Alle Artikel in: Kindheitserinnerung

Gaufres || Waffeln

Hallo ihr Lieben, zu Ostern habe ich ein neues Waffeleisen bekommen. Bzw. was heißt ein neues? Ich hatte vorher noch keins, deswegen wurde es höchste Zeit. 🙂 Und das beste an meinem neuen Waffeleisen ist die Farbe, es passt perfekt zu meiner KitchenAid beide haben die Farbe „Pistazie“ 🙂 In dem neuen Buch von Aurélie Bastian „Französisch backen“ habe ich dieses Waffelrezept entdeck und musste es sofort mit meinem neuen Waffeleisen ausprobieren. Mhh das hat sich gelohnt! 🙂 Waffeln passen einfach immer richtig gut. Meine Mutter hat früher oft am Wochenende Waffeln gebacken, als ich noch ein Kind war. Es war immer was besonderes, wenn es auch Kirschen und Eis dazu gab. Für 8 Waffeln: 70 g Butter 17 g Hefe 150 ml Milch 250 g Mehl 2 Eier 60 g Zucker 1 Prise Salz 1 Päckchen Vanillezucker 150 g Sahne Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Hefe in der Milch auflösen. Mehl, Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker vermischen. Mit dem Rührbesen des Handrührgeräts die Milch nach und nach unterrühren. Die Sahne dazugeben und zum …

fremdgebloggt || Apfelkuchen

Hallöchen ihr Lieben, heute gibt es ein neues Rezept, aber nicht auf meinem Blog sondern auf Baking Avenue. Die Bloggerin Diandra hat schon einige aufregende Reisen hinter sich, zum Beispiel war sie vor kurzem mit Sylvi in Chicago. Was es dort so zu Essen gab erfahrt ihr hier was die beiden sonst noch so erlebt haben hier und hier. Und jetzt reist sie gerade durch Neuseeland. Klasse oder? Ward ihr schon mal in Neuseeland unterwegs? Was sie dort erlebt wird sie bestimmt noch auf ihrem Blog berichten. Heute bin aber erstmal ich dort vertreten. Vor einiger Zeit habe ich euch hier ja bereits den schlesischen Streuselkuchen vorgestellt. Nun ja, das Rezept habe ich abgewandelt was daraus geworden ist seht ihr auf den Bildern, genaueres erfahrt ihr bei Diandra. Also hüpft fix rüber. 😉   Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken

Schlesischer Streuselkuchen

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal ein schlesisches Rezept für euch. Denn ein Teil meiner Familie kommt aus Schlesien. Als ich dann ein Buch über Schlesische Rezepte entdeckt habe, musste ich etwas daraus probieren. Meine Oma hat früher immer so leckere Sachen gemacht unter anderem auch einen Streuselkuchen. Dieser hier schmeckt zwar nicht so wie ihrer, aber er ist auch sehr lecker. Dem Streuselkuchen wurde in Schlesien sogar ein Gedicht gewidmet, dieses mussten die Kinder in der Schule sogar auswendig lernen. Ich will euch hier mal die erste Strophe zittieren: „Schläscha Kucha, Sträselkucha, doas ihs Kucha, sapperlot, wie’s uff Herrgotts gruußer Arde nernt nich su woas Gudes hoot! Wär woas noch su leckerfetzig, eim Geschmaak ooach noch su schien, über schläscha Sträselkucha tutt halt eemol nisch nich gieh!“ Quelle: S. 104 Rezepte, Geschichten und historische Fotos – Schlesien Gedicht von Hermann Bauch Na, wer von euch kann das übersetzen? 🙂 Ich finde ein leckerer Hefekuchen geht immer mal. Und das beste ist, man kann ihn einfrieren und auch später noch essen. Es gibt nur …

Käse-Sahne-Torte

Hey hey ihr Lieben, wie versprochen gibt es heute ein neues Rezept für euch. Ich habe euch ja bereits, auf Facebook und Instagram, eine kleine Vorschau von dieser Torte gezeigt. Nun lüfte ich das Geheimnis welche Torte dahinter steckte. 😉 Eine leckere Käse-Sahne-Torte mit Mandarinen. Sahnig, fruchtig, genau das richtige für schöne Sommertage. Aber auch wenn es mal regnet. Die Torte habe ich zum Hochzeitstag von dem Bruder meiner Oma gemacht. Das Ehepaar hat sich sehr darüber gefreut und auch alle Gäste waren begeistert. Wahrscheinlich wird diese Torte, neben der Nuss-Sahne-Torte, die Torte die ich am meisten im Jahr für andere backen „muss„. Aber nun kommen wir erstmal zum Rezept. Die Torte ist außerdem gar nicht so teuer und sie ist ganz einfach zu machen. Aber schaut selbst: Torte 26 cm ∅ Preis insgesamt ca. 5,14  € Boden: 4 Eier 4 EL heißes Wasser 130 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 100 g Weizenmehl 100 g Speisestärke 2 gestrichene TL Backpulver Füllung: 1 große Dose Mandarinen (470 g Abtropfgewicht) 5 Blatt Gelatine 250 g Quark 200 …

