Monate: Februar 2015

Februar Highlights 2015

  Bild:Knallvergnügt So süße Cupcakes, perfekt für den Valentinstag. Aber auch für Hochzeiten und Geburtstage. Bild: My tasty little beauties Nutella-Kaiserschmarrn ist auch mal etwas anderes, gell? Was mir am normalen Kaiserschmarrn nicht gefällt sind die Rosinen, aaaaber die kann man ja weglassen wenn man es selbst macht. Und noch besser wird es garantiert mit Nutella! <3 Frühstück / Brot Bacon & Ei Scones, Granatapfel-Orangen Scones von das Knusperstübchen Chia-Walnuss-Brot von Die Glücklichmacherei Krapfen Apfel-Krapfen von Experimente aus meiner Küche Muffins / Cupcakes / Brownies / Donuts Tina’s Tausendschön mit Double Chocolate Banana Muffins Rocky Road Brownies von Sonnensofie Oreo-Donuts von Krümelkreationen  Himbeer-Schoko Rosen Cupcakes von Knallvergnügt  Donauwellen Himbeer Cupcakes von Habe ich selbstgemacht Kuchen / Torten New York Cheesecake mit Mohn und Blutorange von Frau Herzblut Zitronenkuchen mit Karamell von Christinas Catchy Cakes Stracciatella-Blutorangen-Rolle von Chili und Ciabatta Buttermilch-Joghurt-Kuchen mit Pfirsich und Heidelbeeren von Experimente aus meiner Küche Fantakuchen im Glas / Kuchenblume auf Pfirsichsahne von Kochliebe White Velvet-Cake mit Himbeer-Mascarpone-Füllung von Sandra’s Tortenträumerei Hausgemachte Krapfen von Topf und Deckel Tiramisu Brownies von Kreationen …

ich backs mir // Blaubeer-Zimt-Schnecken

Ihr Lieben, bedauerlicherweise muss ich euch mitteilen, das ich in den nächsten Tagen wohl leider keine Rezepte mehr posten werde, da meine Klausurenphase nächste Woche beginnt. Selbstverständlich werdet ihr meine Monatshighlights und einen kleinen Monats Rückblick bekommen, aber dann kann ich voerst für die nächsten zwei Wochen für nichts mehr garantieren. … (wahrscheinlich wird trotzdem irgendwann etwas kommen, weil ich einfach nicht mehr ohne euch kann <3) Und natürlich lasse ich mir auch in diesem Monat nicht „Ich backs mir“ entgehen. Vorallem nicht bei dem Thema „Blaubeeren“. Da ich in diesem Monat mal so ganz kreativ war, habe ich die Zimtschnecken aus dem Januar „ich backs mir“-Thema vom letzten Jahr umgewandelt und Blaubeeren mit reingetan. Ich würde es jeder Zeit wieder so machen. Es schmeckt waaaaaahnsinnig lecker. Kennt ihr Hefeklöße? Ja? Zufällig auch gefüllt mit Pflaumenmus? Hier wurden zwar Blaubeeren verwendet doch durch den Zimt schmeckt es ähnlich. Mhhhh köstlich. Nun genug gequatscht, taut eure Blaubeeren auf und fangt an den Hefeteig vorzubereiten, hier kommt mein Blaubeer-Zimt-Schnecken Rezept. 75 g Butter 250 ml Milch 23 …

Rezension // Lomelinos Eis

  Gebunden 112 Seiten 19,5 x 22,4 cm ISBN 978-3-03800-793-7 19,90€ Verlag Amazon* „Eis schmeckt immer – ob man sich damit den Alltag versüsst, Kinder auf einem Geburtstagsfest beglückt oder es als Dessert für Gäste reicht. 80 Rezepte für hausgemachtes Eis aus frischen saisonalen Zutaten und ohne unerwünschte Zusatzstoffe, mit und ohne Eismaschine ganz einfach zuzubereiten. Von sahnigen Eiscreme- Variationen über Sorbet und Sherbet, Eis am Stiel und Eistorten bis zu Getränken, Garnituren und Saucen das Passende für jede Gelegenheit: Wassermeloneneis bringt an einem heissen Sommertag die ersehnte Abkühlung, ein Affogato wärmt im kalten Winter. Und Dulce-de-leche-Eis oder köstliche Keks-Eis-Sandwiches sorgen für Abwechslung.“ – AT Verlag       Ein paar kurze Worte von Linda Lomelino machen bereits Lust auf das Buch und ihre Rezepte. Darauf folgt „Wissenswertes rund ums Eis“, hier erfährt man, welche Eisarten es gibt, wie Rahmeis oder Sorbet, welche Zubereitungsmöglichkeiten es gibt und welche Geräte man dafür braucht. Die wichtigsten Zutaten werden näher erklärt, was man für Vorbereitungen treffen sollte und wie man Eis ohne Eismaschine herstellt. Diese Wissenswerten Punkte sind …

