Apfel, Blogs, fremde Küchen, Weihnachten, Winter
Kommentare 2

Adventskalender-Türchen Nummer 7 // Voll gut & gut voll präsentiert…

Hallo ihr Lieben,

heute darf ich endlich mal einen Mann auf meinem Blog begrüßen dürfen. 🙂 Welch eine Ehre! Wo ich doch bisher immer nur weibliche Gäste hatte. Marcel bloggt auf „voll gut & gut voll„, wer ihn noch nicht kennt sollte das schleunigst ändern. Aber das werdet ihr in diesem Gastbeitrag schon selbst herausfinden! 🙂

 

„WOW“ und so schnell ist der Nikolaustag auch schon wieder vorbei. Die neue Woche ist gestartet und Weihnachten rückt ein bisschen näher. Näher und noch näher, sodass jeder innerlich einen kleinen Druck verspürt, alle Geschenke zusammen zu haben oder noch in die Kaufhäuser zu stürmen. Doch für mich sind an Weihnachten die Geschenke eher Nebensache. Manchmal schon so nebensächlich, sodass ich das ein oder andere Geschenk vergesse. Ja, das kam auch schon mal vor.
Umso herzlicher finde ich, wenn man an Weihnachten an jemand denkt, der dir selbst das Jahr besonders oder angenehmer gestaltet hat. Die Nachbarn zum Beispiel, die sich kurzer Hand als Poststelle bewiesen haben. Oder die Freunde, die dich zum Lachen gebracht haben, obwohl du in der Zeit dein Lachen verloren hast. Man sollte einfach den Menschen danken, die man gern hat! Herzlich danken möchte ich auch Alexandra, die mich als Türchen Nummer 7 ausgewählt hat. Taadaa und hier bin ich …
Heute darf also ich, Marcel von voll gut & gut voll, mit euch in eine neue und weihnachtliche Woche starten. Und nicht nur hier auf dem Blog von Schokoladen Fee weihnachtet es, auch auf meinem. Wenn ich mal nicht in Weihnachtsstimmung bin, dann dreht sich auf meinem Blog so einiges um frische Smoothies, coole Cocktails und natürlich um Essen! Denn ich liebe Essen! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mal vorbei spickelt! Doch zunächst seht selbst, was ich mitgebracht habe und was sich hinter dem 7. Türchen versteckt hat:

Spekulatius-Apfelkuchen

Spekulatius Apfelkuchen
Spekulatius gehört zu meinen Lieblingsweihnachtskeksen. Und das ganze noch mit herrlich frischen Äpfeln, ihr glaubt kaum wie toll die Wohnung danach riecht. So startet man wirklich gut in die Woche! Die Kollegen würden sich bestimmt auch darüber freuen, wenn sie so einen Kuchen zum Wochenstart bekommen würden. Probiert es doch einfach aus und lasst es euch schmecken!
Spekulatius Apfelkuchen Spekulatius Apfelkuchen
Das Rezept für den Spekulatius-Apfelkuchen:
Zutaten:
  • 150gr Mehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 30gr Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 185gr kalte Butter
  • ½ Orange
  • Orangenzeste
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 130gr brauner Rohrzucker
  • 2TL Zimt
  • 2TL Spekulatiusgewürz
  • ½TL Kardamom
  • 30gr Gewürzspekulatiuskekse
  • Vanille-Extrakt / Vanille Schote
  • 125gr gemahlene Mandeln
  • extra Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung: Für den Mürbeteigboden vermischen ihr 140gr des Mehls mit dem Salz, dem Spekulatiusgewürz, sowie Kardamom und dem Puderzucker. Mmmh riecht das schon herrlich! 65gr der Butter mit dem Saft der Orange, sowie Zeste und Ei zu den trockenen Zutaten hinzugeben und mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Eine beliebige Springform einfetten und den Teig dünn ausbreiten. Den Teig mit den Händen zu einem Boden mit Rand formen. Anschließend stellt ihr den Boden kalt. Den Backofen könnt ihr schon mal auf 170° Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Füllung schält ihr zunächst die Äpfel und entkernt diese. Nun schneidet ihr diese in kleine Würfel. Die Spekulatiuskekse zerbröselt ihr zu den Äpfeln hinzu und vermengt diese mit 30gr Rohrzucker und Zimt. Für die Mandelmasse restliche Butter, restlicher Zucker und Vanilleextrakt mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Die Eier nach und nach jeweils unterrühren. Mandeln und 10gr Mehl anschließend unterheben. Nun zum Endspurt: Etwas Mandelmasse auf den Boden streichen. Die Apfelfüllung darauf geben und mit der restlichen Mandelmasse bedecken. Ihr könnt noch ein zwei Äpfel in die Mandelmasse hineinstecken – müsst aber nicht.Nun im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Zum Schluss bitte mit Alufolie abdecken, sodass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Lasst es euch schmecken! Spekulatius Apfelkuchen Spekulatius Apfelkuchen Spekulatius Apfelkuchen

2 Kommentare

Kommentar verfassen