Monate: Mai 2013

Himbeer Philadelphia Torte

Hallöchen 🙂 Heute stelle ich euch meine Himbeer Philadelphia Torte vor. Bei dieser Torte brauch man weder etwas backen, noch muss man die Sahne mit Gelatine binden. Ich kenne viele Hausfrauen die nicht gerne mit Gelatine arbeiten, manche konnten es sogar über 30 Jahre vermeiden damit zu arbeiten! Dabei ist das doch gar nicht so schwer! 😉 Aber da komme ich nochmal drauf zurück! Jetzt stelle ich euch in diesem Post wie gesagt meine Himbeer Philadelphia Torte vor! Für den Boden (20⌀): 100 g Butter 100 g Löffelbiskuits + 100 g Löffelbiskuits Paniermehl Die 100 g Löffelbiskuits zerstampft ihr grob, dann gebt ihr sie zusammen mit der weichen Butter in eure Küchenmaschine und rührt es zu einem glatten Teig zusammen. Wenn er sehr weich ist dann lasst ihr ihn am besten nochmal im Kühlschrank etwas durchkühlen, damit ihr es dann gut ausrollen könnt. Oder ihr drückt den Teig mit eurer Hand gleichmäßig zu einem Tortenboden. Aber vorsicht ihr müsst Paniermehl darunter streuen, denn sonst klebt der Teig später fest. 2 bis 3 mm sollte der …

Baum

Hey, jetzt berichte ich euch von etwas ganz traurigem! 🙁 Als ich im Kindergarten war habe ich einen Baum gepflanzt! Bis zu diesem Jahr stand er bei uns im Garten, dann war er zu groß und musste gefällt werden! 🙁♫ Mein Freund der Baum ist tot, er fiel im frühen Morgenrot ♫ (Lied von Alexandra, schon ziemlich alt)! Und da auch Blogs nicht gerade Umweltschonend sind, durch den Stromverbrauch den sie verursachen… tu ich nun heute etwas für die Umwelt, weil ich selbst die Natur liebe ♥. Ich kann mich Stundenlang in der Natur mit einer Kamera beschäftigen! Gerade Bäume sind meine Lieblingsmotive!Durch einen anderen Blogger bin ich auf diese Seite gekommen, sie pflanzt für jeden Blog, einen Baum, den man sich noch dazu selbst aussuchen kann (zumindest die Art) und man muss noch nicht einmal etwas dafür zahlen! Da dachte ich mir, da mache ich sofort mit! 🙂 Der Baum, den ich durch diese Seite Pflanzen lasse, ist eine Robinie, ich hatte damals einen Ahornbaum gepflanzt, dieser stand dort nicht zur Wahl! Und das …

Grissini

Da habe ich heute doch tatsächlich schon wieder was für euch 🙂 … erst melde ich mich die ganze Zeit gar nicht und dann, auf einmal soviel ;-P ! Ich habe diese Woche Urlaub, deswegen habe ich etwas mehr Zeit! Das wird sich aber auch wieder ändern, Leider! Aber ab Juli sollte ich dann wieder ganz für euch da sein! 🙂 So wie ihr in der Überschriift schon gelesen habt, stelle ich euch heute Grissinis vor. Damit kann man sehr gut Suppen ausgarnieren oder zu einem Salat anbieten. Man kann allerdings auch die Grissinis einfach so auf den Tisch stellen und dazu einen leckeren Dip anbieten! Zutaten: 250 g Mehl 1 TL Salz 1 TL Zucker 1/2 Päckchen Hefe 120 ml lauwarmes Wasser Olivenöl zum fetten 1 Ei, verquirlt Chillipulver und Kräuter der Provance zum Bestreuen Und so geht es: Hefe in dem lauwarmen Wasser einweichen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Mehl mit Salz und Zucker mischen, dann die Hefe-Wasser Mischung hinzugeben und ca. 10 Minuten lang kneten, bis der Teig glatt und elastisch …

