Alle Artikel in: Anlässe

Schachbretttorte

Hallo ihr Lieben, auf Instagram habe ich vor zwei Wochen schon einen kleinen Hinweis gegeben. Meine Oma hatte Geburtstag und ist stolze 92 Jahre alt geworden. Hui, das ist mal ein Alter, oder? 🙂 Dieser Geburtstag musste natürlich gefeiert werden und dazu habe ich auch eine Kleinigkeit beigetragen. Eine Schachbretttorte! Nicht nur das diese Torte ein absoluter Hingucker ist, sobald man sie anschneidet, oder sie ein richtig schönes Geburtstagsgeschenk ist. Sie passt auch noch fantastisch zu meinem derzeitigen „Black & White„-Blogevent wo ihr noch bis zum 19.11.17 teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Das Rezept stammt aus dem Buch „Überraschungskuchen“ was es dort unter anderem zu gewinnen gibt! 🙂 In dem Originalrezept wäre eine Creme auf den Kuchen gekommen, leider konnte ich sie an dem Morgen – wo ich sie fertig machen musste – nicht als Einstrich verwenden. Deswegen musste ich etwas improvisieren und habe die letzten Schokoladenreste aus unseren Schränken gesucht und voilá, jetzt passt es selbst von außen perfekt zum Thema „Black & White“, vielleicht ist das ja noch mal eine kleine Inspiration …

Zwetschgenkuchen

Hallöchen ihn Lieben, vor einem Monat gab es bei mir einen leckeren Zwetschgenkuchen. Eigentlich wollte ich dieses Rezept auch schon viel eher posten, aber dann kam mein Bloggeburtstag dazwischen. An dem ihr immernoch gerne teilnehmen könnt! 😉 Zwetschgenkuchen gehört für mich jedes Jahr dazu! Normalerweise gab es bei uns aber immer Hefekuchen mit Zwetschgen. Jetzt habe ich mal etwas neues ausprobiert und auch das kann sich sehr gut sehen lassen! 🙂 Als ich noch klein war, hatten wir einen großen Zwetschgenbaum in unserem Garten stehen, in den ich immer reingeklettert bin. Mit meiner Oma zusammen habe ich dann nach der Ernte die Zwetschgen entsteint. Oft hat meine Oma sie dann eingelegt aber ein Zwetschgenkuchen war auch jedes Mal drin! 🙂 Backform 20 x 25 cm 225 g Mehl 1/2 TL Backpulver 165 g Zucker 125 g weiche Butter 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 125 ml Milch 500 g Zwetschgen brauner Zucker etwas Zimt Alle Zutaten außer die Zwetschgen, braunen Zucker und Zimt zu einem Teig verarbeiten. Zwetschgen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Alle Zwetschgen …

Oreo-Whoopie Pies

Hallöchen ihr Lieben, heute vor einer Woche ist endlich mein Event zum Thema „Black & White“ gestartet. Damit ihr euch noch ein paar Inspirationen holen könnt habe ich extra diese leckeren Whoopie Pies aufgehoben um sie heute mit euch zu teilen. Auf Pinterest könnt ihr euch noch dazu das Board „Black & White“ ansehen, hier gibt es auch einige Inspirationen von meinem Blog und alle teilnehmenden Rezepte werde ich ebenfalls darauf pinnen. Diese Oreo Whoopie Pies sind super lecker nur leider dadurch zu schnell verputzt. Vorteilhaft ist hier auch, das man sie wie Sandwiches essen kann und auch mit zur Arbeit etc. nehmen kann, als kleinen Snack in der Kaffeezeit! 😉 Probiert es gleich aus, das Rezept kommt jetzt: Für ca. 8 Portionen Teig: 240 g Mehl 6 TL ungesüßtes Kakaopulver 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 150 g Butter (Zimmertemperatur) 130 g braunen Zucker 2 Eier 1 Päckchen Vanillezucker ca. 110 ml Milch Füllung: 250 g Frischkäse 70 g Puderzucker 40 g weiche Butter 12 Oreo-Kekse o.ä. Teig: Butter mit dem braunen Zucker, sowie …

fremdgebloggt || Mini Peanutbutter & Jelly Cupcakes

Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr es noch im Kopf, letztes Jahr im September habe ich eine große Reise gemacht. Ich, die sonst für gewöhnlich nur an die Nordsee gefahren ist! Nach New York ging es, wo ich wahnsinnig viel erlebt und wahnsinnig viel gegessen habe. 🙂 Peanutbutter & Jelly Cupcakes gab es unter anderem im Mini-Format. Da Diandra von Baking Avenue gerade ein Blogevent zu ihrem Bloggeburtstag am laufen hat, habe ich diese Cupcakes für sie als Gastbeitrag nachgebacken. Denn das Thema auf ihrem Blog handelt von Urlaubsrezepten. Zum Rezept müsst ihr also hier rüber hüpfen. Viel Spaß und lasst sie euch schmecken! 🙂 Denkt auch an mein Geburtstags Event wo ihr gefragt seid! 🙂 Merken Merken

