Alle Artikel in: Kleinigkeiten zum Kaffeeklatsch

{Werbung} Crunchy-Chocolate Cookies

Hallo ihr Lieben, ich schäme mich schon sehr. Seit Wochen habe ich fünf tolle Rezepte für die Weihnachtsbäckerei für euch in petto. Letzte Woche habe ich die Matcha-Ochsenaugen mit euch geteilt (noch nicht gesehen? Unbedingt auf den Link klicken ;)) und erst jetzt komme ich dazu das zweite Rezept mit euch zu teilen. Die Uni ist jetzt, wo die freien Weihnachtstage näher kommen noch stressiger als gedacht – gut dafür ziehe ich auch hier und da ein paar Pflichtaufgaben vor. Und sobald es nächstes Jahr wieder weiter geht, steht quasi auch schon die Klausurenphase an. Darum heißt es auch an Weihnachten und zwischen den Jahren: LERNEN! Ich rechne nicht damit das ich noch alle Rezepte VOR Weihnachten mit euch teilen kann. Ich werde mir aber Mühe geben. :O Bis dahin habe ich heute super leckere Crunchy-Chocolate-Cookies für euch! 🙂 Mit einer ganz besonderen Schokolade, mehr über die Schokolade erfahrt ihr nach dem Rezept! 375 g Mehl 1 TL Meersalz 1 TL Backpulver 1 Prise Natron 240 g weiche Butter 125 g Zucker 150 g Rohrohrzucker …

Matcha-Ochsenaugen

Hallöchen ihr Lieben, habt ihr schon mit dem Plätzchen Backen angefangen? Ich liebe es in der Weihnachtszeit mehrere plätzchen an einem Tag zu backen, dazu am besten Schnee den man vom Küchenfenster aus leise durch die Luft fliegen sehen kann und natürlich: Weihnachtsmusik! Als ich diese Plätzchen gebacken habe, hat es leider noch nicht geschneit – dieses Wochenende hätte ich da mehr Glück gehabt. Auf Weihnachtsmusik hatte ich auch noch keine Lust, stattdessen habe ich mir Casper angehört – auf seinem Konzert war ich nämlich vor kurzer Zeit. Auch das hat riesig Spaß gemacht, aber ihr wisst was das bedeutet? Richtig! Ich muss nochmal einen Backtag einlegen! Einen mit Schnee und Weihnachtsmusik! Mittlerweile sind mir die Kekse eh alle ausgegangen und ich habe schon wieder neue Ideen, die ich dieses Jahr unbedingt noch ausprobieren möchte! Wer auf Matcha steht wird diese Plätzchen lieben! Sie sind herb und gleichzeitig auch süß durch die Preiselbeeren. Eine leckere Kombination! Dazu sind sie auch noch leicht und schnell gemacht. Man kann sich, während der Teig im Kühlschrank ruht, um …

Martinsknoten

Hallöchen ihr Lieben, am 11.11. ist schon wieder St. Martin und die Kinder können mit ihren Laternen um die Häuser ziehen. Überall gibt es leckere Martinsgänse in den Bäckereien zusehen. Und überhaupt – finde ich persönlich – das jetzt die Hefezeit beginnt. Das tut sie für mich immer in den Wintermonaten, im sommer esse ich nur sehr selten Hefeteilchen. Deswegen habe ich heute Martinsknoten für euch! Das Rezept habe ich aus dem Buch „Ein Herz für Klassiker“ und es ist super lecker. Sie lassen sich auch gut in die Schule, Uni oder auf die Arbeit mitnehmen. Richtig lecker wird es auch wenn sie mit einer Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade bestrichen sind! Mhh 🙂 Teig: 200 ml Milch 1 TL Zucker 1/2 Packung frische Hefe 500 g Mehl 50 g Zucker 1 Ei 100 g weiche Butter Außerdem: 30 g Butter Zucker zum Wälzen Milch leicht erwärmen und einen TL Zucker einrühren. Die Hefe hineinbröseln und etwas stehen lassen. Mehl mit Zucker und Ei in eine Rührschüssel geben und die gequollene Hefe dazugeben. Den Teig verkneten und …

