Alle Artikel in: Mottothemen

Schachbretttorte

Hallo ihr Lieben, auf Instagram habe ich vor zwei Wochen schon einen kleinen Hinweis gegeben. Meine Oma hatte Geburtstag und ist stolze 92 Jahre alt geworden. Hui, das ist mal ein Alter, oder? 🙂 Dieser Geburtstag musste natürlich gefeiert werden und dazu habe ich auch eine Kleinigkeit beigetragen. Eine Schachbretttorte! Nicht nur das diese Torte ein absoluter Hingucker ist, sobald man sie anschneidet, oder sie ein richtig schönes Geburtstagsgeschenk ist. Sie passt auch noch fantastisch zu meinem derzeitigen „Black & White„-Blogevent wo ihr noch bis zum 19.11.17 teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Das Rezept stammt aus dem Buch „Überraschungskuchen“ was es dort unter anderem zu gewinnen gibt! 🙂 In dem Originalrezept wäre eine Creme auf den Kuchen gekommen, leider konnte ich sie an dem Morgen – wo ich sie fertig machen musste – nicht als Einstrich verwenden. Deswegen musste ich etwas improvisieren und habe die letzten Schokoladenreste aus unseren Schränken gesucht und voilá, jetzt passt es selbst von außen perfekt zum Thema „Black & White“, vielleicht ist das ja noch mal eine kleine Inspiration …

fremdgebloggt || Mini Peanutbutter & Jelly Cupcakes

Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr es noch im Kopf, letztes Jahr im September habe ich eine große Reise gemacht. Ich, die sonst für gewöhnlich nur an die Nordsee gefahren ist! Nach New York ging es, wo ich wahnsinnig viel erlebt und wahnsinnig viel gegessen habe. 🙂 Peanutbutter & Jelly Cupcakes gab es unter anderem im Mini-Format. Da Diandra von Baking Avenue gerade ein Blogevent zu ihrem Bloggeburtstag am laufen hat, habe ich diese Cupcakes für sie als Gastbeitrag nachgebacken. Denn das Thema auf ihrem Blog handelt von Urlaubsrezepten. Zum Rezept müsst ihr also hier rüber hüpfen. Viel Spaß und lasst sie euch schmecken! 🙂 Denkt auch an mein Geburtstags Event wo ihr gefragt seid! 🙂 Merken Merken

justmoehried || Möhren-Spargel-Pastete

Hallo ihr Lieben, wisst ihr was heute für ein Tag ist? Der 4.4. ist der Tag der Karotte. Zusammen mit 9 anderen Bloggern aus Münster, Osnabrück und Umgebung haben wir uns darauf geeinigt, gemeinsam eine Blogparade zu Ehren der Karotte zu machen. Heute erwarten euch also auf 11 verschiedenen Blogs leckere, möhrige Rezepte. Mit dabei sind: Hand und Honig Felix‘ Kochbook Jenni’s Ideenreich Patces Patisserie Probieren und Studieren Naschen mit der Erdbeerqueen Kochen aus Liebe Küchenmomente SalzigSüssLecker Und vielen Dank an Maren von LittleLoveLetters (Instagram) für diesen tollen Event-Banner. Und bei mir gibt es diese leckere Möhren-Spargel-Pastete die nicht nur super simpel ist sondern auch richtig lecker schmeckt. Die Möhren und den Spargel habe ich gleich bei meinem ersten Marktbesuch in diesem Jahr gekauft. Wie sehr ich Ziegenkäse mag brauch ich ja nihct mehr erwähnen. Die Kombination ist einfach echt klasse. Augelegt ist das Rezept für vier Portionen, ich könnte es allerdings auch komplett alleine verdrücken. Einfach nur weil es so lecker ist! 😀 Auf der Suche nach einem leckeren Möhren Rezept bin ich über …

