Alle Artikel in: Mini

Matcha-Madeleines und wie schnell man sich verlieben kann.

Oh. Mein. Gott! Kennt ihr das? Man will etwas neues ausprobieren, oder hat mit manchen Zutaten einfach noch nicht so viel Erfahrung. Es besteht die Gefahr das man das Backwerk total ruinieren könnte und dann kommt es aus dem Ofen, ihr löst es aus der Form – eins davon löst sich nicht richtig und ihr habt ein paar Krümel dort vor euch liegen. „Mh… probier ichs mal!“, dann probiert ihr die Krümel und es macht „bäm♥“. So erging es mir mit diesen Madeleines. Das eine, was die Krümel verloren hatte, musste sofort komplett daran glauben und wenn ich mich nicht zusammen gerissen hätte, könnte ich sie euch nun nicht hier auf diesen Fotos zeigen. Ich war sofort hin und weg von meinen ersten selbstgemachten Madeleines. Das Rezept habe ich aus dem Buch vom Kuchenbäcker „Bake & the city„. Vielen, vielen Dank für dieses unverschämt gute Rezept lieber Tobias! Während ihr jetzt das folgende Rezept lest, verkrümle ich mich in die Küche und esse weiter! 😀 Ach ja, der Kuchenbäcker hat zu diesen Matcha-Madeleines eine Matchacreme …

Erdbeermonster-Gugl

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder etwas aus dem Ofen für euch. Zum Geburtstag meiner Schwester habe ich ja wie bereits gesagt das Rosmarin-Baguette gemacht. Aber nicht nur für das Brot war ich zuständig sondern auch für den Nachtisch. Und so habe ich aus dem Buch Bunte Gugl-Welt* diese kleinen leckeren Mini-Gugl gemacht. Allerdings habe ich nicht alle wie kleine Erdbeermonster dekoriert. Manche waren auch ohne Butter-Topping das Topping für ein Erdbeertörtchen. Sie schmecken in beiden Varianten wirklich sehr gut. Ich habe Erdbeeren für das Erdbeertörtchen gekauft, manche davon waren nicht mehr so schön, deswegen habe ich mich kurzerhand dafür entschieden diese in diesem Rezept zu verarbeiten. Erdbeermonster-Gugl Portionen: 18 Zutaten Teig: ½ Vanilleschote 35 g Butter 35 g Puderzucker 1 Ei 25 g Schlagsahne 40 g Mehl 40 g frische Erdbeeren in kleinen Stückchen Deko: 60 g Butter 60 g Puderzucker Vanillearoma 60 g Frischkäse grüne Lebensmittelfarbe Schokoladenstift in Zartbitter weiße Marshmallows in kleine Dreiecke geschnitten 18 kleine Erdbeeren Zubereitung Die Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Butter …

Zitronige Mango-Mini-Cupcakes

Ihr Lieben, heute habe ich wieder eine leckere Eigenkreation für euch. Diese niedlichen Mini-Cupcakes waren eigentlich anders geplant. Ich wollte eine reine Zitronen-Buttercreme als Topping machen, doch als ich diesen Mango Sirup vor meiner Nase stehen hatte… da musste ich einfach zugreifen und sie zur Buttercreme ebenfalls dazugeben. Zum Glück, was hätte ich nur verpasst wenn ich darauf verzichtet hätte. Für ca. 16 Mini-Cupcakes: Teig: 1 Ei 25 g Rohrohrzucker 25 g Butter, zimmerwarm 25 ml Milch 1/2 TL Vanillezucker 1 TL Zitronenabrieb 45 g Dinkelmehl 25 g Schokostreusel 1/2 TL Weinsteinbackpulver 1 Prise Salz Topping: 100 g Butter 50 g Puderzucker 1/2 TL Zitronenabrieb Mango Sirup gemahlene Pistazie Ei, Rohrohrzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Butter, Milch, Salz und den Zitronenabrieb darunter rühren. Mit Dinkelmehl, Backpulver und den Schokostreusel zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in 16 Mini-Muffin Förmchen, auf einem Backblech oder einer Mini-Muffin Form, zu ca. 2/3 befüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen. Butter cremig rühren. Den Puderzucker dazusieben und gut miteinander verrühren …

Poppy Seed Gugls mit Zitrone nach Frau Herzblut

Hallo ihr Lieben, heute melde ich mich schon wieder mit einem neuen Rezept bei euch! Diesmal habe ich es mir aber nicht selbst ausgedacht sondern aus dem wunderbaren Buch von Frau Herzblut. Vor ein paar Wochen habe ich diese leckeren Minigugl schon gebacken. Meine Schwester studiert in Münster, als dort das Stadtfest war (wo Sonntags Johannes Oerding war) durfte ich sie besuchen kommen. Da sie am Sonntag allerdings auch zu einem Geburtstag eingeladen war, hat sie ihre Freundinnen gefragt ob ich einfach mitkommen darf, damit ich nicht nur wegen dem Konzert komme (denn so bin ich schon am Samstag angereist). Natürlich konnte ich nicht mit leeren Händen kommen, was bietet sich zum Frühstück sehr gut an als kleine Aufmerksamkeit? Richtig Minigugl! Und im Sommer passt etwas zitroniges natürlich besonders gut! Am Ende stellte sich heraus, dass ich mit den Gugls einen richtigen Glückstreffer gelandet habe, denn das Geburtstagskind steht total auf Mohn. Wuhu, super! Also ran an die Rührschüssel euch schmecken sie garaniert auch. <3 Teig: 1 Ei 25 g Rohrohrzucker 25 g Butter, zimmerwarm …

