Monate: Mai 2015

Rückblick Mai 2015

04.05.2015 – Marmor Blume Rezension – Partyblumen 09.05.2015 – Laugencroissants mit Seam 14.05.2015 – Panna Cotta-Torte mit Rhabarber Swirl 16.05.2015 – Burger mit Ziegenkäse und karamellisierten Feigen 19.05.2015 – Karamell-Orangen-Cupcakes 22.05.2015 – Bananen-Schoko-Shake 25.05.2015 – Monkey God Snack Rezension – Pink Elephant Cooking Natürlich gab es auch im Mai wieder meine Highlights von anderen Blogs. Leider diesmal nicht so umfangreich wie bisher aber trotzdem sehr lecker! Schaut mal –> hier <– Ich freue mich auf einen tollen neuen Monat mit euch! 🙂

Mai Highlights 2015

In diesem Monat wurden ganz viele tolle und fruchtige Sachen von meinen Bloggerkollegen gezaubert. Leider hatte ich aufgrund meiner Prüfungen nicht jeden Tag Zeit euch meine Favoriten rauszusuchen, aber ein paar ganz tolle Rezepte sind trotzdem zusammen gekommen! Zum Beispiel dieser vegane Erdbeer Käsekuchen mit Schokoboden. Man kann ihn natürlich auch ohne vegane Produkte zubereiten. Schaut mal wie lecker dieser Kuchen aussieht. 🙂 Danke liebe Mimi für dieses tolle Rezept. Bild: Mimi’s Fairy Cakes   Bild: Hey Foodsister Bei den Foodsisters gab es einen ganz leckeren Mandelkuchen mit Blaubeeren. Mhhh ihr wisst wie sehr ich Blaubeeren liebe! Also wird das Rezept direkt gespeichert! 😉 Frühstück Fluffige Schoggi-Brötli mit knackiger Haselnusskruste von 1x umrühren bitte aka Kochtopf Herzhaft Spargel-Tarte mit Sauerrahm von Marlene’s Sweet things Asiatischer Flammkuchen mit Garnelen von Hase im Glück Kaffeeklatsch Donauwellentorte von Lisbeths Cupcakes & Cookies Panna Cotta Tarte mit Erdbeere von Life is full of Goodies Schokoladige Popcorn Torte mit Zitronencreme und Erdbeeren von 180°Salon Blaubeerkuchen mit karamellisierten Mandeln von Berliner Küche Tarte au Citron von Chévre Culinaire Pischinger Torte von …

Rezension // Pink Elephant Cooking

Paperback, Flexobroschur 144 Seiten 19 x 24 cm 150 Farbfotos ISBN: 978-3-517-09303-1 19,99 € Verlag Amazon Pink Elephant Cooking heißt Obst und Gemüse so zuzubereiten, dass es köstlich schmeckt und dem Körper Energie gibt. Die Rezepte von Pink Elephant sind: vegan, zuckerfrei, sojafrei, rohkostreich, Superfood-gespickt und Freestyle. Flippo und Heather, selbst Yoga-Trainer, führen mit ihren Gerichten durch den Yogi-Alltag: von Kitchen-Must-Haves wie Liebe, Öle, Gewürze, Kräuter, Pestos, Saucen und einer guten Vorratskammer zum Yogi-Breakfast aus Shakes, Fruit Smoothies und Green Smoothies bis hin zu Live Food und Raw Food. Leckere Gerichte für die Off Days sind genauso mit dabei wie göttlich Süßes und Menüs für Freunde. Fotografiert werden die Koch- und Yogasessions von Mike Meyer, einem bekannte Fotograf aus Berlin. – Quelle: Südwest Verlag Das Buch beginnt mit einem Vorwort von einem Arzt und Yogalehrer, der die Autoren auf der Yogamatte kennengelernt hat. Er berichtet davon wie die beiden Autoren, Daisy und Flippo, sich für Yoga die Hintergründe und Philosophie interessiert haben. Sie fragten sich ob man Yoga auch mit dem Essen und dem Kochen …