5 Jahre SchokoladenFee || Black & White Blogevent

Hallo ihr Lieben, ich kanns kaum fassen, seit fünf Jahren gibt es meinen Blog nun und noch nie ist mir die Lust daran vergangen. Ich bin so stolz darauf, dass ich dieses Hobby tatsächlich für 1/5 meines Lebens durchgezogen habe und glaubt mir, das ist noch nicht das Ende! In den nächsten zwei Monaten seid aber hauptsächlich ihr gefragt! Ich lade euch alle ein an dem Geburtstag der SchokoladenFee teilzuhaben, denn es ist eine große Party geplant bei der aber nicht ich die Geschenke bekomme (außer in Form von Rezepten) sondern ihr! Wahnsinnig tolle Sponsoren habe ich aufgetrieben, die mir wahnsinnig tolle Gewinne zur Verfügung gestellt haben. an dieser Stelle bedanke ich mich nochmal herzlich bei RBV Birkmann, Sweet Dreams, Dr. Oetker, den Verlägen Topp, Bassermann, Südwest und Piper, Demmler und last but not least Lindt. Black & White… …heißt mein diesjähriges Event. Teilnehmen könnt ihr mit… … Rezepten (pro Person zwei) die schwarz und weiße Komponenten beinhalten (abgesehen von Grundzutaten – wie Mehl, Zucker, Vanillemark, etc.) sie sollten auch hinterher noch sichtbar in dem …

Meersalz-Marzipan-Biscotti

Hallo ihr Lieben, ich bin ja schon so aufgeregt! Heute in einer Woche wird mein Blog fünf Jahre alt und ich habe ein großes Event geplant. Aber leider darf ich noch nicht mehr verraten, auch wenn ich es kaum abwarten kann! 😛 Um mich (und euch) aber ein wenig abzulenken habe ich mich in die Küche gestellt und ein leckeres Rezept aus dem Buch „Molly’s Kitchen“ nachgebacken. Biscotti! Letztes Wochenende habe ich an einem Workshop teilgenommen, dort kamen diese Biscotti sehr gut an und ich bin auch ein absoluter Fan davon geworden! Achtung hier besteht mal wieder Suchtgefahr! 200 g Marzipan 1 EL Puderzucker 400 g Mehl 1 TL Backpulver 3/4 TL Meersalz 250 g Zucker 250 ml geschmacksneutrales Öl 3 Eier 1 Päckchen Vanillezucker 1/2 TL Bittermandelöl 75 g backfähige Schokoladentropfen Meersalzflocken zum Bestreuen Zuckerperlen und Zuckerstreusel zum Bestreuen Marzipan mit Puderzucker vermengen. Öl mit Zucker, Vanillezucker und Bittermandelöl in einer Schüssel glatt rühren. Eier nach und nach unter die Zuckermischung heben. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Abwechselnd mit den Schokoladentropfen und dem …

Produkttest || Erdbeer-Whoopie Pies aus der Backform

Hallöchen ihr Lieben, heute habe ich nicht nur ein leckeres Rezept für Whoopie Pies im Gepäck sondern stelle euch auch noch das Whoopies-Backblech* von Zenker vor. Das Whoopies-Backblech, bzw. die Backbleche (es sind nämlich zwei) kann man nicht nur für Whoopie Pies verwenden sondern auch für Macarons und Kekse. Sie haben eine schöne Farbe (das Pink ist mal was anderes zwischen den klassischen schwarzen Backformen). Von den Whoopie Pies kann ich euch bereits versichern, das sie sich sehr gut in der Form backen lassen. Allerdings sind sie normalerweise dünner. Diese Variante ist wohl irgendwas zwischen Whoopie Pies und Cupcakes trotzdem schmecken sie super lecker. Ich würde mir bei der Backform ein beigefügtes Rezept wünschen, oder das die Form flacher ist. Jetzt aber genug von der Form, nun gibt es das Rezept für euch was sich echt lohnt auszuprobieren. Besonders die Marmelade lässt die Böden nicht allzu trocken wirken. Es ist also eine perfekte Kombination aus Frucht und Schokolade.Das Rezept für die Böden habe ich bei amerikanisch kochen gefunden. Für ca. 8 Portionen Teig: 240 g …

