Apfel, Blätterteig, fremde Küchen, Herbst
Kommentare 3

Apfel-Blätterteig-Schnecken // Gastpost von Experimente aus meiner Küche

Hallo ihr Lieben,

wie es euch sicherlich schon aufgefallen ist gibt es zur Zeit nicht sehr viele neue Rezepte von mir. Das liegt daran das ich zur Zeit an einem kleinen Projekt arbeite, davon erfahrt ihr aber später mehr.
Dank Yvonne von Experimente aus meiner Küche, bekommt ihr aber heute doch ein neues Rezept hier auf meinem Blog. Sie hat mir ihre Apfel-Blätterteig-Schnecken zur Verfügung gestellt und einen Gastpost für mich verfasst, besucht doch auch mal ihren Blog da freut sie sich bestimmt drüber! 😉
Ich habe euch heute leckere Apfel-Blätterteig-Schnecken mitgebracht, die sich super für spontanen Besuch eignen.
 
  
Ich selber habe fast immer eine Packung frischen Blätterteig zu Hause, da er vielseitig eingesetzt werden kann und schnell verarbeitet ist:
Zutaten
1 Packung Blätterteig
2 EL brauner Zucker
1 TL Zimt
3 kleine Äpfel
1 EL Zitronensaft
1 EL Butter oder Margarine
Zubereitung
Backofen auf 200°C (Ober-und Unterhitze) vorheizen. Äpfel schälen, reiben und mit Zitronensaft vermischen. Butter oder Margarine erwärmen (funktioniert sehr gut in der Mikrowelle). Blätterteig ausrollen und mit dem flüssigen Fett bestreichen. Zucker mit Zimt mischen und darüber streuen. Zum Schluss die Äpfel darauf verteilen und alles von der langen Seite her aufrollen. In etwa 9 Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem Holzstiel mittig etwas eindrücken, so dass die Füllung aus den Seiten rausquillt. Mit dem restlichen Fett die Oberfläche bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen. Etwa 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
Liebe SchokoladenFee ich hoffe sie treffen deinen Geschmack, auch wenn gar keine Schokolade enthalten ist 😉

3 Kommentare

  1. Liebe Yvonne,
    vielen Dank für dein tolles Rezept, damit hast du auf jeden Fall meinen Geschmack getroffen, auch wenn keine Schokolade in den Blätterteig-Schnecken ist! Aber süß hört es sich ja trotzdem an! 🙂
    :-*

  2. Wow danke für das Rezept. Ich habs auch schon (frech wie ich bin) nachgebacken und es war super lecker. Vielen lieben dank!

Kommentar verfassen