Monate: Juni 2014

SchokoladenFee Juni 2014

Hallo ihr Lieben, da sowas einige Blogs machen, ziehe ich jetzt auch mal mit und schreibe für euch jeden Monat eine Zusammenfassung. Was heißt schreiben, ich lasse nur die Bilder für sich sprechen. 😉 Wenn ihr auf die Bilder klickt, kommt ihr zu dem jeweiligen Rezept! 😉 04.06.14 Schoko-Nougatbrot   05.06.14 Kiwi-Bananen-Smoothie   06.06.14-Ziegenkäse-Wrap mit grünem Spargel 09.06.2014 – Erdber-Wolkentorte 11.06.2014 – Mohn-Sesam-Brot 12.06.2014 – Kokos-Schoko-Traum   13.06.2014 – BiApMö-Smoothie Außerdem habe ich angefangen meine Wochenhighlights von anderen Blogs aufzuführen, weil man zu schnell tolle Rezepte vergisst die man auf Blogs entdeckt hat. Hier gehts zu Kalenderwoche 24. 18.06.2014 – Knäckebrot 21.06.2014 – Fruchtbombe   22.06.2014 – Rhabarbertorte mit Amaranthstreuseln Und auch in der KW 25 habe ich euch hier meine sieben Highlights anderer Blogs vorgestellt. 24.06.2014 – Rote Bete Salat 25.06.2014 – Mediterranes Pull-Apart-Bread 26.06.2014 – Nuss-Sahne-Torte   27.06.2014 – WM-Burger   28.06.2014 – Erdbeer Frappé     29.06.2014 – Pfirsich-Schoko-Sandwich Meine Wochenhighlights anderer Blogs von KW 26. Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Juni! Was sind denn eure Monatshighlights? Habt ihr was …

KW 26 meine Wochenhighlights

Es ist wieder Zeit euch meine absoluten Wochenhiglights vorzustellen und an sieben wunderbare Blogger ein Kompliment zu vergeben. Montag 23.06.2014 Chrissitally’s Cupcakefactory mit fruchtigem Erdbeerbienenstich Was für eine Idee! Da wäre ich niemals drauf gekommen. 🙂 Dienstag 24.06.2014 Baiserhäubchen mit Bananen-Marzipan-Kuchen Ich liebe Marzipan und auch Bananen. Diese Torte sieht ein bisschen wie eine Tiramisutorte aus. Ich werde mir das Rezept merken! 😉 Mittwoch 25.06.2014 Tina’s Tausendschön mit Mohnjohannisgugl mit Baiserhäubchen YUMMY! Drei wunderbare Zutaten miteinander vereint. Mohn. Johannisb(ä)ren. Baiser. Klar, das dieses Rezept zu meinem heutigen Mittwochshighlight wird! Donnerstag 26.06.2014 Tastesheriff mit Ich backs mir… Butterkuchen Geheimrezept von Oma Dolly Für alle die es noch nicht wissen an jedem 26. im Monat sammelt Tastesheriff die besten Rezepte zu einem bestimmten Thema. Und hinter diesem Link versteckt sich nicht nur das Butterkuchen Rezept von Clarettis Oma, sondern auch ganz viele andere geheime Familienrezepte anderer Blogger. Zum Beispiel auch meine Nuss-Sahne-Torte! Natürlich ist das mein Donnerstagshighlight in dieser Woche! 😉 Freitag 27.06.2014 Die Glücksbäckerei mit zweierlei Macadamia Fudge Fudges gehen doch immer. Ein sehr schöner Snack …

Kleiner Kaffee-Snack // Pfirsich-Schoko-Sandwiches

Langsam wird es doch mal wieder Zeit für ein bisschen Schokolade! 😉 Jedoch muss ich euch leider enttäuschen, es werden weiterhin Rezepte ohne Schokolade hier auf dem Blog in nächster Zeit überwiegen, da meine Familie und ich im Moment nicht so scharf auf Schokolade sind. Aber keine Panik, das ändert sich wieder, ich muss doch meinem Namen treu bleiben! 🙂 Vorallem in der Weihnachtszeit habe ich wieder großes mit Schokolade vor! 😉 (Jaa… ich plane sehr weit voraus!) Jedenfalls hab ich nun hier heute ein ganz, ganz leckeres, fruchtiges Pfirsich-Schoko-Sandwich für euch! Da es ein „kleiner“ Kaffee-Snack ist, ist das Rezept für zwei Blätterteig Vierecke ausgelegt. Bzw. für 4 Blätterteig Dreiecke! 😉 Übrigens finde ich dieses neue San Apart Pulver, richtig gut. Besser als Sahnesteif, etc. Habt ihr auch schon Erfahrungen damit gemacht? 2 TK-Blätterteig Quadrate 100 g Sahne 50 g geschmolzene Schokolade 1 Pfirsich etwas Sahnesteif oder San Apart * Eigelb gehobelte Mandeln Zucker Die Platten getrennt voneinander auftauen lassen. Mit dem Eigelb einstreichen und mit Mandeln und Zucker bestreuen. Dann bei 180°C Umluft …

