Monate: September 2013

2 neue Blätterteigtaschen Varianten

Hey ihr, normalerweise esse ich abends meistens ein Butterbrot. Aber heute war ich irgendwie zu faul mir eins zu schmieren, also habe ich zwei Blätterteig Scheiben aufgetaut und das ist dabei rausgekommen! Variante 1 pro Blätterteigtasche: 1 kleine Scheibe Ziegencamembert 1/3 Scheibe Kochschinken 2 Haselnussgroße Mango-Curry Soßen Spritzer Ziegencamembert und Kochschinken in Würfel schneiden in die Mitte der Blätterteig Scheibe legen und die Mango Soße darauf verteilen. Die Blätterteigecken übereinander klappen. Variante 2 pro Blätterteigtasche: 1 halbe Scheibe Ananas 1/3 Scheibe Kochschinken 2 Haselnussgroße Mango-Curry Soßen Spritzer ca. 10 g geriebenen Gouda Die Soße auf der Mitte der Blätterteig Scheibe verstreichen. Ananas und Kochschinken in Würfel schneiden und auf die Soße legen, den Käse darauf streuen. Zum Schluß wieder die Blätterteigecken übereinander klappen. Im vorgeheizten Ofen (Umluft 180°C) werden die Blätterteigtaschen 12 Minuten gebacken. Ich kann euch aber wirklich beide Varianten empfehlen. Lecker! ♥

Bubble-up Pizza Hawai

Hallo ihr Lieben, ich bin jetzt für ein paar Tage ganz auf mich alleine gestellt. Weil meine Mutter und meine Schwester meinten einfach mal so ohne mich in den Urlaub fahren zu müssen! Das schlimmste, sie haben unseren Hund mitgenommen! Ich bin heute zwei mal schon unterwegs gewesen, jedes mal wenn ich zurück kam wollte ich nach ihm rufen! 🙁 Dann ist mir eben ein kleines Stückchen Schinken runtergefallen und ich wollte ihn wieder rufen! Oh man, ich vermisse den kleinen jetzt schon! Aber gut, was solls. Das erste Essen was ich für mich alleine zubereite ist eine Bubble-up Pizza, nach einem Rezept von der Zeitschrift „Lecker“ Ausgabe Oktober 2012. Hierfür braucht man: (je nach Hunger, da ich alleine bin habe ich die Hälfte vom Rezept genommen) 1 Dose Sonntagsbrötchen z.B Knack und Back oder gut und günstig Tomatenpaste 2 Scheiben Ananas 2 Scheiben Schinken 2 Händevoll geriebenen Käse Chilipulver Italienische Kräuter Zuerst wird der Ofen vorgeheizt. Umluft 175°C. Die Sonntagsbrötchen werden nun aus der Verpackung genommen, in vier oder sechs (bei gut und günstig …

Herbstlicher Schmandkuchen

Hey ihr Lieben, in der diesjährigen Herbstausgabe von Dr. Oetkers „Gugelhupf“, wird der Herbstliche Schmandkuchen zum „Liebling des Tages“ gekürt! Deswegen bin ich besonders gespannt und hoffe das er auch besonders gut morgen (Freitag) in der Schule, beim „Tag der offenen Tür“ ankommt. Bei der Frage „Wer würde denn etwas backen, wir brauchen fünf Kuchen!?“ da war jawohl ganz klar, dass ich als Foodbloggerin mich direkt melde! Und dann saß ich da… was backe ich nur? Einen Pflaumenkuchen, nee das machen die anderen ja schon alle… hm… einen Leibnizkuchen!? Ist mir irgendwie zu aufwändig für die Schule. Dann kam meine Mutter um die Ecke… okay sie hat mich gestern Abend angerufen, als ich schon in meinem Zimmer war und meinte ich könnte doch den Herbstlichen Schmandkuchen backen, der steht im Gugelhupf und sie würde den sooo gerne essen! Ja… okay! Ich lese mir das Rezept morgen früh schnell durch! So, das habe ich gemacht, und das hört sich wirklich sehr gut an, schön herbstlich, viel Obst, wer mag das nicht? Allerdings war ich heute morgen …

