Muffins
Kommentare 5

Breadnesday // Urlaubsvertretung von Greenway 36 mit Laugenmuffins

Zum heutigen Breadnesday gibt es leider nichts von mir. Da ich heute im Urlaub bin. Aber ich habe eine ganz wundervolle Vertretung für mich gefunden. Tanjas Laugenmuffins werde ich bestimmt mal nachmachen, denn auch ich liebe seit meiner Kindheit Laugengebäck.
Wenn auch ihr Lust habt, ein Rezept zu meinem „Breadnesday“ beizusteuern. Scheut euch nicht davor mir zu schreiben: alexawe10@gmail.com
Vielen Dank für dieses tolle Rezept liebe Tanja und dafür das du mich heute vertrittst. 🙂 – Eure SchokoladenFee

——————————————————————————————-

Hallo Ihr Lieben, heute darf ich mal auf diesem wundervollen Blog
gastposten. Mein Name ist Tanja, ich bin 42 Jahre jung und wohne am
linken Niederrhein ganz in der Nähe der niederländischen Grenze. Ich
sammele seit einigen Jahren nicht nur Koch-und Backbücher, sondern auch
meine Rezepte in meiner Online-Küchenkladde Greenway36.

Sehr gern vertrete ich heute die SchokoladenFee während ihres Urlaubs beim Breadnesday, und ich habe Euch zwar kein Brot, dafür aber leckere Laugenmuffins mitbegracht. Seit frühester Kindheit liebe ich Laugengebäck und als Erstes puhle ich immer die leckeren Salzkörnchen herunter, macht Ihr das auch? ;o)

 

 

Zutaten

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 225 ml lauwarmes Wasser
  • 400 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1 TL Salz

 

Hefe kleinbröseln und zusammen mit dem Zucker im Wasser auflösen. Mehl mit Salz vermischen, Hefegemisch hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lasssen, dann nochmals durchkneten und in 12 gleiche Stücke teilen. Jedes zu einer Kugel formen und auf einem Brett zugedeckt nochmal eine halbe Stunde gehenlassen. Ein Muffinblech mit 12 Mulden leicht ausbuttern und mit etwas Meersalz ausstreuen. Backofen auf 220°C U/O vorheizen.
  • 1 l Wasser
  • 50 g Natron
  • 1-2 EL grobes Meersalz, Fleur de Sel oder Maldon Sea Salt

 

Das Wasser zusammen mit dem Natron aufkochen. Herdplatte ausstellen und die Teigkugeln portionsweise darin 30 Sekunden ziehenlassen, dabei mit einer Schaumkelle anstupsen, damit sie sich umdrehen und die Lauge alles erreicht. Mit der Schaumkelle rausheben und kurz auf einem Küchentuch abtropfen lassen. In die Mulden geben und sofort mit Meersalz bestreuen, damit es gut haftet. Muffinblech auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen. Danach kurz auskühlen lassen, die Muffins herauslösen und auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

 

Am Besten schmecken sie frisch mit etwas Butter, Frischkäse oder Kräuterquark bestrichen. Man kann sie nach Belieben auch mit Sesam, Mohn oder Kümmel bestreuen.

 

 

Danke, liebe Alexandra, daß ich heute bei Dir zu Gast sein durfte. Jetzt verkrümel
ich mich aber wieder in den Greenway und probiere das nächste Rezept
aus. Euch allen viel Spaß beim Nachbacken wünscht Tanni!

5 Kommentare

  1. Nicht nur, dass Tanja scheinbar ganz in meiner Nähe wohnt, habe ich grade auch festgestellt, dass ich alle Zutaten für die Laufenmuffins im Haus habe <3 Das heißt wohl es gibt heute abend was tolles zum snacken, wenn meine Jungs zum Spiueleabend kommen =)
    Vielen Dank, ich berichte dann über mein Ergebnis 😉

  2. Uhh da bin ich aber gespannt! 🙂 Die Laugenmuffins wurden auch schon mit Käse nachgebacken, das hört sich auch klasse an! Und ich kann mir vorstellen das die Laugenmuffins zu einem Spieleabend richtig gut passen.
    Liebe Grüße

  3. Was für ein tolles Rezept! Ich bin spontan verliebt! Ich habe auch alle Zutaten da und hab' meinen Mann gestern noch schnell losgeschickt, mir ein neues Muffinblech zu kaufen, weil mein "altes" so schäbig aussieht, seinen Zweck aber noch erfüllt (ich hatte da mal einen Kampf mit Blätterteig *hmpf*)

    Herzlichen Dank für das Rezept, wenn es dir recht ist, würde ich es gerne in meinem Blog aufnehmen und würde den Originalbeitrag natürlich verlinken!

    Viele Grüße
    WaWü von schlankmitgenuss.blogspot.de

  4. Hallo WaWü
    Klar kannst du das Rezept auch auf deinem blog posten, wenn du es nachmachst! Aber dann verweise doch auch bitte zusätzlich auf Greenway 36 denn von ihr stammt ja das Rezept! 😉 Ich bin gespannt wie sie bei dir werden. Dann muss ich sie jetzt ja auch endlich mal nachbacken! 🙂
    LG

  5. Danke dir Schokoladen Fee, sie sind wahnsinnig lecker geworden! Werde dann natürlich auch auf Greenway36 verweisen!

Schreibe eine Antwort zu Rike Randaliert Antwort abbrechen