Monkey God Snack

Hallo ihr Lieben, habt ihr die Pfingsttage bis jetzt gut überstanden? Heute habe ich etwas aus einem Veganen Kochbuch für euch, welches ich euch hier vorstelle. Dieser Snack ist super schnell gemacht und man baucht keine besonderen Zutaten dafür, die es womöglich nur im Reformhaus gibt. Erdnussbutter in Kombination mit Bananen sind absolut super. Dieses Knäckebrot (Im Originalrezept wurden Rice Cracker verwendet, das probier ich auch bald mal aus) eignet sich auch sehr gut als kleiner Picknicksnack. Also packt eure Picknickkörbe und dann ab in die Wildnis. 🙂 1 Banane Erdnussbutter Knäckebrot oder Rice Cracker Banane schälen, in Scheiben schneiden. Das Knäckebrot oder die Rice Cracker mit Erdnussbutter besteichen. Die Bananenstückchen darauf legen und einen Knäckebrot/Rice Cracker Deckel drauf.   Wer nicht vorhat ein Picknick zu machen, dem kann ich dies auch zum Frühstück empfehlen. Für mich war es ein sehr guter Start in den Tag! 😉

Bananen-Schoko-Shake

Es geht doch nichts über einen völlig freien Nachmittag. Ein gutes Buch und einen leckeren selbstgemachten Bananenshake mit ganz viel Schokolade! Das habe ich mir heute mal genehmigt. Die Schokolade die ich dafür verwendet habe, habe ich euch schonmal –> hier <– vorgestellt, da gab es leckere Karamellschnitten nach Cynthia Barcomi die zu diesem Shake auch super passen würden. Die Schokolade ist wirklich klasse, erinnert ihr euch noch? Original Beans pfanzt nämlich pro verkaufter Schokoladen Tafel einen Baum und noch dazu schmeckt sie super lecker! Pro Portion 1 Banane ca. 2/3 Glas Milch Sprühsahne (oder frische) 1 Schokoladenstückchen Vanilleeis oder Schokoladeneis Zuckerdekor Banane zusammen mit der Milch pürieren. Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die Bananenmilch in das Glas füllen und eine Kugel Eis hinzugeben. Sprühsahne darüber spritzen und mit der geschmolzenen Schokolade sowie etwas Zuckerdekor dekorieren.   Was ich gerade lese? „Ein Bild von dir“ von Jojo Moyes. Kennt ihr das Buch schon? Gefällt es euch? 🙂 Liebste Grüße,  

Karamell-Orangen-Cupcakes

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eine leckere, süße Kleinigkeit für euch. Vor ein paar Tagen hatte ich meinen letzten Schultag, an dem haben wir gegrillt, unsere Noten erfahren und natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein letztes Mal für meine Mitschüler und Lehrer zu backen. 🙂 Sie haben es sich auch gewünscht, da kann ich natülich nicht nein sagen! Als ich mich auf die Suche nach Ideen begeben habe, bin ich in der Lecker Bakery Ausgabe 1 von 2013 hängen geblieben. Dort gab es einen Bienenstich Cupcake der sich wirklich sehen lassen konnte. Allerdings gibt es bei uns natürlich nirgendwo Marshmallow-Creme zu kaufen. Was ich schon oft bedauert habe… 🙁 Deswegen habe ich das Rezept umgewandelt und neu interpretiert. So sind diese leckeren karamelligen, orangig fruchtigen Cupcakes entstanden. Und Dank meiner neusten Deko-Eroberung (Schild und Muscheln von Depot), bin ich jetzt im Urlaubsfeelig. Ergibt 12 – 15 Stück Teig: 175 g Butter 150 g Zucker 1 Prise Salz abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange 3 Eier 100 g fettarmer Joghurt …

Burger mit Ziegenkäse und karamellisierten Feigen

Hallo ihr Lieben, ich habe euch ja schon mal davon erzählt das es bei uns ganz gerne mal zu einem Fußballspiel selbstgemachte Burger gibt. Und heute habe ich mal wieder ein ganz tolles Rezept für euch, was ich mir selbst ausgedacht habe. Es war soooo lecker, wenn ich jetzt beim Schreiben daran zurück denke könnte ich gleich noch einen verputzen. Noch ein kleiner Tipp zu diesem Burger passen natürlich Pommes sehr gut und wenn ihr die Burger in den letzten 3 bis 5 Minuten mit den Pommes in den Ofen schiebt zerläuft der Ziegenkäse noch etwas besser in dem Burger. 4 große Burgerbrötchen 500 g Hackfleisch 2 – 3 EL Paniermehl Salz, Pfeffer 1 Ei 2 Feigen 10 g Zucker 8 Scheiben Ziegencamembert Ruccola Mayo, Curryketschup Öl zum Braten (z.B. Rapsöl) etwas Weißwein Hackfleisch mit dem Ei und Paniermehl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu vier gleichgroßen Frikadellen formen. In einer Pfanne etw. Öl erwärmen und die Frikadellen von beiden Seiten braun braten lassen. Währenddessen die Feigen in Scheiben schneiden. In einer zweiten, …

