Monate: November 2016

Rezension || Backen macht glücklich

24,7 x 30,3 cm, 288 Seiten gebunden, Farbfotos ISBN: 9783771646622 30,00€ Verlag     Amazon     Thalia     Inhalt „Langsam auf der Zunge zergehende Schokoladen- und Vanillecreme, zwischen zarten Kuchenschichten und mit knusprigen Oreo-Keks-Stückchen bestreut. Wer möchte nicht auch sofort ein Stück dieser Torte kosten? Dieses Buch richtet sich an alle, für die Backen der Himmel auf Erden bedeutet. Mit jeder neu aufgeschlagenen Seite in diesem Buch läuft einem das Wasser im Mund zusammen … einfach atemberaubend, diese Auswahl an verführerischen Torten, himmlischen Kuchen und herzhaften Kleinigkeiten! Und wer sich dann wirklich ans Backen macht, der wird ein zweites Mal beglückt. Denn unabhängig vom eigenen Kenntnisstand oder der zur Verfügung stehenden Zeit sind für jeden verführerische Rezepte dabei. Dabei können wir nicht nur unserer Kreativität freien Lauf lassen und uns zu neuen Kreationen inspirieren, sondern gleichzeitig auch unsere Liebsten mit Selbstgebackenem überraschen und uns selbst eine Freude bereiten. Ob imposante Schokokuchen mit Popcorn und Erdnuss-Frosting, Ingwerkuchen mit frischen Feigen und Karamellsauce, marmorierte Himbeer-Baisers, Käse-Lauch-Quiche oder Ricottakuchen mit Orangenblütenwasser und Kirschen – dieses Buch kann niemand mehr …

Produkttest || Lindt Hello X-Mas

Letztes Jahr durfte ich euch bereits die Produkte von Lindt aus der Kollektion „Hello“ vorstellen. Meine Familie und ich waren richtig begeistert von der Schokolade, so dass ich meiner Mutter für die Adventszeit einen Adventskalender von „Hello“ geschenkt habe. In diesem Jahr habe auch ich einen solchen Adventskalender. 🙂 Aber nicht nur den Adventskalender habe ich bekommen, auch ein kleines Pralinen-Set mit 4 Pralinen, einen Schokoladen Weihnachtsmann und 4 Schokoladen-Emotis. Die Emotis gibt es in der Weihnachtszeit übrigens auch im Weihnachts-Look. HELLO Thank You Pralinen, 45 g: 2,79€ HELLO Xmas Santa, 140g: 3,99€ HELLO Emotis, 30 g: 0,99€ HELLO Xmas Adventskalender, 230g: 17,90€ Was mir besonders gut an dem Adventskalender gefällt ist das, in jedem Türchen ein Spruch drin steht. Ich habe exklusiv für euch schon mal das erste Türchen geöffnet um Mäuschen zu spielen (alleine dazu passt ja schon der Spruch „Let’s do some ‚we shouldn’t doing this‘-things“). Essen werde ich den Inhalt natürlich erst am Ersten Dezember. 😉 Nicht nur der Adventskalender lohnt sich, auch die Emotis sind Zuckersüß und superlecker. Auf der …

Cookies & Cream Torte

Hallo ihr Lieben, endlich ist es wieder so weit. Am Freitag wurden die Weihnachtsmärkte eröffnet, ich habe es mir nicht nehmen lassen und bin in Osnabrück direkt am ersten Tag darüber gelaufen. Endlich hat das Warten ein Ende und wir können Glühwein trinkend von Stand zu Stand gehen. Hier und Da ein bisschen Stöbern, die verschiedenen Essensgerüche wahrnehmen und uns durch sämtliche Küchen futtern. 🙂 Als ich im September in New York war gab es dort in Little Italy ein Straßenfest (ohne Glühwein natürlich) für mich war es trotzdem genauso gemütlich. Dort habe ich zum ersten Mal einen Stand mit frittierten Oreo Keksen gesehen. Jetzt ärgere ich mich ein wenig das ich es nicht probiert habe. Der Geschmack hätte mich doch sehr interessiert. Bestimmt wird es sowas auch eines Tages in Deutschland geben. Falls ihr zufällig auf einem Weihnachtsmarkt seid, wo es die besagten Oreos gibt oder ihr sie woanders schonmal probiert habt, lasst es mich wissen! 🙂 Solange bis wir erfahren ob frittierte Oreos Top oder Flop sind habe ich eine perfekte Alternative, die …

