Monate: Februar 2017

Meine Lieblinge im Februar 2017 und eine kleine Neuerung

Hallo ihr Lieben, schon wieder neigt ein Monat sich dem Ende zu. Da ich in diesem Monat endlich mal wieder mehr Zeit hatte mich mit anderen Blogs zu beschäftigen und somit auch generell in meiner Freizeit mehr als nur Lernen konnte, habe ich für vier Kategorien jeweils fünf meiner absoluten Lieblinge rausgesucht. (Kleine Ausnahme bei Unterhaltung). Außerdem erfahrt ihr am Ende nochmal mit welchen Rezepten ich bei welchen Events teilgenommen habe! 🙂 Und dazu kommt noch eine Neuerung ab dem nächsten Monat. Habt ihr bisher den Newsletter bei mir vermisst? Leider bin ich selbst gar nicht so der Newsletter-Typ, deswegen konnte ich mich bisher nicht dazu aufraffen einen für euch zu gestalten. Aber, wisst ihr was ich für ein Typ bin? Ein WhatsApp Typ! WhatsApp entwickelt sich ja sowieso immer weiter, ob bei lokalen Nachrichtenseiten oder TV-Sendern, immer mehr wird angeboten über WhatsApp informiert zu werden. Und genau das biete ich euch jetzt auch an! Mehr erfahrt ihr hier. Ihr könnt euch aussuchen ob ihr zu jedem neuen Beitrag eine Nachricht erhalten wollt oder nur …

Mandarinen-Blutorangen-Poke Cake

Hallo ihr Lieben, im Februar hat meine Mutter Geburtstag und jedes Jahr backen wir zu diesem Tag Torten. In diese Jahr gab es den Zebrakuchen aus der Pfanne von mir und von meiner Mutter diesen Poke Cake. Das Rezept hatte sie aus der aktuellen Ausgabe von Dr. Oetker „Gugelhupf“. Leider hat sie übersehen das dass Rezept für eine kleinere Torte als 26 cm Durchmesser vorgesehen ist und so sieht sie nun nicht so schön aus, wie sie eigentlich sollte. Schmecken tut sie trozdem und das ist ja die Hauptsache! 😉 Deswegen möchte ich das Rezept trotzdem gerne mit euch teilen! Ich finde außerdem das sie trotzdem noch echt hübsch ist, die waagerchten Streifen im Anschnitt sollten eigentlich nicht sein, die senkrechten schon und das sieht doch trotzdem cool aus, oder? Habt ihr schon Erfahrungen mit „Poke Cakes“? in den vorherigen Jahren gab es zum Geburtstag meiner Mutter übrigens unter anderem den leckeren Cheesecake von „ich machs mir einfach“, die Neapolitanische Eistorte und den Mohn-Cheesecake. Aber nun genug von dem Geburtstag, jetzt kommt das Rezept! 🙂 …

Travel || New York Part 2 – 8 Tage in der Stadt die niemals schläft.

Weiter gehts mit meiner aufregenden Zeit in New York. 🙂 Habt ihr den ersten Teil verpasst? Dann schaut euch hier noch mal die ersten vier Tage in New York an. Am Dienstag ging unser New York Abenteuer dann weiter. Wir sind mit der Metro nach Brooklyn gefahren, haben erstmal die Brooklyn Bridge hinter uns gelassen und sind noch einige Stationen weitergefahren. Ausgestiegen sind wir an der Station „Brighton Beach“ von wo wir nach Coney Island (Freizeitpark) gelaufen sind (das sind noch mal ungefähr zwei Stationen weiter). Den Freizeitpark haben wir allerdings nicht besucht, wir wollten uns nur gerne einmal den Strand ansehen. Von dort sind wir weitergefahen und in der Nähe der Brooklyn Bridge ausgestiegen. (Für alle Gossip Girl Fans – die Wohnung von dem Serien Dan ist in Brooklyn, meine Schwester wollte sie gerne suchen, da wir nicht die einzigen waren haben wir sie auch sehr schnell gefunden. Ein schönes Foto habe ich davon aber leider nicht, es stand ein Postwagen davor). Nachdem wir uns noch etwas weiter in Brooklyn aufgehalten haben, sind wir …