Erdbeertörtchen mit Vanilleeis

Hey hey, heute stelle ich euch, passend zur Erdbeerzeit, Erdbeertörtchen vor. Komischerweise macht meine Mutter diese Erdbeertörtchen immer dann wenn ein wichtiges Fußballspiel ansteht, so wie gestern das Champions League Finale, bei dem Dortmund leider verloren hat, aber meiner Meinung nach hat Bayern den Sieg verdient (Ich muss gestehen ich habe nicht das ganze Spiel gesehen…) . Heute habe ich sie noch einmal gemacht und etwas Vanilleeis unten in das Törtchen gegeben, man kann auch gut Vanillecreme reingeben oder einfach nur Erdbeeren. Das Vanilleeis oder die Vanillecreme wird dann mit Erdbeeren umstellt zum Schluss wird für drei Erdbeertörtchen in etwa 2 EL Erdbeermarmelade in der Mikrowelle erwärmt und darüber gegeben.   Falls noch etwas Marmelade über bleibt kann man den Rest auf eine weitere Vanilleeis Kugel geben die man auf dem Teller neben dem Törtchen anrichtet. Die Mürbeteigtörtchen gibt es in jedem Supermarkt von Coppenrath zu kaufen. Bei spontanem Besuch ist es sehr schnell gemacht, schmeckt noch dazu richtig lecker und ist erfrischend! 🙂 Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren! ♥

Himbeer Tiramisu

Und wie ich es euch auf Instagram versprochen habe, habe ich jetzt auch noch ein Desert Rezept für euch. (Bei Instagram bin ich seit heute, genauso wie bei Twitter. Ihr dürft mir gerne folgen! 😉 Zu finden bin ich unter dem Namen Schokoladen_Fee.) Also, Himbeer Tiramisu gibt es bei uns zuhause bei fast jeder Feier, entweder mit Apfelmus oder eben mit Himbeeren, mich langweilt das langsam schon aber es wird immer wieder gewünscht! 😉 Leider habe ich während des zubereitens keine Fotos gemacht, und die Fotos die ich gemacht habe, habe ich mit meinem Handy aufgenommen, also haben sie eine nicht ganz so gute Qualität, ich hoffe sie inspirieren euch trotzdem, und ihr stellt euch damit zufrieden! 😉 Rezept: Eine Packung Löffelbiskuit 500 g Mascarpone 2 Becher Joghurt 60 g Zucker 1 Becher Sahne 1 Päckchen Vanillezucker 400 g Himbeeren Schokoladendrops In eine Auflaufform, etc. eine Schicht Löffelbiskuit legen und diese mit Saft tränken. Als nächstes wird Sahne geschlagen und unter die Mascarpone die mit dem Joghurt und Zucker gemischt wurde, gehoben. Dann wird die …

Schneewittchenkuchen

Hallo ihr Lieben, da heute der Tag des Backens ist, MUSS ich natürlich was schönes für euch machen. Also habe ich mich entschlossen heute einen Lernfreien Tag einzurichten und den Schneebesen zu schwingen! 😉 Rezept für Schneewittchenkuchen Teig: 250 g Butter 250 g Zucker 150 g Mehl 1 TL Backpulver 4 EL Kakaopulver 6 Eier 2 Gläser Sauerkirschen Belag: 500 g Schmand 500 g Sahne 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (nicht zum kochen) z.B. Dr. Oetker ParadiesCreme Verzierung: Schokoraspel Alle Zutaten für den Rührteig zusammen mischen, die Kirschen erst abtropfen lassen, anschließend unter den Teig heben und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen bei 170° C Umluft (vorgeheizt) ca. 35 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und anschließen die Zutaten für den Belag flüssig verrühren und auf den Kuchen geben, mit Schokoraspeln oder sonstiges kalt stellen, am besten einen Tag vor dem Servieren erstellen! Wenn es nur ein paar Stunden vorher gemacht wird ist es vom Stand her auch okay! LG von eurer SchokoladenFee und viel Spaß beim nachbacken! ♥