Alle Artikel in: Dessert

Kulinarischer Frühlingsgenuss || Baisertörtchen mit Beeren

Hallöchen ihr Lieben, wie ihr bereits bei Facebook und Instagram gesehen habt, habe ich am Freitag meine KitchenAid* eeeendlich eingeweiht! 🙂 Meine Mutter hat nämlich ein paar Freunde zum Essen eingeladen und ich wurde eingeladen um den Nachtisch zu machen! ;D Also habe ich etwas gemacht, was ich schon gaaaanz lange vorhatte. Das Grundrezept habe ich aus dem Buch „Beerenglück für Genießer*„. Ich habe es aber sehr abgewandelt. Das Originalrezept war mit einer Brombeersoße, wir hatten aber noch so viele Tiefkühl Himbeeren, dass ich mir eine kleine eigene Soße kreiert habe – nachdem ich dann auch noch den Sirup entdeckt hatte. 😀 Das Törtchen war sooo perfekt. Alle Gäste haben geschwärmt und wollten noch einen Nachschlag (den ich leider nicht hatte, weil meine Mutter auch den Ofen brauchte, sonst hätte ich noch welche gemacht). Aber da wir vorher schon so gut gegessen hatten und eigentlich alle satt waren, war es nicht ganz so schlimm. 🙂 Für 4 Portionen: 2 Eiweiß 120 g Puderzucker Belag: 250 g Himbeeren (TK) 2 EL Granatapfel Sirup 1 Becher Sahne etwas Zucker …

Beschwipstes Silvester Dessert

Übermorgen ist schon wieder Silvester, wie die Zeit doch vergeht… Ich kann mich noch an das Silvester von 2013 erinnern, als wäre es gestern gewesen. JAAA! 2013 nicht 2014… 2013 habe ich sooo süße Cake Pops gemacht und als ich letztens auf meinem Blog gestöbert habe, konnte ich es gar nicht fassen, dass das nun schon wieder 2 Jahre her ist… Heute habe ich keine Süßen, essbaren Glücksbringer für euch. Dafür aber ein leckeres Dessert Rezept für Silvester. Dieses wird bei euren Gästen schonmal einen kleinen Schwips auslösen. Na ja gut wahrscheinlich war das nun etwas übertrieben, aber in gute Stimmung kommt man damit trotzdem. 🙂 Wer möchte kann anstatt der Ganache auch ein Mousse au cholat zubereiten, ich hatte noch Ganache von einer anderen Leckerei übrig, daher habe ich diese hierfür verwendet. Für ca. 5 bis 6 Portionen Ganache: 50 g Sahne 50 g Zartbitter Schokolade Außerdem: Biskuitreste oder Löffelbiskuit 1 Becher Sahne 1 Päckchen Vanillezucker Aperol     Sahne aufkochen lassen, vom Herd nehmen. Die Schokolade darin unter Rühren schmelzen. Abkühlen lassen. In …

Adventskalender-Türchen Nummer 19 // Barbaras Backstube präsentiert…

Ihr Lieben, heute bereichert meinen Adventskalender Barbara von Barbaras Backstube und ich bin sehr froh darüber. Sie kommt nämlich aus der Schweiz – somit habe ich hier nun Deutschland, Österreich und die Schweiz untergebracht. 🙂 Was Barbara euch tolles mitgebracht hat, zeigt sie euch nun selbst.   Grüezi aus der Schweiz und Hallo zu Türchen Nummer 19 im SchokoladenFee-Adventskalender. Ich bin Barbara von www.barbarasbackstube.ch und freue mich riesig, hier bei euch Gast sein zu dürfen. 18 Tage lang habe ich die vielen wunderbaren Rezepte schon verfolgt, und heute darf ich euch ein Rezept aus meiner Feder vorstellen. Oder aus meinem Backofen. Respektive aus meinem Gefrierschrank. Ähm, ja … Mein Motto lautet „wer nicht geniesst, wird ungeniessbar“. Gerade zur Weihnachtszeit ist das Geniessen besonders einfach – für die meisten. Denn wer ein Festmahl für seine Liebsten zubereitet läuft Gefahr, Stunden in der Küche zu stehen und kaum etwas von seinen Gästen mitzubekommen. Deshalb habe ich einen Nachtisch kreiert, den ihr schon 1-2 Tage vor dem Tag X vorbereiten könnt. Vor dem Servieren braucht ihr dann nur …

