Monate: April 2015

Rückblick April 2015

Wieder einmal ist ein Monat um. Ich konnte viele Rezepte aus tollen Büchern ausprobieren und habe mir auch selbst ein paar Rezepte ausgedacht, trotz meinem Lernstress. In ein paar Tagen habe ich meine Prüfungen hinter mir und habe wieder mehr Zeit für euch. Schaut euch solange nochmal meinen April Rückblick an. 😉 Rezension – Klein geht auch 05.04.2015 – Osterhasen-Macarons 07.04.2015 – Würzige Windbeutel Rezension – Zauberhafte Backideen Rezension – Frozen Yogurt & Co. 12.04.2015 – Ziegenkäse-Sesam-Cookies 14.04.2015 – Nudelgeröstl mit Lachs und Rucola Rezension – Jetzt! Nudeln Rezension – Heiß geliebte Käsekuchen 24.04.2015- Pistazien Macarons   26.04.2015 – Blaubeer-Panna-Cotta-Torte 27.04.2015 – Super-Duper-Saft Rezension – Säfte, Smoothies, Superfood Wenn in diesem schnellen Bild Rückblick nicht das Richtige für euch dabei war, dann schaut nochmal bei meinen Highlights von gestern vorbei. 😉 Zahlen, Daten, Fakten Auch in diesem Monat habe ich neue Follower dazubekommen, dafür will ich mich herzlich bei euch allen bedanken (natürlich auch bei denen die mir schon länger folgen). Ich freue mich immer wenn ich Resonanz von euch bekomme und vorallem wenn euch …

April Highlights 2015

  Bild: Emma’s Lieblingsstücke Die Torte von Emma ist ein echtes Meisterwerk, findet ihr nicht? Ich finde sie sieht super lecker aus (und das obwohl ich Grünzeug an Früchten, etc. eigentlich nicht mag. :D) Bild: Melina’s süßes Leben Wie gerne würde ich jetzt von dieser Oreo-Torte ein Stückchen verputzen. Die sieht so aus als würde man sich gerne darein legen. Frühstück Franzbrötchen von Sweets and Lifestyle Suppe, Salat und Beilage Thai Kokos-Suppe von Krautkopf Spargel-Mango-Salat mit Nudeln und Ziegenkäse von Küchenchaotin Kräuterfocaccia mit Birnen von Raspberrysue Bärlauch-Faltenbrot von Marlene’s sweet things Spicy BBQ Mini Pies von Das Knusperstübchen Herzhaft Mediterrane Spätzle-Frittata-Muffins mit Feta von Sia’s Soulfood Spätzle Carbonara Bällchen von Das Knusperstübchen Gegrillte Pizza mit Fetakäse und Grillgemüse von Penne im Topf Spargel-Ziegenkäse-Stulle von Küchendeern Zum Kaffeeklatsch Cremeschnitten mit Beeren von Ma vie est délicieuse Zitronen-Törtchen von My tasty little beauties Limetten-Kokos-Cheesecake im Glas von Sia’s Soulfood Himbeertorte mit Zitronenboden von Antonella’s Backblog Käsetarte von Sandra’s Tortenträumereien Erdbeer-Tiramisu-Charlotte von Emma’s Lieblingsstücke Rüblitorte mit Quark-Eierlikörcreme von Viera’s Kitchen Schokoladige Oreo-Torte von Melinas süßes Leben Grüne Torte …

Rezension // Säfte, Smoothies, Superfood

Hardcover 144 Seiten 19 x 24 cm ISBN: 978-3-7995-0596-3 16,99 € Verlag Amazon „Sie wissen ja eigentlich, dass Sie mehr Gemüse und Obst essen müssten? Dass frisch zubereitete Speisen viel besser sind als Konserven? Schluss mit dem schlechten Gewissen, denn hier ist die Lösung! Smoothies sind fix zubereitet, stecken voller gesunder Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien und sind unheimlich lecker! Sie brauchen nur einen Mixer, und schon sind Erdbeeren, Bananen, Süßkartoffeln oder Rote Bete zu farbenfrohen Getränken püriert, die einfach toll schmecken. Zusätzliches Plus: Die wichtigsten Superfoods werden beschrieben und geben als Zutat in Smoothies und Säften noch eine Extraportion Energie – für ein starkes Immunsystem, schöne Haut und das ultimative Rundum-Wohlgefühl.“- Thorbecke Verlag Neben dem Vorwort, was davon handelt was den Leser in diesem Buch erwartet, gibt es auch eine Einführung in die Saftherstellung. Den Unterschied zwischen verschiedenen Entsaftertypen und Mixer, Zitruspresse und Stabmixer. Danach folgt eine ausführliche Beschreibung der verschiedenen Superfoods, was sie bewirken und wie sie aussehen. Und zu guter Letzt gibt es bevor wir zu den Rezepten kommen, eine Anleitung wie man …

