Alle Artikel in: Torte

Mango-Joghurt-Torte

Hallöchen ihr Lieben, habt ihr die Weihnachtsfeiertage gut überstanden? Könnt ihr überhaupt schon wieder köstliche Torten bzw. Essen allgemein sehen? Heute möchte ich gerne mit euch unsere Weihnachtstorte teilen. gefüllt mit einer köstlichen Mango-Kokos-Creme und darauf ein Granatapfel Spiegel. Hört sich das nicht köstlich an? Passt sehr gut im Winter – an so warmen Tagen – wie auch im Sommer. Das Rezept passt daher perfekt zu dem diesmonatigen „Ich backs mir“ von Tastesheriff, die bereits sein dem 20ten unsere liebsten „gefüllten“-Rezepte sucht.   Ursprünglich wollte ich eine Baileys Torte machen, ich hatte meine Mutter extra darauf hingewiesen, das Baileys im Angebot ist (ich wohne ja nicht mehr daheim, deswegen sollte sie ihn besorgen – weil sie auch gerne diese Torte haben wollte). Sie hat vergessen ihn zu besorgen, als Entschädigung hat sie mir dann dieses Rezept aus einer Illustrierten nämlich der: Freizeit Revue Ausgabe 51/2015 rausgesucht. Und siehe da, es war ein sehr guter Ersatz. Das Rezept habe ich nur etwas abgewandelt.   Diese Torte war genau das Richtige nach unserem Festtagsessen am 1. Weihnachtsfeiertag. …

Kirsch-Mikado-Kuchen

Hallo ihr Lieben, diese Woche habe ich leider nur einen Post für euch. Denn am Wochenende fahre ich nach Berlin und mache dort einen kleinen Kurzurlaub. Habt ihr schon das Musical „Hinterm Horizont“ angesehen? Ich freue mich schon darauf. 🙂 Letztes Wochenende war ich bei meiner Oma zu Besuch und habe eine leckere Torte mitgebracht. (Man soll ja nicht mit leeren Händen kommen) Sie war so begeistert das sie gleich noch ihren Bruder und seine Frau eingeladen hat auch noch vorbeizukommen zum Kaffee. Tja, so kam es dann das ich 3 Ü85 Jährigen beim Plattdeutsch zuhören durfte den ganzen Nachmittag. 😀 Na ja eigentlich hat nur der Bruder Platt geredet, er war fest davon überzeugt das ich es auch lernen sollte. Von den Mikadostäbchen am Rand waren sie allerdings nicht so begeistert, dafür vom Geschmack und die Stäbchen blieben dann für mich. 🙂 Rührteig: 70 g Butter 2 Päckchen Vanillezucker 6 Eier 100 g gemahlene Haselnusskerne 100 g Schokoladenraspel 1 Päckchen Backpulver Füllung: 500 g Sahne 2 Päckchen Sahnesteif 50 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker …

klassische Erdbeertorte

Oh man ist das blöd… die Erdbeer Saison ist schon wieder vorbei und ich habe noch zwei Rezepte die ich unbedingt mit euch noch teilen MUSS! Heute fange ich mal mit einer ganz klassischen Erdbeertorte an. Sie ist so fruchtig lecker und ich bereue es, sie euch nicht schon eher gezeigt zu haben (leider war es zeitlich einfach nicht möglich). Merkt sie euch auf jeden Fall für nächstes Jahr! 🙂 Das allerbeste ist ja das sie so super schnell gemacht ist und man den Boden gut vorher zubereiten kann und dann einfach einfriert, bis man ihn braucht. So kann man auch ganz spontan bei plötzlichem Sonntagsbesuch noch zum nächsteglegenen Erdbeerstand (vorausgesetzt es ist Erdbeersaison) fahren und die Torte fix zubereiten. Diese Torte musste ich innerhalb einer Woche gleich für zwei Geburtstage machen und sie waren jedes Mal ganz schnell aufgegessen, sodass man froh sein konnte wenn man überhaupt noch ein Stück abbekommen hat. Biskuit: 4 Eier 4 EL heißes Wasser 130 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 100 g Mehl 100 g Speisestärke 2 TL Backpulver …

