Alle Artikel in: Eigenkreation

Erdbeer-Holunderblüten-Hefezopf

Hallo ihr Lieben und frohe Ostern! Letztes Jahr war ich ja so unglaublich begeistert von dem Zimtzucker-Osterzopf. Das lag nicht nur daran das ich noch nie zuvor einen Hefezopf gebacken habe, oder das Zimtzucker einfach unschlagbar ist, es lag auch daran das es einfach unglaublich selten solche süßen Hefeteilchen bei uns im restlichen Jahr gibt. Komisch, oder? Das fällt mir immer nur an Ostern auf. Ich mag Hefeteilchen super gerne, aber irgendwie backe ich sonst meistens nur Brot oder Pizza, etc. mit Hefe. Jedenfalls habe ich es mir somit auch in diesem Jahr zu Ostern nicht nehmen lassen und habe eine neue Osterzopf-Variante gebacken. Gefüllt mit meiner aktuellen Lieblingsmarmelade „Erdbeer-Holunderblüten“, die kann sich genauso gut im Osterzopf sehen lassen, wie auch auf den Osterzopf-Scheiben. 🙂 Teig: 250 g Mehl ½ Tüte Trockenhefe 180 ml Milch 35 g Butter 35 g Zucker 1 Prise Salz Füllung: Erdbeer-Holunderblüten Marmelade Außerdem: 1 Eigelb 1 EL Milch Hagelzucker Butter schmelzen, Milch hinzufügen und die Hefe darin auflösen. Zucker und Salz hineinrühren. Dies wird nun mit dem Mehl zu einem …

Kirsch-Streuseltaler

Hallo ihr Lieben, für mich gehören in der Osterzeit Hefeteilchen einfach dazu. An Karfreitag werden wir mit Bekannten frühstücken, ich bin am Überlegen mal wieder den leckeren Zimtzucker-Osterzopf zu machen, den ich im letzten Jahr verbloggt habe. Vielleicht werden es aber auch einfach nochmal diese leckeren Kirsch-Streuseltaler. Die noch nicht solange her sind wie der Osterzopf aber genauso lecker sind. Wer aufmerksam ist hat vielleicht gesehen das die Bilder noch mein altes Copyright Zeichen tragen. Das liegt daran das ich die Fotos bereits letztes Jahr geschossen habe (und mit dem © ausgestattet habe). Zum posten bin ich aber irgendwie nicht gekommen, da ich vor kurzem die Streuseltaler nochmal gebacken habe wird es jetzt aber wirklich Zeit sie auch mit euch zu teilen. In der kommenden Woche habe ich endlich mal wieder frei (abgesehen von evtl. 4 Stunden die ich von zu Hause aus arbeiten kann – und natürlich vom Lernen für die Uni). Nachdem die letzten Wochen ein wenig stressig waren, freue ich mich sehr wieder bei meiner Familie sein zu können und mit meinem …

{Mitbringsel} Lakritz Cookies || zu Gast bei Tell about it

Hallo ihr Lieben, heute habe ich ein neues Rezept für euch, eine Eigenkreation. Vor einigen Wochen (es ist gefühlt ewig her) habe ich bei Anja Meine Torteria Lakritz Streusel von Dr. Oetker gewonnen. Ich war total aufgeregt wie wohl etwas damit schmecken könnte. Eigentlich hatte ich vor Anja’s Cupcakes nachzubacken. Nun habe ich aber einen sehr leckere ander Verwendung dafür gefunden, den Cookies gehen ja auch immer! 🙂 Das Rezept gibt es heute allerdings nicht bei mir! Vor einer Weile hat Malene von Tell about it mich gefragt, ob ich bei ihr auf dem Blog Gast sein möchte. Bei sowas sage ich natürlich grundsätzlich nicht nein. Leider hat es nur doch etwas länger gedauert als Gedacht. Aber heute ist es trotzdem so weit. Das Rezept für diese Lakritz Cookies findet ihr ab sofort hier. Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken

Irish Angus Vollkorn-Burger mit Guacamole, Pilzen und Ziegenkäse

Hallo ihr Lieben, wie ihr wisst bin ich ein absoluter Burger Fan und liebe es neue Sachen auszuprobieren. Egal ob mit Pulled Pork, karamellisierten Feigen, karamellisierten Zwiebeln oder mediteran. Immer sind sie super lecker und alle sind begeistert. Heute habe ich einen Burger für euch mit Guacamole, Ziegenkäse und Pilzen. Inspiriert wurde ich durch dieses Buch. Für 4 Burger Brötchen: 150 ml + 3 EL lauwarme Milch 15 g brauner Vollrohrzucker 5 g Salz 1/2 Würfel Hefe 300 g Weizenvollkornmehl 1 Ei + 1 Eigelb 45 ml Olivenöl Sesam und Meersalz zum Bestreuen Belag: 4 x Irish Angus Burger Pattys (TK) 7 Champignons nach Belieben Guacamole 200 g Ziegenfrischkäse Paprikagewürz nach Belieben Rucola und Radicchio Brötchen: 150 ml lauwarme Milch mit Zucker und Salz in einer Rührschüssel verrühren. Hefe hineinbröseln. Mehl, Ei und Öl hinzugeben sobald die Hefe aufgelöst ist und zu einem gelichmäßigen Teig verkneten. Den Teig mit einem Küchentuch für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig zu vier gleichgroßen Teigkugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech …

Himbeer Cookies

Hallo ihr Lieben, die erste Woche im neuen Semester ist schon wieder rum und ich habe das Gefühl das ich noch nie zuvor so ausgelaugt war. Ich habe aber auch wirklich viel gemacht und bereue nichts! 😀 Mein Stundenplan ist nicht gerade leer – leider, aber okay – wenn ich gerade nicht in der Uni bin arbeite, lerne oder backe ich und Freitags habe ich jetzt auch noch Sport. 🙂 Ich bin schon ein wenig stolz auf mich, denn bisher habe ich es noch nie in einer so vollen Woche geschafft noch zu backen und diesmal sogar gleich zwei Mal! Eins davon sind diese Himbeer-Cookies, auf das andere komme ich später zu sprechen. 😉 Leider hatte ich in dieser Woche nur kein Händchen für die Deko, aber schmecken tun die Cookies trotzdem! 🙂 125 g weiche Butter 175 g Zucker 1 Prise Salz 1 Päckchen Vanillezucker 1 Ei 200 g Mehl 1 TL Backpulver 90 g Himbeeren (TK oder frisch) Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Ei unter rühren. Mehl und Backpulver gleichmäßig unterheben. …

Be my Valentine-Cupcakes

Hallo ihr Lieben und Verliebten, bald ist es schon wieder so weit und Valentinstag steht vor der Tür. Viele halten ja nichts davon. Ich brauche diesen Feiertag ebenso wenig um Geschenke zu bekommen oder zu verschenken. Schön finde ich es trotzdem wenn man sich diesen Tag zum Anlass nimmt und etwas besonderes macht – vielleicht etwas was sonst, in dem gemeinsamen Alltag etwas untergegangen ist. Sagt ihr eurem Partner (auch noch nach Jahren?) regelmäßig „Ich liebe dich“? oder zeigt ihr es ihm? Alleine etwas zu backen oder nichts Alltagsmäßiges zu kochen ist ein schöner Weg dem Gegenüber zu zeigen, wie sehr man ihn mag. Auch ein gemeinsamer Ausflug kann für Abwechslung Sorgen. Es muss nichts teures sein, kein Schmuck, kein Luxus Restaurant, etc. Ein einfacher Cupcake der diese Botschaft übermittelt kann ausreichen. (Natürlich kann man das auch an jedem übrigen Tag im Jahr machen, denn auch dann zählen die kleinen Dinge! 😉 Mein Freund hat seinen Cupcake auch nicht direkt an Valentinstag bekommen! Also schnappt euch diese Cupcakes (ihr könnt auch ein rotes Fondant-Herz auf …

{easy & lecker} Garnelen Omelette

Seit einer Woche vermeide ich Kohlenhydrate, besonders Zucker. (Außer an einem Tag in der Woche), dazu erzähle ich euch vielleicht in einem anderen Post noch etwas mehr. Wenn ich positives zu berichten habe. Bis jetzt bin ich nur sehr erstaunt, wie gut ich ohne Zucker zurecht komme – vorallem da gerade Klausurenphase ist (noch eine Klausur, yay! Dann werdet ihr auch wieder mehr von mir hören.). Ich verzichte zur Zeit auf mein tägliches Müsli und esse stattdessen Eier. So wie dieses Omelette [auch wenn ich zugeben muss, dass ich dieses Rezept bereits vor meiner Low Carb-Phase Abends zubereitet habe]. Es ist super lecker und dauert nicht lange in der Zubereitung. 1 Portion: 2 Eier beliebig viele TK Garnelen, gewürzt (z.B. King Prawns á la provence) etw. Feldsalat, gewaschen Salz, Pfeffer Die Garnelen nach Packungsanleitung zubereiten. Eier verquirlen mit Salz und Pfeffer würzen und in eine leicht gebutterten Pfanne geben. Von beiden Seiten stocken lassen. Mit Feldsalat und Garnelen anrichten. Merken Merken

