Alle Artikel in: Feiertag

Erdbeer-Holunderblüten-Hefezopf

Hallo ihr Lieben und frohe Ostern! Letztes Jahr war ich ja so unglaublich begeistert von dem Zimtzucker-Osterzopf. Das lag nicht nur daran das ich noch nie zuvor einen Hefezopf gebacken habe, oder das Zimtzucker einfach unschlagbar ist, es lag auch daran das es einfach unglaublich selten solche süßen Hefeteilchen bei uns im restlichen Jahr gibt. Komisch, oder? Das fällt mir immer nur an Ostern auf. Ich mag Hefeteilchen super gerne, aber irgendwie backe ich sonst meistens nur Brot oder Pizza, etc. mit Hefe. Jedenfalls habe ich es mir somit auch in diesem Jahr zu Ostern nicht nehmen lassen und habe eine neue Osterzopf-Variante gebacken. Gefüllt mit meiner aktuellen Lieblingsmarmelade „Erdbeer-Holunderblüten“, die kann sich genauso gut im Osterzopf sehen lassen, wie auch auf den Osterzopf-Scheiben. 🙂 Teig: 250 g Mehl ½ Tüte Trockenhefe 180 ml Milch 35 g Butter 35 g Zucker 1 Prise Salz Füllung: Erdbeer-Holunderblüten Marmelade Außerdem: 1 Eigelb 1 EL Milch Hagelzucker Butter schmelzen, Milch hinzufügen und die Hefe darin auflösen. Zucker und Salz hineinrühren. Dies wird nun mit dem Mehl zu einem …

Möhren-Hefeschnecken

Hallo ihr Lieben, heute ist schon Karfreitag. Wir bekommen zum Frühstück Besuch von Bekannten. Deswegen habe ich gestern noch ein paar Stunden in der Küche verbracht und diese leckeren Möhren-Hefeschnecken gezaubert – passend zu Ostern! Auf die Idee kam ich durch ein Rezept von Dr.Oetker. Dort gibt es nämlich Möhren-Haselnuss-Schnecken mit einem Quark-Öl-Teig. An Ostern darf es bei uns aber sehr gerne viele Hefeteilchen geben (wie ich ja bereits bei den Kirsch-Streuseltalern berichtet habe) und so habe ich mir die Füllung von Dr.Oetker abgeguckt und in meinen klassischen Hefeteig gerollt. Das war eine sehr gute Idee! Mein Tipp: Serviert die Schnecken mit etwas Vanillesoße. Füllung: 200 g Möhren 100 g Aprikosenkonfitüre 15 g Speisestärke 1/2 Päckchen geriebene Zitronenschale Hefeteig: 250 g Mehl 1/2 Päckchen Trockenhefe 35 g Butter 35 g Zucker 180 ml Milch 1 Prise Salz Außerdem: 1 Eigelb 1 EL Milch Hagelzucker und/oder gehobelte Haselnusskerne Füllung: Die Möhren waschen, schälen und grob reiben. Zusammen mit den übrigen Zutaten für die Füllung in einem Topf unter Rühren aufkochen und eine Minute kochen lassen. Etwas …

11 leckere Rezepte zu Ostern

Hallo ihr Lieben, am Freitag ist schon wieder Karfreitag und dann folgt Ostern. Habt ihr schon viele Pläne für die Feiertage? Heute stelle ich euch in diesem Post ein paar Rezepte vor, die ich in den vergangenen Jahren mit euch geteilt habe. Ob zum Frühstück, zum Mittag-/Abendessen oder zum Kaffee es ist eine schöne Mischung zusammen gekommen, die eure Feiertage sicherlich versüßen kann. Chocolate-Chip-Zupfbrot. Super lecker und für ein Feiertagsfrühstück in Gesellschaft genau richtig! Himbeer Windbeutel Torte, da muss man gar nicht viel zu sagen. Windbeutel sind klasse, Himbeeren sind klasse, diese Torte ist klasse! Auf Pinterest sind die Fotos zu diesem Rezept übrigens einige der beliebtesten von meinem Blog. Der Herzhafte New York Cheesecake mit Räucherlachs passt perfekt zu Karfreitag. Eier-Speck-Muffins eignen sich besonders gut zum Oster-Frühstück. Ihr mögt Zimtschnecken? Dann werdet ihr diesen Zimtzucker-Osterzopf lieben! 🙂 Käse-Sahne-Torte geht immer aber ganz besonders an Feiertagen! 🙂 Statt Mandarinen kann man hier auch Ostereier auf die Sahnetupfen legen. Sind die Osterhasen-Cupcakes nicht süß? Zum Tag der Karotte gab es Möhren-Spargel-Pasteten auf meinem Blog. Das würde …

