Alle Artikel in: Karneval

Schachbretttorte

Hallo ihr Lieben, auf Instagram habe ich vor zwei Wochen schon einen kleinen Hinweis gegeben. Meine Oma hatte Geburtstag und ist stolze 92 Jahre alt geworden. Hui, das ist mal ein Alter, oder? 🙂 Dieser Geburtstag musste natürlich gefeiert werden und dazu habe ich auch eine Kleinigkeit beigetragen. Eine Schachbretttorte! Nicht nur das diese Torte ein absoluter Hingucker ist, sobald man sie anschneidet, oder sie ein richtig schönes Geburtstagsgeschenk ist. Sie passt auch noch fantastisch zu meinem derzeitigen „Black & White„-Blogevent wo ihr noch bis zum 19.11.17 teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Das Rezept stammt aus dem Buch „Überraschungskuchen“ was es dort unter anderem zu gewinnen gibt! 🙂 In dem Originalrezept wäre eine Creme auf den Kuchen gekommen, leider konnte ich sie an dem Morgen – wo ich sie fertig machen musste – nicht als Einstrich verwenden. Deswegen musste ich etwas improvisieren und habe die letzten Schokoladenreste aus unseren Schränken gesucht und voilá, jetzt passt es selbst von außen perfekt zum Thema „Black & White“, vielleicht ist das ja noch mal eine kleine Inspiration …

Närrische Konfetti-Cupcakes mit Überraschung

Hallo ihr Närrinnen und Narren und alle die außerhalb von Karneval leckere Überraschungs-Cupcakes haben wollen. Auch ich habe mich, in einigen Jahren, zu Weiberfastnacht verkleidet und bin mit meinen Freunden losgezogen. Dieses Jahr lege ich allerdings keinen großen Wert darauf. Vielleicht verreise ich stattdessen spontan mit meiner Mutter an die See um den ganzen Klausurenstress zu vergessen und mir den Kopf durchpusten zu lassen. Aber für alle die gerne Karneval feiern, habe ich heute die perfekten Cupcakes zu diesem Anlass. Zweifarbige Cupcakes mit Konfetti und einer kleinen Überraschung (die übrigens ganz bestimmt auch gut zu Kindergeburtstagen, etc. ankommt). Das Rezept könnte euch schon bekannt vorkommen. Da die „Be my Valentine-Cupcakes“ so lecker waren habe ich das Rezept gleich nochmal verwendet. Nur durch die „Überraschung“ und die zweifarbige Buttercreme (wovon ich echt begeistert bin) ein wenig abgewandelt ist. An Karneval kann es gar nicht bunt genug sein. Also spart nicht mit eurere Lebensmittelfarbe. Ja, ich habe ein wenig gespart, hatte ursprünglich auch geplant kräftigere Farben zu machen aber dann war ich so begeistert von dieser Mint …

Schokoladen-Cupcakes mit salzigem Popcorn und was diese Cupcakes mit einem Naked Cake zu tun haben

Hallöchen und einen wunderschönen Sonntag, kennt ihr das ihr seht Bilder in Büchern und im Internet von unglaublich leeeecker aussehenden Backwerken. Und sofort bekommt ihr Lust darauf? Aber was ist wenn man nicht genug Leute zum Essen da hat für eine zwei Stöckige Torte auf dem ganz viele Süßigkeiten angerichtet sind? Oder wenn etwas darauf/darin ist was nicht jeder mag? Und was ist wenn jemand meint „Eine Torte“ das lohnt sich doch dieses Wochenende gar nicht. Tja, dann macht man halt Cupcakes, die sind klein – lohnen sich also IMMER und man muss nicht auf jeden das gleiche drauf machen. So gab es für die, die kein Popcorn mögen Cupcakes ohne Popcorn und der Rest musste sie einfach mit probieren. Aber soooo lecker wie die aussehen, wer kann da schon „Nein“ sagen? Ich gestehe, ich mag kein Popcorn. Im Kino gehört der Geruch einfach dazu, aber ich würde mir niemals welches kaufen. Solange es das im Kino noch nicht mit Schokolade angerichtet gibt. Denn das hat mir wirklich sehr gut gefallen auf diesen Cupcakes! 🙂 …

Was darf an Karneval nicht fehlen? Berliner!

