Alle Artikel in: Event

Suchtgefahr // Schoko-Maronen-Cupcakes mit Zimtsahne. Ein Rezept gegen den Herbstblues.

Endlich habe ich es getan! Ich habe zum ersten Mal Maronen gegessen! In einer perfekten Mischung! Schokolade Maronen und Zimt. So schmeckt für mich der Herbst. Ich glaube gestern war wirklich der herbstlichste Tag in diesem Jahr für mich. (Obwohl es ein Tag war, wo manch einer sicherlich unter dem Herbstblues leidet, denn die Sonne hat sich nicht blicken lassen). Als ich mit meiner Oma einkaufen gefahren bin, bin ich mit dem Auto durch ein Regenmeer von Laubblättern gefahren. Es war so wunderschön! Im Supermarkt konnte ich dann nicht an den Maronen vorbei gehen. „Wenn nicht heute, an diesem wunderschönen Herbsttag, wann dann?“ dachte ich und schon waren sie im Korb. Nachdem ich dann mit meinem Hund durch das Laubmeer gelaufen bin und mir dabei die schönste Deko für meine Fotos eingesammelt habe war alles perfekt! Abgesehen davon, dass meine Kamera mal wieder nicht in meiner Heimat war sondern zu Hause, wo ich erst heute Nachmittag hinfahre.  Also dürft ihr euch mal wieder mit meiner Handy-Kamera zufrieden geben. 😉 8 Cupcakes: Teig: 75 g Zartbitterschokolade …

#IchBacksMir // Frühstücks-Joghurt-Brot

Hallo ihr Lieben, heute ist schon wieder der 26. des Monats, das bedeutet es gibt meine Ausarbeitung zu dem aktuellen Ich backs mir – Thema „Brot und Brötchen“. Kennt ihr „Ich backs mir…“ von Tastesheriff nicht? dann schaut mal –> hier <–. Das ist eine ganz super Aktion, wo ich immer versuche dabei zu sein, weil es soviel Spaß macht zu sehen wie viele unterschiedliche, leckere Rezepte dabei rauskommen. Heute gibt es von mir also ein leckeres Frühstücks-Brot. Da ich ganz viel Joghurt übrig hatte, der kurz vorm Ablaufen war, habe ich mir ein Rezept für ein Joghurt-Brot rausgesucht. [Original Rezept]Anstatt Haferflocken habe ich allerdings einen Cerealien-Mix gekauft, was auch super schmeckt. 480 g Mehl150 g Cerealien-Mix2 TL Backpulver1 gestr. TL Natron1 TL Salz20 g Zucker400 g Naturjoghurt1 Ei Mehl, Backpulver, Natron, Salz, zucker und den Cerealien-Mix in einer Schüssel mischen. Den Joghurt und das Ei miteinander verrühren und unter die Mehl-Mischung zu einem Teig kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. Ø 18 cm Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier belegten Backblech legen und …

#IchBacksMir // Ziegenkäse-Feigen-Hörnchen mit Kräutern

Hallo ihr Lieben, ab Mittwoch werde ich in meiner neuen Wohnung, (hoffentlich) endlich Internet haben. Da ich sonst schon so ziemlich fertig eingerichtet bin – mir fehlt noch ein Kleiderschrank, ich lebe derzeit aus dem Koffer (das ist aber nicht sooo tragisch, da ich bisher jedes Wochenende wieder nach „Hause“ zu meiner Mutter gefahren bin und auch noch nicht viel Besuch hatte :D). Da ich aber auch jedes Wochenende nach Hause fahre, habe ich diese leckeren Hörnchen, die ich euch heute vorstellen möchte, auch dort gebacken. Problematisch war dabei nur das sich all meine Deko für Foodfotos, etc. schon in Osnabrück befindet. Ich hoffe ihr findet die Bilder trotzdem einigermaßen ansprechend (mit dem Licht hatte ich leider auch Probleme…), jetzt seht ihr also hier die weniger schlimmen Bilder. 🙂 Ich hoffe das sich bald endlich alles wieder etwas normalisiert bei mir. Und ich öfters zum Backen/Kochen kommen werde. Das Essen in der Mensa ist echt richtig gut für das Geld..! Aber mit diesen Hörnchen kann das Essen dort auf jeden Fall nicht mithalten. Ziegenkäse mit …

zu Gast in Lixies-Saisonkalender

Hallo ihr Lieben, heute ist es endlich so weit! Ich bin heute im Saisonkalender von Lixie vom Blog Photolixieous vertreten. Mit diesen leckeren Ziegenkäse-Birnen-Täschchen. Jeden Sonntag stellt jemand oder Lixie selbst ein saisonales Rezept vor. Was ich selbst sehr gut finde. Ich habe – bis auf einmal für meine Blaubeer-Panna-Cotta-Torte – noch nie keine saisonalen Rezepte zubereitet. es haben schon viele tolle Blogger an der Aktion mit ganz leckeren Rezepten teilgenommen. Schaut mal hier. Und es werden noch ganz viele tolle kommen. 🙂  