#PimpyourPicknick || Feta-Paprika-Sandwich

Hallo ihr Lieben, endlich ist es geschafft, ich habe alle Klausuren hinter mich gebracht und habe nun wieder mehr Zeit für meinen Blog! Zur Feier des Tages habe ich das Letzte Rezept für euch von meinem Picknick Ausflug im Juni. Das Feta-Paprika-Sandwich war neben den Würstchen im Filopäckchen und dem Ziegenkäse-Pfirsich-Sandwich ein super leckerer Snack am See nach einer schönen und auch anstrengend Fahrradtour. Das darf meiner Meinung nach, gerne wiederholt werden. Obwohl ich jetzt noch ein Projekt in den Ferien bearbeiten muss wird sich aber bestimmt noch mal die Zeit finden ein schönes Picknick zu veranstalten. Aber auch meine KitchenAid muss ich mal wieder anstellen, die habe ich in den letzten Monaten leider besonders vernachläsigt. Ein paar Ideen geistern auch schon in meinem Kopf umher. Ich bin gespannt was daraus wird und freue mich euch dann davon erichten zu können, da es unter anderem etwas ist was ich noch nie gegessen habe, obwohl ich in New York bereits kurz davor war. 🙂 Aber jetzt zurück zu dem Sandwich: Für 2 Portionen: 4 Scheiben Sandwichbrot …

#PimpyourPicknick || Ziegenkäse-Pfirsich-Sandwich

Hallo ihr Lieben, ich habe euch ja bereits ein bisschen von meinem ersten Picknickausflug in diesem Jahr erzählt. In dem Post gab es außerdem das Rezept für die leckeren Filopäckchen gefüllt mit Würstchen und Paprika. Es gab außerdem noch zwei verschiedene Sanwich Varianten. Eine davon stelle ich euch heute vor. Wenn ich daran zurück denke, würde ich am liebsten sofort das Haus verlassen und picknicken fahren/gehen. 🙂 Wenn die Klausuren um sind, werde ich das mal wieder in Angriff nehmen. Geht ihr gerne picknicken? Mich würde es sehr interessieren was dann in euren Picknickkorb wandert. Habt ihr tolle Rezepte die ich unbedingt ausprobieren sollte? Ich bin ja ehrlich gesagt ein Neuling im Picknicken. Habe aber trotzdem sooo viele Idee, das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. 😀 Nun aber zu dem leckeren Ziegenkäse-Pfirsich-Sandwich: Für 2 Portionen: 6 Scheiben Sandwichbrot Kräuterbutter 40 g Ziegencamembert 1 Pfirsich etwas Salat Pfirsich waschen, Stein entfernen und ebenso wie den Ziegencamembert in Scheiben schneiden. Salat waschen und trocken tupfen. Vier Sandwichscheiben toasten und mit Kräuterbutter einstreichen. von den …

#PimpyourPicknick || Würstchen im Schlafrock war gestern; Würstchen im Filopäckchen

Hallo ihr Lieben, ich bin in Picknick-Stimmung! Deswegen freue ich mich heute mit euch meine neue Kategorie Pimp your Picknick zu eröffnen. Und dann auch noch mit einem sooo leckeren Rezept. Vielleicht schaffe ich es ja euch damit auch in Picknick Laune zu versetzen. 🙂 Als Vatertag war, war ich Picknicken. Das Wetter war wunderschön. Wir sind mit dem Fahrrad zum Rubbenbruchsee in Osnabrück gefahren und haben ein schönes Plätzchen am Wasser gefunden. Mit Kaffee, Melone und Bionade im Gepäck wollte ich mich nicht zufrieden geben, also habe ich noch zwei verschiedene Sandwichs belegt (Rezepte folgen) und eben diese Würstchen im Filopäckchen. Eigentlich hatte ich erst etwas anderes mit dem Filoteig vor. Da ich aber zum ersten Mal mit dem Teig gearbeitet habe und erstmal überfordert war, als ich gesehen habe das 10 Blätter (vielleicht auch weniger? – Wie gesagt ich war überfordert :D) in der Packung sind. Dann wusste ich gar nicht mehr was ich tun soll bis ich gelesen habe das man immer zwei übereinander legt und die dann verarbeitet. Leichter gesagt als …