Alle Artikel in: Anlässe

Tiramisu Torte

Hallo ihr Lieben, was gibt es schöneres als etwas zu Feiern? Jedes Jahr wenn die Karnevalszeit ist, hat auch meine Mutter Geburtstag und ich steuere immer (mindestens) eine leckere Torte bei. In diesem Jahr ist es eine Tiramisu Torte geworden, bis auf den amerikanischen Naked Tiramisu Cake habe ich noch nie Tiramisu Torten gemacht, das sollte man doch viel öfter machen! Deswegen mag ich Geburtstage, da kann ich immer besondere Sachen zubereiten die es sonst nicht so oft gibt. Außerdem habe ich eine neue Lieblingsfotokulisse. Während meine Mutter mit den Nahbarfrauen gefeiert hat, war ich in der Wohnung meiner Schwester um an meinen derzeitigen Projekten für die Uni zu arbeiten. Außerdem wollte ich dort noch schnell ein paar Fotos von der Torte knipsen und siehe da, ihr Esszimmer entspricht genau meinen Wunschvorstellungen für meine Fotos. Leider kann ich nicht bei ihr einziehen, da es doch etwas zu weit weg ist von der Uni, sonst wäre sie mich nicht mehr losgeworden! Diese Tiramisu-Torte schmeckt auf jeden Fall super lecker, alle Gäste waren begeistert. Noch besser schmeckt …

Pulled Pork BBQ Pizza oder die Pizza Version von meinem Pulled Pork BBQ Burger

Hallo ihr Lieben, vor einem Jahr im Januar habe ich einen leeeeckeren Pulled Pork BBQ Burger zubreitet. Kein Burger den ich seitdem wieder gegessen habe konnte bisher mit diesem Burger mithalten! Den Burger hatte ich mir in der Klausurenphase gegönnt, um mir zumindest kulinarisch mal zwischendurch etwas zu gönnen. Auch in diesem Jahr bin ich den ganzen Januar damit beschäftigt zu lernen, da habe ich mir gedacht ich könnte mir mal wieder etwas feines mit Pulled Pork gönnen. Vorallem da ich nun meinen Spiralschneider* habe und es so viel mehr Spaß macht, die Möhren zu verarbeiten. Ich bin also planlos in den Supermarkt bei mir um die Ecke gegangen – wusste nicht mal ob es dort Pulled Pork gibt. Im Tiefkühlfach bin ich fündig geworden, als ich mich weiter umgeschaut habe fiel mein Blick auf den fertigen Pizzateig im Kühlfach. Da ich ja wie gesagt im Lernstress bin hatte ich leider keine Zeit selbst einen Teig zu machen. Wenn ihr ein Teig Rezept trotzdem haben wollt, schaut euch doch mal die Hühnchen-Ananas-Pizza mit Kokos-Curry-Soße an. …

Mandel-Marzipan-Cookies

Hallo ihr Lieben, dies wird wahrscheinlich der letzte Beitrag in diesem Jahr sein. In diesem Sinne wünsche ich euch schonmal alles Gute für das neue Jahr 2018, ich hoffe ihr kommt alle gut rein und wir sehen uns hier nächstes Jahr wieder! 🙂 Ein Cookie Rezept habe ich vor Weihnachten nicht mehr geschafft mit euch zu teilen, das hole ich noch schnell nach bevor ich es mir noch bis nächstes Jahr Weihnachten aufheben muss. Gestern hat es bei uns sogar nochmal geschneit, sodass die Deko auf den Fotos perfekt passt (wobei es heute schon wieder weit über 5 Grad sind. Diese Mandel-Marzipan Cookies habe ich in dem neuen Buch* von Mann backt entdeckt und direkt mal ausprobiert. Mit Marzipan arbeite ich leider viel zu selten. Auch wenn ich vor nicht all zu langer Zeit erst die leckeren Crunchy Mandel-Marzipan Cookies gebacken habe. Diese Cookies werden ganz anders hergestellt, sie sind nicht ganz so Crunchy dafür aber mindestens genauso lecker. 200 g Butter 230 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 1 TL Natron 1 Prise …