Närrische Konfetti-Cupcakes mit Überraschung

Hallo ihr Närrinnen und Narren und alle die außerhalb von Karneval leckere Überraschungs-Cupcakes haben wollen. Auch ich habe mich, in einigen Jahren, zu Weiberfastnacht verkleidet und bin mit meinen Freunden losgezogen. Dieses Jahr lege ich allerdings keinen großen Wert darauf. Vielleicht verreise ich stattdessen spontan mit meiner Mutter an die See um den ganzen Klausurenstress zu vergessen und mir den Kopf durchpusten zu lassen. Aber für alle die gerne Karneval feiern, habe ich heute die perfekten Cupcakes zu diesem Anlass. Zweifarbige Cupcakes mit Konfetti und einer kleinen Überraschung (die übrigens ganz bestimmt auch gut zu Kindergeburtstagen, etc. ankommt). Das Rezept könnte euch schon bekannt vorkommen. Da die „Be my Valentine-Cupcakes“ so lecker waren habe ich das Rezept gleich nochmal verwendet. Nur durch die „Überraschung“ und die zweifarbige Buttercreme (wovon ich echt begeistert bin) ein wenig abgewandelt ist. An Karneval kann es gar nicht bunt genug sein. Also spart nicht mit eurere Lebensmittelfarbe. Ja, ich habe ein wenig gespart, hatte ursprünglich auch geplant kräftigere Farben zu machen aber dann war ich so begeistert von dieser Mint …

Travel || New York Part 1 – 8 Tage in der Stadt die niemals schläft.

Hallöchen ihr Lieben, huch jetzt ist schon wieder so viel Zeit vergangen, seitdem ich in New York war und dabei wollte ich euch doch noch ausführlich davon berichten. 🙂 Aber besser spät als nie, oder? Meine Schwester und ich hatten das große Glück das wir bei unserem Cousin in der Wohnung schlafen konnten. Er ist im August 2015 beruflich nach New York gezogen (für zwei Jahre). Somit kann ich euch nun kein Hotel empfehlen. Als wir am Flughafen (JFK) ankamen wurden wir von einem Shuttle Service abgeholt, das ging auch wirklich sehr schnell, wir konnten quasi sofort in das Auto einsteigen. Allerdings hat das Wegbringen ewig gedauert, da vor unserem, noch fünf andere Ziele angesteuert werden mussten. Meine Empfehlung: Vielleicht doch ein paar Euro mehr investieren und ein Taxi nehmen, oder mit der Metro fahren – falls man nicht soviel Gepäck dabei hat. Am ersten Tag haben wir dann auch gar nicht mehr so viel gemacht, da wir uns erstmal so viel zu erzählen hatten, denn unseren Cousin haben wir seit dem besagten Tag im …

Back to the roots || Blueberry Cookies

Hallöchen ihr Lieben, schon lange habe ich darüber nachgedacht, alte Rezepte auf meinem Blog neu in Szene zusetzen damit sie schöner aussehen, da meine Bilder zu Anfang des Bloggens noch unprofessioneller waren als jetzt. Ich hatte sogar überlegt zum neuen Jahr eine Reihe davon zu machen. Allerdings hatte ich wegen den Klausuren im Januar so wenig Zeit, dass daraus nicht mehr geworden ist. Aber dann hat Marc von „Bake to the roots“ zu einem Blogevent aufgerufen „RE•CREATE“ in diesem Blogevent geht es genau darum! Eins von den ersten Rezepten was man verbloggt hat neu in Szene zu setzen. Nun schauen auch wir zurück zum Ursprung von SchokoladenFee! Das erste Rezept was ich verbloggt habe waren unter anderem diese Blueberry Cookies. Das Rezept hatte ich aus der Zeitschrift „Lecker“ und habe drei verschiedene Varianten daraus gemacht: Schoko Cookies, Marzipan-Krokant Cookies und eben Blueberry Cookies. Leider hat der Blog Beitrag seitdem noch mehr an Qualität verloren. Bei dem Blog Umzug letztes Jahr sind ein paar Bilder flöten gegangen und es sind komische Striche unter den Bildern entstanden. …