Närrische Konfetti-Cupcakes mit Überraschung

Hallo ihr Närrinnen und Narren und alle die außerhalb von Karneval leckere Überraschungs-Cupcakes haben wollen. Auch ich habe mich, in einigen Jahren, zu Weiberfastnacht verkleidet und bin mit meinen Freunden losgezogen. Dieses Jahr lege ich allerdings keinen großen Wert darauf. Vielleicht verreise ich stattdessen spontan mit meiner Mutter an die See um den ganzen Klausurenstress zu vergessen und mir den Kopf durchpusten zu lassen. Aber für alle die gerne Karneval feiern, habe ich heute die perfekten Cupcakes zu diesem Anlass. Zweifarbige Cupcakes mit Konfetti und einer kleinen Überraschung (die übrigens ganz bestimmt auch gut zu Kindergeburtstagen, etc. ankommt). Das Rezept könnte euch schon bekannt vorkommen. Da die „Be my Valentine-Cupcakes“ so lecker waren habe ich das Rezept gleich nochmal verwendet. Nur durch die „Überraschung“ und die zweifarbige Buttercreme (wovon ich echt begeistert bin) ein wenig abgewandelt ist. An Karneval kann es gar nicht bunt genug sein. Also spart nicht mit eurere Lebensmittelfarbe. Ja, ich habe ein wenig gespart, hatte ursprünglich auch geplant kräftigere Farben zu machen aber dann war ich so begeistert von dieser Mint …

Be my Valentine-Cupcakes

Hallo ihr Lieben und Verliebten, bald ist es schon wieder so weit und Valentinstag steht vor der Tür. Viele halten ja nichts davon. Ich brauche diesen Feiertag ebenso wenig um Geschenke zu bekommen oder zu verschenken. Schön finde ich es trotzdem wenn man sich diesen Tag zum Anlass nimmt und etwas besonderes macht – vielleicht etwas was sonst, in dem gemeinsamen Alltag etwas untergegangen ist. Sagt ihr eurem Partner (auch noch nach Jahren?) regelmäßig „Ich liebe dich“? oder zeigt ihr es ihm? Alleine etwas zu backen oder nichts Alltagsmäßiges zu kochen ist ein schöner Weg dem Gegenüber zu zeigen, wie sehr man ihn mag. Auch ein gemeinsamer Ausflug kann für Abwechslung Sorgen. Es muss nichts teures sein, kein Schmuck, kein Luxus Restaurant, etc. Ein einfacher Cupcake der diese Botschaft übermittelt kann ausreichen. (Natürlich kann man das auch an jedem übrigen Tag im Jahr machen, denn auch dann zählen die kleinen Dinge! 😉 Mein Freund hat seinen Cupcake auch nicht direkt an Valentinstag bekommen! Also schnappt euch diese Cupcakes (ihr könnt auch ein rotes Fondant-Herz auf …

Matcha-Madeleines und wie schnell man sich verlieben kann.

Oh. Mein. Gott! Kennt ihr das? Man will etwas neues ausprobieren, oder hat mit manchen Zutaten einfach noch nicht so viel Erfahrung. Es besteht die Gefahr das man das Backwerk total ruinieren könnte und dann kommt es aus dem Ofen, ihr löst es aus der Form – eins davon löst sich nicht richtig und ihr habt ein paar Krümel dort vor euch liegen. „Mh… probier ichs mal!“, dann probiert ihr die Krümel und es macht „bäm♥“. So erging es mir mit diesen Madeleines. Das eine, was die Krümel verloren hatte, musste sofort komplett daran glauben und wenn ich mich nicht zusammen gerissen hätte, könnte ich sie euch nun nicht hier auf diesen Fotos zeigen. Ich war sofort hin und weg von meinen ersten selbstgemachten Madeleines. Das Rezept habe ich aus dem Buch vom Kuchenbäcker „Bake & the city„. Vielen, vielen Dank für dieses unverschämt gute Rezept lieber Tobias! Während ihr jetzt das folgende Rezept lest, verkrümle ich mich in die Küche und esse weiter! 😀 Ach ja, der Kuchenbäcker hat zu diesen Matcha-Madeleines eine Matchacreme …

Schokoladen-Cupcakes mit salzigem Popcorn und was diese Cupcakes mit einem Naked Cake zu tun haben

Hallöchen und einen wunderschönen Sonntag, kennt ihr das ihr seht Bilder in Büchern und im Internet von unglaublich leeeecker aussehenden Backwerken. Und sofort bekommt ihr Lust darauf? Aber was ist wenn man nicht genug Leute zum Essen da hat für eine zwei Stöckige Torte auf dem ganz viele Süßigkeiten angerichtet sind? Oder wenn etwas darauf/darin ist was nicht jeder mag? Und was ist wenn jemand meint „Eine Torte“ das lohnt sich doch dieses Wochenende gar nicht. Tja, dann macht man halt Cupcakes, die sind klein – lohnen sich also IMMER und man muss nicht auf jeden das gleiche drauf machen. So gab es für die, die kein Popcorn mögen Cupcakes ohne Popcorn und der Rest musste sie einfach mit probieren. Aber soooo lecker wie die aussehen, wer kann da schon „Nein“ sagen? Ich gestehe, ich mag kein Popcorn. Im Kino gehört der Geruch einfach dazu, aber ich würde mir niemals welches kaufen. Solange es das im Kino noch nicht mit Schokolade angerichtet gibt. Denn das hat mir wirklich sehr gut gefallen auf diesen Cupcakes! 🙂 …