Schoko-Ochsenaugen

Hallo ihr Lieben Christkinder, heute kann endlich das letzte Türchen im Adventskalender geöffnet werden bevor heute Abend noch mehr Geschenke folgen! Ich hoffe ihr habt schon alle Geschenke zusammen und habt keins vergessen. Für meine Freunde waen diese Schoko-Ochsenaugen das wohl schönste Geschenk was ich Ihnen in der Weihnachtszeit gemacht habe. Von den Crunchy Mandel-Marzipan Cookies, den Crunchy Chocolate Cookies und Matcha-Ochsenaugen waren die Schoko-Ochsenaugen ihre Lieblings Plätzchen. Deswegen habe ich dieses Rezept extra bis Heiligabend für euch aufgehoben. Teig: 100 g Zucker 1 Ei 125 g weiche Butter 220 g Mehl 20 g Kakaopulver zum Backen 2 TL Backpulver Zum Bestreichen Füllen und Dekorieren: Marshmallowcreme Apfel-Vanille Fruchtaufstrich (z.B. diesen) Puderzucker Alle Zutaten für den Teig mit einem Handrührgerät und Knethaken oder einer Küchenmaschine gut durcharbeiten. Auf einer Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Den Teig ca. 30 Minuten kaltstellen, bis er ausrollfähig ist. Portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2mm dick ausrollen. Mit einer runden Ausstechform (ca. Ø 5 cm) aussechen und auf ein mit Backpapier belegtes …

Crunchy Mandel-Marzipan Cookies

Hallöchen ihr Lieben, morgen ist schon Heiligabend. Da sollten dringend nochmal Plätzchen gebacken werden! Zum Beispiel diese leckeren Crunchy Mandel-Marzipan Cookies oder die Crunchy Chocolate Cookies oder Matcha-Ochsenaugen die ich euch bereits vorgestellt habe in diesem Jahr! 🙂 Heute werden wir erstmal unseren Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken. Wir sind diesmal etwas spät dran. Aber es ist ja noch nicht zu spät! Geschenke muss ich auch noch einpacken, dann kann Weihnachten meinetwegen kommen! 🙂 Nun gibt es aber erstmal ein paar Kekse. 375 g Mehl 1 TL Meersalz 1 TL Backpulver 1 Prise Natron 240 g weiche Butter 125 g Zucker 150 g Rohrohrzucker 2 Eier 1 EL Vanilleextrakt 200 g Marzipan , fein gehackt gestiftelte Mandeln Mehl, Salz, Backpulver und Natron vermischen. Butter und beide Zuckersorten in der Küchenmaschine mit dem Flächenrührer hell und cremig rühren. Eier einzeln einarbeiten und den Vanilleextrakt unterrühren. Nach und nach die Trockenzutaten unterrühren bis eine homogene Mase entstanden ist. Zum Schluss nach und nach das Marzipan unterheben. Den Teig zu einer Wurst formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine …

{Werbung} Crunchy-Chocolate Cookies

Hallo ihr Lieben, ich schäme mich schon sehr. Seit Wochen habe ich fünf tolle Rezepte für die Weihnachtsbäckerei für euch in petto. Letzte Woche habe ich die Matcha-Ochsenaugen mit euch geteilt (noch nicht gesehen? Unbedingt auf den Link klicken ;)) und erst jetzt komme ich dazu das zweite Rezept mit euch zu teilen. Die Uni ist jetzt, wo die freien Weihnachtstage näher kommen noch stressiger als gedacht – gut dafür ziehe ich auch hier und da ein paar Pflichtaufgaben vor. Und sobald es nächstes Jahr wieder weiter geht, steht quasi auch schon die Klausurenphase an. Darum heißt es auch an Weihnachten und zwischen den Jahren: LERNEN! Ich rechne nicht damit das ich noch alle Rezepte VOR Weihnachten mit euch teilen kann. Ich werde mir aber Mühe geben. :O Bis dahin habe ich heute super leckere Crunchy-Chocolate-Cookies für euch! 🙂 Mit einer ganz besonderen Schokolade, mehr über die Schokolade erfahrt ihr nach dem Rezept! 375 g Mehl 1 TL Meersalz 1 TL Backpulver 1 Prise Natron 240 g weiche Butter 125 g Zucker 150 g Rohrohrzucker …

