Alle Artikel in: Herbst

Suchtgefahr // Schoko-Maronen-Cupcakes mit Zimtsahne. Ein Rezept gegen den Herbstblues.

Endlich habe ich es getan! Ich habe zum ersten Mal Maronen gegessen! In einer perfekten Mischung! Schokolade Maronen und Zimt. So schmeckt für mich der Herbst. Ich glaube gestern war wirklich der herbstlichste Tag in diesem Jahr für mich. (Obwohl es ein Tag war, wo manch einer sicherlich unter dem Herbstblues leidet, denn die Sonne hat sich nicht blicken lassen). Als ich mit meiner Oma einkaufen gefahren bin, bin ich mit dem Auto durch ein Regenmeer von Laubblättern gefahren. Es war so wunderschön! Im Supermarkt konnte ich dann nicht an den Maronen vorbei gehen. „Wenn nicht heute, an diesem wunderschönen Herbsttag, wann dann?“ dachte ich und schon waren sie im Korb. Nachdem ich dann mit meinem Hund durch das Laubmeer gelaufen bin und mir dabei die schönste Deko für meine Fotos eingesammelt habe war alles perfekt! Abgesehen davon, dass meine Kamera mal wieder nicht in meiner Heimat war sondern zu Hause, wo ich erst heute Nachmittag hinfahre.  Also dürft ihr euch mal wieder mit meiner Handy-Kamera zufrieden geben. 😉 8 Cupcakes: Teig: 75 g Zartbitterschokolade …

zu Gast in Lixies-Saisonkalender

Hallo ihr Lieben, heute ist es endlich so weit! Ich bin heute im Saisonkalender von Lixie vom Blog Photolixieous vertreten. Mit diesen leckeren Ziegenkäse-Birnen-Täschchen. Jeden Sonntag stellt jemand oder Lixie selbst ein saisonales Rezept vor. Was ich selbst sehr gut finde. Ich habe – bis auf einmal für meine Blaubeer-Panna-Cotta-Torte – noch nie keine saisonalen Rezepte zubereitet. es haben schon viele tolle Blogger an der Aktion mit ganz leckeren Rezepten teilgenommen. Schaut mal hier. Und es werden noch ganz viele tolle kommen. 🙂  

#IchBacksMir // Apfelkuchen mit Streuseln nach Eveline Wild

Hallöchen, heute ist schon wieder der 26te. Und was heißt das? Richtig, das heute die nächste große Rezeptesammlung auf dem Blog von Tastesheriff entsteht zum Thema: Streuselkuchen! Ich habe mir für euch ein schönes Apfelkuchen Rezept rausgesucht, von Eveline Wild. Vielleicht kennt ihr sie aus dem Fernsehen? Sie ist u.a. bekannt als Jurymitglied in der Show „Deutschlands bester Bäcker“. Hier kommt ihr zu der Rezension von ihrem ersten Buch „Wild backen„. Der Kuchen schmeckt suuuper! Vorallem mit Apfelwein statt Apfelsaft. Ich habe das Rezept halbiert und in einer 26cm Springform gemacht. Das ursprüngliche Rezept, was nun folgt ist für ein Blech gedacht. Mürbeteig: 200 g Butter 85 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker Prise Salz Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 1 Ei 300 g Mehl Biskuitboden: 5 Eier 150 gZucker Salz Vanillezucker Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 100 g Mehl 50 g Stärke 35 g Öl Füllung: 270 g Apfelsaft oder Apfelwein 100 g Zucker Zimt 10 g Zitronensaft 45 g Vanillepuddingpulver 900 g geschälte, entkernte und in Stücke geschnittene Äpfel Orangenmarmelade 1 Packung Mandelstifte   …

