Blogs, fremde Küchen, Weihnachten, Winter
Kommentare 1

Adventskalender-Türchen Nummer 3 // Holz & Hefe präsentiert…

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine ganz liebe Bloggerin zu Gast, die ich selbst noch gar nicht lange kenne. Doch als ich vor ein paar Wochen zufällig über ihrne Blog gestolpert bin war ich sehr begeistert. Als es mit meinem Adventskalender dann etwas ernster wurde, habe ich mein Glück versucht und bei Marileen angefragt ob sie gerne dabei sein möchte. Was sie euch nun heute mitgebracht hat, ist etwas auf das ich in der Weihnachtszeit nicht verzichten mag! Selbst habe ich sie allerdings noch nicht gemacht. NOCH! Viel Spaß mit Marileen von Holz und Hefe.

 

Moin liebe Schokoladen-Fee-Leser! Da bin ich nun auf dem tollen Blog von Alex und darf euch das dritte Türchen präsentieren. Ein bisschen aufgeregt bin ich schon, da dies mein erster Gastbeitrag auf einem anderen Blog ist und ich mich sehr gefreut habe, als Alex mich vor einigen Wochen anschrieb und fragte, ob ich dabei sein möchte.
 

 

Meinen Blog Holz&Hefe gibt es nun seit gut sieben Monaten und wie ihr es euch schon fast denken könnt, geht es ums Werkeln und Backen. Zum Werkeln bin ich über meinen Vater gekommen. Seit jeher hat er im Keller einen Werkraum und wenn ich einen schönen Keller hätte, wäre eine Werkbank auch das erste, was ich mir kaufen würde. Zu hämmern, feilen und streichen ist für mich fast wie Meditation.
Zum Backen bin ich schon früh durch meine Mutter gekommen. Eines der ersten Rezepte, das ich mit ihr und meiner Schwester zusammen gebacken habe, sind die feinen Butterplätzchen aus dem Tupperware-Backbuch, 1. Auflage von 1988, also im zarten Alter von drei Jahren. Tatsächlich sind genau diese Kekse noch heute für mich der Inbegriff von Weihnachten. Leicht mürbe und immer mit dem perfekten Guss aus Zitronensaft und Puderzucker. Wenn wir an Heiligabend gemeinsam am Kaffeetisch sitzen, die Kerzen am Tannenbaum anzünden und noch schnell einen weihnachtlichen Radiosender im Internet heraussuchen, dann dürfen eben diese Butterplätzchen nicht fehlen.
 
 
Natürlich probieren wir aber auch oft neue Rezepte aus. Von Haselnussmakronen über Baumkuchen bis hin zu Marzipankissen. All diese Rezepte werde ich euch im Laufe des Dezembers noch in meinem Blog-Adventskalender vorstellen! Genau wie ein paar kleine Basteleien und große Werkeleien.
 

 

Heute gibt es von mir auch eines dieser neuen Rezepte: Haselnuss-Spekulatius! Als ich diese Plätzchen in einem meiner Backbücher sah, haben sie es mir gleich angetan. Ich mag gehobelte Haselnüsse sehr gerne, auch wenn sie nicht in jedem Supermarkt zu bekommen sind. Meist decke ich mich schon im Herbst damit ein, um sie in der Weihnachtsbäckerei nicht missen zu müssen :).
 

 

Für etwa 20 Stück benötigt ihr folgende Zutaten:
·         100g weiche Butter
·         100g Rohrohrzucker
·         3 TL Spekulatiusgewürz (für einen intensiveren Geschmack 3 gehäufte TL)
·         1 Prise Salz
·         1 Ei
·         100g gemahlene Haselnüsse
·         200g Mehl
·         ½ TL Backpulver
·         80g gehobelte Haselnüsse
 

 

Weiche Butter mit Zucker, Salz und Spekulatiusgewürz schaumig schlagen. Das Ei hinzugeben und weiterschlagen. Mehl, gemahlene Haselnüsse und Backpulver auf einmal hinzugeben und schnell unter die Masse arbeiten.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3-4cm dick ausrollen und in kleine Rauten schneiden. Die gehobelten Haselnüsse darauf streuen und ein bisschen festdrücken. Nun die Rauten mit vorsichtigem Schwung umgekehrt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, so dass die Haselnüsse unten liegen und nicht sichtbar sind.
In den bei 180°C Umluft vorgeheizten Backofen geben und gut 12 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen, einen Tee aufsetzen und beides genießen!
 
 
Ich würde mich freuen, euch auch auf meinem Blog begrüßen zu dürfen und wünsche euch noch viel Spaß und tolle Rezepte in den nächsten Wochen hier bei der Schokoladen-Fee!
Herzliche Grüße, Marileen

1 Kommentare

  1. Pingback: Türchen 3: Unterwegs mit Haselnuss-Spekulatius – Holz&Hefe

Kommentar verfassen