Neapolitanische Eistorte

Na ihr, seid ihr auf der Suche nach einem schönen Dessert zum Sonntagsbraten? Dann seit ihr heute bei mir genau richtig. Denn vor gar nicht allzulanger Zeit habe ich von dem AT Verlag ein Buch zum rezensieren geschickt bekommen. Wie gewohnt stelle ich euch dieses am Mittwoch vor, heute habe ich erstmal eine Kleinigkeit zum nachmachen für euch. Obwohl ich noch wahnsinnig viel zu tun habe an diesem Wochenende, habe ich mich in die Küche gestellt um diese Eistorte auszuprobieren. Nun sitze ich hier an meinem Laptop am Esszimmertisch, schreibe den Post für euch währen unter und um meinen Laptop herum alle meine Schulsachen ausgebreitet sind und darauf warten von mir beachtet zu werden. Gut nebenbei verfasse ich noch eine Sachtextanalyse, aber da ich mich gerade nicht voll und ganz darauf konzentrieren kann und langsam echt genervt von dem Text bin (wie ich mich schon auf die Klausuren freue), widme ich mich nun einer anderen Aufgabe zu die ich dringend erledigen muss. Meinem Blog treu bleiben. 🙂 Außerdem ist das ein kleiner Lichtblick zwischen all …

geteiltes Glück // Käsebrötchen

Hey ihr Lieben, erinnert ihr euch noch an meine Januar Highlights? Ja? Zufällig auch noch an die Käsebrötchen von Anja (Meine Torteria)? Endlich habe ich sie nachgebacken und ich muss wirklich sagen, das sie wunderbar schmecken! Nur eine Kleinigkeit habe ich geändert, zu dem Hefeteig habe ich während des durchknetens einen Esslöffel Olivenöl dazugegeben. Und dann möchte ich noch eine Kleinigkeit anmerken. Für mich hätte etwas mehr als 50 Gramm Käse auf die Brötcen gestreut werden. (Hatte ich auch eigentlich vor, nur leider war mir dann schon der Käse ausgegangen!) Trotzdem schmecken sie super. Vielen Dank liebe Anja, für dein Rezept und das du dein Glück mit uns teilst. :-* –> Hier <– kommt ihr zu Anja’s fantastischem Käsebrötchen Rezept. Die Brötchen schmecken übrigens natürlich nicht nur zum Frühstück! 😉  

Rezension // Kombucha!

Hallo ihr Lieben, da meine Großeltern früher jeden Tag Kombucha getrunken haben (den sie selbst gebraut haben), war ich besonders neugierig als ich gefragt wurde, ob ich dieses Buch rezensieren möchte. Da ich keine Ahnung hatte was genau Kombucha eigentlich ist! Lasst uns mal zusammen auf Entdeckungsreise gehen. 😉 216 Seiten ISBN 978-3-944125-41-1 19,80€ Verlag Amazon* „Der komplette Kombucha-Ratgeber mit allen wichtigen Hintergrundinformationen zu dem beliebten probiotischen Tee Kombucha wird schon lange von Therapeuten, Spitzensportlern, Yogis und anderen Gesundheitsexperten für seine beeindruckenden gesundheitsfördernden Kräfte gepriesen. Jetzt erobert er auch den Rest der Welt. Kombucha, ein fermentiertes Getränk auf Teebasis, wirkt vitalisierend, heilend und entgiftend. Eric und Jessica Childs, Gründer von Kombucha Brooklyn und erfahrene Kombucha-Experten, teilen in diesem umfassenden Ratgeber ihr wertvolles Wissen. Dabei gehen sie nicht nur auf den wissenschaftlichen und kulturellen Hintergrund des so gesunden wie schmackhaften Getränks ein, sondern zeigen auch anhand von 50 leckeren Rezepten die kulinarische Seite von Kombucha – vom schmackhaften Kombucha-Brot über Wraps und Superfood-Smoothies bis zu spritzigen Cocktails. Auch als Verjüngungskur in selbst hergestellten Kosmetika kommt er …

Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Wusstet ihr das ich die Weltbesten Burger zubereiten kann? 🙂 Jedes Mal sind sie anders und ich bereite sie völlig nach Gefühl zu, je nachdem was gerade im Haus ist. Im Januar habe ich mal etwas neues ausprobiert, Burger mit karamellisierten Zwiebeln. Waaahnsinn, warum habe ich das noch nicht eher probiert? Darauf habe ich leider keien Antwort, aber ich kann jetzt schon sagen, das war nicht das letzte Mal. 4 Burger Brötchen 300 – 400 g Hackfleisch 4 Scheiben Käse (z.B. Rucola Salat 4 Scheiben Speck 2 kleine Zwiebeln 1 Ei 1 – 2 TL Zucker Ketschup, Mayo, Pfeffer, Salz, Kräuter de Proveance Hackfleisch mit dem Ei, Salz, Pfeffer und Kräuter de Proveance abschmecken. Eine gewürfelte Zwiebel unterkneten. Die Burger Brötchen durchschneiden und in den Ofen schieben, solange ihr ihn für Pommes vorheizt. Während die Pommes im Ofen sind, Hackfleisch zu vier Frikadellen formen und in Öl von beiden Seiten anbraten. Zweite Zwiebel schälen und zu ringen schneiden. In einer zweiten kleineren Pfanne mit dem Zucker karamelisieren. Je eine Seite der Burger mit Mayo und …