Oreo-Whoopie Pies

Hallöchen ihr Lieben, heute vor einer Woche ist endlich mein Event zum Thema „Black & White“ gestartet. Damit ihr euch noch ein paar Inspirationen holen könnt habe ich extra diese leckeren Whoopie Pies aufgehoben um sie heute mit euch zu teilen. Auf Pinterest könnt ihr euch noch dazu das Board „Black & White“ ansehen, hier gibt es auch einige Inspirationen von meinem Blog und alle teilnehmenden Rezepte werde ich ebenfalls darauf pinnen. Diese Oreo Whoopie Pies sind super lecker nur leider dadurch zu schnell verputzt. Vorteilhaft ist hier auch, das man sie wie Sandwiches essen kann und auch mit zur Arbeit etc. nehmen kann, als kleinen Snack in der Kaffeezeit! 😉 Probiert es gleich aus, das Rezept kommt jetzt: Für ca. 8 Portionen Teig: 240 g Mehl 6 TL ungesüßtes Kakaopulver 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 150 g Butter (Zimmertemperatur) 130 g braunen Zucker 2 Eier 1 Päckchen Vanillezucker ca. 110 ml Milch Füllung: 250 g Frischkäse 70 g Puderzucker 40 g weiche Butter 12 Oreo-Kekse o.ä. Teig: Butter mit dem braunen Zucker, sowie …

fremdgebloggt || Mini Peanutbutter & Jelly Cupcakes

Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr es noch im Kopf, letztes Jahr im September habe ich eine große Reise gemacht. Ich, die sonst für gewöhnlich nur an die Nordsee gefahren ist! Nach New York ging es, wo ich wahnsinnig viel erlebt und wahnsinnig viel gegessen habe. 🙂 Peanutbutter & Jelly Cupcakes gab es unter anderem im Mini-Format. Da Diandra von Baking Avenue gerade ein Blogevent zu ihrem Bloggeburtstag am laufen hat, habe ich diese Cupcakes für sie als Gastbeitrag nachgebacken. Denn das Thema auf ihrem Blog handelt von Urlaubsrezepten. Zum Rezept müsst ihr also hier rüber hüpfen. Viel Spaß und lasst sie euch schmecken! 🙂 Denkt auch an mein Geburtstags Event wo ihr gefragt seid! 🙂 Merken Merken

Meersalz-Marzipan-Biscotti

Hallo ihr Lieben, ich bin ja schon so aufgeregt! Heute in einer Woche wird mein Blog fünf Jahre alt und ich habe ein großes Event geplant. Aber leider darf ich noch nicht mehr verraten, auch wenn ich es kaum abwarten kann! 😛 Um mich (und euch) aber ein wenig abzulenken habe ich mich in die Küche gestellt und ein leckeres Rezept aus dem Buch „Molly’s Kitchen“ nachgebacken. Biscotti! Letztes Wochenende habe ich an einem Workshop teilgenommen, dort kamen diese Biscotti sehr gut an und ich bin auch ein absoluter Fan davon geworden! Achtung hier besteht mal wieder Suchtgefahr! 200 g Marzipan 1 EL Puderzucker 400 g Mehl 1 TL Backpulver 3/4 TL Meersalz 250 g Zucker 250 ml geschmacksneutrales Öl 3 Eier 1 Päckchen Vanillezucker 1/2 TL Bittermandelöl 75 g backfähige Schokoladentropfen Meersalzflocken zum Bestreuen Zuckerperlen und Zuckerstreusel zum Bestreuen Marzipan mit Puderzucker vermengen. Öl mit Zucker, Vanillezucker und Bittermandelöl in einer Schüssel glatt rühren. Eier nach und nach unter die Zuckermischung heben. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Abwechselnd mit den Schokoladentropfen und dem …

fremdgebloggt || Blueberry Muffins

Hallo ihr Lieben, am 29.8. geht die Schule wieder in meinem Heimatbundesland NRW los, in Baden-Württemberg am 9.9. Meine liebe Bloggerkollegin Angelina vom Blog Zimtblume, hat anlässlich der endenden Schulferien gefragt ob ich Lust hätte einen Gastbeitrag für sie zu schreiben. Natürlich möchte ich auf einem so schönen Blog zu Gast sein. Und so habe ich Blueberry Muffins mit im Gepäck für die Zimtblume und die Kinder die bald wieder in die Schule müssen. Die Schulzeit habe ich persönlich gehasst, aber trotzdem habe ich mich immer wieder gefreut wenn die Ferien zu Ende gingen. Obwohl ich im eigenen Garten Stunden verbringen konnte. Mal habe ich meiner Oma beim Obst oder Kartoffeln ernten geholfen oder ich hatte Freunde zu Besuch mit denen ich in unseren großen Kirschbaum klettern konnte. Alleine konnte ich dort mit einem schönen Buch auch gut die Zeit vertreiben. Das Rezept für die Blueberry Muffins findet ihr hier.

