Monate: Oktober 2017

Kürbis Lasagne

Hallöchen meine Lieben, heute habe ich die leckerste Lasagne für euch, die ich seit langem gegessen habe. Leider ist der Käse auf den Fotos etwas dunkel geworden aber vom Geschmack her war es trotzdem super lecker! Das Rezept habe ich aus dem Buch „Das charmante Darm Kochbuch„, als ich darin geblättert habe blieb ich sofort bei diesem Rezept hängen denn ich liebe Lasagne und Kürbis auch – da jetzt gerade auch noch der Monat des Kürbis‘ ist, war sofort klar das ich dieses Rezept ausprobieren möchte. Nun aber genug davon, ran an den Speck Kürbis! 500 g Hokkaido-Kürbis 3 große Tomaten 250 g Sahne 250 ml Milch 250 g Bergkäse 50 g Parmesan Salz, Pfeffer 12 – 13 Lasagneblätter 1 Kugel Mozzarella (125 g) Kürbis waschen, schälen und von den Kernen befreien. Das Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Die Sahne mit der Milch verquirlen. Bergkäse und Parmesan reiben und unter die Sahne-Milch-Mischungrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Auflaufform fetten. Eine Schicht Nudelblätter in …

fremdgebloggt || Mohn-Aprikosenkuchen

Hallo ihr Lieben, heute gehe ich meinem Blog schon wieder fremd. Letzten Monat erst habe ich einen Gastbeitrag für Diandra von Baking Avenue zu ihrem Blog Geburtstag verfasst und heute geht dieser Mohn-Aprikosenkuchen zu Anja von Meine Torteria. Wahnsinn, denn auch ihr Blog wird dieses Jahr stolze 5 Jahre alt. Zu dem Rezept für diesen leckeren Mohn-Aprikosenkuchen geht es hier entlang. Übrigens ist auch dieses Rezept ein Beispiel für eine „Black & White“-Variante. Bis zum 19.11. könnt ihr noch bei meinem Geburtstagsevent teilnehmen! 🙂

Rezension || Überraschungskuchen

Gebunden, Pappband, 30 Rezepte ink. Farbfotos, 80 Seiten, 18,3 x 24,0 cm ISBN: 978-3-517-09612-4 9,99€ Verlag     Amazon*     Das sagt der Verlag „Hier kommen Kuchen und Torten, die es in sich haben: Was von außen betrachtet vielleicht wie ein normaler Kuchen aussieht, enthält im Inneren eine süße Überraschung, die beim Anschneiden offenbar wird. Ob Schokoladenkuchen mit eingebackenem Motiv, Muffins mit einem flüssigem Kern aus Himbeeren, geschichtete Crêpe-Torte oder bunter Sandkuchen mit Zebramuster – diese süßen Geheimnisse sind der Hingucker auf jeder Party und überzeugen alle Naschkatzen. Die einfachen Rezepte sind allesamt in maximal 60 Minuten zubereitet und die Überraschung auf dem Teller garantiert.“ – Südwest Rezepte Dieses Buch ist aufgeteilt in drei Kapitel. Das erste Kapitel beinhaltet vier „Grundrezepte“ die in mehreren Rezepten vorkommen können. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit kleinen Überraschungen, „Überraschungstörtchen und -muffins“ hier gibt es Rezepte wie Schokotörtchen mit flüssigem Himbeerkern, Muffins mit versteckten Herzen, Schokoplätzchen mit Kokoskern oder auch Regenbogenmuffins. Und das letzte Kapitel widmet sich nun größeren Überraschungen, „Überraschungskuchen und -torten„. Hier gibt es zum Beispiel eine Schatztruhe, …