Rezension // Glutenfrei kochen und backen

  Zielgruppe: Menschen mit Zölliakie / mit einer Gluten Unverträglichkeit Gebunden 200 Seiten 19,5 x 26,5 cm ISBN 978-3-03800-860-6 24,90€ Verlag Amazon* „Geniessen trotz Zöliakie! Etwa eine Person von hundert ist von Zöliakie betroffen, einer chronisch entzündlichen Erkrankung des Dünndarms, die durch das Klebereiweiss Gluten ausgelöst wird. Die einzige Therapie besteht darin, das Gluten in der Ernährung strikt zu vermeiden. Praxisnah informiert das Buch über Zöliakie und gibt hilfreiche Ernährungstipps. Eine Warenkunde mit wertvollen Übersichtstabellen hilft beim Einkauf glutenfreier Produkte und weist auf mögliche Gluten-Stolperfallen hin. Das Genuss trotz Zöliakie möglich ist, beweisen die 150 glutenfreien Rezepte: Herzhaftes und Süsses aus Hefeteig, Mehlspeisen wie Spätzle, Waffeln oder Crêpes, köstliche Kuchen und feines Gebäck aus glutenfreien Mehlmischungen sowie raffinierte Gerichte mit Reis, Mais, Hirse, Quinoa, die garantiert schmecken und Abwechslung in den Küchenalltag bringen. Mit zahlreichen Koch- und Backtipps. Ein unentbehrlicher Ratgeber für alle Zöliakiebetroffenen.“ – AT Verlag Die Autorin Carine Buhmann ist Dipl. Gesundheitsberaterin für Ernährung und Food-Journalistin und hat einen ihrer Schwerpunkte auf die Zölliakie gelegt. Natürlich entsteht nach der Diagnose Zölliakie erst einmal …

Suchtgefahr // Mohn-Marmor-Gugelhupf

Gugelhupf geht so zwischendurch immer mal. 😉 Vor allem Marmor-Gugelhupf, mhh. Aber heute mal ohne Schoki, sondern mit Mohn! Morgen hat meine Mutter schon wieder Geburtstag, erinnert ihr euch noch an letztes Jahr? Da habe ich zu ihrem Geburtstag einen Mohn-Cheesecake gebacken. Schon ein bisschen merkwürdig, das ich ausgerechnet an ihrem Geburtstag (ohne Wunsch) immer etwas mit Mohn mache. Wiederum sooo merkwürdig ist das auch nicht, denn Mohn schmeckt ja richtig lecker. Vorallem dieser Mohn-Marmor-Gugelhupf. 🙂 Aber jetzt zum Rezept, ich muss jetzt auch noch ein bisschen weiter backen, für morgen. 😉 Von mir gibt es jetzt noch einen kleinen Tipp vorweg. Schreibt euch die Zutaten auf, kauft sie ein, backt den Gugelhupf nach, aber ACHTUNG… SUCHTGEFAHR. 250 g Mehl 3 TL Backpulver 120 g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 3 Eier 150 g Butter (zerlassen + abgekühlt) 125 g Mohn 1/2 TL Zimt Puderzucker zum Bestäuben Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben. Butter und Eier hinzugeben und kräftig verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Die Hälfte des Teiges in eine seperate Schüssel …

Rezension // Liebevolle Geschenke aus der Küche

  Liebevolle Geschenke aus der Küche Gebunden, Pappband 144 Seiten 21,0 x 26,5 cm ISBN: 978-3-8094-3375-0 9,99€ Verlag Amazon* Kulinarische Geschenke aus der eigenen Küche sind immer etwas ganz Besonderes und machen viel Freude, wenn Sie die Vorlieben des zu Beschenkenden berücksichtigen. In diesem Buch finden Sie nach Jahreszeiten geordnete kleine und große, blitzschnelle und etwas zeitaufwändigere Ideen. Für einige der schönen und außergewöhnlichen Geschenke brauchen Sie nicht einmal einen Herd. Da auf jedem Foto auch eine bezaubernde Verpackungsidee zu sehen ist, können Sie das Präsent gleich hübsch verpackt überreichen. – Bassermann Verlag Liebe geht durch den Magen, deswegen ist ein Geschenk aus der Küche was mit viel Liebe zubereitet wurde ein besonders schönes Geschenk. Dieses Buch ist in fünf Rubriken unterteilt, „Winter“, „Frühling“, „Sommer“, „Herbst“ und „Weihnachten“. Zu jeder Rubrik gibt es eine weitere kurze Einführung, die jeweils sehr schön geschrieben sind und neugierig auf die kommenden Rezepte machen. Zu jedem Rezept gibt es Fotos von den fertigen Werken, die noch dazu mit einer schönen Verpackung zusehen sind. S. 19 – Müslikekse mit Schokolade …