Alle Artikel in: Herzhaft

Low Carb Thunfisch Pizza extra scharf

Hallo ihr Lieben, hach wie schön das Wetter doch ist. Strahlende Sonne, 30 Grad, eine leichte Windbrise durch die man die warmen Temperaturen auch in der Sonne aushalten kann. Ob ich Träume? Ja! 😀 Viele von uns sehnen sich den Sommer herbei. Ich finde das Wetter so wie es jetzt ist ganz angenehm, solange es nicht regnet. Und solange ich arbeite, weil da habe ich eh nicht viel vom Wetter! Allen die jetzt aber Urlaub haben wünsche ich schönes Wetter. Nur habe ich leider nicht die Befugnis da etwas dran zu ändern! ABER… ich kann euch das Rezepte für eine leckere Pizza geben, durch die euch vielleicht doch etwas wärmer wird! Noch dazu handelt es sich hierbei um eine Low Carb Pizza. Ich bin ganz begeistert von dem Boden, Hefe vertrage ich sowieso nicht immer sooo gut. Natürlich geht nichts über einen schönen aufgegangenen, lockeren Pizzaboden! Doch bei dieser Pizza braucht man kein schlechtes Gewissen haben, dass man vielleicht etwas zu viele Kohlenhydrate gegessen hat (gerade Abends hauen die ja besonders rein). Eine Freundin hat …

Quinoa-Pizza zur Euro2016

Am Freitag hat die EM angefangen und heute ist das erste Spiel von Deutschland. Was passt da besser als Fastfood? Da ich aber gerne mal eine Quinoa Pizza ausprobieren wollte, habe ich mich daran gewagt und bin bei einem Grundrezept für den Boden von Deliciously Ella hängen geblieben. Bei dem Belag der Pizza habe ich mich ein bisschen fvon Frankreich inspirieren lassen. Was ja auch super zur EM passt die in diesem Jahr in Frankreich ausgetragen wird. Die Pizza ist super schnell gemacht, man muss nur erst das Quinoa einweichen und dann kann es losgehen. Man braucht also keine Angst haben, das der Hefeteig nicht aufgeht. 😛 Oder die Gäste schneller da sind als die Pizza fertig ist. Übrigens ist die Pizza auch ein super Frustkiller, wenn es mal mit dem Lernen etc. nicht so gut läuft. Ich bin gerade im Lernstress, in ein paar Tagen stehen meine Klausuren an. Wenn man dann an einem schönen, sonnigen, heißen Tag die ganze Zeit non-stop (abgesehen von Mittagessenpause) lernt, ist es eine tolle Ablenkung sich abends mit …

gefüllte Zucchini mit Couscous und Ziegenkäse

Hallöchen ihr Lieben, die letzten Tage habe ich meinen Blog etwas vernachlässigt. Sonst poste ich schon mal in sozialen Netzwerken ein paar Rezept Erinnerungen, wenn ich mal nichts Neues habe. Selbst das kam zu kurz! Irgendwie macht mir das Wetter etwas zu schaffen. Es war die letzten Tage soooo heiß und dann muss ich auch noch lernen und dafür die Motivation aufbringen. Ui ui ui… am liebsten würde ich den ganzen Tag im Keller sitzen, dort wo es kühl ist. Aber heute hat es sich bei uns wieder etwas abgekühlt. Das habe ich genutzt um diesen Post für euch zu schreiben und mit dem Lernen durchzustarten. 🙂 Heute habe ich wieder was leckeres für euch! 🙂 Gefüllte Zucchini. Die mag ich gern. Hier habe ich euch auch schon eine gefüllte Zuchini mit Quinoa und Ziegenkäse vorgestellt. Nun gibts die Couscous Variante. Es schmeckt beides sehr gut! 🙂   2 Portionen Preis insgesamt ca. 3,57€ 2 Zucchini 120 g Couscous 300 ml Wasser 1 EL Gemüsebrühe 1 – 2 Babymöhren 150 g Ziegenkäse   Möhren waschen, …

Gemüse One-Pot-Pasta mit Ziegenkäse

Hallo ihr Lieben, im Moment gibt es bei mir viel mehr herzhafte Rezepte als Süße. Das tut mir echt Leid. =( Ich wünschte ich würde mehr zum Backen kommen, aber leider habe ich gerade so viel für die Uni zu tun und hätte niemanden der mir beim Essen helfen würde. Okay das stimmt nicht ganz, da würden sich warhscheinlich viele finden. Aber dann muss man dafür ja auch wieder Zeit haben. =/ Aber zum Kochen komme ich. Und da gibt es ja auch ein paar leckere Sachen, die auch für euch etwas sind. Zum Beispiel diese leckere One-Pot-Pasta. Gemüse One-Pot-Pasta mit Ziegenkäse Portionen: 2 Zutaten 250 g Spaghettis 500 ml Wasser 150 g Zucchini 150 g Möhren 4 EL Ziegenfrischkäse Salz und Pfeffer Zubereitung Zucchini und Möhren waschen, die Möhren schälen, dann alles zu ca. 3 mm dicken Scheiben schneiden, die Zucchini nochmals vierteln. Mit den Spaghettis in Wasser geben und ca. 15 Minuten gar kochen, bis das Wasser fast verdunstete ist. Restliches Wasser abgießen, in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss den …

Thunfisch-Wraps

Hallöchen ihr Lieben, ich esse echt gerne Wraps. Sie sind meist sehr schnell gemacht und man kann auch gut Reste darin verarbeiten. Heute habe ich ein leckeres Thunfisch-Wrap für euch mit gaaanz viel Salat. Das macht satt, mir hätte sogar ein halbes gereicht. 😉 Guckt ihr heute Abend auch den Eurovision Songcontest? Da passt so ein leckeres Wrap natürlich perfekt zu. 🙂 Ich glaube ja das wir in diesem Jahr, mit Jamie-Lee, ganz gute Chancen haben. Was meint ihr? 2 Portionen Preis insgesamt ca. 4,08€ 2 Wrap Scheiben 1 kleine Dose Thunfisch 150 g Salatmischung 1 hartgekochtes Ei Parmesan 3 – 4 EL Remoulade   Wraps in einer heißen Pfanne von beiden Seiten kurz erwärmen. Thunfisch abtropfen lassen. pro Wrap 1 bis 2 EL Remoulade darauf verstreichen. Den Salatmix auf den Wraps verteilen. Das Ei klein würfeln und mit dem Thunfisch auf beiden Wraps verteilen. Mit etwas Käse bestreuen. Das Wrap zusammenrollen und einmal halbieren.  

Schweinefilet mit Kartoffelgratin

Hallo ihr Lieben, vor einer Weile hatte ich mal ein Kochbuch von Weight Watchers, dort standen echt leckere Rezepte drin. Nun ist ein neues Buch*auf den Markt gekommen und ich wollte auch dort mal reinschnuppern. Dabei sind diese Schweinefilets mit Kartoffelgratin in meiner Küche entstanden. Ich liebe Kartoffelgratin, esse es aber dafür sehr, sehr selten. Also warum nicht mal eine magerere Version ausprobieren? Ich habe das Rezept exakt so zubereitet wie es hier steht, mit zwei kleinen Außnahmen ich habe keine Erbsen verwendet. Ich dachte ich hätte noch welche, habe mich aber geirrt. 😉 Und ich habe das Fleisch paniert.   Schweinefilet mit Kartoffelgratin Portionen: 4 Zutaten 120 g saure Sahne 350 ml Gemüsebrühe 1 Msp. geriebene Muskatnuss Salz 1 kg festkochende Kartoffeln 600 g Broccoli 200 g Erbsen (TK) Pfeffer 4 Stücke Schweinefilet (á 150 g) 2 TL Rapsöl Zubereitung Saure Sahne mit 150 ml Gemüsebrühe verrühren, mit Muskatnuss und Salz würzen. Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Kartoffelscheiben und den Gemüsebrühe-Guss abwechselnd in eine flache Auflaufform (20 x 30 cm) schichten, dabei mit Guss …

Avocado Burger

Hach, wer mag sie nicht? Burger. Das leckere und vorallem vielseitige Fastfood. Wer mich kennt, der weiß das es bei mir nie mehrmals den selben Burger gibt. Vor einer Weile habe ich den Burger mit Ziegenkäse karamellisierten Feigen und einen Burger mit karamellisierten Zwiebeln mit euch geteilt. Dann hatte ich noch eine Buch zu dem Buch Better Burger für euch, und euch versprochen, bald etwas daraus zu machen. Das „bald“ hat sich nun doch immer weiter hinausgezögert. Aber heute ist es endlich soweit! Das Rezept für diesen Avocado Burger findet ihr in dem Buch. Leider habe ich es immernoch nicht geschafft auch die Burger Buns zu backen. Das steht ganz weit oben auf meiner To-do-Liste. Selbstgemacht schmeckt einfach alles besser! 3 Burger Preis insgesamt ca. 3 XXL Burger Buns 500 g Rinderhack Salz, Pfeffer 1 Zwiebel 1/2 bis 1 Handvoll Paniermehl 1 Tomate 1 kleine Zwiebel 100 g Bacon 6 Blätter Eisbergsalat50 g Butter Avocadomayonnaise: 1 reife Avocdo 2 EL Mayonnaise 1 Bio-Zitrone, Saft und Schale Pfeffer Eine Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Hackfleisch …

Klassischer Pfannkuchenauflauf

Hallöchen ihr Lieben, Pfannkuchen… wer liebt sie nicht? Ich finde es gibt nichts besseres. Egal ob es mal schnell gehen muss oder man Zeit hat. Sie sind in der Zubereitung genauso flexibel wie ihre Füllung. Süß oder Herzhaft? Nuss-Nougat oder Erdnussbutter? Schinken und Käse oder Thunfisch? Heute gibt es Pfannkuchen-Auflauf mit Käse und Schinken. Nach dem „Pfannkuchen aus dem Aostatal – Crespelle alla Valdostana“-Rezept von Springlane. Ich wollte ihn schon sooft probieren, zum Beispiel als es bei Tulpentag den tollen Pfannkuchen-Auflauf auf griechisch gab. Nun habe ich es mit einer etwas leichteren und absolut klassischen Variante – die einfach jedem schmeckt (abgesehen von Vegetariern und co.) – probiert und ich bin mir Sicher das es nicht das Letzte Mal war! Läuft euch auch das Wasser im Munde zusammen, wenn ihr diese Bilder seht? Geschmolzener Käse… der Fäden zieht wenn man einen Pfannkuchen aus der Auflaufform holt – ich finde allein das ist ein Zeichen dafür, dass es nur gut sein kann! Für meinen Auflauf habe ich allerdings nicht wie im Springlane Magazin angegeben, Fontinakäse verwendet… …

Über leckere Suppe und Foodfotos die einfach nichts werden wollen. || Quinoa-Möhren-Suppe mit Rote Bete-Chips

Hallo ihr Lieben, vor einer Weile hat meine Schwester sich aus dem Buch „Vegan für Einsteiger*“ (Das hat sie sich letztes Jahr gekauft als sie es mal ausprobieren wollte, sich vegan zu ernähren.) eine Suppe von mir gewünscht. Diese hatte ich ihr bereits letztes Jahr daraus gekocht, da sie arbeiten musste und an dem Tag selbst keine Zeit zum Kochen hatte. Diese Quinoa-Möhren-Suppe hatte ihr jedenfalls so gut geschmeckt, dass sie sie im Februar wieder essen wollte – und ich musste sie wieder kochen. Dieses mal dachte ich mir dann aber, dass ich das Rezept auch mit euch teilen möchte. Tjaaaa… was dabei wohl so alles schief gegangen ist erzähle ich euch jetzt. Ich habe die Suppe gekocht und fotografiert – das war echt schwierig weil die Suppe nicht sooo schön aussieht wie eine Käse-Sahne-Torte oder Ofensüßkartoffeln. Dann have ich die Fotos auf meinen Laptop geladen, wollte sie demnächst bearbeiten und das Rezept aufschreiben. Aber da ich noch so viele Rezepte hatte, die ich erst mit euch teilen wollte hab ich diese leckere Suppe erstmal …

Quinoa Gemüse-Pfanne im Brötchen

Hallo ihr Lieben, heute starten wir mal mit was herzhaftem in die neue Woche. Nachdem ich letzte Woche komplett krank im Bett lag (ja in der ersten richtig warmen Woche -.-) war ich leider auch nicht in der Lage neue Posts für euch zu schreiben. Zum Glück hatte ich den Post von dem herzhaften New York Cheesecake mit Räucherlachs und die Rezension von dem Buch „Cheesecakes, Pies & Tartes“ bereits am Wochenende geschrieben. Sonst wäre letzte Woche wirklich gar nichts auf meinem Blog passiert. Eigentlich hatte ich auch ein Rezept zum Veröffentlichen für gestern geplant. Aber da ich krank in meiner alten Heimat – also bei Mutti 😀 – lag und nicht in meiner Studentenwohnung, in der mein Rezeptbuch lag (ja wenn ich Rezepte kreiere, dann schreibe ich sie schriftlich nieder) hatte ich das Rezept dafür nicht bei mir. 🙁 Das muss ich nun noch nachholen. Auf jeden Fall habe ich heute für euch ein leckeres Quinoa-Rezept. Um den gestrigen, Beitragslosen Tag etwas zu entschädigen. Für 4 (kleine) Brötchen oder Pitas Preis insgesamt ca. 5,86€ …