Alle Artikel in: Blechkuchen

Matcha-Kuchen mit weißer Schokolade

Hallo ihr Lieben, als kleine Erinnerung vorab: Ihr habt noch bis nächste Woche Sonntag Zeit an meinem Event „Black & White“ teilzunehmen! 🙂 Kurz vor dem Ende des Events habe ich heute noch ein Rezept aus dem Buch Tokyo Cakes für euch, was es ebenfalls bei meinem Event zu gewinnen gibt! Vielleicht ist das ja nochmal ein kleiner Ansporn auf den letzten Metern! 😉 Das erste Rezept was in dem Buch steht ist dieser Matcha Kuchen, dafür wurde allerdings eine Kastenform verwendet, da ich nur eine sehr große Kastenform habe, musste ich improvisieren und daraus ist dieser Blechkuchen geworden! Was genauso gut ist! 🙂 Für dieses Rezept habe ich mich auf den ersten Blick entschieden, weil ich Matcha total gerne in gebackenem esse. Solche Rezepte habe ich mir auch in diesem Buch erhofft, meine Wünsche wurden erhört! 😀 Normalerweise trinke ich auch nicht gerne Matcha Tee, aber (es folgt ein bisschen Werbung) von Krüger gibt es Matcha Latte Pulver, das habe ich mal geschenkt bekommen und es gefällt mir richtig gut! Ich trinke es zwar …

Zwetschgenkuchen

Hallöchen ihn Lieben, vor einem Monat gab es bei mir einen leckeren Zwetschgenkuchen. Eigentlich wollte ich dieses Rezept auch schon viel eher posten, aber dann kam mein Bloggeburtstag dazwischen. An dem ihr immernoch gerne teilnehmen könnt! 😉 Zwetschgenkuchen gehört für mich jedes Jahr dazu! Normalerweise gab es bei uns aber immer Hefekuchen mit Zwetschgen. Jetzt habe ich mal etwas neues ausprobiert und auch das kann sich sehr gut sehen lassen! 🙂 Als ich noch klein war, hatten wir einen großen Zwetschgenbaum in unserem Garten stehen, in den ich immer reingeklettert bin. Mit meiner Oma zusammen habe ich dann nach der Ernte die Zwetschgen entsteint. Oft hat meine Oma sie dann eingelegt aber ein Zwetschgenkuchen war auch jedes Mal drin! 🙂 Backform 20 x 25 cm 225 g Mehl 1/2 TL Backpulver 165 g Zucker 125 g weiche Butter 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 125 ml Milch 500 g Zwetschgen brauner Zucker etwas Zimt Alle Zutaten außer die Zwetschgen, braunen Zucker und Zimt zu einem Teig verarbeiten. Zwetschgen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Alle Zwetschgen …

Kokos-Kirsch-Clafoutis

Hallo ihr Lieben, heute ist schon wieder soll schon wieder so ein herrlicher Tag werden. Habt ihr das lange Wochenende bis hierher genossen? Ich schon, obwohl ich auch viel für die Uni gelernt habe. Habe ich am Donnerstag – unabhängig vom Vatertag – eine Fahrradtour gemacht mit Picknick am Rubbenbruchsee (in Osnabrück). 🙂 Das konntet ihr auf meinem Instagram Profil ein wenig Verfolgen. Heute geht es für mich wieder in die Heimat, da meine Tante Geburtstag hat. Ich freue mich schon sehr sie wieder zu sehen, bei unserer letzten Familienfeier konnten sie und mein Cousin nicht dabei sein, weil sie in New York bei meinem andere Cousin waren. Ich bin schon sehr gespannt was sie zu berichten haben. 🙂 Auf meinem Blog gibt es heute leckere Kokos-Kirsch-Clafoutis die ich mit Kokosmilch gebacken habe. Herrlich bei sommerlichen Temperaturen und ganz viel Sonne. Die kann man auch sehr gut mit zu einem Picknick nehmen. 😉 Für eine Backform 20 x 25 cm: 3 Eier 60 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Salz 120 g Vollkornmehl 225 …

fremdgebloggt || Apfelkuchen

Hallöchen ihr Lieben, heute gibt es ein neues Rezept, aber nicht auf meinem Blog sondern auf Baking Avenue. Die Bloggerin Diandra hat schon einige aufregende Reisen hinter sich, zum Beispiel war sie vor kurzem mit Sylvi in Chicago. Was es dort so zu Essen gab erfahrt ihr hier was die beiden sonst noch so erlebt haben hier und hier. Und jetzt reist sie gerade durch Neuseeland. Klasse oder? Ward ihr schon mal in Neuseeland unterwegs? Was sie dort erlebt wird sie bestimmt noch auf ihrem Blog berichten. Heute bin aber erstmal ich dort vertreten. Vor einiger Zeit habe ich euch hier ja bereits den schlesischen Streuselkuchen vorgestellt. Nun ja, das Rezept habe ich abgewandelt was daraus geworden ist seht ihr auf den Bildern, genaueres erfahrt ihr bei Diandra. Also hüpft fix rüber. 😉   Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken

Schlesischer Streuselkuchen

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal ein schlesisches Rezept für euch. Denn ein Teil meiner Familie kommt aus Schlesien. Als ich dann ein Buch über Schlesische Rezepte entdeckt habe, musste ich etwas daraus probieren. Meine Oma hat früher immer so leckere Sachen gemacht unter anderem auch einen Streuselkuchen. Dieser hier schmeckt zwar nicht so wie ihrer, aber er ist auch sehr lecker. Dem Streuselkuchen wurde in Schlesien sogar ein Gedicht gewidmet, dieses mussten die Kinder in der Schule sogar auswendig lernen. Ich will euch hier mal die erste Strophe zittieren: „Schläscha Kucha, Sträselkucha, doas ihs Kucha, sapperlot, wie’s uff Herrgotts gruußer Arde nernt nich su woas Gudes hoot! Wär woas noch su leckerfetzig, eim Geschmaak ooach noch su schien, über schläscha Sträselkucha tutt halt eemol nisch nich gieh!“ Quelle: S. 104 Rezepte, Geschichten und historische Fotos – Schlesien Gedicht von Hermann Bauch Na, wer von euch kann das übersetzen? 🙂 Ich finde ein leckerer Hefekuchen geht immer mal. Und das beste ist, man kann ihn einfrieren und auch später noch essen. Es gibt nur …

Mounies

Ihr Lieben, laaaange, lange habt ihr nichts von mir gehört! Leider habe ich in meiner neuen Wohnung immernoch kein Internet! Das ist wirklich nervig, vorallem weil bei mir Internetmäßig alles schief gelaufen ist. Ich hatte nämlich einen Vertrag abgeschlossen wo es die Möglichkeit gab eine Handy-Sim Karte zusätzlich zum Festnetz & Internet dazu zubekommen, ohne extra dafür zu zahlen. Also habe ich meinen alten Handy Vertrag gekündigt und dieser ist nun ausgelaufen (in der Woche wo auch meine neue Karte+DSL kommen sollte). Na ja, jetzt bin ich also ziemlich eingeschränkt was Kommunikation angeht. Zum Glück habe ich schon super nette Menschen in meinem neuen Wohnort kennengelernt. Deswegen ist es nur halb so schlimm! Aber IHR, ihr fehlt mir trotzdem. Und ich danke euch so sehr für eure Geduld. <3 Ihr seid die Besten! Diese Geduld soll natürlich belohnt werden. Deswegen gibt es heute eine echte Schokobombe für euch! Mounies! Was sind Mounies? Mounies sind eine Kombination aus MOUsse au chocolat und browNIES. Oder: Mousse au chocolat meets Brownies. Für ca. 16 Stück Brownies: 250g Zartbitterschokolade …

#IchBacksMir // Apfelkuchen mit Streuseln nach Eveline Wild

Hallöchen, heute ist schon wieder der 26te. Und was heißt das? Richtig, das heute die nächste große Rezeptesammlung auf dem Blog von Tastesheriff entsteht zum Thema: Streuselkuchen! Ich habe mir für euch ein schönes Apfelkuchen Rezept rausgesucht, von Eveline Wild. Vielleicht kennt ihr sie aus dem Fernsehen? Sie ist u.a. bekannt als Jurymitglied in der Show „Deutschlands bester Bäcker“. Hier kommt ihr zu der Rezension von ihrem ersten Buch „Wild backen„. Der Kuchen schmeckt suuuper! Vorallem mit Apfelwein statt Apfelsaft. Ich habe das Rezept halbiert und in einer 26cm Springform gemacht. Das ursprüngliche Rezept, was nun folgt ist für ein Blech gedacht. Mürbeteig: 200 g Butter 85 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker Prise Salz Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 1 Ei 300 g Mehl Biskuitboden: 5 Eier 150 gZucker Salz Vanillezucker Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 100 g Mehl 50 g Stärke 35 g Öl Füllung: 270 g Apfelsaft oder Apfelwein 100 g Zucker Zimt 10 g Zitronensaft 45 g Vanillepuddingpulver 900 g geschälte, entkernte und in Stücke geschnittene Äpfel Orangenmarmelade 1 Packung Mandelstifte   …