Rezension || Back Challenge – Eine Zutat, zwei Kreationen

176 Seiten, Hardcover, 26 x 21 cm ISBN: 978-3-86355-548-1 24,99€ Verlag     Amazon     Thalia       Inhalt „An die Öfen, fertig, los! Backbube Markus Hummel und Mara Hörner von lifeisfullofgoodies backen um die Wette. Dabei lassen sich die beiden Blogger vom ABC der Lebensmittel inspirieren: Ob Ananas, Ingwer oder Süßkartoffel – für die zwei ist keine Zutat von A bis Z zu exotisch, um nicht in verführerischen Muffins, Torten und Co. zu landen. An der Pole-Position stehen karibische Ananastörtchen, dicht gefolgt von einem köstlichen Quinoa-Bananenkuchen mit Zimtstreuseln. Jede der 26 Hauptzutaten wird ausführlich in der Warenkunde vorgestellt und von Mara und Markus neu interpretiert. Wer hat die kreativeren Ideen und damit die Back-Challenge gewonnen? Das zeigt sich in 52 einzigartigen Rezepten!“-EMF-Verlag Rezepte In diesem Buch drehen sich jeweils zwei Rezepte um eine von 26 Hauptzutaten, egal ob Nektarine, Ingwer, Quinoa, Süßkartoffeln oder Chili. Die beiden bekannten Foodblogger Mara von „Life is full of Goodies“ und Markus von „Backbube“ haben sich für dieses Buch durch dasa Alphabet gebacken und zu jeder Hauptzutat jeweils ein Rezept kreiert. …

Erdnuss-Crunch-Schokogugel

Hallöchen ihr Lieben, kennt ihr das? Eigentlich hat man richtig schlechte Laune weil gerade einfach nichts so läuft, wie man es sich wünscht. Dann öffnet man einen Blogbeitrags-Entwurf (oder ein fertiges Rezept), wo bisher nur die Bilder drin hochgeladen sind und dann bekommt man schlagartig gute Laune. Man sieht die Bilder und erinnert sich sofort an den herrlichen Geschmack, ja sogar daran wie schön das Wetter an dem Tag war, wo die Bilder entstanden sind. Das liebe ich so sehr am Fotografieren. Für mich sind Fotos die besten Erinnerungsstücke. Wenn ich Fotos – die, die ich selbst geschossen habe – sehe, erinnere ich mich an dem Moment als wäre es gestern gewesen. Diesen leckeren Schokogugl habe ich ehrlich gesagt schon vor einem Monat gemacht. Da ich zur Zeit so viel für die Uni machen muss, bin ich noch nicht zum verbloggen gekommen. Zum Glück! Denn sonst würde ich jetzt immer noch an einem Programm sitzen, an dem ich am Freitag schon von 13 Uhr bis 3 Uhr nachts saß – ich bin so ein Mensch …

Kirsch Plätzchen

Hallöchen ihr Lieben, kaum zu glauben aber endlich startete wieder die Zeit zum Plätzchen backen. 🙂 An dieser Stelle muss ich euch auch etwas gestehen… dieses Rezept wartet schon seit letztem Jahr darauf veröffentlicht zu werden. Irgendwie hatte ich so viel Stress, dann kam mein Adventskalender dazu und schwups war die Weihnachtszeit wieder vorbei. Da ich im Februar mit meinem Blog umgezogen bin, aber diesen Post inkl. Bilder bereits bei Blogspot vorbereitet hatte. Kann ich nun leider die Formatierung nicht mehr ändern. 🙁 Aber die Plätzchen sind trotzdem sehr leker gewesen, deswegen will ich sie euch nicht vorenthalten. Hier ist das Rezept: 250 g Zucker 1 Ei 280 g Butter 7 – 8 EL Kirschsaft 2 EL Kakaopulver 2 TL Zimt 500 g Mehl 1 Päckchen Backpulver Alle Zutaten mit dem Knethacken des Handrühregerätes oder mit den Händen zu einem Teig kneten. Ca. 30 Minuten kaltstellen. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig ca. 3mm dick ausrollen, mit Keksausstechern ausstechen und auf mit Backpapier belegten Backblechen legen. Im Ofen ca. 10 Minuten backen. Nach …

Lindt Produkttest Chocoholic – „Der absolute Chocoladengenuss“?