Karamell-Orangen-Cupcakes

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eine leckere, süße Kleinigkeit für euch. Vor ein paar Tagen hatte ich meinen letzten Schultag, an dem haben wir gegrillt, unsere Noten erfahren und natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein letztes Mal für meine Mitschüler und Lehrer zu backen. 🙂 Sie haben es sich auch gewünscht, da kann ich natülich nicht nein sagen! Als ich mich auf die Suche nach Ideen begeben habe, bin ich in der Lecker Bakery Ausgabe 1 von 2013 hängen geblieben. Dort gab es einen Bienenstich Cupcake der sich wirklich sehen lassen konnte. Allerdings gibt es bei uns natürlich nirgendwo Marshmallow-Creme zu kaufen. Was ich schon oft bedauert habe… 🙁 Deswegen habe ich das Rezept umgewandelt und neu interpretiert. So sind diese leckeren karamelligen, orangig fruchtigen Cupcakes entstanden. Und Dank meiner neusten Deko-Eroberung (Schild und Muscheln von Depot), bin ich jetzt im Urlaubsfeelig. Ergibt 12 – 15 Stück Teig: 175 g Butter 150 g Zucker 1 Prise Salz abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange 3 Eier 100 g fettarmer Joghurt …

Apfel-Toffee-Schnitte

Hattet ihr einen guten Start ins neue Jahr und besinnliche Weihnachtstage? Ich hoffe es sehr. Heute habe ich noch ein Rezept von unserem Weihnachtstisch für euch. An Weihnachten 2013 habe ich bereits meine Familie für Weihnachten 2014 zum Kuchen essen eingeladen. Leider ist an Weihnachten bei uns ziemlich viel schief gelaufen, z.B. ging die Haustür einen Tag vor Heiligabend kaputt (zum Glück, wäre es einen oder zwei Tage später passiert, wäre wahrscheinlich unser ganzes Haus leergeräumt worden :D) – Merry Christmas. Aber mit meinen Kuchen ging dann ja doch noch alles gut. 🙂 Springform 24 x 24 cm oder eine runde mit 26 Durchmesser 350 g Mehl 100 g Zucker 1 Ei 500 g Butter 1 kg Äpfel 1 Limette 6 EL Zuckerrübensirup 800 g Schlagsahne 50 g Mandelstifte Zimt etw. Zartbitter Schokolade oder Vollmilch Schokolade Mehl, Zucker, Ei und 250 g Butterzu einem Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kaltstellen. Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig zu einem Boden andrücken. Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen, Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft …

Kartoffel-Kürbis-Auflauf mit Ziegenfrischkäse

Unglaublich, morgen ist schon der 24.Dezember. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Gestern war ich noch die Letzten Geschenke in der Stadt kaufen. Aber da es ein „bisschen“ verregnet ist, war es zum Glück nicht so ganz voll! Apropos Geschenke bis zum 27.12. 23:59 Uhr könnt ihr noch einen Mydays-Gutschein hier gewinnen. Heute stelle ich euch einen neuen Auflauf vor, den meine Mutter vor ein paar Tagen gemacht hat. Warum sie überhaupt einen Auflauf gemacht hat, den nun ICH hier vorstelle? Die Liebe Ina von „Ina isst“ hat mich gefragt ob ich nicht Lust habe an ihrem Event teilzunehmen. Leider hatte ich soooviel zu tun, das ich ihr erstmal absagen musste. Aber da ich nur sehr ungern etwas absage, habe ich meine Mutter gefragt ob sie einen für mich machen würde. (Mütter sind schon was tolles ;)). Die Zutaten und Anleitung habe ich gestellt, nur in die Küche stellen musste sie sich. Das Endergebnis war zwar etwas sehr flüssig, der Kürbis hat wohl noch sehr nachgewässert. Aber schmecken tut es trotzdem und das ist ja …

Ich backs mir // Friesentorte

Tastesheriff hat in diesem Monat Geburtstag und fragt zum diesmonatigen „ich backs mir“ nach unserem Lieblingskuchen. Zuerst einmal alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag liebe Claretti. 🙂 Mit welchem Kuchen man mich bis ans Ende der Stadt locken kann ist wirklich schwierig. Da ich ja doch lieber selbst backe! 😉 Ganz alleine könnte ich auch keinen Kuchen essen und noch schlimmer und schwieriger (für dieses Thema) ich habe unendlich viele Lieblingskuchen. Die meisten davon habe ich sogar schon im Laufe des Jahres bei Tastesheriffs Aktion eingereicht. Heute möchte ich euch eine kleine Friesentorte vorstellen. Die Friesentorte gehört zu meinen Lieblingskuchen und obwohl sie ganz schnell gemacht ist, habe ich sie bisher noch nie selbst gemacht. Ich hatte es immer vor, deswegen kam dieses Thema wie gerufen! 🙂 Wie immer findet ihr am Ende dieses Posts das Rezept als PDF-Datei.   300 g Sahne 1/2 TL Zimt 1 x ausgerollter Blätterteig aus dem Kühlregal ca. 250 g Pflaumenmus Puderzucker       Den Blätterteig (je nach Anleitung) ein paar Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank …

#ichbacksmir // Kürbis-Ziegenkäse-Quiche

Als Clara verraten hat, was in diesem Monat das Thema ihres „ich backs mir“-Events ist, war ich hin und weg. Sofort habe ich Pläne geschmiedet, weil ich sowieso mal wieder Lust auf eine Quiche hatte. (Eigentlich hatte ich mit einem „ich backs mir“-Halloween Special gerechnet, aber das gefällt mir viel besser. Was ich also feines gezaubert habe, könnt ihr nun hier nachlesen. Ich habe mich für eine sehr herbstliche Quiche Variante entschieden. Springform (26 cm ⌀) 125 g Butter 2 Eier 250 g Mehl Salz ca. 400 g Hokkaido Kürbis Chilipulver 2 EL Öl Pfeffer 500 g gemischtes Hackfleisch 2 Birnen 1 EL Zitronensaft 200 g Schmand 100 ml Milch 200 g Ziegenfrischkäse Paniermehl Butter in dünne Scheiben schneiden, mit einem Ei, 1 -2 EL Wasser, Mehl und 1/2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen. Den Kürbis waschen entkernen und in ca. 2 cm lange Scheiben schneiden (ca. 3 mm dick). In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Kürbis hinzugeben, unter wenden …

Apfel-Haselnuss-Tarte

Im Oktober haben sooo viele Menschen Geburtstag die ich kenne (einschließlich mir), diese Woche hatte meine Oma Geburtstag. Falls jemand spontan nachmittags reinschneit, muss natürlich Kuchen vorhanden sein. Also habe ich mich in die Küche gestellt und diese leeeeeckere Apfel-Haselnuss-Tarte gebacken. Mhm… schmeckt besser als sie beim backen riecht! Also keine Angst, wenn ihr es ausprobiert. Teig: 75 g kalte Butter (in dünne Scheiben schneiden) 150 g Mehl 1 Msp Salz 1 Eigelb 25 g Zucker Belag: 100 g weiche Butter 75 g Zucker 2 Eier 1/2 TL Vanillezucker 2 EL Mehl 50 g gemahlene Haselnüsse 2 EL Zitronensaft 2 Äpfel Tarte Form fetten. Die Zutaten für den Teig zügig verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Sollte dieser sehr weich geworden sein nochmal 30 Minuten in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen. Nach 30 Minuten oder sofort… … den Teig gleichmäßig in die Tarte Form drücken. Die Form nun (nochmals) 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag (außer Zitronensaft und Äpfel) mit einem Handrührgerät gut verrühren. Zitronensaft …

Ich backs mir // Spanischer Apfel-Geburtstags-Kuchen zum zweiten Bloggerjahr

Wie schön das mein Bloggeburtstag auf den Tag von „ich backs mir“ fällt. Wisst ihr noch nicht was „ich backs mir“ ist? Schaut mal hier. Ups… wie komme ich denn darauf das „ich backs mir“ am 23. ist? Das ist ja erst am 26. sorry für das Missverständnis. 😉 Das Thema in diesem Monat lautet „Apfelkuchen“ und da SchokoladenFee am 23. 2 wurde (siehe mein aktuelles Blogevent) gibt es natürlich einen Schokoladen-Apfelkuchen nach Spanischer Art. Habt ihr auch leckere Schokoladenrezepte für meinen Geburtstag? Dann schickt sie mir! 🙂 Das Rezept hat meine Mutter mal vor Eeeewigkeiten in der „Für Sie“ gefunden. Seitdem landet es fast jedes Jahr auf unserem Kaffeetisch. 200 g Butter 200 g Zucker 4 Eier 1 EL Kakaopulver 1 gestr. EL Zimt 2 Tüten Vanillezucker 200 g Mehl 1 Tüte Backpulver 6 Äpfel Äpfel schälen, in dünne Scheiben schneiden, in eine Schüssel legen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Aus den restlichen Zutaten einen Rührteig erstellen. In eine Springform 26 cm 2/3 des Teiges füllen, glattstreichen und die Äpfel darauf verteilen. Den restlichen …