Erdbeer Frappé

Kennt ihr die Frappés von Fastfood-Ketten und co? Der hier schmeckt viel besser, weil man ihn ganz leicht selbst machen kann und somit weiß was drin ist. Warum also viel Geld ausgeben? Wenn man so schnell sich das beliebte Sommergetränk selbstmachen kann und dann auch noch mit frischen Erdbeeren! 😉 150 g Erdbeeren 150 g Milch 100 g Eiswürfel Erdbeeren mit Milch in dem Mixer vermischen. Zum Schluss die Eiswürfel hinzugeben und nochmals kurz zerkleinern.

WM-Burger

Wenn abends die WM-Spiele schon um 18 Uhr anfangen, hat man natürlich keine Lust stundenlang in der Küche zustehen. Deswegen habe ich heute einen schlichten WM-Burger für euch! 😉 Und bald muss es dann auch mal wieder was mit Schokolade geben… langsam kann ich sie auch wieder sehen! 🙂   6 Burgerbrötchen 800 g Hackfleisch 1/4 rote Zwiebel 6 Scheiben Bacon 6 Scheiben Käse z.B. Gouda, Beemster Rucola eingelegte Gurkenscheiben z.B. „Dänischer Gurkensalat“ Ketschup, Mayo Salz, Pfeffer (evtl. Pommes zum backen) Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Und zu sechs Frikadellen formen. (Mit dem selben Durchmesser wie die Burgerbrötchen.) rote Zwiebel zu Streifen schneiden. Bacon in einer Pfanne anbraten. Anschließend die Frikadellen darin anbraten, bis sie schön gebräunt sind. Nach der Hälfte der Bratzeit die Zwiebeln hinzugeben. Burgerbrötchen quer durchschneiden, die untere Seite dünn mit Mayo bestreichen, den Bacon und ein paar Gurkenscheiben darauf legen. Nun die fertig gebratene Frikadelle zusammen mit dem Käse darauf legen, damit er noch etwas schmelzen kann. Etwas Rucola abwaschen, abtropfen lassen und auf den Käse legen. Nun Ketschup darauf …

Ich backs mir // Nuss-Sahne-Torte

Tastesheriff fragt diesen Monat bei ihrem Event „Ich backs mir…“ was unsere liebsten Kindheitserinnerungen sind. Ich will jetzt nicht behaupten das diese Torte meine LIEBSTE Kindheitserinnerung ist (mal ganz ehrlich gegen Omas originale Hefeklöße kommt GAR NICHTS dran) aber auch dieses Rezept gehört zu meinen Kindheitserinnerungen. Meine Oma war eine sehr gute Hausfrau, bei ihrem und dem Geburtstag meines Opas, wurde die ganze Nachbarschaft, der ganze Bekanntenkreis und die gesamte Familie auf einmal eingeladen. Aber nicht dass sie einen Cateringservice etc. beauftragt hat, nein. Sie hat alles selbst zubereitet. Und auch nicht dass es nur zu einer Tageszeit etwas gab. NEIN! Der Essensablauf sah wie folgt aus: Suppe und Häppchen – Pause – große Kaffeetafel mit mind. 4 Torten – Pause – (meistens) Schweinefilet mit Speck umwickelt. (Nein, es war nicht unser Weihnachtsablauf! Der sah aber so ähnlich aus…) Auf jeden Fall sind diese Geburtstagsfeiern für mich ein absolutes Highlight meiner Kindheit, obwohl mich die ganzen alten Leute früher, als kleines Kind, schon ein bisschen genervt haben. Was man auch auf diesem Bild von meinen …

Breadnesday // Mediteranes Pull-Apart Bread von „heute gibt es…“

Ich freue mich euch heute wieder ein Brot vorstellen zu dürfen zu meinem dritten Breadnesday! 🙂 Dieses Brot hat der ein oder andere von euch vielleicht schon auf dem Blog „Heute gibt es…“ von Elena entdeckt. Ich habe es bei ihr gesehen und musste es mir sofort merken, weil es sooo lecker aussah! Also habe ich es zum Geburtstag von meiner Tante (an dem wir meistens immer grillen) gebacken und es war nicht nur sehr leicht zu machen sondern auch seeeehr lecker und sättigend! Ich kann es euch wirklich nur empfehlen! 🙂 Vorallem an diesen warmen Tagen! Vielen Dank Elena für dieses wunderbare Rezept! Das werde ich bestimmt noch ein paar Mal backen in diesem Jahr! 🙂 Ich habe tatsächlich eine kleine Änderung an dem Rezept vorgenommen, aber nur weil ich nicht genug Weizenmehl hatte! 🙁 So habe ich den Rest von unserem Weizenmehl mit Dinkelmehl gemischt! Das schmeckt auch sehr gut! 🙂   Teig: 90 ml lauwarme Milch 200 ml lauwarmes Wasser 1 Pck. Trockenhefe (7g) 50 g weiche Butter 1 TL Zucker 550 …