Super-duper-Saft

Heute habe ich mal etwas ganz gesundes für euch. Einen Saft aus dem Buch „Säfte, Smoothies, Superfood„. Aber Achtung er schmeckt sehr „grün“. Blöderweise ist mein Entsafter derzeit kaputt und so musste ich die Zutaten mit meinem Mixstab bearbeiten. Das kann ich euch nicht empfehlen, es sei denn ihr steht auf Stückchen. 😉 2 Portionen 3 Äpfel, geviertelt, entkernt und in Spalten geschnitten 3 Handvoll Spinat 1 Handvoll Brokkoli-Sprossen 2 Handvoll kernlose weiße Trauben 2 TL Limettensaft 1-2 TL Gerstengradpulver Äpfel, Spinat, Brokkolisprossen und Trauben entsaften. Limettensaft und Gerstengraspulver unterrühren. Aber wenn ich davon absehe das in meinem Saft Stückchen waren, fand ich es eigentlich lecker und das wird war heißen, weil ich nämlich gar nicht gerne Gemüse in flüssiger Form mag. 🙂 (Vielleicht lag es daran das der Apfel doch am meisten zuschmecken war.)  

Ich backs mir // Blaubeer-Panna-Cotta-Torte

Kennt ihr das? Ich habt seit Monaten richtig Lust auf eine ganz bestimmte Torte. Die aber eigentlich Saisonabhängig ist. Und dann kommen ein paar Leute um euch herum auf die Idee, etwas mit der wichtigstens Zutat dieser Torte vor euren Augen zu verzehren. Keine schöner Anblick, wo man doch eigentlich immer saisonal einkauft. Als dann auch noch Clara das neue „ich backs mir“-Thema bekannt gegeben hat (nämlich Torten), war es ganz um mich geschehen. Nun muss ich euch gestehen, ich habe meine guten Vorsätze ignoriert und Blaubeeren gekauft. Egal was ich auch zu diesem Thema überlegt habe, ich bin immer wieder auf die Blaubeer-Panna-Cotta-Torte gekommen. Die hat es mir nämlich echt angetan, seitdem ich letztes Jahr in einem Café in Bielefeld eine solche Torte gegessen habe. Natürlich nicht die ganze, sondern nur ein Stück, aber sie war soooo lecker, das ich für nichts garantieren konnte als ich dort im Café saß. Na ja, zumindest bis ich so schlau war un mir Kaffee über meine Hose gekippt hab. Juhu. Aber das ist ein anderes Thema, dass …

fremdgebloggt // Pistazien-Macarons

Hallo ihr Lieben, heute gehe ich meinem Blog fremd. Vor einer Weile konntet ihr hier super leckere Brombeer Brownies mit weißer Schokolade von Julia „Habe ich selbstgemacht“ bewundern. Heute gibt es ein Rezept von mir auf ihrem Blog. Die Überschrift lässt keine Zweifel übrig, dabei handelt es sich um super leckere Pistazien Macarons, ebenfalls mit weißer Schokolade. Besonders gut an Julia’s Blog gefällt mir das sie fast täglich Rezepte postet und ich frage mich echt wie sie das macht. Soviel schreiben, so viel zubereiten, so viel fotografieren, so viel essen. 🙂 Also los ab auf ihre Seite, bei ihr gibt es garantiert für jeden Geschmack etwas. Und bei der Gelegenheit schaut auch gleich bei meinen Macarons vorbei. 😉 Habt alle ein wunderschönes Wochenende.

Blogger schenken Lesefreude // Verlosung zum Welttag des Buches (geschlossen)

Ihr Lieben, heute am 23. April ist der Tag des Buches. Ein wunderschöner Tag. Liebt ihr es auch so wie ich in andere Welten zu tauchen? Klar, bei Backbüchern ist das nicht so ganz der Fall. Aber auch diese sind wundervoll. Ich schmöckere so gerne darin und hole mir Inspirationen. Wie ihr wisst habe ich auch selbst schon ein kleines Backbuch geschrieben. Deswegen habe ich mir diesen Tag zum Anlass genommen, euch eine Freude zu machen. Drei von euch können etwas gewinnen. 🙂 Dank dem Komos Verlag und dem Südwest Verlag, habe ich noch zwei wunderschöne Bücher für euch ergattern können. Die mir beide sehr gut gefallen und auch schon rezensiert habe: „Klein geht auch“ zur Rezension klick. „Zauberhafte Backideen“ zur Rezension klick. Und Last but not least, verschenke ich eines meiner signierten Bücher an euch. „Süße Sünde Schokolade“ hier erfahrt ihr mehr darüber klick. Sind das nicht tolle Preise? 🙂 Bitte füllt einfach das Formular aus um teilnehmen zu können. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr diese Verlosung teilen würdet, dies ist aber …

