Blogs, fremde Küchen, Weihnachten, Winter
Schreibe einen Kommentar

Adventskalender-Türchen Nummer 21 // Vieras Kitchen präsentiert…

Hallöchen ihr Lieben,

der Countdown läuft, die erste Kerze ist garantiert schon abgebrannt vielleicht sogar schon die zweite. Was sagt uns das? Es wird Zeit für Weihnachten! Heute freue ich mich mit euch eine meiner Stammgäste begrüßen zu dürfen. Viera von Viera’s Kitchen und ich, ahben schon sehr häufig Rezepte getauscht. Letztes Jahr war ich in ihrem Adventskalender vertreten und in diesem ist sie bei mir zu Gast. 🙂 Schaut mal was sie euch köstliches mitgebracht hat!

Hallo liebe Leser!

Die Spannung steigt langsam aber sicher! Nur noch 4 Türchen in dem SchokoladenFee-Adventskalender müssen geöffnet werden und dann ist es so weit, dann ist Weihnachten. Das heutige Türchen möchte ich für euch öffnen. Ich bin Viera und blogge allerlei Rezepte von süß über sauer bis zu salzig auf meinem Blog Viera´s Kitchen.

Mit Alexandra haben wir schon öfters Rezepte auf unseren Blogs getauscht und uns gegenseitig virtuell besucht. Auch jetzt in der Adventszeit habe ich mich über die Einladung von SchokoladenFee sehr gefreut. Vielen lieben Dank, dass du an mich gedacht hast und dass ich dabei sein darf.

Da ich aus der Slowakei komme, bringe ich auch einige Traditionen nach Deutschland, die ihr vielleicht hier nicht kennt. Dazu gehört auch das traditionelle slowakische Weihnachtsessen. Bei uns gibt es immer eine Waldpilzsuppe, Karpfen mit Kartoffelgratin oder mit Kartoffelsalat. Vor dem Essen wird noch ein Apfel geschnitten und zwar quer durch die Mitte. Wenn das Kerngehäuse einen schönen Stern bildet, bleiben alle Familienmitglieder in dem kommenden Jahr gesund. In jede Ecke werfen wir eine Walnuss, somit wird gesichert dass der Familie im nächsten Jahr an nichts mangeln wird. Damit auch der Geldbeutel nie leer bleibt, bekommt jeder einen Karpfenschuppen. Der wird dann in dem Geldbeutel getragen. Auf den Tisch kommt immer ein Teller und Besteck mehr, als es Familienmitglieder gibt, falls ein einsamer Wanderer vorbei kommt und an die Tür klopft. Und ganz wichtig, die älteste Frau in der Familie schmiert jedem ein Honigkreuz auf die Stirn, damit alle bescheiden und lieb bleiben 😉 Ihr seht, Weihnachten ist bei uns voller Zauber und alten Traditionen.

Weihnachten ist aber auch Zeit zu Ruhe zu kommen, Zeit mit der Familie verbringen und natürlich auch schlemmen. Ich habe für euch einen kleinen Cheesecake vorbereitet, der nach Weihnachten und nach Winter schmeckt. Ihr könnt ihn einen Tag vorher zubereiten und somit spart ihr euch den Stress mit dem Dessert am Heilig Abend. Die Zutaten sind gerechtet für eine kleine Springform mit dem Durchmesser von 18cm. Wenn ihr eine normal große Springform benutzen möchtet (23-24cm) verdoppelt einfach die Zutatenmenge.

 

Cheesecake mit Cranberries und Spekulatius Boden

Zutaten für 18cm Springform:

7 St. Butter-Spekulatius
10 St. Gewürzspekulatius
40g Butter, flüssig

500g Mascarpone
150g Zucker
15g Speisestärke
1 Ei
Mark 1 Vanilleschote
90ml Schlagsahne

150g frische Cranberries
100ml Wasser
50g Zucker

Springform glatt mit Backpapier auskleiden und von außen mit doppelt gefalteter Alufolie umwickeln, so dass kein Wasser eindringen kann. Alle Spekulatius-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerbröseln. Mit der zerlassenen Butter vermischen. glatt rühren und auf den Boden von der Form drücken.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Mascarpone, Zucker, Stärke und Mark einer Vanilleschote cremig verrühren. Ei und Schlagsahne zugeben und noch einmal rühren, bis die Creme schön glatt ist. Nun auf den Boden geben und glatt streichen. Die Springform in einen Bräter oder einen tiefen Backblech geben und etwas Wasser einfüllen. Das Wasser sollte an den Seiten von der Springform ca 2-3 cm hoch sein. Cheesecake 50-60 Minuten backen, dann aus dem Ofen und auch aus dem Bräter nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann kommt obendrauf eine Frischhaltefolie und der Kuchen wandert in den Kühlschrank. Dort soll er mindesten 4 Stunden oder über Nacht bleiben.

Cranberries zusammen mit dem Wasser und dem Zucker in einen kleinen Topf geben, aufkochen bis die Beeren aufplatzen, dann die Temperatur reduzieren und nur leicht köcheln lassen, 5 Minuten lang.  Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Cheesecake aus der Form nehmen und Cranberries darauf verteilen. Und schon ist ein kleiner weihnachtlicher Cheesecake fertig.

Wenn ihr mögt, könnt ihr statt Mascarpone Frischkäse oder Quark nehmen. Dann wird der Cheesecake aber etwas weniger cremig.

Ich wünsche euch wundervolle zauberhafte Weihnachten mit euren Lieben und schon mal einen guten Rutsch! Dir Alexandra herzlichen Dank, dass ich dabei sein durfte 🙂

süße Grüße aus meiner Küche

Viera

Kommentar verfassen