Wissenswertes // Rote Bete Salat

Heute habe ich mal was ganz einfaches für euch. Und gesund ist es dazu auch noch, denn es hat einen hohen Gehalt an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Rote Beete kann außerdem als Naturfarbstoff im färben von Lebensmitteln eingesetzt werden. Zum Beispiel wenn ihr euren Kuchenboden Rot färben wollt, könnt ihr einfach etwas Rote Bete Saft zum Teig hinzugeben, wenn ihr auf euren Lebensmitteln die Deklaration (E162) findet, so handelt es sich hierbei auch um den natürlichen Farbstoff Betanin, der in Rote Beete enthalten ist. Wieder was dazu gelernt, toll oder? 🙂 Meine Mutter macht diesen Salat ständig, deswegen dachte ich muss ihn nun mal mit euch teilen! 😉 Außerdem kann ich dann später – wenn ich endlich mal ausgezogen bin – den Salat nachmachen. Ohne meine Mutter anrufen zu müssen – das ist nämlich auch so eine Sache bei ihr. Das Handy hat sie schon mal gar nicht mit und wenn ich sie auf das Haustelefon anrufen will, ist es ein Wunder wenn man durchkommt, wenn sie nicht gerade unterwegs ist.   Soviel …

KW 25 meine Wochenhighlights

Auch heute bekommen sieben Blogger ein kleines Kompliment von mir. Dies sind meine persönlichen Wochenhighlights (von anderen Foodblogs), die ich euch nicht vorenthalten möchte: Montag 16.06.2014 Ofenkieker mit den WM Macarons Deutschland hatte das erste Spiel, ich habe mit sovielen deutschen WM Rezepten gerechnet, doch kaum eins entdeckt. Diese Macarons dürfen ab jetzt bei keinem Deutschlandspiel mehr fehlen, oder was meint ihr? 🙂 Dienstag 17.06.2014 Bambi backt mit sommerfrisches Kardamom-Blaubeer-Törtchen Hört sich auf den ersten Moment komisch an. Aber wenn man die Bilder dazu sieht will man sofort reinbeißen. Wenn man der Sache mit dem Kardamom dann trotzdem noch nicht traut, kann man ihn zur Not doch auch weglassen! 😉 Mittwoch 18.06.2014 Kochen, Kunst und Ketchup mit Blueberrytarte Kennt ihr den Film „My Blueberry Nights“? Wenn ihr diese Torte dazu esst dann wird der Film aufjeden Fall ein unvergessliches Erlebnis. Die muss ich nachmachen, schaut sie euch unbedingt mal an. Donnerstag 19.06.2014 Viera’s Kitchen mit Frühstück Scones Zu finden ist dieses Rezept eigentlich bei Daniela, denn die liebe Viera hat es bei ihr als Gastpost …

Rhabarbertorte mit Amaranthstreuseln

Kennt ihr Amaranth? Ich kannte es bis heute nicht. Und ich hatte auch keine Ahnung ob und wie man damit Streusel machen kann. Ich habe es probiert und siehe da, es ist tatsächlich etwas geworden. 🙂 Vielleicht kennt der ein oder andere von euch Rezepte mit „gepopptem“ Amaranth. Die wollte ich eigentlich auch kaufen, aber es gab nur die Amaranth Körner, also habe ich ungepoppte Amaranth Streusel gemacht. Das andere geht bestimmt auch, jedenfalls sind die Streusel dadurch sehr schön kunsprig geworden. Streusel: 50 g Amaranth ½ Limette 100 g Zucker 100 g Butter 100 g Weizenmehl 100 g Vollkornmehl Teig: 240 g Margarine 200 g Zucker 1 TL Vanillezucker 5 Eier 240 g Weizenmehl 2 TL Backpulver 1 Prise Salz 90 g Joghurt 300 g Rhabarber in Stücken 1.    Amaranth nach Anleitung auf der Verpackung kochen, dazu Saft 1/2 Limette geben. 2.    Für den Teig Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. 3.    Eier nach und nach hinzugeben. 4.    Mehl mit Backpulver und Salz gleichmäßig darunter ziehen. 5.    Joghurt unter den Teig ziehen, 6.    …