Alle Artikel in: International

fremdgebloggt || Mini Peanutbutter & Jelly Cupcakes

Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr es noch im Kopf, letztes Jahr im September habe ich eine große Reise gemacht. Ich, die sonst für gewöhnlich nur an die Nordsee gefahren ist! Nach New York ging es, wo ich wahnsinnig viel erlebt und wahnsinnig viel gegessen habe. 🙂 Peanutbutter & Jelly Cupcakes gab es unter anderem im Mini-Format. Da Diandra von Baking Avenue gerade ein Blogevent zu ihrem Bloggeburtstag am laufen hat, habe ich diese Cupcakes für sie als Gastbeitrag nachgebacken. Denn das Thema auf ihrem Blog handelt von Urlaubsrezepten. Zum Rezept müsst ihr also hier rüber hüpfen. Viel Spaß und lasst sie euch schmecken! 🙂 Denkt auch an mein Geburtstags Event wo ihr gefragt seid! 🙂 Merken Merken

Produkttest || Erdbeer-Whoopie Pies aus der Backform

Hallöchen ihr Lieben, heute habe ich nicht nur ein leckeres Rezept für Whoopie Pies im Gepäck sondern stelle euch auch noch das Whoopies-Backblech* von Zenker vor. Das Whoopies-Backblech, bzw. die Backbleche (es sind nämlich zwei) kann man nicht nur für Whoopie Pies verwenden sondern auch für Macarons und Kekse. Sie haben eine schöne Farbe (das Pink ist mal was anderes zwischen den klassischen schwarzen Backformen). Von den Whoopie Pies kann ich euch bereits versichern, das sie sich sehr gut in der Form backen lassen. Allerdings sind sie normalerweise dünner. Diese Variante ist wohl irgendwas zwischen Whoopie Pies und Cupcakes trotzdem schmecken sie super lecker. Ich würde mir bei der Backform ein beigefügtes Rezept wünschen, oder das die Form flacher ist. Jetzt aber genug von der Form, nun gibt es das Rezept für euch was sich echt lohnt auszuprobieren. Besonders die Marmelade lässt die Böden nicht allzu trocken wirken. Es ist also eine perfekte Kombination aus Frucht und Schokolade.Das Rezept für die Böden habe ich bei amerikanisch kochen gefunden. Für ca. 8 Portionen Teig: 240 g …

Schokokeks-Freakshake mit frittierten Oreo Keksen

Hallo ihr Lieben, gestern habe ich mal etwas gewagt! Als ich in Amerika durch Little Italy gelaufen bin, gab es dort einen Stand der frittierte Oreos verkauft hat. Eigentlich wollte ich es ganz gerne probieren (man sollte ja gerade als Foodie alles probiert haben ;P) aber irgendwie habe ich mich doch nicht ganz getraut. Vielleicht lag es auch der großen Pizza die ich zuvor gegessen habe, so dass ich schon zu voll war. 😀 Die Oreos habe ich allerdings nie mehr vergessen. Vor ein paar Wochen hielt ich das erste Mal das Buch „Freak-Shakes“ in der Hand und bin sofort bei einem Shake hängen geblieben der mit frittierten Oreos angerichtet wurde. Nun gab es keinen Weg mehr daran vorbei mein Kopf gab keine Ruhe mehr, bis ich gestern endlich die frittierten Oreos probieren konnte. Ansich bin ich kein so großer Oreo Fan, aber frittiert schmecken sie echt klasse! Schade das ich es nicht schon letztes Jahr probiert habe, so hätte ich jetzt einen Vergleich, in Kombination mit dem Vanille-Freakshake sind sie aber unschlagbar! Alle Oreo …

Kokos-Kirsch-Clafoutis

Hallo ihr Lieben, heute ist schon wieder soll schon wieder so ein herrlicher Tag werden. Habt ihr das lange Wochenende bis hierher genossen? Ich schon, obwohl ich auch viel für die Uni gelernt habe. Habe ich am Donnerstag – unabhängig vom Vatertag – eine Fahrradtour gemacht mit Picknick am Rubbenbruchsee (in Osnabrück). 🙂 Das konntet ihr auf meinem Instagram Profil ein wenig Verfolgen. Heute geht es für mich wieder in die Heimat, da meine Tante Geburtstag hat. Ich freue mich schon sehr sie wieder zu sehen, bei unserer letzten Familienfeier konnten sie und mein Cousin nicht dabei sein, weil sie in New York bei meinem andere Cousin waren. Ich bin schon sehr gespannt was sie zu berichten haben. 🙂 Auf meinem Blog gibt es heute leckere Kokos-Kirsch-Clafoutis die ich mit Kokosmilch gebacken habe. Herrlich bei sommerlichen Temperaturen und ganz viel Sonne. Die kann man auch sehr gut mit zu einem Picknick nehmen. 😉 Für eine Backform 20 x 25 cm: 3 Eier 60 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Salz 120 g Vollkornmehl 225 …

