Monate: Juli 2014

Rückblick in Bildern, Juli 2014

Das war er also, der Juli. Damit ihr wieder den Überblick nicht verliert, habe ich heute einen kleinen Rückblick für euch. Na ja… „klein“ ist gut, wenn man so gut wie jeden Tag etwas gepostet hat. 😉 Vielleicht habt ihr ja das ein oder andere von mir verpasst, dann könnt jetzt nochmal auf die Bilder klicken und ihr kommt direkt zu dem jeweiligen Rezept! 🙂 02.07.2014 Vollkornciabatta 03.07.2014 – Donauwelle und Buchverstellung: „Süße Sünde: Schokolade“ 04.07.2014 – Basilikum Butter 05.07.2014 – Ziegenkäse-Wrap 2.0 06.07.2014 – Wassermelonen-Limetten-Eisbonbons 07.07.2014 – KW 27 Meine Wochenhighlights anderer Foodblogs. 08.07.2014 – Limetten-Oreo-Törtchen 10.07.2014 – Kirsch-Kokos-Kuchen 11.07.2014 – Erdbeer-Mango-Marmelade 12.07.2014 – Schoko-Tarte Grundrezept 13.07.2014 – Lemon Curd 14.07.2014 – KW 28 Meine Wochenhighlights anderer Foodblogs. 16.07.2014 – Amarant-Leinsamen-Brot 17.07.2014 – Zucchini Auflauf 18.07.2014 – Kartoffelsalat von Oma 19.07.2014 – Kirsch-Baiser-Eis 20.07.2014 – Schoko-Kirsch-Baiser-Eis 21.07.2014 – KW 29 meine Wochenhighlights anderer Foodblogs. 22.07.2014 – Baiser Grundrezept 23.07.2014 – Zwiebel-Bacon-Pull-Apart-Bread 24.07.2014 – Sommersalat 26.07.2014 – Blueberry-Tarte mit Lemon Curd 27.07.2014 – KW 30 Wochenhighlights anderer Foodblogs. 28.07.2014 – Überbackener Fisch 30.07.2014 – Quarkbrot …

Breadnesday // Quarkbrot

Kennt ihr schon das schnellste Brot der Welt? Nein? Dann stelle ich es euch heute vor. Immer wenn wir zu Hause Quark haben, der unbedingt noch schnell verbraucht werden muss, bevor er das Haltbarkeitsdatum überschritten hat. Kommt dieses Brot auf unsere Teller. Es ist das perfekte Frühstücksbrot, zusammen mit Marmelade oder Nutella schmeckt es richtig gut. Aber auch abends, mit Käse oder Wurst kann man es essen, jedoch finde ich das es morgens besser passt. Da es ansich schon recht süß ist. Und wenn auch ihr am „Breadnesday“ teilnehmen möchtet. Dann fügt einfach den Link zu eurem aktuellen selbstgebackenen Brot, auf eurem Blog bei den Kommentaren ein. (Auch ohne Link freue ich mich über Kommentare.) Außerdem wäre es nett, wenn ihr in eurem Post auf meine Seite verlinken würdet. Schließlich stammt der Breadnesday von hier. 😉 Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr mich gerne anschreiben ob ihr einen Gastpost zum „Breadnesday“ auf meinem Blog verfassen dürft. (Natürlich dürfen sich auch Blogger gerne bei mir bezüglich eines Gastposts melden.) alexawe10@gmail.com Über Gastbeiträge würde ich mich …

Gute Fische, Schlechte Fische. // Fisch überbacken

Kennt ihr das? Man isst Fisch, hasst es über alles Greten darin zu haben. Und der jenige der den Fisch zubereitet hat, versichert einem, das dies ein zu 99% Gretenfreier Fisch ist und dann, DANN, während ihr diesen Fisch esst, stellt sich heraus das IHR, den einzigen Fisch habt wo doch tatsächlich Greten drin sind. Mir ergeht das jedes Mal so. Außer gestern, da hatte ich Glück und in unseren 4 Fischfilets waren zu 100% keine Greten drin. Achtung ab hier fantasiere ich ein bisschen zu viel: Das ist wohl wie bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. Entweder man bekommt vom Leben, den einzigen Fisch mit Grete, oder man bekommt nicht mal eine Zitrone dazu. Bei diesem Rezept, hatte ich gestern keine Probleme. Der Fisch wurde im voraus gesäuert und auch Greten waren in keinem der Filets enthalten. Vielleicht stirbt ja mal bei GZSZ einer, der nervigen Charaktere, an einer Grete im Essen. Vielleicht würde ich es mir dann auch mal wieder länger als fünf Minuten ansehen, nur kann ich dann wahrscheinlich nie wieder Fisch essen. …