Fudgy S’mores Brownies

Hallo ihr Lieben, vor kurzem habe ich ein neues Backbuch in den Händen gehalten. Ein Rezept daraus ist mir sofort in die Augen gesprungen, ich wusste direkt das ich dieses Rezept ausprobieren werde. Denn das MUSS einfach gut schmecken, so wie es sich liest und auf dem Bild aussieht. Kennt ihr das wenn man nach dem Backen dann erstmal enttäuscht ist, weil ihr denkt das es gar nicht gelungen ist? Das Rezept war ausgelegt für eine Kastenform ich habe es auf eine 22 cm ø Tortenform runtergerechnet weil ich in meiner Studentenwohnung noch keine Kastenform habe. 😀 Das sollte ja eigentlich kein Problem sein. Dann fing es an… Man sollte den Boden mit den Waffelböden von Schaumküssen auslegen, für die 22er Form hätte ich aber nur den Rand damit auslegen können und irgendwie sah auch die Menge von dem Teig ziemlich wenig aus. Also habe ich es kurzer Hand in eine 18er Form gefüllt und war nun zufrieden, dann habe ich mich wohl einfach bei dem Mengenverhältnis verschätzt. Nun musste ich den Boden (und später …

Mandarinen-Blutorangen-Poke Cake

Hallo ihr Lieben, im Februar hat meine Mutter Geburtstag und jedes Jahr backen wir zu diesem Tag Torten. In diese Jahr gab es den Zebrakuchen aus der Pfanne von mir und von meiner Mutter diesen Poke Cake. Das Rezept hatte sie aus der aktuellen Ausgabe von Dr. Oetker „Gugelhupf“. Leider hat sie übersehen das dass Rezept für eine kleinere Torte als 26 cm Durchmesser vorgesehen ist und so sieht sie nun nicht so schön aus, wie sie eigentlich sollte. Schmecken tut sie trozdem und das ist ja die Hauptsache! 😉 Deswegen möchte ich das Rezept trotzdem gerne mit euch teilen! Ich finde außerdem das sie trotzdem noch echt hübsch ist, die waagerchten Streifen im Anschnitt sollten eigentlich nicht sein, die senkrechten schon und das sieht doch trotzdem cool aus, oder? Habt ihr schon Erfahrungen mit „Poke Cakes“? in den vorherigen Jahren gab es zum Geburtstag meiner Mutter übrigens unter anderem den leckeren Cheesecake von „ich machs mir einfach“, die Neapolitanische Eistorte und den Mohn-Cheesecake. Aber nun genug von dem Geburtstag, jetzt kommt das Rezept! 🙂 …

Närrische Konfetti-Cupcakes mit Überraschung

Hallo ihr Närrinnen und Narren und alle die außerhalb von Karneval leckere Überraschungs-Cupcakes haben wollen. Auch ich habe mich, in einigen Jahren, zu Weiberfastnacht verkleidet und bin mit meinen Freunden losgezogen. Dieses Jahr lege ich allerdings keinen großen Wert darauf. Vielleicht verreise ich stattdessen spontan mit meiner Mutter an die See um den ganzen Klausurenstress zu vergessen und mir den Kopf durchpusten zu lassen. Aber für alle die gerne Karneval feiern, habe ich heute die perfekten Cupcakes zu diesem Anlass. Zweifarbige Cupcakes mit Konfetti und einer kleinen Überraschung (die übrigens ganz bestimmt auch gut zu Kindergeburtstagen, etc. ankommt). Das Rezept könnte euch schon bekannt vorkommen. Da die „Be my Valentine-Cupcakes“ so lecker waren habe ich das Rezept gleich nochmal verwendet. Nur durch die „Überraschung“ und die zweifarbige Buttercreme (wovon ich echt begeistert bin) ein wenig abgewandelt ist. An Karneval kann es gar nicht bunt genug sein. Also spart nicht mit eurere Lebensmittelfarbe. Ja, ich habe ein wenig gespart, hatte ursprünglich auch geplant kräftigere Farben zu machen aber dann war ich so begeistert von dieser Mint …