Pulled Pork BBQ Burger oder das geilste Essen ist der größte Trost bei schweren Verletzungen

Hallo ihr Lieben, noch mal ganz offiziell auch auf diesem Wege: Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und ganz, ganz viel Glück, Erfolg und Gesundheit. 🙂 Heute ist schon der 8.1. und ich habe bis dato noch kein neues Rezept veröffentlicht. Was für eine Schande. Dafür habe ich heute aber zwei super tolle Infos zu diesem unfassbar leckeren Pulled Pork Burger. 🙂 Erstens – und ein wirklich wundervoller Punkt, auf den ich sehr stolz bin! 🙂 – Der Pulled Pork BBQ Burger ist nun auf meinem Blog der 600te Beitrag. ♥ Ist das nicht was suuuuper tolles? 🙂 Zweitens: Bei der Zubereitung dieses Burgers ist mir ein klitzekleines Malheur passiert. Die Möhren wollte ich anfangs nicht mit dem Sparschäler schälen, sondern mit dem Messer in Streifen schneiden – gut dabei ist, dass die Sparschäler Variante viel besser zu dem Burger passt. Schlecht daran ist das ich mir mit dem Messer sehr übel in den Finger geschnitten habe (sehr, sehr übel – weiter möchte ich da nicht drauf eingehen) ich hatte noch nie solche …

Süßkartoffel-Möhren Suppe mit Garnelen und roten Chili-Bohnen || Auf der Suche nach DEM Erkältungskiller

Hallo ihr Lieben, krank sein ist blöd. Ich denke das kann jeder von euch bestätigen! 😉 Vor allem ist es blöd, wenn es sich richtig lange hinzieht. Ich bin nun seit fast zwei Wochen krank. Bei mir fängt es immer mit unerträglichen Halsschmerzen an. So schlimme Halsschmerzen habe ich erst, seitdem mir die Mandeln rausgenommen wurden. Immer wenn sich DIESE Halsschmerzen bemerkbar machen, weiß ich schon, dass dauert länger! An alle Mandellosen-Menschen da draußen, habt ihr einen super tollen Geheimtipp für mich wie man dagegen ankämpfen kann? Wie dem auch sein. Eigentlich bin ich nicht so der „Suppenkasper“. Sie ist mir meist zu heiß – sodass ich mir immer sofort die Schnute verbrenne, man lernt halt auch einfach nicht aus seinen Fehlern 😀 – dazu kommt, dass ich das Gefühl habe nicht lange davon satt zu sein. Aber gerade Hühnersuppe ist ja ein Klassiker bei Erkältungen. So habe ich mir eine „Tom Kha Gai“ Suppe beim Asiaten bestellt. Und siehe da… es ging mir wieder super – für zwei Tage! Nach diesen zwei Tagen habe …

Naked Tiramisu Cake || übers Vertrauen und last-minute Problemlösungen

Hallöchen ihr Lieben, zuallererst will ich euch auf mein tolles neues Logo hinweisen. Ist es euch schon aufgefallen? 🙂 Nach meinem Blogumzug von Blogspot zu WordPress hatte ich leider eine ganze Weile kein Logo mehr aber jetzt kommt hier wieder etwas mehr Farbe auf den Blog. Aber nicht nur das Logo soll für Farbe Sorgen, auch meine Food-Fotos. So wie die Fotos von der leckeren Tiramisu Torte, die ich letztes Wochenende gemacht habe. Die Überschrift lässt es bereits erahnen. Bei der Zubereitung der Torte kam es zu einigen Schwierigkeiten. Das Rezept habe ich aus dem Buch „Mix&Match Cakes„, ich war so begeistert von dem Buch, sobald man es aufschlägt kommt man aus dem Sabbern nicht mehr raus vor lauter wunderschöner Torten. Doch wenn man sich dann an ein Rezept wagt kommt man ins stutzen. 4 Eier (Größe L) für eine 20 cm ∅ Torte? Für EINE, es steht auch nirgendwo das man zwei Böden davon backen soll um sie überienander zu stapeln etc. Da ich aber eine Torte für meinen Cousin zum Geburtstag machen wollte, …