Scooby Doo Motivtorte mit Rote Grütze-Buttercreme

Eine echte Herausforderung, wenn man seit Monaten nichts mehr modelliert hat. Ich habe Stundenlang an dem Supermarkt-Fondant gesessen, gefärbt, geknetet, modelliert, zerstört, modelliert, neu gefärbt, wieder modelliert und nochmal zerstört. Ich will jetzt nicht den Fondant aus dem Supermarkt schlecht machen… aber ich war bisher besseres gewohnt. Da ja leider die Post streikt, musste ich wohl oder übel darauf zurückgreifen. Am Ende habe ich doch noch einen kleinen Scooby Doo gezaubert, der sich sogar sehen lassen konnte! 🙂 Doch der Weg dahin war lang… sehr lang. Ich habe noch nie soviele Stunden an einer einzigen Figur gesessen. =/ Zum Glück gibt es Youtube mit –> dieser <– Anleitung hat es dann endlich geklappt und der Hund hatte plötzlich Ähnlichkeit mit Scooby Doo und nicht mit einem… Mh… wie soll ich das erklären? Kennt ihr das (aus eurer Kindheit / von euren Kindern) wenn die Köpfe von Barbie Puppen abbrechen? Aber man möchte UNBEDINGT weiter mit DIESER Barbie Puppe spielen… zumindest bis man den Kopf dann auf den Hals wieder gefriemelt hat, der Hals dann aber …

Panna Cotta-Torte mit Rhabarber Swirl

Hallo ihr Lieben, heute habe ich schon wieder eine leckere Panna Cotta-Torte für euch. „Schon wieder“? Habt ihr vielleicht die mit Blaubeeren verpasst? Dann schaut mal –> hier <–. Heute dreht es sich aber um Rhabarber. Und auch wenn ich das nur sehr, sehr ungern sage, weil ich Blaubeeren liebe… Diese schmeckt ein klein wenig besser.  Leider habe ich für euch nicht das Rezept für Rhabarber Kompott (meine Mutter hat den gemacht, ich habe ihn nur etwas mit Tortenguss angedickt.) Aber es gibt ja üüüberall im Internet Möglichkeiten ein geeignetes Rezept zu finden. Wie ihr wisst bin ich gerade mitten in der Klausurenphase (2 habe ich hinter mir, 2 stehen jetzt noch an). Deswegen bin ich nicht dazu gekommen meine Mutter um die Anleitung zu bitten, wie sie den Kompott immer macht. Ich versuche es nachzuholen! 😉 Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und bin froh, dass ich die Zeit gefunden habe wenigstens diesen Beitrag noch für euch fertig zu schreiben. 🙂 Für Ø 18 cm Boden: 2 Eier 2 …

Ich backs mir // Blaubeer-Panna-Cotta-Torte

Kennt ihr das? Ich habt seit Monaten richtig Lust auf eine ganz bestimmte Torte. Die aber eigentlich Saisonabhängig ist. Und dann kommen ein paar Leute um euch herum auf die Idee, etwas mit der wichtigstens Zutat dieser Torte vor euren Augen zu verzehren. Keine schöner Anblick, wo man doch eigentlich immer saisonal einkauft. Als dann auch noch Clara das neue „ich backs mir“-Thema bekannt gegeben hat (nämlich Torten), war es ganz um mich geschehen. Nun muss ich euch gestehen, ich habe meine guten Vorsätze ignoriert und Blaubeeren gekauft. Egal was ich auch zu diesem Thema überlegt habe, ich bin immer wieder auf die Blaubeer-Panna-Cotta-Torte gekommen. Die hat es mir nämlich echt angetan, seitdem ich letztes Jahr in einem Café in Bielefeld eine solche Torte gegessen habe. Natürlich nicht die ganze, sondern nur ein Stück, aber sie war soooo lecker, das ich für nichts garantieren konnte als ich dort im Café saß. Na ja, zumindest bis ich so schlau war un mir Kaffee über meine Hose gekippt hab. Juhu. Aber das ist ein anderes Thema, dass …

Käsetorte mit Nussdecke

Ihr Lieben, leider gibt es heute zu diesem Rezept kein schönes Bild. Das liegt daran das mir die Torte ganz einfach nicht gelungen ist, was echt schade ist weil sie soooo lecker war. Aber nicht besonders hübsch im Anschnitt, der Boden ist beim Backen leider verschwunden. Deswegen rate ich euch den Boden vorzubacken. Das Rezept habe ich aus einem Buch was ich euch noch vorstelle. Und ich rate euch den Boden wie gesagt vorzubacken, dann wäre es bei mir bestimmt auch etwas geworden und ihr könntet euch jetzt etwas schöneres vorstellen. Aber da die Torte an sich einfach soo lecker war, muss euch das Rezept trotzdem vorstellen. Denn dafür habe ich diesen Blog schließlich, um leckere Rezepte mit euch zu teilen. Fotos spielen dabei zwar natürlich auch eine wichtige Rolle, aber vielleicht wird ja bald ein schöneres Bild von einem von euch zu diesem Rezept eingereicht (oder ich backe die Torte nochmal – aber so viele Käsetorten kann ich leider nicht hintereinander essen. :D) Wie dem auch sein, hier das Rezept: Teig: 150 g Mehl …

