Blogs, fremde Küchen, Kokos, Weihnachten, Winter
Kommentare 1

Adventskalender-Türchen Nummer 17 // Zuckermoment präsentiert…

Ihr Lieben,
heute in einer Woche ist schon Weihnachten. Deswegen hat Anne von Zuckermoment heute eine ganz besondere Torte mitgebracht. Da bekommt man gleich viel, viel mehr Lust auf Schnee. Falls es an Weihnachten immernoch nicht schneit hat Anne für euch die perfekte Alternative.

 

 

 

Ho Ho! Ich bin Anne aus Hamburg und mein Blog ist Zuckermoment. Ich blogge hauptsächlich über Backen und süße Sachen, manchmal auch ein bisschen DIY. Ich suche nach den kleinen Momenten im Alltag, die uns glücklich machen und finde immer wieder leckere Zuckermomente. Ich freue mich riesig, heute das 17. Türchen für euch zu öffnen!
 
 
Es ist wie fast jedes Jahr, Weihnachten steht vor der Tür und noch immer liegt draußen kein Schnee. Erst einmal konnten wir die weiße Pracht hier im Norden dieses Jahr bewundern und das finde ich echt schade!
 
Schon als Kind war Schnee für mich etwas ganz Besonderes. Ich kann mich noch genau daran erinnern… Am Morgen bin ich aufgewacht und habe beim Öffnen der Augen schon von draußen das Scharren der Schneeschippen gehört. Schnell habe ich hochgeschaut und auf meinem Dachfenster den Schnee entdeckt! Es hat geschneit! Ich habe mich immer so riesig darüber gefreut, dass ich sofort das Fenster hochgeklappt und den ersten Schnee in die Hände genommen habe. Draußen auf dem Dach hat alles so schön geglitzert und die ganze Straße war weiß. Noch jetzt kann ich spüren, wie glücklich ich war. Nun sitze ich im stürmischen Hamburg und wünsche Schnee.
 
 
Um uns wenigstens ein bisschen weiß nach Hause zu holen, habe ich für euch eine Schneeflockentortemitgebracht. Die Kokosflocken, die Sahne und die Raffaelos können den Schnee zwar nicht ersetzen, aber die weiße Torte macht das Warten auf den ersten Schnee für euch vielleicht ein bisschen leckerer! Ich wünsche euch eine friedliche Weihnachtszeit!
 
Zuckersüße Grüße,
Anne
 

 

 
Schneeflockentorte
(Springform mit 24cm Durchmesser)
Teig

 

  • 125g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 125g Butter
  • 4 Eier
  • 100g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 80-100g Kokosraspeln

Raffaelo-Sahne

  • 3 Becher süße Sahne
  • 3 Pk. Sahnesteif
  • 1 Glas Marmelade (z.B. Himbeer)
  • 20 Raffaelo (+ 4 Raffaelo für Dekoration)

 

  1. Die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett leicht braun rösten und danach abkühlen lassen.
  1. Die 4 Eier nun trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  1. In einer anderen Schüssel den Zucker, den Vanillezucker, die Butter und das Eigelb schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den Kokosflocken mischen und alles unter die Masse rühren. Nun den Eischnee vorsichtig komplett unterheben.
  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform fetten, mit Semmelbröseln ausstreuen und den Teig einfüllen. Den Teig nun bei 180 Grad Umluft 30 Minuten backen, bis er vom Rand abgebacken ist (auch Stäbchenprobe!). Den Kuchenboden nach dem Backen aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.
  1. Nun kommen die Raffaelos unter’s Messer, das ist eine kleine Fleißarbeit 🙂 Von allen Kugeln die Mandeln entfernen und die Raffaelos dann so klein wie möglich hacken. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und dann die Raffaelomasse unter die Sahne heben (Lecker!).
  1. Nun könnt ihr die Marmelade auf den erkalteten Boden streichen, das ist ca. ein dreiviertel Glas. Ich nehme gerne fruchtige Sorten wie zum Beispiel Himbeer. Jetzt die Sahnemasse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und verstreichen, sodass der ganze Kuchen bedeckt ist. Dabei aufpassen, dass die Marmelade nicht so verschmiert. Mit ein paar halben Raffaelos könnt ihr den Kuchen noch verzieren.

 

 

1 Kommentare

  1. Pingback: #SchokoladenFeeOnTour || Cake World Mit Anschließendem Bloggerdinner | SchokoladenFee

Kommentar verfassen