KW 30 // Wochenhighlights

Da täglich sooo viele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag  21.07.2014 Coco’s Cute Corner mit Themenwoche Mal nicht direkt (ein) Lieblingsrezept für euch, am Montag. Sondern eine ganze Themenwoche, gleich mit ganz vielen tollen Rezepten (Picknickrezepten)! Dienstag 22.07.2014 Ina isst mit Leichter Maulwurfkuchen Da fällt mir ein, ich habe noch nie einen Maulwurfkuchen, hier für euch gemacht… Mittwoch 23.07.2014 Fräulein Glücklich mit Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen Vor ein paar Tagen hat sich jemand in meiner Wunschliste –> eine Schwarzwälder Kirsch Torte gewünscht. Dem Wunsch kann ich leider nicht so schnell nachgehen, aber vielleicht reicht ja vorerst dieses Törtchen Rezept!? Donnerstag 24.07.2014 Zuckerfreunde mit Haselnuss-Schoko-Torte Den Zuckerfreunden folge ich schon länger bei Bloglovin‘ oder erst seit kurem? …

Ich backs mir // Blueberry-Tarte mit Lemon Curd

Wie jeden Monat in diesem Jahr, ist auch im Juli wieder am 26. „ich backs mir…“ bei Tastesheriff angesagt. Diesen Monat ist das Thema „Sommerrezepte“ da habe ich eine gaaaanz wunderbare Blueberry-Tarte für euch! Außerdem habe ich noch etwas zu feiern, mit iesem Post! 🙂 Denn das ist mein 200. Post, auf diesem Blog! Es füllt sich langsam, hihi. 😉 Als ich erfahren habe was das Thema ist. Wusste ich das ich endlich mal etwas mit Lemon Curd ausprobieren möchte. Außerdem liebe ich Blaubeeren im Moment. Und voilá, ich habe mir die Tarte zwar etwas anders vorgestellt, aber schön finde ich sie trotzdem und auch geschmacklich denke ich sehr gerne daran zurück. Für mich ist es eine absolute Sommertarte, die ich gerne auch in den nächsten Jahren wieder backen möchte. Aber, ACHTUNG SUCHTGEFAHR, mehr als eine, tut der Sommerfigur dann doch nicht so gut. 😉 Grundrezept Schoko-Tarte Boden Grundrezept Lemon Curd 1/2 Päckchen Vanillezucker 100 g Sahne 1 Blatt Gelatine 350 g TK Heidelbeeren 25 g Honig 250 g Quark 100 g Schmand 1 Glas …

Sommersalat zum Picknick

So schönes Wetter. So schön warm draußen. Aber was soll man da Essen? Wer hat jetzt Lust einen Braten in der Küche zu machen? Und in der Küche essen will man auch nicht unbedingt. Man will doch soviel Zeit wie möglich draußen, in der Sonne verbringen. Oder sehe ich das falsch? Also ab in die Küche ein bisschen Grünzeug schnippeln und dann ab nach draußen. Mit einer Picknickdecke und eurem leckeren, schnellen Sommersalat. 🙂   3 – 4 Portionen 1 rote Paprika 1 gelbe Paprika 1/2 Kopf Eisbergsalat oder Igelsalat 1/2 rote Zwiebel 100 g Schafskäse 2 EL Öl 2 EL Kräuteressig 1 TL Honig 1/2 TL Senf Salz, Pfeffer   Paprika und rote Zwiebel in Streifen, Schafskäse in Würfel schneiden. Öl mit Essig, Honig und Senf verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eisbergsalat waschen und in Mundgerechte Stücke rupfen. In einer Schüssel Salat mit Paprika, Zwiebel und Schafskäse mischen. Das Dressing unmittelbar vor dem Verzehr darüber geben. Rezept als PDF

