etwas mit Lebkuchen für euch! Dieses Rezept ist eine kleine umänderung von meinem Schokoladenbiscotti Rezept. 1 Ei100 g Zucker125 g Mehl1/2 TL Backpulver1 1/2 TL Zimt1 TL Lebkuchengewürz2 Reihen Schokolade (Ich habe Milka Noisette verwendet)50 g gestifftelte Mandeln, geröstet Hierfür heizt ihr den Backofen auf 180°C Umluft vor und bereitet ein Backblech mit Backpapier vor! Nun wird das Ei mit dem Zucker schaumig geschlagen, anschließend siebt ihr Mehl, Zimt, Backpulver und Lebkuchengewürz, dazu und hebt es vorsichtig unter. Jetzt müsst ihr nur noch die Schokolade kleinhacken und zusammen mit den Mandeln darunter mischen und den Teig zu einer Rolle formen, ab auf das Backblech und rein in den Ofen. Nach 25 Minuten nehmt ihr das Backblech raus, schneidet gleichmäßige Stücke aus der Rolle. Ihr legt sie wieder auf das Blech und schiebt sie noch mal in den Ofen. Nach fünf Minuten dreht ihr die Scheiben um und tut sie nochmal für 5 Minuten in den Ofen. Dann sind sie fertig, ihr …

Shortbread – Blaubeere

Gestern habe ich mir die neue Christmas Special-Ausgabe von der Zeitschrift „Lecker“ gekauft. Was für ein Glücksgriff, nicht nur leckere, weihnachtliche Backrezepte sondern auch fantastische Kochrezepte für den Feiertag. Heute habe ich das erste Rezept aus dieser Ausgabe ausprobiert, etwas verändert, aber trotzdem genial. Hier das Rezept zu meinem Shortbread – Blaubeere: 250 g kalte Butter 75 g Zimtzucker 200 g Mehl 1 Ei Prise Zimt 5 EL Blaubeermarmelade Wie der Name es schon verrät, ist auch dieses Gebäck sehr schnell zubereitet. Einfach die obengenannten (außer Blaubeermarmelade) Zutaten, zu einem Teig verkneten und anschließend 30 Minuten abgedeckt kaltstellen. Ihr fragt euch warum ich Zimtzucker anstatt Zucker genommen habe? Ich hatte keinen Zucker mehr ihm Haus… ihr könnt also auch 75 g Zucker nehmen 😉 Eigentlich wollte ich diesen Post damit beginnen das ich mal wieder ein Rezept für euch habe, wo man ganz sicher alle Zutaten im Hause hat, und somit wenn sich unerwarteter Besuch ankündigt mal eben ganz schnell dieses Shortbread erstellen kann. Aber, leider stimmte das bei mir nicht ganz! In der Zwischenzeit …

Schokoladenbiscotti

Hallo zusammen 😉 Zum Wochenende hin habe ich heute mal etwas ganz neues probiert. Schokoladenbiscotti Das ist eigentlich auch eine ganz einfache Sache die noch dazu schnell gemacht ist. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall, zu einer Tasse Kaffee echt lecker! Aber auch so zwischendurch. 🙂 Zutaten Butter zum Einfetten 1 Ei 100 g Zucker 5 Tropfen Vanillearoma 125 g Mehl + etwas mehr für die Arbeitsfläche 1/2 TL Backpulver 1 TL Zimt 50 g Zartbitterschokolade, grob gehackt 50 g geröstete Mandelsplitter 50 g Pinienkerne Zuerst solltet ihr euren Backofen auf 180°C vorheizen und ein großes Backblech mit der Butter leicht einfette. Nun werden Ei, Zucker und Vanillearoma zusammen schaumig geschlagen. Danach könnt ihr Mehl, Backpulver und Zimt dazusieben und dazurühren. Als letztes werden die Mandeln, Pinienkerne und die Schokolade unter den Teig gehoben. FERTIG! 🙂 Jetzt müsst ihr nur noch den Teig zu einer langen Rolle formen, so das sie auf euer Backblech passt und ab in den Ofen für 20 bis 25 Minuten. So das eure Rolle goldbraun ist.   Die Rolle dann …

Klein aber fein!

Hey ich schreibe euch jetzt von unterwegs! 🙂 Bin gerade auf dem Weg nach Berlin. Gestern hatte ich Geburtstag, da habe ich für meine Familie etwas schönes gezaubert! Das war ein Rezept, was ich neu ausprobiert habe und ich kann es, wirklich empfehlen. Na ja… Was fruchtiges ist ja immer gut. 😉 Also, ich habe mir vor einer Weile eine Form für kleine Gugl* gekauft. Das Rezept ist für ca. 18 kleine Gugel! Zusätzlich braucht ihr etwas Butter und Mehl für die Form zum Fetten! 1/4 unbehandelte Zitrone 1 Schuss Cointreu 35 g geschälte und geriebene Mandeln 100 g Butter 30 g Marzipanrohmasse 25 g Puderzucker 2 kleine Eier 25 g Mehl 50 ml Eierlikör Zuerst müsst ihr eure Form fetten, übrigens ist das Backen in Silikonformen echt super, erst hatte ich ein bisschen Angst das was kaputt geht aber die fertigen Gugl gehen richtig gut aus der Form, teilweise fallen sie sogar von selbst raus! Ich kann das Backen mit Silikonformen ehrlich nur empfehlen, ich werde mir auf jeden Fall noch ein paar mehr besorgen! …

Krümelmonster Cupcakes

Hallo meine lieben Leser, ich muss mich bei euch entschuldigen! Letzte Woche konnte ich leider nichts posten bzw. backen. Der Herbst hat nicht nur gute Seiten, die Krankheitsfälle erhöhen sich und dank der Ferienzeit haben dann auch noch viele Urlaub. Also musste ich wahnsinnig viel arbeiten, so dass ich dann leider wirklich keine Zeit hatte! 🙁 Aber heeeeey, dafür habe ich heute was besonderes für euch 🙂 Vielleicht haben einige von euch schon mal Bilder von diesen Cupcakes gesehen, vielleicht habt ihr euch auch gefragt wie man diese süßen Krümelmonster macht. Nun hier die Antwort! Ich habe mich für ein Milk-Cupcake Rezept entschieden, ihr könnt natürlich die Geschmacksrichtung selbst auswählen! 😉 Rezept für den Teig: 125 g weiche Butter 150 g Zucker 1 EL Vanillezucker 2 Eier 1 TL Backpulver 175 g Mehl 120 ml Milch 50 g Amaretti Kekse 50 g Schokostreusel Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen, Eier nach und nach hinzugeben. Backpulver und Mehl untermischen, langsam die Milch hinzufügen. Grobzerteilte Amaretti Kekse und Schokostreusel hinzugeben. Nun den Teig gleichmäßig in die …