Beerige Popsicles mit Mohn

Hallo ihr Lieben, habt ihr die vergangene Woche mit u.a. dem heißten Tag des Monats gut überstanden? Bestimmt habt ihr die ein oder andere Abkühlung gebraucht. Ein schöner See, das Meer, Eis oder einfach nur das eiskalte Bierchen zum Grillen. Heute zeige ich euch was ich gezaubert habe, ein lecker beeriges Popsicles Eis mit Mohn. Die Portionen hätten für mich nur ehrlich gesagt kleiner sein können. So in der Fruchtzwerg größe! Also immer schön die Becherchen aufbewahren. 🙂 Natürlich könnt ihr jedes beliebige Obst wählen und auch der Mohn kann weggelassen oder ausgetauscht werden, z.B. durch Schokoraspel. 🙂 Für 4 Portionen 200 ml Buttermilch 120 g Naturjoghurt 55 g Himbeeren (TK -> aufgetaut, oder frisch) 60 g Blaubeeren (TK -> aufgetaut, oder frisch) 1 TL Eierlikör 2 TL Mohn Buttermilch mit Joghurt mischen. Die Masse in drei Teile teilen. In die erste Masse die Himbeeren gut unterrühren, dass nur noch wenige Stückchen vorhanden sind. In die zweite Masse die Blaubeeren rühren. Zu der dritten Masse Eierlikör und Mohn geben. Nun in eine Popsicles Eis Form …

Rezension // Frozen Yogurt & Co.

  96 Seiten, Format 22 x 22 cm ISBN: 978-3-625-17296-3 7,99 € Verlag Amazon   40 tolle Trend-Rezepte für Naschkatzen Jedes Rezept brillant bebildert und Schritt für Schritt erklärt Inklusive fettreier Rezeptideen für figurbewussten Genuss Kinderleicht in der Herstellung – auch ohne Eismaschine Frozen Yogurt und Frozen Sandwiches sind die neuen Trends am Süßspeisenhimmel. Wir legen mit Frozen Törtchen, Frozen Pop-ups, Frozen Cake Pops & Co. noch mal eine Schippe drauf! Ganz leicht und frisch oder supercremig mit Sahne & Co. haben alle 40 Genießer-Rezepte zwei Dinge gemein: Sie sind verführerisch gut und überraschend neu! Ob Vanille-Frozen-Yogurt mit Karamell-Swirl, Frozen Whoopies mit verführerischem Schokogebäck und einer Füllung aus gefrorenem Erdbeer-Daiquiri, Frozen Cake Pops aus Kokoseis oder Frozen Cupcakes mit einem Topping aus Nuss-Frozen-Yogurt: Diese Rezepte sind einfach zum Dahinschmelzen und dabei kinderleicht in der Herstellung! Quelle: NGV Die Einleitung macht zunächst Hunger auf einen leckeren Frozen Yogurt. Dann wird die Herstellung mit Eismaschine und die Herstellung ohne näher erläutert. Daraufhin folgen zwei ausführliche seiten zum Dekorieren der Kreationen, mit Crumbles, Krokant oder Soßen. Wie gewohnt …

exotische Törtchen

Ihr Lieben, heute muss ich euch leider eine ganz, ganz fürchterlich schlechte Nachricht mitteilen.  In diesem Post werdet ihr soooo sehr mit Bildern vollgespamt… Schlimm oder? Ich kann es verstehen das ihr jetzt keine Lust mehr habt weiter zu schauen, ganz unten gibt es wie immer das Rezept, als PDF. (Nur für den Fall das ihr wirklich keine Lust auf meine wahnsinns tolle Bildersammlung habt.) Jetzt aber Spaß beiseite. Ich bin ja soooo sehr in diese Törtchen verliebt, deswegen konnte ich einfach nicht meinen Finger vom Ablöser lassen. 😉 Was steckt eigentlich hinter diesem exotischen Traum, fragt ihr euch? Zitrone auf gaaaanz viel Kokosnuss, das wiederum auf Mango. Und zum Abschluss haben die Törtchen dann noch eine leeeckere Mango Dusche abbekommen. Habt ihr eigentlich schonmal selbst eine Kokosnuss geöffnet? Für diese Fotos habe ich mich mal daran gewagt. Meine Güte war das schwer. Ich habe mir auf Youtube ein Video angesehen, wie man das am Besten angeht. Mit Schraubenzieher und Hammer, war die Antwort! Nachdem ich zig mal auf die Kokosnuss eingehämmert habe, erst etwas …

Neapolitanische Eistorte

Na ihr, seid ihr auf der Suche nach einem schönen Dessert zum Sonntagsbraten? Dann seit ihr heute bei mir genau richtig. Denn vor gar nicht allzulanger Zeit habe ich von dem AT Verlag ein Buch zum rezensieren geschickt bekommen. Wie gewohnt stelle ich euch dieses am Mittwoch vor, heute habe ich erstmal eine Kleinigkeit zum nachmachen für euch. Obwohl ich noch wahnsinnig viel zu tun habe an diesem Wochenende, habe ich mich in die Küche gestellt um diese Eistorte auszuprobieren. Nun sitze ich hier an meinem Laptop am Esszimmertisch, schreibe den Post für euch währen unter und um meinen Laptop herum alle meine Schulsachen ausgebreitet sind und darauf warten von mir beachtet zu werden. Gut nebenbei verfasse ich noch eine Sachtextanalyse, aber da ich mich gerade nicht voll und ganz darauf konzentrieren kann und langsam echt genervt von dem Text bin (wie ich mich schon auf die Klausuren freue), widme ich mich nun einer anderen Aufgabe zu die ich dringend erledigen muss. Meinem Blog treu bleiben. 🙂 Außerdem ist das ein kleiner Lichtblick zwischen all …