Helau und Alaaf, einen Tag vor Rosenmontag, habe ich heute Berliner für euch. Wisst ihr was mich an solchen mit Zucker bestäubten Berlinern immer stört? Das sie vorher in Zucker gewälzt werden. Ich hasse es, wenn der Zucker an den Fingern und im ganzen Gesicht hängen bleibt. Deswegen greife ich normalerweise immer zu Berlinern mit Zuckerguss. Aber da ich nun selbst Berliner gemacht habe, konnte ich sie mit Puderzucker bestäuben ohne vorher in Zucker zu wälzen. Wenn ihr auf den klebenden Zucker steht, dann könnt ihr die Berliner nach dem Backen (und etwas auskühlen lassen) sie von beiden Seiten mit etwas Wasser bestreichen und auf einem Teller in Zucker wälzen. Passend zum Karneval habe ich euch ja bereits die leckeren Mutzenmandeln vorgestellt. Wenn ihr gerade einmal am Frittieren seid, könnt ihr dise ja gleich mitmachen! 😉 So kurz vor der Fastenzeit darf man sich das ja mal gönnen. Gut, zugegeben ich faste nicht. Fastet ihr? Die Maske auf den Fotos habe ich vor ein paar Jahren selbst an Weiberfastnacht getragen. Wie wart/seid ihr in diesem …

Die Mutzen sind los

Helau ihr Narren, habt ihr alle gut die Weiberfastnacht überstanden? Habt ihr fleißig Krawatten und Schnürsenkel abgeschnitten oder wurdet ihr Opfer solcher grausamen Taten? Wiedereinmal ist nun die Karnevalzeit begonnen. Eigentlich wollte ich dieses Rezept viel früher mit euch teilen, nämlich passend zur Weiberfastnacht. Doch da ich am Mittwoch soviel für die Uni (trotz Semesterferien) tun musste, konnte ich diese leckeren Mutzenmandeln erst gestern backen.   Es lässt sich nun nur sehr unschwer erahnen, aber ja. Tatsächlich fällt Karneval für mich dieses Jahr aus. Woran das liegen mag, weiß ich selbst nicht so genau – doch nachdem es bei uns nur am regnen war, war es gleich etwas weniger dramatisch. Vorallem weil ich mich schöööön mit meinen selbst gebackenen Mutzenmandeln auf das Sofa lümmeln konnte. Hach ja… ein bisschen Entspannung muss ja auch mal sein!   Gut, so richtig entspannen konnte ich nicht. Denn gestern habe ich nicht nur diese leckeren Mutzenmandeln gebacken, sondern auch noch ein paar andere Leckereien in der Küche kredenzt. Wie ihr wisst war ich ja nun ein, eigentlich sogar zwei …

Amerikaner

Huhu, schaut mal was ich mir am Donnerstag schönes gekauft habe! 🙂 Aber es geht heute eigentlich um die Amerikaner, daneben und darin. ihr erinnert euch doch sicherlich noch an mein aktuelles Blogevent: In der Weihnachtsbäkerei? Nein? Dort gibt es ein ganz, ganz tolles Backbuch zu gewinnen: Und nun habe ich ein Rezept aus diesem Buch gemacht, um es euch noch schmackhafter zu machen! 🙂 Amerikaner. Eine echte Kindheitserinnerung für mich. Mögt ihr auch lieber die Schokoladenseite? Oder steht ihr mehr auf das viel süßere Fondant? Jedenfalls ist es gar nicht so schwer selbst mal schnell Amerikaner zu machen. Rezept für ca. 12 kleine Amerikaner: 270 g Mehl 125 g Zucker 1 Pck. Vanillinzucker 1 TL Backpulver 1 EL Zitronensaft 1 Prise Salz 125 g weiche Butter 2 Eier Für den Guss: 50 g Puderzucker 2 1/2 TL heißes Wasser 1 Spritzer Zitronensaft (50 g Zartbitterschokolade, 1 Spritzer Pflanzenöl) oder fertige Schokoladenglasur Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Butter mit Zucker, Vanillinzucker, Salz, Eiern und Zitronensaft schaumig rühren. Mehl und Backpulver unter die Buttermischung …