Rezension || Pfannen-Kuchen

Hardcover 80 Seiten, 19,5 x 25 cm ISBN: 9783772480348 Preis: 14,99€ Verlag      Amazon     Thalia   Über das Buch „Kuchenbacken ohne Backofen – geht nicht? Geht doch! Denn diese Pfannen-Kuchen kommen frisch vom Herd! Einfach Zutaten verrühren, in eine gefettete Pfanne geben, Deckel drauf und auf dem Herd backen. Kombiniert mit Früchten, Schokolade, Nüssen, Cremes und Saucen entstehen so über 30 schnelle Rührkuchen für spontane Gäste, Festtagstorten für feierliche Anlässe oder Desserts, die so lecker schmecken, dass man sie am liebsten direkt aus der Pfanne löffeln möchte!“ – Topp Verlag Rezepte Die Rezepte in dem Buch sind auf vier verschiedene Kapitel aufgeteilt. Es startet bei „Fruchtig & frisch“ hier gibt es neun Rezepte, die vorallem Lust auf den Sommer machen. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Erdbeer-Swirl-Kuchen oder einem Heidelbeer-Kuchen der nicht nur die Heidelbeeren im Boden hat sondern auch noch eine köstliche Creme obendrauf hat. Weiter geht es mit „Nussig & Schokoladig“ die sieben Rezepte haben es auch alle in sich, American Brownie extra Schokoladig? Klingt fantastisch! Und der Schoko-Minz-Kuchen ist perfekt für …

Zebrakuchen aus der Pfanne

Hallo ihr Lieben, endlich habe ich die Klausurenphase hinter mir und kann mich wieder mehr in der Küche auslassen. Heute möchte ich euch aber mal erzählen, was meine größte Angst war als ich von zu Hause ausgezogen bin um in einer anderen Stadt + Bundesland zu studieren. Meine größte Angst war es, keinen Backofen zu haben. Genau ihr habt richtig gehört. Ich hatte keine Angst vor Heimweh, meine Familie und Freunde zu vermissen oder mich nicht heimisch zu fühlen. Osnabrück war für mich nur eine Übergangslösung. Es ist nicht zu weit weg um mal nach Hause zu fahren, falls doch mal was ansteht, aber doch so weit weg, dass es sich nicht immer lohnt nach Hause zu fahren (Zumindest mit Bus und Bahn). Und mittlerweile fühle ich mich richtig wohl in meiner neuen Heimat und könnte mir sogar vorstellen länger als nötig dort zu bleiben. Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte, der Backofen! Meine Schwester hat schon ein paar Jahre vor mir angefangen zu studieren, durch sie habe ich erfahren, das es nicht gerade üblich …

Be my Valentine-Cupcakes

Hallo ihr Lieben und Verliebten, bald ist es schon wieder so weit und Valentinstag steht vor der Tür. Viele halten ja nichts davon. Ich brauche diesen Feiertag ebenso wenig um Geschenke zu bekommen oder zu verschenken. Schön finde ich es trotzdem wenn man sich diesen Tag zum Anlass nimmt und etwas besonderes macht – vielleicht etwas was sonst, in dem gemeinsamen Alltag etwas untergegangen ist. Sagt ihr eurem Partner (auch noch nach Jahren?) regelmäßig „Ich liebe dich“? oder zeigt ihr es ihm? Alleine etwas zu backen oder nichts Alltagsmäßiges zu kochen ist ein schöner Weg dem Gegenüber zu zeigen, wie sehr man ihn mag. Auch ein gemeinsamer Ausflug kann für Abwechslung Sorgen. Es muss nichts teures sein, kein Schmuck, kein Luxus Restaurant, etc. Ein einfacher Cupcake der diese Botschaft übermittelt kann ausreichen. (Natürlich kann man das auch an jedem übrigen Tag im Jahr machen, denn auch dann zählen die kleinen Dinge! 😉 Mein Freund hat seinen Cupcake auch nicht direkt an Valentinstag bekommen! Also schnappt euch diese Cupcakes (ihr könnt auch ein rotes Fondant-Herz auf …