Beerige Popsicles mit Mohn

Hallo ihr Lieben, habt ihr die vergangene Woche mit u.a. dem heißten Tag des Monats gut überstanden? Bestimmt habt ihr die ein oder andere Abkühlung gebraucht. Ein schöner See, das Meer, Eis oder einfach nur das eiskalte Bierchen zum Grillen. Heute zeige ich euch was ich gezaubert habe, ein lecker beeriges Popsicles Eis mit Mohn. Die Portionen hätten für mich nur ehrlich gesagt kleiner sein können. So in der Fruchtzwerg größe! Also immer schön die Becherchen aufbewahren. 🙂 Natürlich könnt ihr jedes beliebige Obst wählen und auch der Mohn kann weggelassen oder ausgetauscht werden, z.B. durch Schokoraspel. 🙂 Für 4 Portionen 200 ml Buttermilch 120 g Naturjoghurt 55 g Himbeeren (TK -> aufgetaut, oder frisch) 60 g Blaubeeren (TK -> aufgetaut, oder frisch) 1 TL Eierlikör 2 TL Mohn Buttermilch mit Joghurt mischen. Die Masse in drei Teile teilen. In die erste Masse die Himbeeren gut unterrühren, dass nur noch wenige Stückchen vorhanden sind. In die zweite Masse die Blaubeeren rühren. Zu der dritten Masse Eierlikör und Mohn geben. Nun in eine Popsicles Eis Form …

#IchBacksMir // Kirsch-Biskuitrolle

Whaaa ich lieeeeeebe Kirschen. Ihr auch? Deswegen war ich dieses Mal auch ganz besonders begeistert, als Clara von Tastesheriff das diesmonatige „Ich backs mir“-Thema verraten habt, mehr zu „Ich backs mir“ erfahrt ihr mit einem Klick auf den Eventbanner (zweites Bild). Wie jeden Monat liefen meine Gedanken in Turbogeschwindigkeit. Welches Kirschrezept eignet sich am besten für Clara? Mhhh… meine Lieblings Kirschtorte habe ich bereits mit euch geteilt… also probiere ich einfach mal etwas ganz neues eigenes aus. Diese Biskuitrolle. 🙂 Eigentlich wollte ich gerne ein Motiv auf den Biskuitboden machen, aber dann hatten wir Dank der Hitze leichte Probleme mit dem Mehl – die ich hier nicht weiter ausführen möchte – somit hatte ich nach dem Einkaufen nur noch Zeit schnell den Biskuit zu backen. Sowas blödes… das sieht jetzt ganz so aus als müsste ich in naher Zukunft nochmal eine Biskuitrolle machen! 😀 Aber nun erstmal zu dieser Rolle: Ca. 11 Portionen Biskuit: 60 g Mehl 45 g Speisestärke 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver 90 g Zucker 1 Prise Salz 3 Eier Füllung: 125 g …

Hausgemachte Lasagne

Mhhh als Kind habe ich immer am Liebsten Lasagne gegessen. Wenn mein Geburtstag anstand und meine Mutter mich gefragt hat, was ich mir zum Essen wünsche, war es für mich ganz klar das es Lasagne geben sollte! Deswegen habe ich heute für euch ein Lasange Rezept! 🙂 Aber das ich mit euch diese Lasagne teile, hat nicht nur den Grund das ich Lasagne liebe und ich an meinem Geburtstag nicht darauf verzichten wollte! Sondern auch den das es zur Zeit bei Amor und Kartoffelsack: „Koch die Tüte ohne Tüte“ heißt. Was bedeutet „Koch die Tüte ohne Tüte“? Bei diesem Blogevent wurde aufgefordert Speisen die es im Supermarkt in Tütenform gibt, selbst zu kochen/baken eben ohne Tüte! Ich habe mir vorgenommen einfach die erste Werbung die ich für ein solches Produkt sehe zu machen. Zu meinem Glück war das meine geliebte Lasagne! 🙂 Und hier habt ihr nun das Rezept: 1 Pfund gehacktes 2 Dosen stückige Tomaten mit Basilikum 3 EL Tomatenmark 2 Zwiebeln Salz, Pfeffer Chilligewürz,Pizzagewürz Bechamelsoße: 60 g Margarine 60 g Mehl ca. 1 …