Grundrezept || Pancakes

Hallöchen ihr Zuckerschnuten, eine Sache die auch schon ganz, ganz lange auf meiner To-Do Liste stand, war es einmal zum Frühstück Pancakes zu machen. Das kann ich nun dank dem Buch „Pancakes“ von Christine Sinnwell-Backes abhacken. Die nächsten Pancakes gibts dann wohl erst wieder wenn ich in New York bin. 🙂  Ein ganzes Rezept lohnt sich leider nicht so für ein bis zwei Personen. Zumindest bei mir, denn zum Frühstück esse ich normalerweise nicht so viel, bzw. üppig! Aber lecker war es auf jeden Fall und ich habe mich damit schon mal auf die USA eingestimmt. Die Pancakes könnt ihr natürlich mit Ahornsirup servieren, das habe ich nun weggelassen da ich a) keinen Ahornsirup hatte, an einem Sonntag. und b) ich keinen Ahornsirup mag! Wenn ich Nutella gehabt hätte – welch eine Schade selbst das fehlte – hätte ich die Pancakes damit gegessen aber auch nur mit Butter schmecken sie super lecker. Pancakes Portionen: 10 Zutaten 2 Eier 200 g Mehl 1 TL Backpulver 2 EL Zucker ¼ TL Vanillepulver 1 Prise Meersalz 200 ml Buttermilch …

Quinoa-Pizza zur Euro2016

Am Freitag hat die EM angefangen und heute ist das erste Spiel von Deutschland. Was passt da besser als Fastfood? Da ich aber gerne mal eine Quinoa Pizza ausprobieren wollte, habe ich mich daran gewagt und bin bei einem Grundrezept für den Boden von Deliciously Ella hängen geblieben. Bei dem Belag der Pizza habe ich mich ein bisschen fvon Frankreich inspirieren lassen. Was ja auch super zur EM passt die in diesem Jahr in Frankreich ausgetragen wird. Die Pizza ist super schnell gemacht, man muss nur erst das Quinoa einweichen und dann kann es losgehen. Man braucht also keine Angst haben, das der Hefeteig nicht aufgeht. 😛 Oder die Gäste schneller da sind als die Pizza fertig ist. Übrigens ist die Pizza auch ein super Frustkiller, wenn es mal mit dem Lernen etc. nicht so gut läuft. Ich bin gerade im Lernstress, in ein paar Tagen stehen meine Klausuren an. Wenn man dann an einem schönen, sonnigen, heißen Tag die ganze Zeit non-stop (abgesehen von Mittagessenpause) lernt, ist es eine tolle Ablenkung sich abends mit …

Avocado Burger

Hach, wer mag sie nicht? Burger. Das leckere und vorallem vielseitige Fastfood. Wer mich kennt, der weiß das es bei mir nie mehrmals den selben Burger gibt. Vor einer Weile habe ich den Burger mit Ziegenkäse karamellisierten Feigen und einen Burger mit karamellisierten Zwiebeln mit euch geteilt. Dann hatte ich noch eine Buch zu dem Buch Better Burger für euch, und euch versprochen, bald etwas daraus zu machen. Das „bald“ hat sich nun doch immer weiter hinausgezögert. Aber heute ist es endlich soweit! Das Rezept für diesen Avocado Burger findet ihr in dem Buch. Leider habe ich es immernoch nicht geschafft auch die Burger Buns zu backen. Das steht ganz weit oben auf meiner To-do-Liste. Selbstgemacht schmeckt einfach alles besser! 3 Burger Preis insgesamt ca. 3 XXL Burger Buns 500 g Rinderhack Salz, Pfeffer 1 Zwiebel 1/2 bis 1 Handvoll Paniermehl 1 Tomate 1 kleine Zwiebel 100 g Bacon 6 Blätter Eisbergsalat50 g Butter Avocadomayonnaise: 1 reife Avocdo 2 EL Mayonnaise 1 Bio-Zitrone, Saft und Schale Pfeffer Eine Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Hackfleisch …