Rezension // Heiß geliebte Käsekuchen

  Gebunden, Pappband 96 Seiten, ca. 100 Farbfotos 21 x 26 cm ISBN: 978-3-8094-3320-0 7,99 € (D), 7,99 € (A), CHF 11,50 Verlag Amazon „Wer liebt ihn nicht – den Klassiker aller Kuchen? Käsekuchen ist in allen Varianten äußerst gefragt. In diesem Buch versteht er es, im traditionellen Stil zu glänzen, mit oder ohne Frucht, mit oder ohne Boden, als Blechkuchen, Torte oder Törtchen. Aber auch im internationalen Gewand, als Cheesecake, Brownie, Muffin oder Cake Pop macht er eine gute Figur. Greifen Sie zu und widmen Sie sich mit Genuss der hier vesammelten Käsekuchen-Typen. Da heißt es zugreifen, solange noch ein Krümel da ist.“ – Bassermann Käsekuchen muss es sei, denn dieser wird nie aus der Mode kommen. – Jup, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. In diesem Buch werden erst verschiedene Zutaten zur Verarbeitung zu Käsekuchen vorgestellt, wie Quark, Schmand oder Mascarpone. Dann folgen ein paar Tipps wie der Kuchen nicht einfällt und nicht dunkel wird.   S. 44 – Käsekuchenkranz mit Mandarinen Die Rezepte sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. „Klassiker und Lieblinge„, …

Käsetorte mit Nussdecke

Ihr Lieben, leider gibt es heute zu diesem Rezept kein schönes Bild. Das liegt daran das mir die Torte ganz einfach nicht gelungen ist, was echt schade ist weil sie soooo lecker war. Aber nicht besonders hübsch im Anschnitt, der Boden ist beim Backen leider verschwunden. Deswegen rate ich euch den Boden vorzubacken. Das Rezept habe ich aus einem Buch was ich euch noch vorstelle. Und ich rate euch den Boden wie gesagt vorzubacken, dann wäre es bei mir bestimmt auch etwas geworden und ihr könntet euch jetzt etwas schöneres vorstellen. Aber da die Torte an sich einfach soo lecker war, muss euch das Rezept trotzdem vorstellen. Denn dafür habe ich diesen Blog schließlich, um leckere Rezepte mit euch zu teilen. Fotos spielen dabei zwar natürlich auch eine wichtige Rolle, aber vielleicht wird ja bald ein schöneres Bild von einem von euch zu diesem Rezept eingereicht (oder ich backe die Torte nochmal – aber so viele Käsetorten kann ich leider nicht hintereinander essen. :D) Wie dem auch sein, hier das Rezept: Teig: 150 g Mehl …

Rezension // Jetzt! Nudeln

Gebunden, Pappband 240 Seiten, ca. 100 Farbfotos 19 x 25 cm ISBN: 978-3-517-09358-1 19,99 € (D), 20,60 € (A), CHF 28,50 Verlag Amazon „Alle lieben Nudeln: Die Italiener ihre Pasta asciutta, die Indonesier ihr Bami goreng, die Japaner ihre Ramen, die Bayern ihre Kässpatzen. Und ganz viele lieben das alles zusammen. Deswegen ist Nudeln kochen immer eine gute Tat, überall und zu jeder Zeit. Und mit diesem Buch helfen wir, Gutes zu tun – mit über 100 Rezepten für Spaghetti, Spätzle oder japanische Soba-Nudeln. Natürlich sind die Klassiker der Pasta-Küche ebenso dabei wie die beliebtesten Nudelgerichte Asiens – authentische Haus- und Lieblingsrezepte, die sich alle gut bei uns machen lassen. Das innovative Konzept bietet für jedes Rezept eine Kurzversion für den geübten Koch – so wie die Freundin, die man fragt: „Mensch, wie haste denn das gemacht?“ – und eine Langversion für Anfängerköche.“ – Südwest Verlag Für welche Nudel sollte man sich beim Kauf entscheiden? Wann sollte man lange Nudeln und wann kurze Nudeln einsetzen? Und was haben lange Nudeln eigentlich für eine Bedeutung? – …