Alle Artikel in: Kuchen

Nussstreifen und Nusstartlettes, ein nussiges Nussecken Rezept nach Oma Renate

Hallo ihr Lieben, es dauert nicht mehr lange dann ist schon wieder Weihnachten. Mit heute sind es noch 46 Tage bis Heiligabend. Die Zeit verfliegt rasend schnell, vor allem wenn man etwas zu tun hat. Und wie ich nun feststellen durfte, vor allem wenn man studiert. Die Tage sind viel zu kurz. Montags sitze ich von 8 bis 18 Uhr in Hörsälen und Computer Räumen. Dienstags und mittwochs habe ich „zum Glück“ nur 2 x Mathe (á 1 1/2 Stunden, dazwischen haben wir eine gefühlte Ewigkeit Pause wo wir schnell etwas essen gehen und dann unsere Matheaufgaben bearbeiten, zuhause bin ich dann wieder um halb 5.) und ich kann immerhin bis 8 Uhr ausschlafen hurra! Der Donnerstag sieht in etwa so aus wie der Montag, bloß habe ich auch hier nur bis 16 Uhr. Jeden Tag bearbeite ich dann Aufgaben für Mathe und Programmieren bis ca. 21 Uhr (+/-). Dann müsste ich eigentlich auch noch eine Präsentation fertig machen. Thema? Wie führt man einen erfolgreichen Blog. 🙂 Ich hoffe ich lerne etwas dabei! 😉 Warum ich euch …

#IchBacksMir // Apfelkuchen mit Streuseln nach Eveline Wild

Hallöchen, heute ist schon wieder der 26te. Und was heißt das? Richtig, das heute die nächste große Rezeptesammlung auf dem Blog von Tastesheriff entsteht zum Thema: Streuselkuchen! Ich habe mir für euch ein schönes Apfelkuchen Rezept rausgesucht, von Eveline Wild. Vielleicht kennt ihr sie aus dem Fernsehen? Sie ist u.a. bekannt als Jurymitglied in der Show „Deutschlands bester Bäcker“. Hier kommt ihr zu der Rezension von ihrem ersten Buch „Wild backen„. Der Kuchen schmeckt suuuper! Vorallem mit Apfelwein statt Apfelsaft. Ich habe das Rezept halbiert und in einer 26cm Springform gemacht. Das ursprüngliche Rezept, was nun folgt ist für ein Blech gedacht. Mürbeteig: 200 g Butter 85 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker Prise Salz Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 1 Ei 300 g Mehl Biskuitboden: 5 Eier 150 gZucker Salz Vanillezucker Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone 100 g Mehl 50 g Stärke 35 g Öl Füllung: 270 g Apfelsaft oder Apfelwein 100 g Zucker Zimt 10 g Zitronensaft 45 g Vanillepuddingpulver 900 g geschälte, entkernte und in Stücke geschnittene Äpfel Orangenmarmelade 1 Packung Mandelstifte   …

#ichbacksmir // Matcha-Schoko-Gugelhupf

Hallöchen, wisst ihr welcher Tag heute ist? Stimmt der 26.6. und das bedeutet, es ist mal wieder Zeit für Tastesheriffs wunderbare und bereits langanhaltende Aktion „Ich backs mir“! Wisst ihr noch nicht was „Ich backs mir“ ist? Dann schaut mal –> hier <– Das Thema in diesem Monat ist Rührkuchen. Und da ich vor einer Weile auf dem Blog von Selina –> Krümelkreation <– einen Matcha Schoko Marmor Gugl entdeckt habe, hatte ich mir bald darauf Matcha Pulver gekauft. Und obwohl ich mir das Pulver gekauft habe, hat es doch einige Zeit gedauert bis ich endlich mal etwas damit gebacken habe. Auch bei mir ist es nun ein Matcha-Schoko-Gugelhupf geworden, allerdings nach eigenem Rezept. Der Gugel ist suuuper saftig! Ich finde die Mischung von Matcha und Schoko richtig lecker! Meine Mutter fand den Matcha-Teil im Nachgeschmack etwas bitter, doch ich fand das gar nicht! Habt ihr schon Erfahrungen mit Matcha beim Backen oder Kochen gemacht? Würdet ihr es wiederholen oder fandet ihr es gar nicht gut?   120 g Butter 100 g Rohrzucker 175 g …