Schachbretttorte

Hallo ihr Lieben, auf Instagram habe ich vor zwei Wochen schon einen kleinen Hinweis gegeben. Meine Oma hatte Geburtstag und ist stolze 92 Jahre alt geworden. Hui, das ist mal ein Alter, oder? 🙂 Dieser Geburtstag musste natürlich gefeiert werden und dazu habe ich auch eine Kleinigkeit beigetragen. Eine Schachbretttorte! Nicht nur das diese Torte ein absoluter Hingucker ist, sobald man sie anschneidet, oder sie ein richtig schönes Geburtstagsgeschenk ist. Sie passt auch noch fantastisch zu meinem derzeitigen „Black & White„-Blogevent wo ihr noch bis zum 19.11.17 teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Das Rezept stammt aus dem Buch „Überraschungskuchen“ was es dort unter anderem zu gewinnen gibt! 🙂 In dem Originalrezept wäre eine Creme auf den Kuchen gekommen, leider konnte ich sie an dem Morgen – wo ich sie fertig machen musste – nicht als Einstrich verwenden. Deswegen musste ich etwas improvisieren und habe die letzten Schokoladenreste aus unseren Schränken gesucht und voilá, jetzt passt es selbst von außen perfekt zum Thema „Black & White“, vielleicht ist das ja noch mal eine kleine Inspiration …

Rezension || Gravity Cakes

Paperback, 128 Seiten durchgehend bebildert ISBN: 978-3-8094-3829-8   9,99€ Verlag     Amazon   Das sagt der Verlag „Diese Kuchen verblüffen, machen Spaß und jeder kann sie nachbacken! Wie der funktioniert, steht in diesem Buch. Die vielen Stepfotos verraten die Tricks und zeigen Bild für Bild, wie man Süßigkeiten schweben und Flüssiges erstarren lässt.“ – Bassermann Rezepte Das Buch ist aufgeteilt in zwei Kapitel. Zu Beginn geht es um „Die Basics“, hier gibt es Grundrezepte für Kuchen und Buttercremes. Außerdem wird erklärt was die wichtigsten Utensilien für Schwebetorten sind und wie man Schritt für Schritt zur Schwebetorte kommt. Dann folgen die Rezepte für 18 verschiedene Schwebekuchen. Egal ob ein doppelter Wasserfall, ein Osternest, Cheeseburger oder die passende Torte zum Gärtnerglück. In diesem Buch werden viele tolle Inspirationen geliefert. Zu jedem Rezept gibt es auch noch mehrere kleinere Bilder die eine Schritt für Schritt Anleitung zeigen, wie die Torte entsteht. Mein Fazit Das Buch liefert viele Ideen für Gravity Cakes die man natürlich beliebig umsetzen kann. Besonders gut finde ich die vieln Schritt für Schritt Anleitungen, so hat …

Zwetschgenkuchen

Hallöchen ihn Lieben, vor einem Monat gab es bei mir einen leckeren Zwetschgenkuchen. Eigentlich wollte ich dieses Rezept auch schon viel eher posten, aber dann kam mein Bloggeburtstag dazwischen. An dem ihr immernoch gerne teilnehmen könnt! 😉 Zwetschgenkuchen gehört für mich jedes Jahr dazu! Normalerweise gab es bei uns aber immer Hefekuchen mit Zwetschgen. Jetzt habe ich mal etwas neues ausprobiert und auch das kann sich sehr gut sehen lassen! 🙂 Als ich noch klein war, hatten wir einen großen Zwetschgenbaum in unserem Garten stehen, in den ich immer reingeklettert bin. Mit meiner Oma zusammen habe ich dann nach der Ernte die Zwetschgen entsteint. Oft hat meine Oma sie dann eingelegt aber ein Zwetschgenkuchen war auch jedes Mal drin! 🙂 Backform 20 x 25 cm 225 g Mehl 1/2 TL Backpulver 165 g Zucker 125 g weiche Butter 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 125 ml Milch 500 g Zwetschgen brauner Zucker etwas Zimt Alle Zutaten außer die Zwetschgen, braunen Zucker und Zimt zu einem Teig verarbeiten. Zwetschgen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Alle Zwetschgen …

