Autor: SchokoladenFee

Meersalz-Marzipan-Biscotti

Hallo ihr Lieben, ich bin ja schon so aufgeregt! Heute in einer Woche wird mein Blog fünf Jahre alt und ich habe ein großes Event geplant. Aber leider darf ich noch nicht mehr verraten, auch wenn ich es kaum abwarten kann! 😛 Um mich (und euch) aber ein wenig abzulenken habe ich mich in die Küche gestellt und ein leckeres Rezept aus dem Buch „Molly’s Kitchen“ nachgebacken. Biscotti! Letztes Wochenende habe ich an einem Workshop teilgenommen, dort kamen diese Biscotti sehr gut an und ich bin auch ein absoluter Fan davon geworden! Achtung hier besteht mal wieder Suchtgefahr! 200 g Marzipan 1 EL Puderzucker 400 g Mehl 1 TL Backpulver 3/4 TL Meersalz 250 g Zucker 250 ml geschmacksneutrales Öl 3 Eier 1 Päckchen Vanillezucker 1/2 TL Bittermandelöl 75 g backfähige Schokoladentropfen Meersalzflocken zum Bestreuen Zuckerperlen und Zuckerstreusel zum Bestreuen Marzipan mit Puderzucker vermengen. Öl mit Zucker, Vanillezucker und Bittermandelöl in einer Schüssel glatt rühren. Eier nach und nach unter die Zuckermischung heben. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Abwechselnd mit den Schokoladentropfen und dem …

Travel || Sylt 2017 – Teil 1

Ihr Lieben, nachdem ich euch bereits ein paar Foodtipps für euren nächsten Sylt Urlaub gegeben habe. Möchte ich euch nun auch noch ein paar schöne Fotos von der Insel zeigen, von der ich so viel schwärmen kann! Bisher bin ich immer mit dem Autozug auf der Insel angekommen. Sobald wir mit dem Auto auf den Zug gefahren sind, war für mich das Urlaubsgefühl da. Besonders schön ist es, wenn man oben fahren darf, dort merkt man von dem Zug fast nichts mehr. Dieses Jahr war es aber anders! Meine Mutter und ich haben unseren Urlaub damit begonnen, das wir zunächst zum ersten Mal die Grenze nach Dänemark überquert haben. Von Rømø ging es dann mit der Fähre nach List. Da wir nun auch zum ersten Mal in List gewohnt haben, war diese Anreise sogar noch angenehmer, da wir direkt unsere Ferienwohnung suchen konnten und nicht erst von Westerland nach List fahren mussten. Okay, ganz wahr ist das nicht! Bevor wir unsere Ferienwohnung gesucht haben, sind wir nämlich erstmal zum roten Kliff gefahren. Einerseits damit unser …

Zwiebelkuchen

Hallo ihr Lieben, wow was war die letzten Tage super tolles Wetter! Seid ihr auch so begeistert davon? Zum Glück habe ich das gute Wetter am Sonntag noch ausgenutzt und mit meiner Familie Zwiebelkuchen gebacken. Den Zwiebelkuchen den meine Mutter mindestens einmal pro Jahr im Herbst macht, haben wir zeitlich sehr weit vorgezogen. Da meine Schwester zwei Wochen im Urlaub ist, meine Mutter eine Woche davon auch und bei mir nun langsam wieder der Ernst des Lebens los geht. Aber so hatten wir immerhin noch schönes Wetter, nur das Laub hat mir für die Fotos ein wenig gefehlt. Aber was solls! Efeu macht sich besser als Regennasser Laub. Zu dem Zwiebelkuchen darf auch ein schönes Gläschen Federweißer nicht fehlen. Aber vorsicht beim Transport nicht hinlegen! ;P Ich glaube jeder der Federweißer zum ersten Mal selbst kauft, weiß wovon ich spreche. Mir ist es vor einigen Jahren passiert das er im Kofferraum ausgelaufen ist und dieses Jahr ist es auch meiner Schwester passiert. Wir machen Zwiebelkuchen immer ohne Käse, man kann ihn auch mitmachen aber er …

