Blogs, fremde Küchen, laktosefrei, Weihnachten, Winter
Kommentare 2

Adventskalender-Türchen Nummer 9 // Something sweet something fabulous präsentiert…

Wuhuuu die Letzte einstellige Zahl ist nun erreicht. Weihnachten rückt immer, immer näher! 🙂 Heute darf ich schon wieder eine Gastbloggerin Willkommen heißen. Manu von „Something Sweet Something Fabulous„. Die Österreichische Bloggerin ist schon das ein oder andere Mal in meinen „Monats Highlights“ erschienen. Deswegen war ich unfassbar glücklich, als sie mir für meinen Adventskalender zugesagt hat. Falls ihr sie trotzdem noch nicht kennt, freut sie sich bestimmt über euren Besucht.

 

Hallöchen ihr Lieben! Es freut mich ganz besonders, dass ich heute für Alex und ihren wunderbaren Blog „Schokoladen Fee“ einen weihnachtlichen Gastbeitrag zu ihrem Adventkalender beisteuern darf. Ich finde, man kann nie genug Weihnachts-Rezepte in seiner Sammlung haben!
Ich bin Manu und schreibe den Blog Something Sweet Something Fabulous. Ich komme aus einem kleinen Städtchen in Österreich und liebe Backen. Abgöttisch. Natürlich ohne Kuhmilchprodukte, da mich meine Milcheiweißunverträglichkeit ganz schön im Griff hat. Deshalb gibt es heute für euch kuhmilchfreie Lemon Bars! Es müssen ja nicht immer Vanillekipferl sein…

Rezept (ergibt ca. 60-70 Stk)

190g Mehl
100g kalte Butter (ev. Alsan)
240g Zucker
1 Pkg.Vanillezucker
2 Bio Zitronen
2 Eier
1/2 TL Backpulver
1 Pr. Salz

Außerdem: eckige Backform

Zubereitung

150g Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Auf den Rand der Mulde die Butter in kleinen Flöckchen, 40g Zucker und den Vanillezucker verteilen. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Backofen auf 160° Grad vorheizen. Zitronen heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. 4 EL Saft auspressen. Die Form mit Backpapier auslegen und den Teig mit den Fingern hineindrücken. Im Ofen 15 Minuten vorbacken.
Die Eier mit dem restlichen Zucker sowie Zitronenschale und -saft sehr schaumig rühren. 2 EL Mehl mit Backpulver und 1 Prise Salz unterrühren. Die Masse auf den vorgebackenen Boden geben. Die Form in den Ofen schieben und den Teig nochmals 20-25 Minuten backen. Die Oberfläche soll noch etwas weich sein. Aus dem Ofen nehmen und in der Form erkalten lassen. Danach in Schnittchen schneiden.

Diese amerikanischen Weihnachtsschnittchen bringen mal frischen Wind in unsere Linzer Augen und Lebkuchen Dosen 🙂 Ich hoffe, euch gefallen diese tollen Lemon Bars so gut wie mir!

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen