Alle Artikel in: Magazine

Mandarinen-Blutorangen-Poke Cake

Hallo ihr Lieben, im Februar hat meine Mutter Geburtstag und jedes Jahr backen wir zu diesem Tag Torten. In diese Jahr gab es den Zebrakuchen aus der Pfanne von mir und von meiner Mutter diesen Poke Cake. Das Rezept hatte sie aus der aktuellen Ausgabe von Dr. Oetker „Gugelhupf“. Leider hat sie übersehen das dass Rezept für eine kleinere Torte als 26 cm Durchmesser vorgesehen ist und so sieht sie nun nicht so schön aus, wie sie eigentlich sollte. Schmecken tut sie trozdem und das ist ja die Hauptsache! 😉 Deswegen möchte ich das Rezept trotzdem gerne mit euch teilen! Ich finde außerdem das sie trotzdem noch echt hübsch ist, die waagerchten Streifen im Anschnitt sollten eigentlich nicht sein, die senkrechten schon und das sieht doch trotzdem cool aus, oder? Habt ihr schon Erfahrungen mit „Poke Cakes“? in den vorherigen Jahren gab es zum Geburtstag meiner Mutter übrigens unter anderem den leckeren Cheesecake von „ich machs mir einfach“, die Neapolitanische Eistorte und den Mohn-Cheesecake. Aber nun genug von dem Geburtstag, jetzt kommt das Rezept! 🙂 …

Back to the roots || Blueberry Cookies

Hallöchen ihr Lieben, schon lange habe ich darüber nachgedacht, alte Rezepte auf meinem Blog neu in Szene zusetzen damit sie schöner aussehen, da meine Bilder zu Anfang des Bloggens noch unprofessioneller waren als jetzt. Ich hatte sogar überlegt zum neuen Jahr eine Reihe davon zu machen. Allerdings hatte ich wegen den Klausuren im Januar so wenig Zeit, dass daraus nicht mehr geworden ist. Aber dann hat Marc von „Bake to the roots“ zu einem Blogevent aufgerufen „RE•CREATE“ in diesem Blogevent geht es genau darum! Eins von den ersten Rezepten was man verbloggt hat neu in Szene zu setzen. Nun schauen auch wir zurück zum Ursprung von SchokoladenFee! Das erste Rezept was ich verbloggt habe waren unter anderem diese Blueberry Cookies. Das Rezept hatte ich aus der Zeitschrift „Lecker“ und habe drei verschiedene Varianten daraus gemacht: Schoko Cookies, Marzipan-Krokant Cookies und eben Blueberry Cookies. Leider hat der Blog Beitrag seitdem noch mehr an Qualität verloren. Bei dem Blog Umzug letztes Jahr sind ein paar Bilder flöten gegangen und es sind komische Striche unter den Bildern entstanden. …

Adventskalender-Türchen Nummer 8

Hallo ihr Lieben, heute steuere ich selbst einen Beitrag zu meinem Adventskalender bei. Es wird auch mal langsam Zeit ein paar ältere Rezepte herauszukramen und mit neuen Bildern aufzuhübschen. Das folgende Rezept habe ich aus einer Lecker Christmas-Special Ausgabe von 2012. Vor zwei Wochen habe ich mich mit zwei Freundinnen, die ich in meinem Studium kennengelernt habe, getroffen um gemeinsam die ersten Weihnachtsplätzchen zu backen. Mir war relativ schnell klar das ich diese leckere Cookies als Rezept beisteuern werde. Da ich nachdem ersten Backen sooo begeistert davon war und ich mir Sicher war, dass es meinen Mädels auch so gehen wird. 🙂 Sobald sie aus dem Ofen kommen müsst ihr sie probieren, denn sie haben einen fantastisch flüssigen Schokokern. Yummy… *_* Das macht das ganze noch besser! Für ca. 30 Cookies: 200 g Zartbitterschokolade (Tafel) 125 g weiche Butter 175 g Zucker 1 Prise Salz 50 g lösliches Chai-Latte Pulver 1 Ei 200 g Mehl 1 gestr. TL Backpulver 1 EL (Back-)Kakaopulver 2 EL Puderzucker  100 g Schokolade einer Tafel in 30 Stücke teilen. Die …