Zimtzucker-Osterzopf || Easter cinnamon braid bread

Hallöchen ihr süßen Osterhasen, seid ihr schon bereit für Ostern oder fehlen euch noch ein paar köstliche Inspirationen? Dann keine Angst! Ich helfe euch gerne. 🙂 Irgendwie gehört für mich an Ostern immer etwas aus Hefe dazu. Egal ob Blaubeer-Zimtschnecken, Zimtschnecken, Oreo-Schnecken oder einfach Hefeklöße. Warum das so ist weiß ich selbst nicht so genau. Vielleicht tatsächlich wegen des klassischen Osterzopfes. Doch ich kann mich nicht daran erinnern, das es bei uns in jedem Jahr zu Ostern etwas aus Hefe gab. Deswegen kann ich überhaupt nciht sagen wieso ich Ostern mit Hefe assoziiere. Um das nun mal zu ändern, sorge ich jetzt dafür das eine kleine Oster-Hefe-Tradition eingeführt wird. Heute habe ich einen köstlichen Zimtzucker-Osterzopf für euch (bzw. eigentlich zwei). Ich habe aus dem Teig zwei kleine gemacht aber man kann natürlich auch einen großen machen, dieser wäre dann ungefähr so lang wie ein Backblech. Bestimmt habt ihr schon festgestellt, dass ich ganz vernarrt in meine Hefeschnecken bin. Oreo-Hefeschnecken, Vollkorn-Zimtschnecken, bald folgt noch ein Hefeschnecken Rezept und nun bin ich genauso vernarrt in diesen Osterzopf. …

Schokoladen Muffins / chocolate muffins || Weil Muffins einfach immer gehen.

Hallo ihr Lieben, es geht doch nichts über die ganz klassischen Muffins, oder? Die sind schnell gemacht und nicht ganz so Kalorienreich wie Cupcakes. Cupcakes sind natürlich schöner fürs Auge, aber ich muss gestehen. Ich bin ein echter Muffin-Fan. Muffins ziehe ich jedem noch so hübschen Cupcake vor. Und es heißt ja nicht, dass Muffins nicht hübsch sein können. Oder? 🙂 Als ich ein Kind war, hat meine Mutter sooo oft Muffins gemacht – natürlich Schokoladenmuffins, mit Schokoguss. Fast jedes Wochenende gab es die Muffins bei uns. Und da Muffins einfahc immer gehen, wird es nun mal wieder Zeit für ein Rezept. Deutsch English Für ca. 10 Muffins: Preis insgesamt ca. 0,87 € 100 g Mehl 100 g Zucker 100 g Milch 100 g Pflanzenöl 1 1/2 EL Kakaopulver 2 Eier 1/2 Päckchen Backpulver 1/2 Päckchen Vanillezucker Mehl mit Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel mischen. Eier mit dem Pflanzenöl und der Milch mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Zucker und Vanillezucker dazugeben, nochmals gut verrühren. Zum Schluss die Mehlmischung gut unterheben. Im vorgeheizten Backofen …

Nussstreifen und Nusstartlettes, ein nussiges Nussecken Rezept nach Oma Renate

Hallo ihr Lieben, es dauert nicht mehr lange dann ist schon wieder Weihnachten. Mit heute sind es noch 46 Tage bis Heiligabend. Die Zeit verfliegt rasend schnell, vor allem wenn man etwas zu tun hat. Und wie ich nun feststellen durfte, vor allem wenn man studiert. Die Tage sind viel zu kurz. Montags sitze ich von 8 bis 18 Uhr in Hörsälen und Computer Räumen. Dienstags und mittwochs habe ich „zum Glück“ nur 2 x Mathe (á 1 1/2 Stunden, dazwischen haben wir eine gefühlte Ewigkeit Pause wo wir schnell etwas essen gehen und dann unsere Matheaufgaben bearbeiten, zuhause bin ich dann wieder um halb 5.) und ich kann immerhin bis 8 Uhr ausschlafen hurra! Der Donnerstag sieht in etwa so aus wie der Montag, bloß habe ich auch hier nur bis 16 Uhr. Jeden Tag bearbeite ich dann Aufgaben für Mathe und Programmieren bis ca. 21 Uhr (+/-). Dann müsste ich eigentlich auch noch eine Präsentation fertig machen. Thema? Wie führt man einen erfolgreichen Blog. 🙂 Ich hoffe ich lerne etwas dabei! 😉 Warum ich euch …