Zebrakuchen aus der Pfanne

Hallo ihr Lieben, endlich habe ich die Klausurenphase hinter mir und kann mich wieder mehr in der Küche auslassen. Heute möchte ich euch aber mal erzählen, was meine größte Angst war als ich von zu Hause ausgezogen bin um in einer anderen Stadt + Bundesland zu studieren. Meine größte Angst war es, keinen Backofen zu haben. Genau ihr habt richtig gehört. Ich hatte keine Angst vor Heimweh, meine Familie und Freunde zu vermissen oder mich nicht heimisch zu fühlen. Osnabrück war für mich nur eine Übergangslösung. Es ist nicht zu weit weg um mal nach Hause zu fahren, falls doch mal was ansteht, aber doch so weit weg, dass es sich nicht immer lohnt nach Hause zu fahren (Zumindest mit Bus und Bahn). Und mittlerweile fühle ich mich richtig wohl in meiner neuen Heimat und könnte mir sogar vorstellen länger als nötig dort zu bleiben. Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte, der Backofen! Meine Schwester hat schon ein paar Jahre vor mir angefangen zu studieren, durch sie habe ich erfahren, das es nicht gerade üblich …

Be my Valentine-Cupcakes

Hallo ihr Lieben und Verliebten, bald ist es schon wieder so weit und Valentinstag steht vor der Tür. Viele halten ja nichts davon. Ich brauche diesen Feiertag ebenso wenig um Geschenke zu bekommen oder zu verschenken. Schön finde ich es trotzdem wenn man sich diesen Tag zum Anlass nimmt und etwas besonderes macht – vielleicht etwas was sonst, in dem gemeinsamen Alltag etwas untergegangen ist. Sagt ihr eurem Partner (auch noch nach Jahren?) regelmäßig „Ich liebe dich“? oder zeigt ihr es ihm? Alleine etwas zu backen oder nichts Alltagsmäßiges zu kochen ist ein schöner Weg dem Gegenüber zu zeigen, wie sehr man ihn mag. Auch ein gemeinsamer Ausflug kann für Abwechslung Sorgen. Es muss nichts teures sein, kein Schmuck, kein Luxus Restaurant, etc. Ein einfacher Cupcake der diese Botschaft übermittelt kann ausreichen. (Natürlich kann man das auch an jedem übrigen Tag im Jahr machen, denn auch dann zählen die kleinen Dinge! 😉 Mein Freund hat seinen Cupcake auch nicht direkt an Valentinstag bekommen! Also schnappt euch diese Cupcakes (ihr könnt auch ein rotes Fondant-Herz auf …

Cookies & Cream Torte

Hallo ihr Lieben, endlich ist es wieder so weit. Am Freitag wurden die Weihnachtsmärkte eröffnet, ich habe es mir nicht nehmen lassen und bin in Osnabrück direkt am ersten Tag darüber gelaufen. Endlich hat das Warten ein Ende und wir können Glühwein trinkend von Stand zu Stand gehen. Hier und Da ein bisschen Stöbern, die verschiedenen Essensgerüche wahrnehmen und uns durch sämtliche Küchen futtern. 🙂 Als ich im September in New York war gab es dort in Little Italy ein Straßenfest (ohne Glühwein natürlich) für mich war es trotzdem genauso gemütlich. Dort habe ich zum ersten Mal einen Stand mit frittierten Oreo Keksen gesehen. Jetzt ärgere ich mich ein wenig das ich es nicht probiert habe. Der Geschmack hätte mich doch sehr interessiert. Bestimmt wird es sowas auch eines Tages in Deutschland geben. Falls ihr zufällig auf einem Weihnachtsmarkt seid, wo es die besagten Oreos gibt oder ihr sie woanders schonmal probiert habt, lasst es mich wissen! 🙂 Solange bis wir erfahren ob frittierte Oreos Top oder Flop sind habe ich eine perfekte Alternative, die …

Erdnuss-Crunch-Schokogugel

Hallöchen ihr Lieben, kennt ihr das? Eigentlich hat man richtig schlechte Laune weil gerade einfach nichts so läuft, wie man es sich wünscht. Dann öffnet man einen Blogbeitrags-Entwurf (oder ein fertiges Rezept), wo bisher nur die Bilder drin hochgeladen sind und dann bekommt man schlagartig gute Laune. Man sieht die Bilder und erinnert sich sofort an den herrlichen Geschmack, ja sogar daran wie schön das Wetter an dem Tag war, wo die Bilder entstanden sind. Das liebe ich so sehr am Fotografieren. Für mich sind Fotos die besten Erinnerungsstücke. Wenn ich Fotos – die, die ich selbst geschossen habe – sehe, erinnere ich mich an dem Moment als wäre es gestern gewesen. Diesen leckeren Schokogugl habe ich ehrlich gesagt schon vor einem Monat gemacht. Da ich zur Zeit so viel für die Uni machen muss, bin ich noch nicht zum verbloggen gekommen. Zum Glück! Denn sonst würde ich jetzt immer noch an einem Programm sitzen, an dem ich am Freitag schon von 13 Uhr bis 3 Uhr nachts saß – ich bin so ein Mensch …