Rezension || Pizza Revolution

  144 Seiten, Hardcover, 23,4 x 20 cm   ISBN: 978-3863557515 16,99 € Verlag     Amazon   Das sagt der Verlag „Wenn der Magen knurrt, ist der Griff zum Telefon zu verführerisch: Wenig später steht der Lieferdienst vor der Tür. Doch selbstgemachte Pizza ist fast genauso schnell zubereitet, sodass man fettigem Fast Food eine Absage erteilen kann. Tanja Dusy stellt in „Pizza Revolution” 50 neue Pizzarezepte vor, mit denen garantiert keine Langeweile aufkommt. Neben klassischem Hefeteig sorgen raffinierte Varianten mit Blumenkohl- oder Kichererbsenteig für gesünderen Pizzagenuss. Auch der Belag ist alles andere als gewöhnlich: Rucola und Granatapfelkerne, Linsen oder Tahin-Creme zeigen den Klassiker der italienischen Küche von einer ganz neuen Seite. Für alle, die nicht genug bekommen können, gibt es außerdem kreative Interpretationen wie Zupfbrotpizza, Monkey-Pizza-Bread oder Pizzatorte. Arrivederci, Pizzabote!“ – EMF Verlag Rezepte Die Rezepte in diesem Buch sind unterteilt in sechs Kapitel, wobei es zunächst mit einem Kapitlel für die „Basics“ beginnt. Das Buch liefert einige Pizzateig Varianten, von dem klassischen Hefeteig über Mais- und Süßkartoffel-Pizzateig bishin zu Low-Carb- oder Mandel-Pizzateig. Weiter geht es …

Belgische Pizzawaffeln

Hallo ihr Lieben, heute stelle ich euch ein Rezept aus dem Buch Pizza Revolution vor. Der Name verspricht viel, ob es das auch einhalten kann erfahrt ihr am Mittwoch, wenn die Rezension veröffentlicht wird. Dieses Rezept hat mich auf jeden Fall sofort angelacht. Leider hat die Autorin aber nur runde Waffeleisen bedacht und bei meinem etwas billigen Belgischen Waffeleisen hat die Backzeit ca. 10 Minuten pro Waffel gedauert. Laut dem Buch dauert es 3 bis 4 Minuten was ich mit der Hoffnung das ihr ein besseres Waffeleisen habt, ebenfalls dort eingetragen habe. Schmecken tun die Waffeln dennoch super gut! Wenn sie tatsächlich nur 3 bis 4 Minuten dauern würden, würde ich sie ab jetzt für jede Party vorbereiten! Teig: 8 g frische Hefe 350 g Weizenmehl 1 TL Salz 2 EL Olivenöl 100 + 120 ml lauwarmes Wasser Füllung: Tomatenpaste 2 – 3 Stängel Basilikum 3 – 4 Scheiben Salami 125 g Mozzarella, in Scheiben geschnitten Hefe in 100 ml lauwarmes Wasser bröseln und verrühren. 5 bis 10 Minuten stehen lassen, bis die Hefe anfängt …

Travel || Sylt 2017 – Teil 2 + Werbung

Hallo ihr Lieben, wow es sind schon drei Wochen vergangen als ich den ersten Blogpost zu der wunderschönen Insel Sylt veröffentlicht habe und noch etwas länger als ich euch ein paar Foodtipps für die Insel gegeben habe. Ich dachte das wäre noch nicht so lange her, dann wird es aber höchste Zeit das ich euch auch noch den letzten Artikel zeige. Vorallem ist bis zum 8.10.17 auch noch der Windsurf World Cup auf Sylt. Wo man auch unbedingt mal hinfahren sollte ist zum Ellenbogen. Das Foto hier drüber habe ich bei der Abreise von der Fähre aus gemacht. Es ist der nördlichste Punkt deutschlands und ein Naturschutzgebiet. Man kann auch dort sehr gut laufen und mit Strandmatten ausgedeckt kann man auch hier einige schöne Stunden verbringen. Nachdem Ellenbogen haben wir nochmal einen kleinen Abstecher in Westerland gemacht. Am Bahnhof stehen diese riesigen grünen Skulpturen die ihr versuchen gegen den typischen Nordsee Wind anzukommen. In Westerland gibt es die größten Einkaufsstraßen, inklusive dem Kaufhaus H.B. Jensen. In meinem letzten Post habe ich euch ja bereits von …