Breadnesday // Zwiebel-Bacon-Pull-Apart-Bread

Das Pull-Apart-Bread was ich euch vor ein paar Wochen zum Breadnesday vorgestellt habe, hat es mir richtig angetan! Heute habe ich deswegen ein neu interpretiertes Pull-Apart-Bread. „Zwiebel-Bacon-Pull-Apart-Bread“ schmeckt fast wie Zwiebelkuchen. Es ist genauso mächtig und wenn man ein Glas Wein dazu trinkt, dann fühlt man sich wie auf dem Weinfest, im Herbst. Teig: 90 ml lauwarme Milch 200 ml lauwarmes Wasser 1 Pck. Trockenhefe (7g) 50 g weiche Butter 1 TL Zucker 550 g Vollkornmehl 2 TL Salz Füllung: 150 g Speckwürfel 150 g Raclette Käsescheiben 3 kleine rote Zwiebeln Milch mit Wasser, Zucker, Butter und Hefe verrühren. Salz und Mehl hinzugeben und einen glatten Teig daraus kneten. Abgedeckt in einer Schüssel, an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Rote Zwiebeln und Käse in Würfel schneiden. Wenn der Teig sich ungefähr verdoppelt hat, diesen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Rechteckig und ca. 5 mm dick. Anschließend alle Zutaten für die Füllung auf den Teig streuen. Leicht andrücken. Nun eine Brotform oder eine kleine Auflaufform fetten und den Teig in kleine Rechtecke …

Baiser Grundrezept

Heute habe ich mal schlicht und einfach ein Baiser Grundrezept für euch. Ihr könnt daraus machen was ihr wollt, die Backzeit allerdings ist auf kleine runde Baisers abgestimmt, die ich für das Schoko-Kirsch-Baiser-Eis und das Kirsch-Baiser-Eis verwendet habe.   2 Eiweiß 100 g Zucker 1 Prise Salz 1-2 Tropfen Zitronensaft Eiweiß mit Salz in einer trockenen (!) und fettfreien (!) Schüssel aufschlagen. Sobald es weiß wird den Zucker und Zitronensaft nach und nach hinzugeben. Bis es steif geschlagen ist. Mit einer beliebig großen Loch oder Sterntülle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Baisers spritzen. Rund… Sternförmig… etc. Im vorgeheizten Backofen bei 100°C Ober- und Unterhitze ca. 2 Stunden trocknen lassen, bei leicht geöffnetem Backofen. Rezept als PDF  

KW 29 // Wochenhighlights

Da täglich soooviele wunderbare Rezepte auf Blogs gepostet werden, stelle ich euch pro Tag mein Lieblingsrezept vor. Da man langsam den Überblick verliert. Immer wieder passiert es mir, das ich an einen Post denken muss, aber nicht mehr weiß von wem der war. Hier helfe ich mir nun etwas auf die Sprünge, ihr könnt dadurch vielleicht neue Blogs kennenlernen. Außerdem gibt es ein Pinterest-Board wo ich die Highlights nochmals festhalte. Montag  14.07.2014 Coco’s Cute Corner mit Frozen Yoghurt Dienstag 15.07.2014 Patce’s Patisserie mit Kokos-Torte mit weißer Schokolade Mittwoch 16.07.2014 Das Knusperstübchen mit Nougat-Giotto-Torte Donnerstag 17.07.2014 Chrissitally’s Cupcakefactory mit Simpson Donut – Whoopie Pies Freitag 18.07.2014 Lykkelig mit Kuchen mit Müsli und Beeren Samstag 19.07.2014 Kim’s Bakery mit Schoko-Himbeer-Cupcakes Sonntag 20.07.2014 Rezeptepenny mit Schoko-Peiselbeer-Torte

Schoko-Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Wie gestern schon bei dem Kirsch-Baiser-Eis erwähnt, habe ich heute eine weitere Variante für euch. Nämlich die mit Schoooookooooolaaaaadeeee!! Jaaa, ihr lest richtig! 🙂 Ehrlich gesagt, finde ich diese Variante ja noch ein Stückchen besser, als die gestern! Das liegt 100%ig an der Schokolade! 😉 So genug geschwärmt, wenn ihr nun also noch etwas Eismasse überhabt, nachdem ihr die 900 ml Verpackung damit voll gemacht habt, tut ihr nun in die restliche Masse 25 g Schokoladenraspel und füllt alles in eine Tupperschüssel, etc. es müssten ungefähr 300 – 400 ml sein! Oder aber ihr macht es direkt so: 1/2 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 200 g Sahne 1 Glas Schattenmorellen 40 g Baiser 50 g Schokoladenraspel Kirschen abtropfen lassen und anschließend pürieren. Sahne steif schlagen und in einer weiteren Schüssel unter die Kondensmilch heben. Baiser grob zerkleinern zusammen mit den Kirschen und den Schokoladenraspeln unterheben. In eine Form (z.B. alte Eis Verpackung) füllen, abdecken und über Nacht ins Gefrierfach stellen. Ich habe soviele Bilder, die ich euch unbedingt alle zeigen möchte, das ich gar nicht …