Rezension || Power-Morgen

Gebunden, Pappband, 80 Seiten, 18,3 x 24 cm, Farbfotos   ISBN: 978-3-517-09613-1 9,99€ Verlag     Amazon*   Das sagt der Verlag „Diese 30 bunten Rezepte schaffen Abhilfe bei grauen Morgen und mürrischer Stimmung: Die köstlichen Energiespender strotzen vor Powerstoffen und rüsten für einen fitten, vitalen Tag. Ob auf dem Sprung zur Arbeit oder für den ausgiebigen Spätaufsteher-Brunch am Wochenende – im Buch findet jeder seinen perfekten Genussstart in den Tag. Haferflocken-Chia-Smoothie, herzafter Avocado-Toast mit Granatapfelkernen, traditionelles Bircher Müsli oder eine Quinoa-Power-Bowl – so lecker, dass man nie wieder auf das Frühstück verzichten will!“ – Südwest Rezepte Die Rezepte in diesem Buch wurden auf zwei Kapitel aufgeteilt. Im ersten Kapitel dreht sich alles um den „Kickstart in den Tag“ hier erwarten euch Rezepte wie Chia Pudding mit Mango und Physalis, Bircher-Müsli mit Apfel und Birne oder Joghurt mit Papaya, Passionsfrucht, Maulbeeren und Kokos. Das zweite Kapitel ist für das „Verwöhnfrühstück“ zuständig. Verwöhnen können wir uns und unseren Körper hier mit Green-Smoothie Bowls, Waffeln mit Kokosblütenzucker, Zitrone und Himbeeren oder einem Omelett mit Kirschtomaten, Gurkensalat und Minz-Feta. Mein …

Vier Foodtipps auf Sylt

Hallo ihr Lieben (sehnsüchtigen) Urlauber, jetzt sind die Schulferien in den meisten Bundesländern schon wieder vorbei. Trotzdem möchte ich euch heute noch ein bisschen Urlaubsfeeling vermitteln. Auf Instagram (vor allem in den Instagram Stories) konntet ihr es sehr gut verfolgen, nach fünf Jahren war ich endlich mal wieder auf Sylt – meine Lieblingsinsel! Da ich mich bereits recht gut auf der Insel auskenne, habe ich mir vorgenommen euch ein paar Foodtipps zu geben und einen Beitrag über Sylt gibt es auch noch! 😉 Mit Hilfe von Google Maps habe ich eine Karte zusammengebastelt, wo ihr sehen könnt wo meine Foodtipps liegen! 🙂 Das Konzept Stockbrot und Fleisch selbst an seinem Tisch über einer Feuerstelle zu grillen, fand ich so interessant, das ich gerne mehr darüber erfahren wollte. Die Geschäftsführerin Frau Neutzer von iismeer, hat sich die Zeit genommen und ein wenig mit mir geplaudert. Ursprünglich sollte es nur eine Eisdiele werden, da aber so viel Baufläche vorhanden war wurde daraus auch noch ein kleines Bistro und ein Restaurant. Die Idee mit der Feuerstelle bekam sie …

Rezension || Die besten Kuchen aus der Pfanne {ohne Backofen}

Erschienen: 14.08.2017 Gebundenes Buch, Pappband, 80 seiten, Farbbilder ISBN: 978-3-8094-3771-0 7,99€   Verlag     Amazon*   Das sagt der Verlag: „Man braucht nur eine Pfanne mit Deckel, einen Herd und leckere Zutaten – und schon kann das Backen dieser köstlichen Kuchen beginnen. Den Teig in die gefettete Pfanne füllen, mit Deckel verschließen und bei niedriger Temperatur auf der Herdplatte backen. Umdrehen, die andere Seite durchbacken und fertig! Blitzeinfach! Kuchen aus der Pfanne sind ein ganz besonderer Genuss. Die zarte, luftige Struktur des Teigs und die abwechslungsreichen Rezepte machen Lust auf das nächste Backvergnügen. Für Pfannen mit 20, 22 und 24 cm Durchmesser.“ – Bassermann Rezepte Die 30 Rezepte, die dieses Buch beinhaltet, sind in drei Kapitel aufgeteilt. Es beginnt mit „Frühstück und Brunch„, hier gibt es Rezepte für Vanilleflan mit Backpflaumen, Haferflockenkuchen mit Studentenfutter oder Karottenkuchen. In „Tee- und Kaffeezeit“ erwarten uns Pistazienkuchen mit Feigen, Zitronenkuchen mit Lemon Curd Glasur oder aber auch Riesencookie mit Karamell. Das letzte Kapiel heißt „Desserts“ und es liefert Rezepte wie Gestürzter Ananaskuchen mit Erdbeersauce, Maronencremekuchen oder auch Dreikönigskuchen aus Filo-Teig. …

