Blogs, fremde Küchen, Weihnachten, Winter
Schreibe einen Kommentar

Adventskalender-Türchen Nummer 22 // Küchenliebe präsentiert…

Hey ihr Lieben,

heute habe ich Madeleine von Küchenliebe zu Besuch. Madeleine bietet seit diesem Jahr im Schwabenland Back- und Kochkurse an, also wenn ihr mal einen Kurs besuchen wollt, geht zu ihr! 🙂

Hallo ihr lieben Schokoschnuten,

ich freue mich total heute Gast sein zu dürfen und öffne für euch Türchen 22, in dem eines meiner liebsten Cupcake Rezepte steckt mit tollen Ideen zur weihnachtlichen Verzierung.

Ich bin übrigens Lenchen von Küchenliebe. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und gebe mittlerweile eine Vielzahl an Koch-und Backkursen im schönen Schwabenlädle.

 
Auch als Eventköchin bin ich viel unterwegs und wer weiß vielleicht sehen wir uns schon bald persönlich.

 Ich habe euch daher heute auch Impressionen aus meinem letzten Cupcake-Backkurs mitgebracht, indem sich die Teilnehmer bereits von meinem Lieblingsrezept überzeugen lassen durften.

Rezepte Grundteig und Topping

Zutaten:
Für den Teig

  • 80 g Zartbitterschokolade ca. 50 % Kakaogehalt
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Kakao
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 1 EL Rum
  • 180 ml Milch nach Bedarf
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Papierförmchen in die Vertiefungen des Muffinbackblechs setzen. Die Schokolade fein reiben und mit dem Mehl, dem Kakaopulver, dem Lebkuchengewürz und dem Backpulver mischen. Die Eier mit dem Zucker und dem Öl verquirlen.
  2. Die Mehl-Schoko-Mischung rasch unter die Eimasse rühren, dabei den Rum und bei Bedarf noch so viel Milch zugeben, dass der Teig leicht vom Löffel reißt. Den Teig in die Papierförmchen im Muffinblech verteilen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene in 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Die Muffins vorsichtig aus der Muffinsform heben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  3. Damit unsere Cupcakes auch noch hübsch weihnachtlich sind, habe ich diese mit einer Buttercreme bestrichen und mit Fondant verziert. Natürlich könnt ihr die Buttercreme oder andere Frostings auch mit Hilfe eures Spritzbeutels aufspritzen und verzieren. Kokosnussraspel eigenen sich hervorragend um den „Schneeeffekt“ hervorzurufen. Probiert es einfach aus!

Ich wünsche euch gutes Gelingen beim nachbacken und frohe Weihnachten!
Eure Lenchen von Küchenliebe <3

Kommentar verfassen