Hausgemachte Lasagne

Mhhh als Kind habe ich immer am Liebsten Lasagne gegessen. Wenn mein Geburtstag anstand und meine Mutter mich gefragt hat, was ich mir zum Essen wünsche, war es für mich ganz klar das es Lasagne geben sollte! Deswegen habe ich heute für euch ein Lasange Rezept! 🙂 Aber das ich mit euch diese Lasagne teile, hat nicht nur den Grund das ich Lasagne liebe und ich an meinem Geburtstag nicht darauf verzichten wollte! Sondern auch den das es zur Zeit bei Amor und Kartoffelsack: „Koch die Tüte ohne Tüte“ heißt. Was bedeutet „Koch die Tüte ohne Tüte“? Bei diesem Blogevent wurde aufgefordert Speisen die es im Supermarkt in Tütenform gibt, selbst zu kochen/baken eben ohne Tüte! Ich habe mir vorgenommen einfach die erste Werbung die ich für ein solches Produkt sehe zu machen. Zu meinem Glück war das meine geliebte Lasagne! 🙂 Und hier habt ihr nun das Rezept: 1 Pfund gehacktes 2 Dosen stückige Tomaten mit Basilikum 3 EL Tomatenmark 2 Zwiebeln Salz, Pfeffer Chilligewürz,Pizzagewürz Bechamelsoße: 60 g Margarine 60 g Mehl ca. 1 …

Kartoffelsalat von Oma

Habe ich schonmal erwähnt wie gerne ich den Kartoffelsalat von meiner Oma esse? Soooo unglaublich gerne das ich euch heute unbedingt das Rezept vorstellen möchte! Wie einige von euch wissen, lebe ich mit meinen 22 Jahren ja immernoch bei Mutti zuhause. Immer wenn wir bei meiner Oma zum Essen eingeladen werden, wünschen – besonders ich – wir uns ihren Kartoffelsalat. Und da meine Mutter weiß wie gerne ich diesen Salat esse, hat sie ihn schon etliche Male versucht nach zu machen. Doch es gelingt ihr einfach nicht so, weil sie denkt mich mit der „fettarmeren und weniger salzigen“ Version in die irre führen zu können, schließlich ist das gesünder und sieht genauso aus! Aber es ist eben NICHT dasselbe! Nun habe ich mir extra das Rezept von meiner Oma HÖCHSTPERSÖNLICH geholt. Meine Mutter war dabei und hat immer wieder dazwischen geredet was man stattdessen nehmen könnte… also bitte!!! Ich will den Salat doch GENAUSO wie meine Oma machen, nicht wie meine Mutter. Wieso verstehen Mütter sowas nicht? 😀 Euch will ich nicht in die irre …

Süße Sünde Schokolade // Donauwelle

Ihr Lieben, wisst ihr noch wie wenig Zeit ich im April / Mai hatte? So wenig das ich sogar ein Gastpost-Event machen musste! Wo mir ganz viele tolle Blogger und Leser einen Gastpost zur Verfügung gestellt haben. Manche von euch haben es vielleicht schon mitbekommen, der Grund warum ich so wenig Zeit hatte, war unteranderem der, dass ich an einem kleinen Buch-Projekt saß. Mein süßes kleines „Baby“ 🙂 wird im September erscheinen. Und heute habe ich exklusiv für euch, ein Rezept mit Foto daraus. Denn in meiner Wunschbox  (siehe rechter Rand) –> hat sich jemand Donauwelle gewünscht. Das ist doch nun der ideale Zeitpunkt, nicht nur die Kirschzeit einzuläuten, sondern auch mein Buch ein wenig zu promoten! 😉 Und so wird es aussehen: Autorin: Werner, Alexandra Informationen: Minibibliothek, 128 Seiten, mit Farbfotos Abmessungen: 6,2 x 9,5 cm Bindung: gebunden ISBN: 978-3-89798-461-5 Erscheint am: 01.09.2014 Preis: 5,00 € Verlag Amazon: Süße Sünde: Schokolade* Ist das nicht unglaublich süß? Ich bin richtig stolz darauf! Und freue mich schon tierisch es im September in meinen Händen zu halten. Wahrscheinlich …