Cherry Crumble Bars

Hallöchen ihr Lieben Leute, ich liebe Kirschen und Streuselkuchen und Rote Grütze und die Lecker Bakery. Was diese genannten Sachen miteinander zutun haben, werdet ihr im heutigen Post erfahren. Momentan bin ich ja eher in einem kleinen Loch gefangen. Ich habe soviele Ideen und soviel Lust zu backen, zu fotografieren, zu schreiben und auf veröffentlichen zu drücken… aber mein Körper hat nicht dieselbe Motivation wie mein Kopf. Dieses Rezept wartet auch schon seit einigen Wochen darauf, veröffentlicht zu werden. Nun sitze ich hier um halb 1 nachts und schreibe damit euch nicht langweilig wird. Wie es dazu kommt? Ich habe keine Ahnung… vielleicht bin ich innerlich doch mehr mit etwas anderes beschäftigt… dann habe ich mal keine Lust meinen Laptop anzuschmeißen.. gut DAS ist gelogen, der läuft täglich weil ich ja nach einer geeigneten Wohnung für mein kommendes Studentenleben suche. Wie dem auch sei, vielleicht erzähle ich euch bald mehr, denn ich habe an diesem Wochenende ein paar Wohnungsbesichtigungen vielleicht wird anfang nächster Woche dann allles klarer sein und ich kann mich wieder auf andere …

Berliner Brot

Habt ihr schon den Plätzchenvorrat für Weihnachten fertig gebacken, oder ist in euren Blechdosen noch ein bisschen Platz? Dann probiert doch auch noch dieses „Berliner Brot“ aus. Es schmeckt wunderbar weihnachtlich, durch die vielen Weihnachtsgewürze. Morgen solltet ihr unbedingt auf meinem Blog vorbeischauen, ich will nicht zuviel verraten, aber es wird für einen von euch sehr, sehr schokoladig! 🙂 Aber nun kommen wir erstmal zu dem heutigen Rezept für ein Blech. 100 g Haselnusskerne gehackt 100 g Mandeln gehackt 500 g Mehl 450 g Zucker 3 EL Kakaopulver 2 TL Zimt 1 TL Nelken 1 EL Backpulver 4 EL saure Sahne 4 Eier 100 g Puderzucker 1 1/2 EL heißes Wasser Alles (außer Puderzucker und heißes Wasser) zusammen zu einem Teig rühren. Auf ein gefettetes Backblech verteilen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 30 Minuten backen. Puderzucker mit heißem Wasser glattrühren. Auf das frisch gebackene Berliner Brot verstreichen und auskühlen lassen. Nach dem auskühlen in kleine Würfel schneiden   Tipp: Ein paar Tage stehen lassen (Blechdose, etc.) so wird das Berliner Brot noch …

Brombeer-Schoko-Küchlein

Ich gelange in letzter Zeit öfters auf die Seite „Eat Smarter“ um mir Ideen zu holen. Letztes Wochenende habe ich einen Kuchenteig daraus nachgebacken, allerdings ist mir unklar wieso dieser bei mir dicker geworden ist. Gut ich habe die Rezeptur etwas verändert, aber das sollte nun nicht den ganz Teig verdoppeln… Wie dem auch sei, hier gelangt ihr zu einem richtig schönen Schokokuchen mit Kastaniencreme. Da ich finde das dieser Kuchen auch gut zu einem Geburtstag passen könnte, ist dies mein Beitrag für den ersten Geburtstag von Let’s Cook. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Bloggeburtstag. Ich freue mich schon auf viele weitere Jahre mit dir! 😉 Bei dem Rezept von Eat Smarter habe ich allerdings die Kastanien mit Nutella und Brombeeren ausgetauscht, was daraus leckeres geworden ist, könnt ihr euch nun hier anschauen.   Heller Teig: 300 g Mehl 1 TL Backpulver 130 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 130 g Margarine Schoko Teig: 175 g Butter 60 g geschmolzene Zartbitterschokolade 200 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 EL Kakaopulver 200 g gemahlene Mandeln 150 …