Matcha-Ochsenaugen

Hallöchen ihr Lieben, habt ihr schon mit dem Plätzchen Backen angefangen? Ich liebe es in der Weihnachtszeit mehrere plätzchen an einem Tag zu backen, dazu am besten Schnee den man vom Küchenfenster aus leise durch die Luft fliegen sehen kann und natürlich: Weihnachtsmusik! Als ich diese Plätzchen gebacken habe, hat es leider noch nicht geschneit – dieses Wochenende hätte ich da mehr Glück gehabt. Auf Weihnachtsmusik hatte ich auch noch keine Lust, stattdessen habe ich mir Casper angehört – auf seinem Konzert war ich nämlich vor kurzer Zeit. Auch das hat riesig Spaß gemacht, aber ihr wisst was das bedeutet? Richtig! Ich muss nochmal einen Backtag einlegen! Einen mit Schnee und Weihnachtsmusik! Mittlerweile sind mir die Kekse eh alle ausgegangen und ich habe schon wieder neue Ideen, die ich dieses Jahr unbedingt noch ausprobieren möchte! Wer auf Matcha steht wird diese Plätzchen lieben! Sie sind herb und gleichzeitig auch süß durch die Preiselbeeren. Eine leckere Kombination! Dazu sind sie auch noch leicht und schnell gemacht. Man kann sich, während der Teig im Kühlschrank ruht, um …

Martinsknoten

Hallöchen ihr Lieben, am 11.11. ist schon wieder St. Martin und die Kinder können mit ihren Laternen um die Häuser ziehen. Überall gibt es leckere Martinsgänse in den Bäckereien zusehen. Und überhaupt – finde ich persönlich – das jetzt die Hefezeit beginnt. Das tut sie für mich immer in den Wintermonaten, im sommer esse ich nur sehr selten Hefeteilchen. Deswegen habe ich heute Martinsknoten für euch! Das Rezept habe ich aus dem Buch „Ein Herz für Klassiker“ und es ist super lecker. Sie lassen sich auch gut in die Schule, Uni oder auf die Arbeit mitnehmen. Richtig lecker wird es auch wenn sie mit einer Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade bestrichen sind! Mhh 🙂 Teig: 200 ml Milch 1 TL Zucker 1/2 Packung frische Hefe 500 g Mehl 50 g Zucker 1 Ei 100 g weiche Butter Außerdem: 30 g Butter Zucker zum Wälzen Milch leicht erwärmen und einen TL Zucker einrühren. Die Hefe hineinbröseln und etwas stehen lassen. Mehl mit Zucker und Ei in eine Rührschüssel geben und die gequollene Hefe dazugeben. Den Teig verkneten und …

fremdgebloggt || Mohn-Aprikosenkuchen

Hallo ihr Lieben, heute gehe ich meinem Blog schon wieder fremd. Letzten Monat erst habe ich einen Gastbeitrag für Diandra von Baking Avenue zu ihrem Blog Geburtstag verfasst und heute geht dieser Mohn-Aprikosenkuchen zu Anja von Meine Torteria. Wahnsinn, denn auch ihr Blog wird dieses Jahr stolze 5 Jahre alt. Zu dem Rezept für diesen leckeren Mohn-Aprikosenkuchen geht es hier entlang. Übrigens ist auch dieses Rezept ein Beispiel für eine „Black & White“-Variante. Bis zum 19.11. könnt ihr noch bei meinem Geburtstagsevent teilnehmen! 🙂

Schachbretttorte

Hallo ihr Lieben, auf Instagram habe ich vor zwei Wochen schon einen kleinen Hinweis gegeben. Meine Oma hatte Geburtstag und ist stolze 92 Jahre alt geworden. Hui, das ist mal ein Alter, oder? 🙂 Dieser Geburtstag musste natürlich gefeiert werden und dazu habe ich auch eine Kleinigkeit beigetragen. Eine Schachbretttorte! Nicht nur das diese Torte ein absoluter Hingucker ist, sobald man sie anschneidet, oder sie ein richtig schönes Geburtstagsgeschenk ist. Sie passt auch noch fantastisch zu meinem derzeitigen „Black & White„-Blogevent wo ihr noch bis zum 19.11.17 teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Das Rezept stammt aus dem Buch „Überraschungskuchen“ was es dort unter anderem zu gewinnen gibt! 🙂 In dem Originalrezept wäre eine Creme auf den Kuchen gekommen, leider konnte ich sie an dem Morgen – wo ich sie fertig machen musste – nicht als Einstrich verwenden. Deswegen musste ich etwas improvisieren und habe die letzten Schokoladenreste aus unseren Schränken gesucht und voilá, jetzt passt es selbst von außen perfekt zum Thema „Black & White“, vielleicht ist das ja noch mal eine kleine Inspiration …