1. Geburtstag / Ein Jahr SchokoladenFee

Ihr Lieben, heute gibt es etwas ganz besonderes von mir, denn mein Blog feiert seinen ersten Geburtstag! Ich stelle euch in einem kleinen Jahresrückblick, alle Highlights noch einmal vor. Ich freue mich so, dass ihr hierher gefunden habt, dass ihr mir folgt auf Facebook, Bloglovin, Google, Blog-connect, Küchenplausch, Twitter, Instagram und/oder Pinterest. Deswegen möchte ich euch zuerst nocheinmal auf mein Blogevent aufmerksam machen. Ihr seid alle ganz, ganz herzlich eingeladen, mir bis zum 24. Oktober (das wäre dann mein Geburtstag) etwas leckeres zu backen oder zu kochen, etc. Es gibt auch etwas für euch zu gewinnen, ganz tolle Preise habe ich dafür bekommen. Drückt einfach auf das Bild und ihr erfahrt mehr: Über jeden Teilnehmer freue ich mich! 🙂 So und nun zu meinem Jahresrückblick! Im September fing alles an, ich habe ein halbes Jahr vorher in einer Zeitschrift von dem Blog Zucker, Zimt und Liebe erfahren. Habe den Blog besucht, war soooo begeistert von den Bildern und den Rezepten. Und da dachte ich mir, so was will ich auch! Eine Art eigenes Koch-/Backbuch. Womit …

Blätterteigtaschen mit Thunfisch-Füllung

Hey hey, früher als noch „Unser Charly“ im Fernsehen lief, da hat meine Mutter total oft Abends Blätterteigtaschen gemacht. Deswegen verbinde ich das immer miteinander. An diesem Samstagabend gab es wieder Blätterteigtaschen, aber ohne „Unser Charly“, aus dem Alter bin ich mittlerweile auch raus ;-D . Trotzdem will ich euch dieses leckere einfache Rezept nicht vorenthalten! Hierfür braucht ihr 5 Blätterteigplatten (TK)150 g Thunfisch (Dose)2 Tomaten1 Scharlotte1/2 KnoblauchzeheSalz, Pfeffer, Oregano5 Scheiben Käse Die Blätterteigplatten breitet ihr zuerst auf eurer Arbeitsplatte aus, sodass sie etwas antauen können nun schneidet ihr die Tomaten und die Scharlotte in kleine Würfel. Die Knoblauchzehe drückt ihr aus und gebt es mit den Tomaten und der Scharlotte zu dem Thunfisch. Außerdem schmeckt ihr es mit Salz, Pfeffer und Oregano etwas ab. Nun verteilt ihr die Thunfisch Mischung gleichmäßig auf den Blätterteigplatten. Anschließend reißt ihr die Käsescheiben klein und legt sie ebenfalls darauf, oder ihr tut sie als ganzes zuerst auf die Blätterteigplatten und gebt anschließend die Thunfisch Mischung darauf. Nun legt ihr die Blätterteig Enden übereinander, sodass es geschlossen ist. Gebacken …

Versunkener Apfelkuchen

Hey ihr Lieben, regnet es bei euch gerade auch? Was kann man besseres an einem verregneten Tag machen, wie backen? Gut wenn man eh eigentlich krank ist, sollte man vielleicht im Bettchen bleiben… aber dafür habe ich einfach keine Ruhe, also habe ich mich mit meiner Erkältung in die Küche geschleppt, meine Hände schön desinfiziert, damit meine Schwester keine Angst haben muss, sich anzustecken und einen schönen leckeren Apfelkuchen gebacken. Das Rezept habe ich aus dem Buch „Das Backbuch“ (sehr einfallsreich) vom Vehling Verlag. Ob es das noch gibt? Gute Frage… das was ich vorhin in der Hand gehalten habe sah so aus als wäre es schon Jahrhunderte alt! 😀 Und das braucht ihr dafür: 125 g Margarine 125 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 3 Eier 180 g Mehl 20 g Speisestärke 2 TL Backpulver 2 EL Milch 750 g Äpfel 1 Handvoll Mandelstifte Puderzucker Außerdem braucht ihr eine 26er Backform, die ihr mit Butter oder Öl fetten müsst. Das Fett mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig rühren. Anschließend das Mehl, die Stärke …