Welcher Chocoholic kann dem widerstehen? Chocolade in Chocolade in Chocolade. Cremige Schokolade in feiner Schokoladen Moussefüllung umhüllt mit Vollmilch oder feinherber Schokolade. Klingt genial? Ist es auch! Wenn ich dachte, das die Lindt Creation-, Excellence- und Hello-Produkte, schokoladig der Knaller sind dann habe ich in den letzten Produktbewertungen maßlos übertrieben. Nun wo ich die neuen „Chocoholic“-Sorten kenne, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen zu anderen Produkten zugreifen. Zu diesen neuen Produkten hat Lindt 10 Punkte rausgesucht, durch die wir erstmal so Richtig erfahren ob wir wahre Chocoholics sind. Die Punkte habe ich hier für euch eingebunden: 10 Punkte, an denen Du erkennst, dass Du ein wahrer Chocoholic bist: Was Du auf eine einsame Insel mitnimmst: eine große Ladung Deiner Lieblingsschokolade, einen Kühlschrank und das Buch „Schokolade zum Frühstück“. In Deinem Traumland fließen nicht Milch und Honig, sondern Schokolade. Dein Lieblingsfilm ist „Chocolat“ und Deine Lieblingsband „Hot Chocolate“. Du interessierst Dich im Kino mehr für Deinen Schokoladensnack als für den Film. Deine drei Grundnahrungsmittel: Schokolade, Kakao und Pralinés. Du lädst Deine besten Freunde nicht zur …

Rezension || Süßes Brot

  128 Seiten, Hardcover, 19,7 x 25,2 cm ISBN: 9783772480294   16,99€ Verlag     Amazon     Thalia   Inhalt „Brot – so vielseitig, so überraschend – so süß. Ja, Brot kann auch süß. Und wie. Das setzt der Autor und Foodblogger Kevin Buch in diesem wunderbaren Brotbackbuch gekonnt in Szene. Aus seiner Liebe zu Hefeteig entstehen Orangenbuchteln, Zupfbrot oder Cinnamon Rolls. Für die besonderen Feste im Jahr zaubert er Panettone, Christtollen und Striezel, und für den gesunden Genuss gibt es Dinkelbrioche oder Vollkorn Challah. Wollen Sie auch süßes Brot selber backen? Vielseitige und leckere Backrezepte für Brot finden Sie in diesem Buch. • Brot backen: Grundlagen & Tipps • Teigrezepte, darunter Sauerteig, Hefeteig, Quarkteig • Schnelle und gesunde Backrezepte für die besonderen Feste im Jahr.“ – Topp Verlag Rezepte Der Foodblogger und Auto Kevin Buch, (Law of Baking) stellt uns in diesem Buch verschiedene und vielseitige süße Brote in fünf unterschiedlichen Kapiteln vor. In dem ersten Kapitel „Aus Liebe zum Hefeteig“ gibt es zunächst ein Grundrezept für süßen Hefeteig, darauf folgen 14 Rezepte wie Orangenbuchteln, Baba au …

Chocolate-Chip-Zupfbrot

Guten Morgen ihr Lieben, letzte Woche hatte ich eine komplette Woche frei. Leider war ich auch die meiste Zeit davon krank. Da dachte ich mir, gönn ich mir mal was schönes und backe mir ein süßes Brot zum Frühstück. Manchmal (tatsächlich nicht immer, wie ihr wisst bin ich mehr so der Müsli-Typ) esse ich richtig gerne ein Schokoladenbrötchen zum Frühstück. Als ich dann durch das neue Buch von „Law of Baking“ Kevin, „Süßes Brot“ geblättert habe, ist mir dieses Chocolate Chip Zupfbrot sofort in die Augen gesprungen, mir war sofort klar das ich dieses Brot nachmachen werde. Nicht weil es sonst nichts besseres in dem Buch gibt, ganz im Gegenteil! Nein, der Grund war viel mehr das mich schonmal ein Zupfbrot begeistert hat. Das war das mediterane Pull-Apart-Bread was ich von „Heute gibt es…“ nachgebacken habe. Nun wollte ich auch gerne mal ein süßes Zupfbrot ausprobieren und schauen ob es mich genauso sehr überzeugen kann. Ja, das kann es! Ich habe das Rezept zwar etwas abgewandelt da mir auf die Hefeteig-„Platten“ zu viel Zucker gekommen …

Das war der Oktober 2016

Hallöchen ihr Lieben, ich kanns nicht oft genug betonen. Ich liebe den Herbst! Gestern Morgen bin ich zur Uni gelaufen. Auf dem Bürgersteig lagen gaaaanz viele gelbe Blätter, so sauber als wären sie frisch von dem Baum gefallen. Und am Himmel hinter den Häusern ging die Sonne auf, der Himmel erstrahlte dadurch in genau dem selben gelb. Ich ärgere mich so, dass ich kein Foto gemacht habe. Aber es war ein herrliches Bild. Genauso herrlich sind die Rezepte die ich in diesem Monat ausprobiert habe. Mit Äpfeln, Feigen und Süßkartoffeln. Mit einem Klick auf das Bild kommt ihr zu dem jeweiligen Rezept. Merken Merken Merken Merken Merken