Glutenfreier Käsekuchen mit weißer Schokolade aus der Pfanne

Hallo ihr Lieben, viele Grüße von der schönen Insel Sylt. Morgen geht es wieder zurück in die Heimat, aber heute melde ich mich hier auf dem Blog von Sylt aus. Ihr erinnert euch bestimmt noch an den Zebrakuchen aus der Pfanne, oder? Wenn nicht habt ihr was verpasst. Der Kuchen schmeckt wahnsinnig lecker, außerdem hat er mich vom „Pfannenbacken“ überzeugt! Wenn er auch bis vor einer Woche noch der einzige Pfannenkuchen war, den ich gebacken habe. Heute gibt es aber ein neues Rezept für die Pfanne. Es handelt sich (die Überschrift lässt es nur sehr schwer erahnen) um einen glutenfreien Käsekuchen mit weißer Schokolade. Und wieder mal ging das Backen sehr einfach von statten, nur mit der Backzeit müsst ihr ein wenig aufpassen, meiner brauchte länger als es in dem Rezept angegeben war. Das Rezept habe ich aus dem Buch „Die besten Kuchen aus der Pfanne„, welches ich auch noch für euch rezensieren werde. Bis dahin aber erstmal das Rezept: 20 cm Ø 125 g weiße Schokolade 3 Eier 1 Prise Salz 125 g Doppelrahmfrischkäse …

fremdgebloggt || Blueberry Muffins

Hallo ihr Lieben, am 29.8. geht die Schule wieder in meinem Heimatbundesland NRW los, in Baden-Württemberg am 9.9. Meine liebe Bloggerkollegin Angelina vom Blog Zimtblume, hat anlässlich der endenden Schulferien gefragt ob ich Lust hätte einen Gastbeitrag für sie zu schreiben. Natürlich möchte ich auf einem so schönen Blog zu Gast sein. Und so habe ich Blueberry Muffins mit im Gepäck für die Zimtblume und die Kinder die bald wieder in die Schule müssen. Die Schulzeit habe ich persönlich gehasst, aber trotzdem habe ich mich immer wieder gefreut wenn die Ferien zu Ende gingen. Obwohl ich im eigenen Garten Stunden verbringen konnte. Mal habe ich meiner Oma beim Obst oder Kartoffeln ernten geholfen oder ich hatte Freunde zu Besuch mit denen ich in unseren großen Kirschbaum klettern konnte. Alleine konnte ich dort mit einem schönen Buch auch gut die Zeit vertreiben. Das Rezept für die Blueberry Muffins findet ihr hier.

„Back- und Kochliebe“-Treffen in Köln

Hallo ihr Lieben, am Freitag den 11.8. konntet ihr es bereits auf meinem Instagram Profil verfolgen. Ich war bei einem Foodbloggertreffen in Köln. Seit 3 Jahren besteht nun die WhatsApp Gruppe Back- und Kochliebe in der ich zusammen mit Anja vom Blog Meine Torteria, Julia vom Blog Foodqueen und Luisa vom Blog süß und cremig bin (Es sind auch noch ein paar andere seit drei Jahren dabei, die konnten nur leider nicht). Vor ein paar Wochen kam auch noch Julia von Julias Torten hinzu. Mit diesen vier super lieben Mädels habe ich mich also in Köln getroffen und einen wundervollen Tag verbracht. An dieser Stelle will ich mich noch bei Julia bedanken, die unser Programm geplant und einige Sponsoren gefunden hat. um 6:15 Uhr wurde ich von zu Hause bereits abgeholt. Julia und ich sind gemeinsam zum Bielefelder Bahnhof gefahren, von dort ging es dann in 3 Stunden mit dem Zug nach Köln. Luisa haben wir an ihrem Gleis eingesammelt und sind dann zusammen zu Dunkin Donuts geschlendert wo wir die anderen beiden Mädels treffen …

Produkttest || Erdbeer-Whoopie Pies aus der Backform

Hallöchen ihr Lieben, heute habe ich nicht nur ein leckeres Rezept für Whoopie Pies im Gepäck sondern stelle euch auch noch das Whoopies-Backblech* von Zenker vor. Das Whoopies-Backblech, bzw. die Backbleche (es sind nämlich zwei) kann man nicht nur für Whoopie Pies verwenden sondern auch für Macarons und Kekse. Sie haben eine schöne Farbe (das Pink ist mal was anderes zwischen den klassischen schwarzen Backformen). Von den Whoopie Pies kann ich euch bereits versichern, das sie sich sehr gut in der Form backen lassen. Allerdings sind sie normalerweise dünner. Diese Variante ist wohl irgendwas zwischen Whoopie Pies und Cupcakes trotzdem schmecken sie super lecker. Ich würde mir bei der Backform ein beigefügtes Rezept wünschen, oder das die Form flacher ist. Jetzt aber genug von der Form, nun gibt es das Rezept für euch was sich echt lohnt auszuprobieren. Besonders die Marmelade lässt die Böden nicht allzu trocken wirken. Es ist also eine perfekte Kombination aus Frucht und Schokolade.Das Rezept für die Böden habe ich bei amerikanisch kochen gefunden. Für ca. 8 Portionen Teig: 240 g …