Pfirsich-Parfait

Habe ich euch eigentlich schon gezeigt was es bei uns Silvester gab? Wir haben dieses Jahr nur zu dritt, in der Familie gefeiert. Manchmal ist weniger eben mehr. Wenn man an Silvester auf Partys geht, hat jeder so große Erwarungen von der Feier. Es MUSS die beste Party des Jahres werden! Bei uns im Umkreis ist das zumindest in den Diskos nicht möglich. Also habe ich meist keine Lust großartig Silvester zu feiern. So auch dieses Jahr, eigentlich wollten wir so zu ein Uhr doch noch losfahren, aber dann haben wir es einfach nicht mehr vom Sofa aufgeschafft, nach unserem fantastischen Essen. Kennt ihr das? Seit ihr auch solche Silvester-Muffel, wie ich? =/ Wie dem auch sei, wir haben zuhause ein 3-Gänge-Menü zubereitet. Davon stelle ich euch heute meinen Part, das Dessert vor.   Rezept für ca. 12 Portionen 150 ml Rama Cremefine zum Schlagen 500 g entsteinte Pfirsiche oder Dosen-Pfirsiche 200 g Joghurt 60 g Zucker 2 EL Aprikosenlikör oder Aprikosensaft   350 g Pfirsiche mit Joghurt, Zucker und Aprikosenlikör pürieren. Restliche Aprikosen hacken. …

Low Carb Blaubeer Pfannkuchen

Sonntags kommt immer meine Oma zum Kaffee trinken zu uns. Dann gibt es immer ein Stück Kuchen… aber was darf man nicht essen wenn man sich Low Carb ernährt? Richtig… Kuchen! 😀 Also habe ich mir fix ein Rezept ausgedacht, damit ich nicht traurig am Tisch sitze… Am Samstag war ich nämlich noch schön auf dem Markt in Münster, kurz vor Schluss. Und habe dort ein richtiges Schnäppchen gemacht. 1 kg Blaubeeren für 2 Euro. Wuhu. Was man mit sovielen Blaubeeren machen soll, fragt ihr euch? Damit kann man vieles machen! Naturjoghurt aufpeppen oder eben Pfannkuchen! 😉 Diesen Pfannkuchen kann ich euch übrigens auch empfehlen, wenn ihr euch nicht Low Carb ernährt. Rezept für 1 Person: 1 Ei 65 g gemahlene Haselnüsse 1/2 TL Zimt 1 EL Weizenkleie 1 Prise Salz Öl zum anbraten etw. Milch soviel Blaubeeren, etc. wie man möchte Sahne Alles gut mit einem elektrischen Handrührgerät oder mit einem Schneebesen verrühren. Milch hinzugeben bis es dickflüssig ist. Eine kleine Pfanne mit Öl anheizen und den Teig hineingeben. Evtl. ein paar Blaubeeren auf …

Schoko-Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Wie gestern schon bei dem Kirsch-Baiser-Eis erwähnt, habe ich heute eine weitere Variante für euch. Nämlich die mit Schoooookooooolaaaaadeeee!! Jaaa, ihr lest richtig! 🙂 Ehrlich gesagt, finde ich diese Variante ja noch ein Stückchen besser, als die gestern! Das liegt 100%ig an der Schokolade! 😉 So genug geschwärmt, wenn ihr nun also noch etwas Eismasse überhabt, nachdem ihr die 900 ml Verpackung damit voll gemacht habt, tut ihr nun in die restliche Masse 25 g Schokoladenraspel und füllt alles in eine Tupperschüssel, etc. es müssten ungefähr 300 – 400 ml sein! Oder aber ihr macht es direkt so: 1/2 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 200 g Sahne 1 Glas Schattenmorellen 40 g Baiser 50 g Schokoladenraspel Kirschen abtropfen lassen und anschließend pürieren. Sahne steif schlagen und in einer weiteren Schüssel unter die Kondensmilch heben. Baiser grob zerkleinern zusammen mit den Kirschen und den Schokoladenraspeln unterheben. In eine Form (z.B. alte Eis Verpackung) füllen, abdecken und über Nacht ins Gefrierfach stellen. Ich habe soviele Bilder, die ich euch unbedingt alle zeigen möchte, das ich gar nicht …