Käsekuchen mit Erdbeeren und Schokolade

Hallo ihr Lieben, heute habe ich ein ganz leckeres sommerliches Rezept für euch. Diesen no-bake Käsekuchen habe ich bereits an Pfingsten gemacht, jedoch bin ich nicht eher dazu gekommen ihn mit euch zu teilen. Aber das ist ja nicht Schlimm, die Erdbeersaison ist ja noch lange nicht vorbei! 🙂 Das Rezept habe ich aus dem Buch „Schwedischer Inselsommer“, es wurde von mir nur ein kleines bisschen verändert. Das Buch stelle ich euch selbstverständlich die Tage noch vor. Da man diesen Käsekuchen nicht backen muss, ist er ganz schnell fertig. Ich habe in etwa eine 3/4 Stunde mittags dafür gebraucht und nachmittags konnten wir sie schon essen als dann meine Oma zu uns kam. Ich mag ja eher gebackene Käsekuchen, aber bei meiner Familie ist dieser Kuchen sehr gut angekommen. Nach einem Tag schmeckte er uns allen sogar noch etwas besser. Für 26 cm Ø 200 g Vollkorn-Butterkekse 100 g Butter 200 g weiße Schokolade 100 g Zartbitter Schokolade 250 g Doppelrahmfrischkäse 250 g Sahne 2 TL Puderzucker 250 g Mascarpone 400 g Erdbeeren abgeriebene Schale …

Marmor-Blume

Hallo ihr Lieben, wisst ihr was? Nächste Woche beginnen meine Abschlussprüfungen. Das heißt ich habe bald endlich wieder Zeit mir eigene Rezepte auszudenken. Aber vorerst habe ich noch dieses Marmorkuchen Rezept für euch, dass bei einer Blumen Silikonform dabei war, die ich euch am Mittwoch (wie mittlerweile gewohnt) näher vorstellen werde. Ein Kuchen in Blumen Form hat schon was. Wenn er dann auch noch so lecker schmeckt… perfekt. Nur bei Liebeskummer ist dieser Kuchen nicht so optimal. Bleibt lieber bei den natürlichen Blumen um zu erfahren ob Er oder Sie euch liebt. „Er/Sie liebt mich… Er/Sie liebt mich nicht…“ könnte in dieser Variante doch etwas mehr als gewollt, auf die Figur gehen. 😉 Also mein Tipp: Lieber mit Dem/Der Liebsten essen! 180 g Zucker 200 g weiche Butter 50 g Puderzucker 4 Eier, getrennt abgeriebene Schale einer Orange 300 g Mehl 1 Prise Salz 1 Päckchen Backpulver 3 EL Milch 50 g Kakaopulver 20 ml Orangenlikör Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. 3 EL von dem Zucker mit Kakaopulver vermischen und beiseitestellen. In einer Schüssel …

Quark-Kirsch-Kuchen

Hallo ihr Lieben, vor einigen Wochen kam ein neues Buch zu mir geflattert. Eines auf das ich besonders neugierig war, denn es heißt „Das Almenkochbuch“. Ich liebe die Berge und auch die Küche dort. Vor zwei Jahren habe ich Urlaub in Bayern gemacht, es war wunderschön. Ich bin auf einen Berg gestiegen (alleine, in Ballerinas – gut es war nur der Martinskopf, aber auch der Weg war sehr steinig und holprig) und es war soooo toll! Ich bin immernoch ganz verliebt, in die Erinnerungen. Heute stelle ich euch kein Kochrezept aus dem Buch vor, sondern das Rezept für einen sehr leckeren Quark-Kirsch-Kuchen von der Hefteralm. Mehr über das Buch erfahrt ihr im nächsten Post. 😉 Boden: 100 g kalte Butter 200 g Mehl 1 Prise Salz 50 g Zucker 1 TL Vanillezucker 1 EL Saure Sahne 1 Ei Belag: 50 g Butter 125 g Zucker 2 große Eier 500 g Quark abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone 20 g Speisestärke 2 EL Rum ca. 370 g abgetropfte Kirschen zum Bestreichen: 2 EL Sahne 1 TL Zucker 1 …

Suchtgefahr // Mohn-Marmor-Gugelhupf

Gugelhupf geht so zwischendurch immer mal. 😉 Vor allem Marmor-Gugelhupf, mhh. Aber heute mal ohne Schoki, sondern mit Mohn! Morgen hat meine Mutter schon wieder Geburtstag, erinnert ihr euch noch an letztes Jahr? Da habe ich zu ihrem Geburtstag einen Mohn-Cheesecake gebacken. Schon ein bisschen merkwürdig, das ich ausgerechnet an ihrem Geburtstag (ohne Wunsch) immer etwas mit Mohn mache. Wiederum sooo merkwürdig ist das auch nicht, denn Mohn schmeckt ja richtig lecker. Vorallem dieser Mohn-Marmor-Gugelhupf. 🙂 Aber jetzt zum Rezept, ich muss jetzt auch noch ein bisschen weiter backen, für morgen. 😉 Von mir gibt es jetzt noch einen kleinen Tipp vorweg. Schreibt euch die Zutaten auf, kauft sie ein, backt den Gugelhupf nach, aber ACHTUNG… SUCHTGEFAHR. 250 g Mehl 3 TL Backpulver 120 g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 3 Eier 150 g Butter (zerlassen + abgekühlt) 125 g Mohn 1/2 TL Zimt Puderzucker zum Bestäuben Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben. Butter und Eier hinzugeben und kräftig verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Die Hälfte des Teiges in eine seperate Schüssel …