Cherry Crumble Bars

Hallöchen ihr Lieben Leute, ich liebe Kirschen und Streuselkuchen und Rote Grütze und die Lecker Bakery. Was diese genannten Sachen miteinander zutun haben, werdet ihr im heutigen Post erfahren. Momentan bin ich ja eher in einem kleinen Loch gefangen. Ich habe soviele Ideen und soviel Lust zu backen, zu fotografieren, zu schreiben und auf veröffentlichen zu drücken… aber mein Körper hat nicht dieselbe Motivation wie mein Kopf. Dieses Rezept wartet auch schon seit einigen Wochen darauf, veröffentlicht zu werden. Nun sitze ich hier um halb 1 nachts und schreibe damit euch nicht langweilig wird. Wie es dazu kommt? Ich habe keine Ahnung… vielleicht bin ich innerlich doch mehr mit etwas anderes beschäftigt… dann habe ich mal keine Lust meinen Laptop anzuschmeißen.. gut DAS ist gelogen, der läuft täglich weil ich ja nach einer geeigneten Wohnung für mein kommendes Studentenleben suche. Wie dem auch sei, vielleicht erzähle ich euch bald mehr, denn ich habe an diesem Wochenende ein paar Wohnungsbesichtigungen vielleicht wird anfang nächster Woche dann allles klarer sein und ich kann mich wieder auf andere …

fremdgebloggt // Oreo-Chocolate-Cupcakes

Hallo ihr Lieben, gestern habe ich ja bereits den Käsekuchen mit Erdbeeren und Schokolade mit euch geteilt. Aber es ist noch ein weiteres Rezept von mir im Internet aufgetaucht. Für diese leckeren Oreo-Chocolate-Cupcakes. Das Rezept findet ihr bei Eve’s Kinder-Rezepte. Und sie ist heute übrigens auch bei mir zu Gast mit einer tollen schokoladigen Idee. 🙂 Also hüpft mal rüber zu Eve und nicht vergessen, –> hier <– findet ihr das Rezept für diese Cupcakes. habt einen schööönen Tag,   *Rezept als PDF

Karamell-Orangen-Cupcakes

Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eine leckere, süße Kleinigkeit für euch. Vor ein paar Tagen hatte ich meinen letzten Schultag, an dem haben wir gegrillt, unsere Noten erfahren und natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein letztes Mal für meine Mitschüler und Lehrer zu backen. 🙂 Sie haben es sich auch gewünscht, da kann ich natülich nicht nein sagen! Als ich mich auf die Suche nach Ideen begeben habe, bin ich in der Lecker Bakery Ausgabe 1 von 2013 hängen geblieben. Dort gab es einen Bienenstich Cupcake der sich wirklich sehen lassen konnte. Allerdings gibt es bei uns natürlich nirgendwo Marshmallow-Creme zu kaufen. Was ich schon oft bedauert habe… 🙁 Deswegen habe ich das Rezept umgewandelt und neu interpretiert. So sind diese leckeren karamelligen, orangig fruchtigen Cupcakes entstanden. Und Dank meiner neusten Deko-Eroberung (Schild und Muscheln von Depot), bin ich jetzt im Urlaubsfeelig. Ergibt 12 – 15 Stück Teig: 175 g Butter 150 g Zucker 1 Prise Salz abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange 3 Eier 100 g fettarmer Joghurt …

Apfel-Toffee-Schnitte

Hattet ihr einen guten Start ins neue Jahr und besinnliche Weihnachtstage? Ich hoffe es sehr. Heute habe ich noch ein Rezept von unserem Weihnachtstisch für euch. An Weihnachten 2013 habe ich bereits meine Familie für Weihnachten 2014 zum Kuchen essen eingeladen. Leider ist an Weihnachten bei uns ziemlich viel schief gelaufen, z.B. ging die Haustür einen Tag vor Heiligabend kaputt (zum Glück, wäre es einen oder zwei Tage später passiert, wäre wahrscheinlich unser ganzes Haus leergeräumt worden :D) – Merry Christmas. Aber mit meinen Kuchen ging dann ja doch noch alles gut. 🙂 Springform 24 x 24 cm oder eine runde mit 26 Durchmesser 350 g Mehl 100 g Zucker 1 Ei 500 g Butter 1 kg Äpfel 1 Limette 6 EL Zuckerrübensirup 800 g Schlagsahne 50 g Mandelstifte Zimt etw. Zartbitter Schokolade oder Vollmilch Schokolade Mehl, Zucker, Ei und 250 g Butterzu einem Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kaltstellen. Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig zu einem Boden andrücken. Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen, Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft …

Kirsch-Kokos-Kuchen // Gugelhupf 4/2014

Als ich den neuen Gugelhupf von Dr. Oetker durchgeblättert habe. Bin ich erstmal bei diesem Kuchen hängen geblieben. Ich liebe Kirschen und könnte den gaaanzen Tag Kirschkuchen, etc. backen. Also habe ich mich direkt daran gemacht. Wie erwartet ist es auch im Geschmack eine richtig super, tolle Torte! Die auch gar nicht lange dauert! 😉 Ich kann euch nur eins sagen, ich stelle immer wieder fest, dass sich der Gugelhupf total lohnt. Außer den vielen leckeren Rezepten, die dort drin sind bekommt man jedes Mal eine Probe von Dr. Oetker dazu. Rührteig: 200 g weiche Butter 200 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 250 g Mehl 1 1/2 gestr. TL Backpulver Pudding: 1 Glas Sauerkirschen 1 Päckchen Puddingpulver Vanille Geschmack 50 g Zucker 400 ml Kirschsaft (z.B. aus dem Glas, s.o.) Kokosstreusel: 150 g Kokosraspel 250 g Crème fraîche 50 g Zucker Springform: ⌀ 28 cm  Boden der Springform mit Backpapier auslegen und fetten. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Kirschen abtropfen lassen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzugeben. …

Erdbeer-Wolkentorte [Sweet Dreams]

Zu Pfingsten hat sich meine Oma von mir eine fruchtige Torte gewünscht. Also hab ich mal die neue Sweet Dreams Zeitschrift durchgeblättert und mich für die Johannisbeer-Wolkentorte mit Erdbeeren anstatt Johannisbeeren entschieden. Und auch damit schmeckt sie richtig lecker! Meine Oma und alle anderen die am Tisch saßen haben sich sehr darüber gefreut. Die Zeitschrift hat dieser Torte ein „Mittelschwer“ verpasst. Ich fand sie allerdings überhaupt nicht schwer. Probiert es einfach aus, es lohnt sich! 😉 Und hier ist nun das Rezept für eine 18er Form. Boden: 90 g Rohrzucker 100 g weiche Butter 1 TL Vanillezucker 2 Eier 150 g Mehl 1 1/2 TL Backpulver 4 EL Milch Baiser: 2 Eiweiß 1 Prise Salz 80 g Zucker Füllung: 200 g Erdbeeren 150 g Sahne Puderzucker ⌀ 18 cm Tortenform auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. (Wenn man 2 Tortenformen hat kann man direkt zwei auf ein Backblech legen.) Butter mit Rohrzucker und Vanillezucker aufschlagen. Eier nach und nach unterarbeiten. Zum Schluß Mehl mit Backpulver im Wechsel mit Milch darunter rühren. Die Hälfte des …

„Tu mal lieber die Möhrchen!“

Hallo ihr Lieben, bevor die ersten Gastposts bei mir eintrudeln, nutze ich noch schnell die Osterzeit um euch einen gaaaanz leckeren Blechkuchen vorzustellen. Ich muss gestehen Rüblikuchen habe ich bisher noch nie gegessen. Als Kind fand ich immer die Marzipan Möhrchen toll, die es im Café auf den Rüblikuchen gab. Gekauft haben meine Eltern aber nie ein Stück (vom selber backen mal ganz abgesehen – es ist ja auch viel zu aufwendig die Möhrchen zu raspeln.). Nun hab ich mich endlich mal daran gewagt und siehe da, alle waren begeistert. „Davon müssen wir unbedingt was einfrieren, wäre ja viel zu schade wenn der rumsteht und langsam trocken wird!“ hieß es von meiner Mutter. So gut schmeckt er, also bleibt es mir nun erspart am Muttertag extra einen Kuchen zu backen (Das werde ich wahrscheinlich trotzdem tun)! 🙂 Was ich ganz vergessen habe, erstmal wünsche ich euch allen natürlich fröhliche Ostern! Am Ostermontag regnet es nun leider bei uns. Aber gestern war es sehr schön sonnig, da hat das Eiersuchen doch Spaß gemacht!? 😉 So nun …