Produkttest || Erdbeer-Whoopie Pies aus der Backform

Hallöchen ihr Lieben, heute habe ich nicht nur ein leckeres Rezept für Whoopie Pies im Gepäck sondern stelle euch auch noch das Whoopies-Backblech* von Zenker vor. Das Whoopies-Backblech, bzw. die Backbleche (es sind nämlich zwei) kann man nicht nur für Whoopie Pies verwenden sondern auch für Macarons und Kekse. Sie haben eine schöne Farbe (das Pink ist mal was anderes zwischen den klassischen schwarzen Backformen). Von den Whoopie Pies kann ich euch bereits versichern, das sie sich sehr gut in der Form backen lassen. Allerdings sind sie normalerweise dünner. Diese Variante ist wohl irgendwas zwischen Whoopie Pies und Cupcakes trotzdem schmecken sie super lecker. Ich würde mir bei der Backform ein beigefügtes Rezept wünschen, oder das die Form flacher ist. Jetzt aber genug von der Form, nun gibt es das Rezept für euch was sich echt lohnt auszuprobieren. Besonders die Marmelade lässt die Böden nicht allzu trocken wirken. Es ist also eine perfekte Kombination aus Frucht und Schokolade.Das Rezept für die Böden habe ich bei amerikanisch kochen gefunden. Für ca. 8 Portionen Teig: 240 g …

Schokokeks-Freakshake mit frittierten Oreo Keksen

Hallo ihr Lieben, gestern habe ich mal etwas gewagt! Als ich in Amerika durch Little Italy gelaufen bin, gab es dort einen Stand der frittierte Oreos verkauft hat. Eigentlich wollte ich es ganz gerne probieren (man sollte ja gerade als Foodie alles probiert haben ;P) aber irgendwie habe ich mich doch nicht ganz getraut. Vielleicht lag es auch der großen Pizza die ich zuvor gegessen habe, so dass ich schon zu voll war. 😀 Die Oreos habe ich allerdings nie mehr vergessen. Vor ein paar Wochen hielt ich das erste Mal das Buch „Freak-Shakes“ in der Hand und bin sofort bei einem Shake hängen geblieben der mit frittierten Oreos angerichtet wurde. Nun gab es keinen Weg mehr daran vorbei mein Kopf gab keine Ruhe mehr, bis ich gestern endlich die frittierten Oreos probieren konnte. Ansich bin ich kein so großer Oreo Fan, aber frittiert schmecken sie echt klasse! Schade das ich es nicht schon letztes Jahr probiert habe, so hätte ich jetzt einen Vergleich, in Kombination mit dem Vanille-Freakshake sind sie aber unschlagbar! Alle Oreo …

Kokos-Kirsch-Clafoutis

Hallo ihr Lieben, heute ist schon wieder soll schon wieder so ein herrlicher Tag werden. Habt ihr das lange Wochenende bis hierher genossen? Ich schon, obwohl ich auch viel für die Uni gelernt habe. Habe ich am Donnerstag – unabhängig vom Vatertag – eine Fahrradtour gemacht mit Picknick am Rubbenbruchsee (in Osnabrück). 🙂 Das konntet ihr auf meinem Instagram Profil ein wenig Verfolgen. Heute geht es für mich wieder in die Heimat, da meine Tante Geburtstag hat. Ich freue mich schon sehr sie wieder zu sehen, bei unserer letzten Familienfeier konnten sie und mein Cousin nicht dabei sein, weil sie in New York bei meinem andere Cousin waren. Ich bin schon sehr gespannt was sie zu berichten haben. 🙂 Auf meinem Blog gibt es heute leckere Kokos-Kirsch-Clafoutis die ich mit Kokosmilch gebacken habe. Herrlich bei sommerlichen Temperaturen und ganz viel Sonne. Die kann man auch sehr gut mit zu einem Picknick nehmen. 😉 Für eine Backform 20 x 25 cm: 3 Eier 60 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Salz 120 g Vollkornmehl 225 …