Zwetschgen-Dinkelkuchen

Hallo ihr Lieben, heute stelle ich euch einen leckeren Zwetschgen-Dinkel Blechkuchen vor. Gebacken aus Dinkelmehl (da ich von dem Vollkorn-Nussbrot noch soviel über habe!) Das braucht ihr: Teig: 200 g Butter 200 g Zucker 300 g Dinkelmehl 2 Eier 1 pck. Vanillezucker 2 TL Backpulver Streußel: 200 g Butter 200 g Dinkelmehl 180 g Zucker 1/4 TL Zimt 1 kg Zwetschgen Die Zutaten für den Teig verknetet ihr zu einem Teig, dann drückt ihr diesen Teig gleichmäßig auf einem Backblech aus. (Backblech mit Backpapier ausgelegt oder gut gefettet) Den Teig belegt ihr nun mit den Zwetschgen, diese müsst ihr vorher entkernen und halbieren. Nun werden die Zutaten für die Streußel zu Steußeln geknetet, diese streut ihr über die Zwetschgen. Das Backblech kommt nun für 45 Minuten in den vorgeheizten Ofen. (180 Grad Umluft) Den Zwetschgenkuchen könnt ihr, nach dem auskühlen, direkt genießen.♥

Blaubeermuffins

Hey, hier kommt der zweite Teil meiner Muffinserie! Wie schon bei den Apfelspalten-Muffins, waren auch die Blaubeermuffins für meine Schwester, zu ihrem Abschied von dem Praktikum. Diese Muffins stammen aus dem Buch Cupcakes: Für die schönsten Feste des Jahres vom Jacoby Stuart Verlag. Für den Teig: 80 g weiche Butter 120 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Ei 160 g Mehl (sieben) 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 60 ml Milch 125 g Blaubeeren (TK oder frisch) 40 g Zartbitterschokoladenraspel Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig zu einer homogenen Masse rühren. Dabei wieder darauf achten, das keine Klümpchen am Rand kleben bleiben. Anschließend das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver dazugeben und kurz unterrühren. Milch langsam zufügen. Die gewaschenen und trockenen Blaubeeren und die Schokoladenraspeln vorsichtig unterheben, dann den Teig gleichmäßig auf die 12 Muffinförmchen aufteilen. ca. 30 Minuten backen. Und 5 Minuten auskühlen lassen! Fertig. Lasst es euch schmecken! ♥ Da „Dynamite Cakes“ gerade ein Muffin-Event gestartet hat, passt es natürlich hervorragend, dass ich bereits welche gebacken habe diese Woche!

Sweet Paul: Vollkorn-Nussbrot

Hey, ständig sehe ich auf Instagram, dass irgendein Foodblogger sich mal wieder die „Sweet Paul“ gegönnt hat. Jedes mal wenn ich diese Zeitschrift auf einem Foto von ihnen sehe, suche ich hinterher JEDEN Laden in meiner Nähe ab. Noch NIE habe ich sie dort gefunden. Also habe ich mir jetzt einfach die aktuellste Ausgabe per Post schicken lassen, damit ich endlich mal weiß was genau eigentlich darin steht, wovon alle Blogger so begeistert sind! So und nun habe ich heute direkt ein Rezept daraus gebacken, meiner Mutter zu liebe! Vollkorn-Nussbrot Das ist wirklich ganz einfach und unglaublich schnell gemacht, man muss einfach alle Zutaten zusammen verkneten, dann kommt es direkt für eine Stunde in den Ofen. Aber jetzt will ich euch das noch genauer aufschreiben. Zuerst das Rezept. 500 g Dinkelmehl (ich habe Type 603 verwendet) 100 g gehackte Mandeln 50 g Kürbiskerne 50 g Wallnüsse (grob gehackt) 50 g Sonnenblumenkerne 1 EL Leinsamen 1 Würfel Hefe 2 TL Salz 1 TL Honig 30 g Balsamicoessig 450 ml lauwarmes Wasser Anstatt Kürbiskerne, Wallnüsse und Sonneblumenkernen …

Der Frage-Foto-Freitag #2

Hey, also diese Woche sollen wir fünf Bilder posten, was wir am Wochenende vorhaben. Das wäre bei mir einmal: Grillen, mit der Familie! 🙂 Heute habe ich den ersten Tag, an meiner neuen Schule! Morgen bin ich in Münster. Das Bild ist von 2011, komischerweise das einzige was ich von Münster habe! 🙁 Außerdem muss ich immer noch zwei Buchsbaum Hecken im Garten schneiden, und den hinteren Teil des Gartens mähen. puh… was habe ich noch vor?… Heute Abend kommen auf Prosieben, drei Folgen Supernatural, dass darf ich natürlich auch nicht verpassen, ich hoffe ich schlafe nicht ein! Den Rest überlege ich mir spontan! 😉 Falls dann noch Zeit über bleibt! 🙂 Liebe Grüße und ein schönes Wochenende euch allen! Denkt auch an mein Event! ;-P ♥