Linzer-Pflaumen-Torte

Eie ganz typische Weihnachtstorte ist auch die Linzertorte. Und wenn man noch ein Glas Pflaumen Marmelade im Kühlschrank hat, kann man auch mal was Neues probieren. Mit Pflaumen Marmelade ist die Torte zwar noch etwas süßer als mit Himbeer Marmelade. Das hat mich in diesem Fall allerdings nicht gestört und ich muss ganz ehrlich zugeben (Weil heute Heiligabend ist und an Weihnachten sagt man sich immer die Warheit! 😉 ) ich mag süße Sachen gar nicht mehr soooo gerne… 😮 Also falls euch heute zufällig noch auffällt, dass ihr noch gar keine Torte gebacken habt, ist diese ganz schell gemacht! 😉 Und lecker noch dazu. 😉 250 g Mehl 250 g Zucker 250 g gemahlene Mandeln 1/2 TL Zimt 1 Msp. Nelken 250 g Butter 2 Eier 1 Glas Pflaumen Marmelade 2 EL Puderzucker   Mehl, Zucker, Mandeln, Zimt, Nelken, Butter und ein Ei zu einem Teig kneten. 30 Minuten kaltstellen. Eine ⌀ 28 cm Springform fetten. ca. 3/4 des Teiges in die Springform drücken oder ausrollen, ca. 2 cm hoch. Pflaumenmarmelade auf dem Boden …

Ich backs mir // Englischer Christmas Cake

Nachdem Clara (tastesheriff) das neue „Ich-backs-mir“-Thema genannt hat und meinte das es in diesem Monat eher stattfinden würde, dachte ich erst das ich es diesmal nicht pünktlich schaffen werde einen Beitrag einzureichen. Aber dann hat mich jemand aus meiner Klasse darauf hingewiesen, dass unsere Englisch Lehrerin eigentlich den „Christmas Cake“ aus dem Buch was wir lesen mussten backen wollte, es jedoch nicht geschafft hat. Als ich dann nach der Deutsch Klausur zum ersten Mal wieder Zeit für etwas anderes als lernen hatte, da nur noch Mathe ansteht (heute), habe ich die Zeit genutzt und einen englischen Christmas Cake gebacken, der glücklicherweise auch nur eine Woche durchziehen muss. Somit konnte ich mal wieder zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen und auch meine Klasse etwas beglücken. 🙂 Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung, oder hättet ihr lieber noch etwas mehr Zeit? Falls ihr noch nicht alle Geschenke zusammen habt, habe ich immernoch zwei tolle Verlosungen für euch. Eine 1 kg Pralinenmischung von Leonidas –> hier <– und einen 50 € Mydays Gutschein –> hier <–, wahnsinn oder? Nun …

Ich backs mir // Spanischer Apfel-Geburtstags-Kuchen zum zweiten Bloggerjahr

Wie schön das mein Bloggeburtstag auf den Tag von „ich backs mir“ fällt. Wisst ihr noch nicht was „ich backs mir“ ist? Schaut mal hier. Ups… wie komme ich denn darauf das „ich backs mir“ am 23. ist? Das ist ja erst am 26. sorry für das Missverständnis. 😉 Das Thema in diesem Monat lautet „Apfelkuchen“ und da SchokoladenFee am 23. 2 wurde (siehe mein aktuelles Blogevent) gibt es natürlich einen Schokoladen-Apfelkuchen nach Spanischer Art. Habt ihr auch leckere Schokoladenrezepte für meinen Geburtstag? Dann schickt sie mir! 🙂 Das Rezept hat meine Mutter mal vor Eeeewigkeiten in der „Für Sie“ gefunden. Seitdem landet es fast jedes Jahr auf unserem Kaffeetisch. 200 g Butter 200 g Zucker 4 Eier 1 EL Kakaopulver 1 gestr. EL Zimt 2 Tüten Vanillezucker 200 g Mehl 1 Tüte Backpulver 6 Äpfel Äpfel schälen, in dünne Scheiben schneiden, in eine Schüssel legen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Aus den restlichen Zutaten einen Rührteig erstellen. In eine Springform 26 cm 2/3 des Teiges füllen, glattstreichen und die Äpfel darauf verteilen. Den restlichen …