Alle Artikel in: Tarte

Zucchini-trifft-Cashew-Tarte

Jaaa ihr seht richtig, ich durfte mich endlich mal wieder um das Mittagessen kümmern. 🙂 Eigentlich bin ich ja eine Fleischesserin, ich könnte niemals nur von „Grünzeug“ leben. Aber ab und zu, mag auch ich vegetarisch oder sogar vegan. Heute möchte ich euch gerne ein Rezept aus dem Buch „Die-Veggie-Lunchbox“ vorstellen, die Rezension gibt es dann wie gewohnt am Mittwoch. 😉 Es wird hier nun auch drekt klar, warum ich auf Fleisch verzichten kann. Wäre hier zum Beispiel hackfleisch noch mit drinnen, würde man gar nichts mehr von den Cashews schmecken. Das wäre wirklich eine Schande. Die Tarte schmeckt wirklich sehr gut und ist ganz leicht zu machen. Für eine Tarteform (ca. 24 – 26 cm Ø) Öl zum Fetten Teig: 200 g Buchweizenmehl 2 EL Leinsamen 2 EL Walnusskerne, gehackt 1/2 TL Salz 2 EL Olivenöl 80 ml Wasser Belag: 125 g Cashewnusskerne 1 TL Weißweinessig 200 ml Wasser 2 EL Rosmarinnadeln, fein gehackt 1 EL Petersilie, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, fein gehackt Pfeffer und Salz 1 Zucchini evtl. Parmesan Für den Teig: Mehl, …

Birnentarte mit Rosmarin

Es ist doch erstaunlich wieviele Back- / Kochbücher einen interessieren können. Wenn ich mir die neuen Verlag-Vorschauen ansehe finde ich immer wieder Bücher die ich gerne hätte. Aus einem dieser Bücher darf ich euch heute ein leckeres Rezept vorstellen. Das Buch heißt Der perfekte Mädels-Abend*, vorstellen werde ich es euch allerdings in einem anderen Post, heute soll das Rezept voll und ganz im Vordergrund stehen. Dieses Rezept ist eigentlich dafür gedacht in einer Pfanne gebacken zu werden, da wir aber keine ofenfeste Pfanne haben, steht in diesem Rezept in Klammern und kursiv wie es laut dem Buch „Der perfekte Mädelsabend“ mit einer ofenfesten Pfanne zubereitet wird.   1 Zweig Rosmarin ca. 3 Birnen 4 EL Puderzucker 2 EL Rapsöl 85 g Pinienkerne oder Cashewkerne 1 frischer runder Blätterteig 32 cm Ø aus dem Kühlregal Rosmarin abspülen und trocken tupfen. Birnen waschen, schälen, halbieren Kerngehäuse entfernen und ca. 1 cm dicke Spalten schneiden. Puderzucker in einer (ofenfesten) Pfanne hellbraun karamellisieren lassen. Birnen, Öl, Rosmarin, Cashew- oder Pinienkerne in die Pfanne geben und unter Rühren von allen …

Apfel-Toffee-Schnitte

Hattet ihr einen guten Start ins neue Jahr und besinnliche Weihnachtstage? Ich hoffe es sehr. Heute habe ich noch ein Rezept von unserem Weihnachtstisch für euch. An Weihnachten 2013 habe ich bereits meine Familie für Weihnachten 2014 zum Kuchen essen eingeladen. Leider ist an Weihnachten bei uns ziemlich viel schief gelaufen, z.B. ging die Haustür einen Tag vor Heiligabend kaputt (zum Glück, wäre es einen oder zwei Tage später passiert, wäre wahrscheinlich unser ganzes Haus leergeräumt worden :D) – Merry Christmas. Aber mit meinen Kuchen ging dann ja doch noch alles gut. 🙂 Springform 24 x 24 cm oder eine runde mit 26 Durchmesser 350 g Mehl 100 g Zucker 1 Ei 500 g Butter 1 kg Äpfel 1 Limette 6 EL Zuckerrübensirup 800 g Schlagsahne 50 g Mandelstifte Zimt etw. Zartbitter Schokolade oder Vollmilch Schokolade Mehl, Zucker, Ei und 250 g Butterzu einem Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kaltstellen. Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig zu einem Boden andrücken. Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen, Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft …

Apfel-Haselnuss-Tarte

Im Oktober haben sooo viele Menschen Geburtstag die ich kenne (einschließlich mir), diese Woche hatte meine Oma Geburtstag. Falls jemand spontan nachmittags reinschneit, muss natürlich Kuchen vorhanden sein. Also habe ich mich in die Küche gestellt und diese leeeeeckere Apfel-Haselnuss-Tarte gebacken. Mhm… schmeckt besser als sie beim backen riecht! Also keine Angst, wenn ihr es ausprobiert. Teig: 75 g kalte Butter (in dünne Scheiben schneiden) 150 g Mehl 1 Msp Salz 1 Eigelb 25 g Zucker Belag: 100 g weiche Butter 75 g Zucker 2 Eier 1/2 TL Vanillezucker 2 EL Mehl 50 g gemahlene Haselnüsse 2 EL Zitronensaft 2 Äpfel Tarte Form fetten. Die Zutaten für den Teig zügig verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Sollte dieser sehr weich geworden sein nochmal 30 Minuten in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen. Nach 30 Minuten oder sofort… … den Teig gleichmäßig in die Tarte Form drücken. Die Form nun (nochmals) 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag (außer Zitronensaft und Äpfel) mit einem Handrührgerät gut verrühren. Zitronensaft …

Wie aus einer Sonnenblume plötzlich ein Sonnenhut wurde. Oder eine essbare Sonnenblume zwischen kleinen Sonnenhüten.

Als Amor und Kartoffelsack in einer Facebook-Gruppe zu ihrem „Speisen unter freiem Himmel“-Blogevent aufrief, war mir sofort klar was ich machen möchte. Denn kurz vorher kam die neue „Lecker Bakery“ in mein Haus. In dieser Ausgabe stand das Rezept für eine Beerige Sonnenblume. Das Rezept habe ich allerdings etwas geändert. Das einzige Problem was ich hatte, war das wir in unserem Garten keine Sonnenblumen haben und das selbst wenn dies der Fall wäre, diese nicht bis zum 5.August voll aufgegangen wäre. Als Sonja mir dann aber mitteilte, dass sie ihr Event bis zum 15. verlängert hat. War ich total glücklich darüber. Nun musste ich mir nur noch ein Feld mit Sonnenblumen suchen, die bis dahin aufgegangen sind. Das Feld sollte dann aber doch ein Garten mit zwei Sonnenblumen sein, die nebeneinander stehen. Bei meiner Tante. Ich hab mich also quasi letzte Woche bei ihr zum Kaffeetrinken eingeladen in dem ich sagte: „Ich backe nächste Woche und komme dann vorbei.“ vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, direkt einen Termin aus zu machen, oder am morgen dort anzurufen …

Ich backs mir // Blueberry-Tarte mit Lemon Curd

Wie jeden Monat in diesem Jahr, ist auch im Juli wieder am 26. „ich backs mir…“ bei Tastesheriff angesagt. Diesen Monat ist das Thema „Sommerrezepte“ da habe ich eine gaaaanz wunderbare Blueberry-Tarte für euch! Außerdem habe ich noch etwas zu feiern, mit iesem Post! 🙂 Denn das ist mein 200. Post, auf diesem Blog! Es füllt sich langsam, hihi. 😉 Als ich erfahren habe was das Thema ist. Wusste ich das ich endlich mal etwas mit Lemon Curd ausprobieren möchte. Außerdem liebe ich Blaubeeren im Moment. Und voilá, ich habe mir die Tarte zwar etwas anders vorgestellt, aber schön finde ich sie trotzdem und auch geschmacklich denke ich sehr gerne daran zurück. Für mich ist es eine absolute Sommertarte, die ich gerne auch in den nächsten Jahren wieder backen möchte. Aber, ACHTUNG SUCHTGEFAHR, mehr als eine, tut der Sommerfigur dann doch nicht so gut. 😉 Grundrezept Schoko-Tarte Boden Grundrezept Lemon Curd 1/2 Päckchen Vanillezucker 100 g Sahne 1 Blatt Gelatine 350 g TK Heidelbeeren 25 g Honig 250 g Quark 100 g Schmand 1 Glas …

Schoko-Tarte Grundrezept

Wie bereits bei dem Biskuit Boden erwähnt, wird es langsam mal Zeit ein paar Grundrezepte niederzuschreiben. Das erleichtert mir dann die Verfassung von Rezept-Posts, wo ich einfach auf das jeweilige Grundrezept hinweisen kann und dann direkt mit dem „schönen“ weiter machen kann! 😉 Heute geht es um den Boden für eine Tarte: ⌀ 28 cm dafür braucht ihr: 150 g Butter 150 g Zucker 1 1/2 TL Orangenschale 150 g Mehl 1 Ei 1 Prise Salz 10 g Kakaopulver Paniermehl Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Ei, Orangenschale und Salz dazu geben und glatt rühren. Mehl und Kakaopulver unterheben. Den Teig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Tarte-Form fetten und mit Paniermehlbestäuben. Den Teig dünn ausrollen, sodass er in die Form passt. Andrücken und mit einer Gabel mehrmals den Boden einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen. Heute wünsche ich euch ein schönes Spiel um Platz 3. Hoffentlich gewinnt Brasilien (das gönne ich ihnen, nachdem sie so von uns gedemütigt wurden!) Für wen seid ihr? Rezept …