Panna Cotta-Torte mit Rhabarber Swirl

Hallo ihr Lieben, heute habe ich schon wieder eine leckere Panna Cotta-Torte für euch. „Schon wieder“? Habt ihr vielleicht die mit Blaubeeren verpasst? Dann schaut mal –> hier <–. Heute dreht es sich aber um Rhabarber. Und auch wenn ich das nur sehr, sehr ungern sage, weil ich Blaubeeren liebe… Diese schmeckt ein klein wenig besser.  Leider habe ich für euch nicht das Rezept für Rhabarber Kompott (meine Mutter hat den gemacht, ich habe ihn nur etwas mit Tortenguss angedickt.) Aber es gibt ja üüüberall im Internet Möglichkeiten ein geeignetes Rezept zu finden. Wie ihr wisst bin ich gerade mitten in der Klausurenphase (2 habe ich hinter mir, 2 stehen jetzt noch an). Deswegen bin ich nicht dazu gekommen meine Mutter um die Anleitung zu bitten, wie sie den Kompott immer macht. Ich versuche es nachzuholen! 😉 Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und bin froh, dass ich die Zeit gefunden habe wenigstens diesen Beitrag noch für euch fertig zu schreiben. 🙂 Für Ø 18 cm Boden: 2 Eier 2 …

Laugencroissants mit Sesam

Mhhh, wisst ihr was ich total gerne zum Frühstück esse? Laugenbrötchen. <3 Laugenbrötchen und ich, das ist eine Liebe die niemals enden wird. Laugenbrötchen belegt mit einem gekochten Ei – herrlich. Laugenbrötchen mit Käse… mit Schinken… ja sogar pur! Bei uns in der Schule gibt es sogar Laugenbrötchen mit Käse überbacken. Die kaufe ich mir auch sehr gerne (wenn ich kurz vorm verhungern bin), und versuche mir den Kaugummigeschmack einfach wegzudenken. Ja, die Kantine bei uns ist nicht so der Brüller. Aber ich esse lieber mein heiß geliebtes Laugenbrötchen als halb verbrannten Milchreis. Und da ich Laugenbrötchen und sämtliche andere Laugensachen so gerne esse, habe ich heute Laugencroissants mit Sesam* für euch. Die schmecken übriegens sehr gut mit frisch gekochter Marmelade! – Die frisch gekaufte tut’s zur Not natürlich auch. Teig: 300 g Weizenmehl 170 ml lauwarmes Wasser 1 Päckchen Trockenhefe 1 EL Olivenöl 1 TL Meersalz 1/2 TL Zucker Natronlauge: 30 g Natron 1 1/2 Liter Wasser Außerdem: 1 Päckchen Blätterteig (TK – ca. 275 g) Sesam Teig: Die Zutaten in einer Schüssel zu …

Ich backs mir // Blaubeer-Panna-Cotta-Torte

Kennt ihr das? Ich habt seit Monaten richtig Lust auf eine ganz bestimmte Torte. Die aber eigentlich Saisonabhängig ist. Und dann kommen ein paar Leute um euch herum auf die Idee, etwas mit der wichtigstens Zutat dieser Torte vor euren Augen zu verzehren. Keine schöner Anblick, wo man doch eigentlich immer saisonal einkauft. Als dann auch noch Clara das neue „ich backs mir“-Thema bekannt gegeben hat (nämlich Torten), war es ganz um mich geschehen. Nun muss ich euch gestehen, ich habe meine guten Vorsätze ignoriert und Blaubeeren gekauft. Egal was ich auch zu diesem Thema überlegt habe, ich bin immer wieder auf die Blaubeer-Panna-Cotta-Torte gekommen. Die hat es mir nämlich echt angetan, seitdem ich letztes Jahr in einem Café in Bielefeld eine solche Torte gegessen habe. Natürlich nicht die ganze, sondern nur ein Stück, aber sie war soooo lecker, das ich für nichts garantieren konnte als ich dort im Café saß. Na ja, zumindest bis ich so schlau war un mir Kaffee über meine Hose gekippt hab. Juhu. Aber das ist ein anderes Thema, dass …