exotische Törtchen

Ihr Lieben, heute muss ich euch leider eine ganz, ganz fürchterlich schlechte Nachricht mitteilen.  In diesem Post werdet ihr soooo sehr mit Bildern vollgespamt… Schlimm oder? Ich kann es verstehen das ihr jetzt keine Lust mehr habt weiter zu schauen, ganz unten gibt es wie immer das Rezept, als PDF. (Nur für den Fall das ihr wirklich keine Lust auf meine wahnsinns tolle Bildersammlung habt.) Jetzt aber Spaß beiseite. Ich bin ja soooo sehr in diese Törtchen verliebt, deswegen konnte ich einfach nicht meinen Finger vom Ablöser lassen. 😉 Was steckt eigentlich hinter diesem exotischen Traum, fragt ihr euch? Zitrone auf gaaaanz viel Kokosnuss, das wiederum auf Mango. Und zum Abschluss haben die Törtchen dann noch eine leeeckere Mango Dusche abbekommen. Habt ihr eigentlich schonmal selbst eine Kokosnuss geöffnet? Für diese Fotos habe ich mich mal daran gewagt. Meine Güte war das schwer. Ich habe mir auf Youtube ein Video angesehen, wie man das am Besten angeht. Mit Schraubenzieher und Hammer, war die Antwort! Nachdem ich zig mal auf die Kokosnuss eingehämmert habe, erst etwas …

Ich backs mir // Friesentorte

Tastesheriff hat in diesem Monat Geburtstag und fragt zum diesmonatigen „ich backs mir“ nach unserem Lieblingskuchen. Zuerst einmal alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag liebe Claretti. 🙂 Mit welchem Kuchen man mich bis ans Ende der Stadt locken kann ist wirklich schwierig. Da ich ja doch lieber selbst backe! 😉 Ganz alleine könnte ich auch keinen Kuchen essen und noch schlimmer und schwieriger (für dieses Thema) ich habe unendlich viele Lieblingskuchen. Die meisten davon habe ich sogar schon im Laufe des Jahres bei Tastesheriffs Aktion eingereicht. Heute möchte ich euch eine kleine Friesentorte vorstellen. Die Friesentorte gehört zu meinen Lieblingskuchen und obwohl sie ganz schnell gemacht ist, habe ich sie bisher noch nie selbst gemacht. Ich hatte es immer vor, deswegen kam dieses Thema wie gerufen! 🙂 Wie immer findet ihr am Ende dieses Posts das Rezept als PDF-Datei.   300 g Sahne 1/2 TL Zimt 1 x ausgerollter Blätterteig aus dem Kühlregal ca. 250 g Pflaumenmus Puderzucker       Den Blätterteig (je nach Anleitung) ein paar Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank …

{Gastpost} // Ein Schokoladentraum aus Toulouse von Jana zu meinem Schokoladen-Event

Kurzzeitig hatte ich schon Angst, dass mein Event an meinen Lesern ohne Blog vorbeigeht, obwohl ich ja des Öfteren darauf hingewiesen habe. 😉 Vorgestern hat mich dann aber doch noch ein Rezept erreicht von der lieben Jana! Teilnehmen könnt ihr immernoch bis zum 23.11., schickt mir einfach eure Rezepte mit Bild an events.schokoladenfee@gmail.com oder den Link zu eurem Rezept unter dem Post der auf dieses Bild verlinkt ist kommentieren: Mit einem Klick auf das Bild, erfahrt ihr nochmal alle Teilnahmebedingungen und natürlich was es zu gewinnen gibt! 🙂 Und wenn ihr nicht soviel Lesen möchtet gelangt ihr > hier < zu der Kurzfassung. Nun aber zu Janas Rezept: Originalrezept aus Toulouse und einfach ein Schokoladentraum Zutaten:320 g zartbitter Schokolade 170 g butter160g zucker 5 eier40 g Mehl Den Backofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter entweder in der Mikrowelle auf kleinster Stufe oder im Wasserbad schmelzen. Den Zucker hinzu fügen und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier trennen …