#IchBacksMir || Mousse-au-Chocolat-Törtchen mit Erdbeeren

Hallo ihr Lieben, nachdem es vor zwei Wochen so unfassbar warm war, hatte ich richtig Lust auf Erdbeeren! Und da ich letzte Woche zum Grillen eingeladen habe, war sehr schnell klar was es zum Nachtisch geben wird. Natürlich musste auch mal wieder etwas mit Schokolade her, da ich seit einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr mit Schokolade gemacht habe. So ist dieses Mousse-au-Chocolat-Törtchen mit Erdbeeren entstanden. Allerdings muss ich euch etwas gestehen! Ich habe mich erst seeeehr spät für Mousse au Chocolat entschieden. Deswegen habe ich zu einer Packung gegriffen wo man das Mousse nur noch mit Milch anrühren muss. Ich schäme mich sehr und habe mich auch die ganze Zeit beim Grillen geschämt. 😀 Es hat aber trotzdem allen sehr gut geschmeckt und ihr könnt die Torte natürlich auch mit selbst gemachtem Mousse erstellen. Dann schmeckt sie bestimmt noch besser. 😉 Bei Tastesheriff heißt es in diesem Monat zur Aktion „Ich backs mir…“ Biskuit! Und da ich meine Biskuitböden liebe, muss ich natürlich dabei sein. Ich könnte den Boden auch pur essen, so luftig locker …

Erdbeermonster-Gugl

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder etwas aus dem Ofen für euch. Zum Geburtstag meiner Schwester habe ich ja wie bereits gesagt das Rosmarin-Baguette gemacht. Aber nicht nur für das Brot war ich zuständig sondern auch für den Nachtisch. Und so habe ich aus dem Buch Bunte Gugl-Welt* diese kleinen leckeren Mini-Gugl gemacht. Allerdings habe ich nicht alle wie kleine Erdbeermonster dekoriert. Manche waren auch ohne Butter-Topping das Topping für ein Erdbeertörtchen. Sie schmecken in beiden Varianten wirklich sehr gut. Ich habe Erdbeeren für das Erdbeertörtchen gekauft, manche davon waren nicht mehr so schön, deswegen habe ich mich kurzerhand dafür entschieden diese in diesem Rezept zu verarbeiten. Erdbeermonster-Gugl Portionen: 18 Zutaten Teig: ½ Vanilleschote 35 g Butter 35 g Puderzucker 1 Ei 25 g Schlagsahne 40 g Mehl 40 g frische Erdbeeren in kleinen Stückchen Deko: 60 g Butter 60 g Puderzucker Vanillearoma 60 g Frischkäse grüne Lebensmittelfarbe Schokoladenstift in Zartbitter weiße Marshmallows in kleine Dreiecke geschnitten 18 kleine Erdbeeren Zubereitung Die Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Butter …

Gastbeitrag von Nonsense Entertainment | Xbox One- und Spiegelreflex-Torte

Ihr Lieben, heute habe ich einen ganz besonderen Gast für euch. Seit kurzem bloggt eine gute Freundin von mir auch. Jedoch nicht über Food. Wenn ihr euch für Spiele, Filme, Literatur, etc. interessiert schaut unbedingt bei Sarah vorbei. Sie schreibt ganz tolle Beiträge. 🙂 Heute hat sie euch aber trotzdem was zu Essen mitgebracht. Was genau, erzählt sie euch am Besten selbst.   Hallihallo! Mein Name ist Sarah von Nonsense Entertainment und ich darf heute für meine liebe Kommilitonin und Freundin Alexandra einen Blogeintrag verfassen. Ich liebe gutes Essen. Doch sowohl wie im echten Leben als auch auf meinem Blog, spielt Essen nur eine Nebenrolle. Hauptsächlich beschäftige ich mich nämlich mit Spiele, Filmen, Serien, Literatur und Reisen. Deshalb habe ich, anlässlich dieser Interessen, für einen guten Freund von mir genau diese Dinge in Kuchenform zu verpacken versucht. Viel Spaß mit meiner Spiegelreflex/XBOX ONE Torte! Um den Kuchen später gut modellieren zu können, brauchen wir einen festen Teig. Besonders gut eignet sich dafür Rührteig. Den Kuchen habe ich in einer großen Auflaufform gebacken. Ihr braucht: Für …