Panna Cotta-Torte mit Rhabarber Swirl

Hallo ihr Lieben, heute habe ich schon wieder eine leckere Panna Cotta-Torte für euch. „Schon wieder“? Habt ihr vielleicht die mit Blaubeeren verpasst? Dann schaut mal –> hier <–. Heute dreht es sich aber um Rhabarber. Und auch wenn ich das nur sehr, sehr ungern sage, weil ich Blaubeeren liebe… Diese schmeckt ein klein wenig besser.  Leider habe ich für euch nicht das Rezept für Rhabarber Kompott (meine Mutter hat den gemacht, ich habe ihn nur etwas mit Tortenguss angedickt.) Aber es gibt ja üüüberall im Internet Möglichkeiten ein geeignetes Rezept zu finden. Wie ihr wisst bin ich gerade mitten in der Klausurenphase (2 habe ich hinter mir, 2 stehen jetzt noch an). Deswegen bin ich nicht dazu gekommen meine Mutter um die Anleitung zu bitten, wie sie den Kompott immer macht. Ich versuche es nachzuholen! 😉 Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und bin froh, dass ich die Zeit gefunden habe wenigstens diesen Beitrag noch für euch fertig zu schreiben. 🙂 Für Ø 18 cm Boden: 2 Eier 2 …

Laugencroissants mit Sesam

Mhhh, wisst ihr was ich total gerne zum Frühstück esse? Laugenbrötchen. <3 Laugenbrötchen und ich, das ist eine Liebe die niemals enden wird. Laugenbrötchen belegt mit einem gekochten Ei – herrlich. Laugenbrötchen mit Käse… mit Schinken… ja sogar pur! Bei uns in der Schule gibt es sogar Laugenbrötchen mit Käse überbacken. Die kaufe ich mir auch sehr gerne (wenn ich kurz vorm verhungern bin), und versuche mir den Kaugummigeschmack einfach wegzudenken. Ja, die Kantine bei uns ist nicht so der Brüller. Aber ich esse lieber mein heiß geliebtes Laugenbrötchen als halb verbrannten Milchreis. Und da ich Laugenbrötchen und sämtliche andere Laugensachen so gerne esse, habe ich heute Laugencroissants mit Sesam* für euch. Die schmecken übriegens sehr gut mit frisch gekochter Marmelade! – Die frisch gekaufte tut’s zur Not natürlich auch. Teig: 300 g Weizenmehl 170 ml lauwarmes Wasser 1 Päckchen Trockenhefe 1 EL Olivenöl 1 TL Meersalz 1/2 TL Zucker Natronlauge: 30 g Natron 1 1/2 Liter Wasser Außerdem: 1 Päckchen Blätterteig (TK – ca. 275 g) Sesam Teig: Die Zutaten in einer Schüssel zu …

Rezension/Produkttest // Partyblume

Broschur, 48 Seiten bebildert Silikonblütenform 15,2×15,2 cm ISBN: 978-3-572-08135-6 16,99€ (D), 16,99€ (A), 24,50 CHF Verlag Amazon „Süßspeisen, Gebäck und pikante Gerichte in Blütenform sind die Überraschung auf jeder Party. Dieses Set aus Buch und Silikonform bietet süße und herzhafte Speisen, die in appetitlicher Blütenform den Gästen präsentiert werden. Neun Blütenblätter sind um das runde Mittelteil angeordnet – so ergeben sich 10 Einzelportionen. In der Form können Speisen sowohl gebacken als auch gekühlt oder eingefroren werden, zudem dient sie zum Beispiel bei Reis- und Polentagerichten zur Formgebung. Zitronen-, Joghurt-, Mandel- und Haselnussgebäck sowie Schokoladen- und Orangenkuchen verwöhnen Süßschnäbel ebenso wie das Ricottadessert, die Himbeer-Sahne-Creme und der geeiste Fruchtgenuss. Ein Risotto-Viererlei, ein Polenta-Duett und die wunderbare Lachsmousse runden die Geschmackspalette ab. Insgesamt laden 24 Rezepte zum Feiern ein!“ – Bassermann Bevor es zu den Rezepten geht, wird erstmal erklärt was Silikon ist, wie man es einsetzen kann, wie flexibel es in der Herstellung ist, warum es so beliebt ist und wie man darin etwas zubereitet. Auf der Seite von Bassermann steht das das Buch durgehend bebildert …