Mini-Schokoladen-Cupcakes von meinem Schokoladen-Event-Banner und das PDF-Büchlein für alle Teilnehmer und Beobachter

Bestimmt habt ihr schon gaaaaanz lange auf dieses Rezept gewartet, konntet ihr überhaupt noch schlafen vor Aufregung? 😉 Heute habe ich es endlich für euch und nicht nur das Rezept, sondern auch eure PDF-Büchlein! Und –> hier <– könnt ihr es euch ENDLICH runterladen! 🙂 Für 12 Schokoladenmuffins braucht ihr: 2 EL Kakaopulver 70 g Mehl 1 TL Backpulver 25 g Zucker 1 Prise Salz 80 g Vollmilchschokolade 1 Ei 3 EL Milch 40 g Butter Kakao, Mehl und Backpulver vermischen. Zucker, Salz und grob gehackte Vollmilchschokolade untermischen. In einer zweiten Schüssel, das Ei mit der Milch und zerlassener Butter verquirlen. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen gießen und mit einem Löffel zu einem groben Teig mischen. (Nicht zu lange rühren) Mini-Muffin Förmchen in eine Backform für Mini-Muffins legen, oder jeweils zwei Förmchen ineinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. Den Teig bis zum Rand der Förmchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C Umluft 15 Minuten backen.   Für das Topping braucht ihr: 200 g Zartbitter Schokolade 150 g weiche Butter 1 Prise Salz …

(klein und fein) Mini Bananencupcakes mit Ahornsirup

Hallo ihr Lieben, ich lasse auch mal wieder etwas von mir hören! Leider hat jetzt wieder der normale Alltag angefangen, somit habe ich weniger Zeit zum backen! Aber heute stelle ich euch niedliche Mini Cupcakes vor. Da ich Delicious Housewife schon bei ihrem Blogevent zugesagt habe, habe ich mir hierfür entschieden! Die Muffins sind seeeehr lecker. Aber Buttercreme ist nicht meins, ich wollte erst ein Sahnetopping o.ä. dazu machen. Aber dann dachte ich stelle ich euch das Original Rezept aus dem „Mini-Muffins & mehr“ Buch aus dem Parragon Verlag vor, was ich zu meinem Geburtstagsevent verlost habe. Wenn ihr, wie ich, keine Buttercreme mögt schmecken sie auch einfach nur mit Puderzucker bestäubt sehr gut! Sind die nicht niedlich? Vielleicht hätte ich zum Vergleich einen großen Cupcake machen sollen, damit es auf den Fotos deutlicher wird, wie klein sie sind! 😛 Im Originalrezept steht das der Teig für 12 Muffins ist, ich habe allerdings 20 rausbekommen. Rezept für 20 Mini Cupcakes: 1 kleine Banane 2 EL Ahornsirup 2 EL Milch 60 g weiche Butter 1 Prise …

Weiße Schokolade Haferflocken Mini Gugl „Lasst uns froh und lecker sein“

Hey ihr, hier der zweite Teil meines Päckchens an Edith. Von mir eine eigene Kreation. Auch hier ist wieder Schokolade drin! 🙂 Als sie frisch aus dem Ofen kamen, waren sie schon sooo lecker, das ich sie am liebsten gar nicht hergeben wollte. Aber das ist natürlich Schwachsinn! Ich teile ja gerne und kann sie ja auch noch mal backen! 😉 So geht’s: 50 g Margarine 50 g Puderzucker 1 Ei + 1 Eigelb 30 g gemahlene Mandeln 50 g Mehl 25 g Haferflocken 50 g weiße Schokolade 15 ml Milch 1 TL Honig Weiße Schokolade ins Wasserbad auf mittlerer Flamme. Margarine schmelzen und mit Puderzucker und den Eiern cremig rühren. Mandeln und Haferflocken kurz anrösten und mit dem Mehl unter die Buttermasse heben. Zwischendurch immer auf die Schokolade achten. Wenn sie dann aufgelöst ist, könnt ihr sie zu dem Teig dazugeben, ebenso die Milch und den Honig unterrühren. Nun den Teig mit einem Spritzbeutel in die Silikon-mini-guglhupf-Formen (Was für ein Wort.) spritzen. Das ganze kommt nun in den vorgeheizten Ofen. Bei Ober-/Unterhitze 210°. Für 14 …

Klein aber fein!

Hey ich schreibe euch jetzt von unterwegs! 🙂 Bin gerade auf dem Weg nach Berlin. Gestern hatte ich Geburtstag, da habe ich für meine Familie etwas schönes gezaubert! Das war ein Rezept, was ich neu ausprobiert habe und ich kann es, wirklich empfehlen. Na ja… Was fruchtiges ist ja immer gut. 😉 Also, ich habe mir vor einer Weile eine Form für kleine Gugl* gekauft. Das Rezept ist für ca. 18 kleine Gugel! Zusätzlich braucht ihr etwas Butter und Mehl für die Form zum Fetten! 1/4 unbehandelte Zitrone 1 Schuss Cointreu 35 g geschälte und geriebene Mandeln 100 g Butter 30 g Marzipanrohmasse 25 g Puderzucker 2 kleine Eier 25 g Mehl 50 ml Eierlikör Zuerst müsst ihr eure Form fetten, übrigens ist das Backen in Silikonformen echt super, erst hatte ich ein bisschen Angst das was kaputt geht aber die fertigen Gugl gehen richtig gut aus der Form, teilweise fallen sie sogar von selbst raus! Ich kann das Backen mit Silikonformen ehrlich nur empfehlen, ich werde mir auf jeden Fall noch ein paar mehr besorgen! …