Brot, Event, Schokolade
Schreibe einen Kommentar

Breadnesday // Schoko-Nougatbrot

Hallo ihr Lieben,

es ist nun endlich soweit! Seit Wochen plane ich den „Breadnesday“. Außerdem habe ich auch viele andere Änderungen an meinem Blog vorgenommen, ich hoffe euch gefällt das neue Design? Ich konnte das ganze pink hier schon länger nicht mehr sehen und auch mein Header hat mir nicht mehr so ganz gefallen. Was haltet ihr davon? Soll ich lieber wieder das alte Design zurück holen, oder mögt ihr meinen Blog trotzdem noch gerne leiden? 🙂
Aber nun sage ich euch kurz was der „Breadnesday“ eigentlich ist.

Breadnesday:
Ich werde jetzt (hoffentlich) jeden Mittwoch ein Rezept zu einem leckeren, von mir gebackenen Brot posten. Wenn nichts dazwischen kommt (beruflich), werde ich diese Aktion auf jeden Fall komplett über die Schulferien durchführen.
Nach den Ferien kann ich es euch leider nicht versprechen, regelmäßig ein Brot zu backen.

Aber warum will ich jede Woche ein Brot backen und mit euch teilen?
Wie ihr bestimmt wisst, sind gerade ganz viele Blogger im Brotbackfieber. Aber seitdem ich letztes Jahr das leckere Vollkorn-Nussbrot aus der „Sweet Paul“ nachgebacken habe, bin auch ich total begeistert vom Brot backen. Bin nur leider bisher nicht wieder dazu gekommen. Also nehme ich mir jetzt vor, jede Woche ein Brot zu backen! 🙂

Natürlich hat Brot nicht unbedingt etwas mit Schokolade zu tun, aber wie ihr wisst, spezialisiere ich mich hier nicht so ganz auf Schokolade. 😉 Es ist und bleibt eines meiner Lieblingszutaten, also keine Angst auch die schokoladigen Rezepte werden hier auf keinen Fall ausgehen.
Apropos Schokolade (eine super Überleitung), damit die Schokolade nicht zu kurz kommt, wird das erste Rezept zum Breadnesday ein Rezept für ein ganz leckeres Schoko-Nougatbrot sein! Ja, das schmeckt! Zum Frühstück, nachmittags anstatt Kuchen oder bei kleinen Heißhungerattaken am Abend.

Und hier das Rezept für eine 25 cm lange Kastenform:

500 g Weizenmehl
1 Päckchen Trockenhefe
40 g Zucker
1/2 TL Salz
1 Ei
250 ml Milch
60 g weiche Butter
4 EL Nuss-Nougatcreme
50 g Schokoladenraspel
1 EL Butter

  1. Mehl mit Trockenhefe, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Ei mit Milch verquirlen und zusammen mit der weichen Butter hinzugeben.
  3. In der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. (1 bis 1 1/2 Stunde/n)
  5. Nach dem der Teig sich verdoppelt hat, auf einer bemehlten Arbeitsfläche, nochmals gut durchkneten.
  6. Den Teig ausrollen. (ca. 30 x 50 cm)
  7. 1 EL Butter zerlassen und auf dem Hefeteig verstreichen, 4 EL Nuss-Nougatcreme auf dem Teig verstreichen (kann ruhig ungleichmäßig sein), als letztes nur noch die Schokoraspel gleichmäßig darüber streuen.
  8. Den Teig von der Querseite zu einer Rolle aufrollen.
  9. Die Rolle halbieren, sodass die zwei Rollen 25 cm lang sind und optimal in die Kastenform passen.
  10. Nun die erste Rolle, mit der Naht nach unten, in eine gefettete Kastenform legen und etwas andrücken. Darauf die zweite Rolle, mit der Naht nach unten. Auch diese leicht andrücken.
  11. Nun den Teig noch einmal gehen lassen, dazu die Kastenform für 30 Minuten in lauwarmes Wasser stellen.
  12. Die Oberfläche mit Milch einstreichen und bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Das Originalrezept stammt von Essen&Trinken, ich habe es etwas verändert.
Wollt ihr auch am Breadnesday teilnehmen?
Dann backt einfach ein Brot eurer Wahl. Wenn ihr einen Blog habt, wo ihr dieses Brot posten möchtet, postet einfach den Link zu eurem Brot als Kommentar hier unter diesen Post oder den nächsten Breadnesday-Posts (geht auch bei FB-Seiten, wo das Rezept bei steht). Dabei gibt es keine Zeitbeschränkung, aber vielleicht wäre es schön wenn ihr das an einem Mittwoch postet und auf meinen Blog verweist, schließlich handelt es sich hier um den Breadnesday! 🙂

Da dieses Brot nicht nur super lecker ist, sondern auch aus Hefe ist, nehme ich zusätzlich zum Breadnesday noch an dem Hefeteig-Event von Stefanie (schön & fein) teil.

http://www.schoen-und-fein.de/blog-event-hefeteig/

Kommentar verfassen