Pulled Pork BBQ Burger oder das geilste Essen ist der größte Trost bei schweren Verletzungen

Hallo ihr Lieben, noch mal ganz offiziell auch auf diesem Wege: Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und ganz, ganz viel Glück, Erfolg und Gesundheit. 🙂 Heute ist schon der 8.1. und ich habe bis dato noch kein neues Rezept veröffentlicht. Was für eine Schande. Dafür habe ich heute aber zwei super tolle Infos zu diesem unfassbar leckeren Pulled Pork Burger. 🙂 Erstens – und ein wirklich wundervoller Punkt, auf den ich sehr stolz bin! 🙂 – Der Pulled Pork BBQ Burger ist nun auf meinem Blog der 600te Beitrag. ♥ Ist das nicht was suuuuper tolles? 🙂 Zweitens: Bei der Zubereitung dieses Burgers ist mir ein klitzekleines Malheur passiert. Die Möhren wollte ich anfangs nicht mit dem Sparschäler schälen, sondern mit dem Messer in Streifen schneiden – gut dabei ist, dass die Sparschäler Variante viel besser zu dem Burger passt. Schlecht daran ist das ich mir mit dem Messer sehr übel in den Finger geschnitten habe (sehr, sehr übel – weiter möchte ich da nicht drauf eingehen) ich hatte noch nie solche …

Süßkartoffel-Möhren Suppe mit Garnelen und roten Chili-Bohnen || Auf der Suche nach DEM Erkältungskiller

Hallo ihr Lieben, krank sein ist blöd. Ich denke das kann jeder von euch bestätigen! 😉 Vor allem ist es blöd, wenn es sich richtig lange hinzieht. Ich bin nun seit fast zwei Wochen krank. Bei mir fängt es immer mit unerträglichen Halsschmerzen an. So schlimme Halsschmerzen habe ich erst, seitdem mir die Mandeln rausgenommen wurden. Immer wenn sich DIESE Halsschmerzen bemerkbar machen, weiß ich schon, dass dauert länger! An alle Mandellosen-Menschen da draußen, habt ihr einen super tollen Geheimtipp für mich wie man dagegen ankämpfen kann? Wie dem auch sein. Eigentlich bin ich nicht so der „Suppenkasper“. Sie ist mir meist zu heiß – sodass ich mir immer sofort die Schnute verbrenne, man lernt halt auch einfach nicht aus seinen Fehlern 😀 – dazu kommt, dass ich das Gefühl habe nicht lange davon satt zu sein. Aber gerade Hühnersuppe ist ja ein Klassiker bei Erkältungen. So habe ich mir eine „Tom Kha Gai“ Suppe beim Asiaten bestellt. Und siehe da… es ging mir wieder super – für zwei Tage! Nach diesen zwei Tagen habe …

Zimt-Porridge mit Feigen und Chia-Samen

Hallöchen ihr Lieben, vor einer Weile habe ich euch ja davon berichtet das ich noch ein/zwei Feigen-Rezepte für euch auf Lager habe. Heute stelle ich euch meinen absoluten Favoriten vor. Eine neue Porridge Variante. Die fleißigen Leser unter euch wissen, dass ich nicht sehr viel Erfahrung mit Porridge habe. Mein erstes Porridge habe ich in diesem Jahr gegessen, es war das Porridge mit Blaubeersoße. Das zweite Porrdige habe ich erst vor kurzem verbloggt: Vanille-Nuss Porridge mit Bananen und nun ist dieses Porridge das dritte Porrdige was ich je zubereitet und gegessen habe. Und wisst ihr was? Es ist auch mit Abstand das Beste! Ob ich das wohl in Zukunft nochmal übertreffen kann? Wir können gespannt sein. Aber heute soll sich alles hierum drehen. Da ich noch ein paar Butterkekse übrig hatte, bin ich auf die Idee gekommen diese zu zerbröseln und unter das Porridge zu mischen, man kann sie natürlich auch weglassen. Ich fand es geschmacklich in Kombination mit den Feigen, Haferflocken und Chia-Samen allerdings richtig klasse. Das Frühstück ist der perfekte Start in den …