Alle Artikel in: nachgebacken

Klassischer Pfannkuchenauflauf

Hallöchen ihr Lieben, Pfannkuchen… wer liebt sie nicht? Ich finde es gibt nichts besseres. Egal ob es mal schnell gehen muss oder man Zeit hat. Sie sind in der Zubereitung genauso flexibel wie ihre Füllung. Süß oder Herzhaft? Nuss-Nougat oder Erdnussbutter? Schinken und Käse oder Thunfisch? Heute gibt es Pfannkuchen-Auflauf mit Käse und Schinken. Nach dem „Pfannkuchen aus dem Aostatal – Crespelle alla Valdostana“-Rezept von Springlane. Ich wollte ihn schon sooft probieren, zum Beispiel als es bei Tulpentag den tollen Pfannkuchen-Auflauf auf griechisch gab. Nun habe ich es mit einer etwas leichteren und absolut klassischen Variante – die einfach jedem schmeckt (abgesehen von Vegetariern und co.) – probiert und ich bin mir Sicher das es nicht das Letzte Mal war! Läuft euch auch das Wasser im Munde zusammen, wenn ihr diese Bilder seht? Geschmolzener Käse… der Fäden zieht wenn man einen Pfannkuchen aus der Auflaufform holt – ich finde allein das ist ein Zeichen dafür, dass es nur gut sein kann! Für meinen Auflauf habe ich allerdings nicht wie im Springlane Magazin angegeben, Fontinakäse verwendet… …

#ichbacksmir || Eier-Speck-Muffins nach Lykkelig

Hallo ihr Lieben, In letzter Zeit habe ich sehr viele Sachen ausprobiert, die ich schon viel zu lange mal backen oder kochen wollte. Das warten hat sich bei allen gelohnt… na ja nicht wirklich! Man kann nicht früh genug anfangen neue Lieblingsspeisen zu finden. Aber besser spät als nie! 😉 Heute stelle ich euch eine davon vor. Mein neues absolut liebstes Frühstücksrezept für Sonntage oder Tage an denen gebruncht wird. Wie wäre es zum Osterbrunch mit diesen leckeren Eier-Speck-Muffins? Sie sind genauso lecker wie sie sich anhören! Das verspreche ich euch! 😉 Auch wenn es in eurer Famiie/Freundeskreis vielleicht die ein oder andere Person gibt, die Eier nicht so gern isst kann ich euch sagen das die Eierlose Variante mit Käse (Parmesan oder vergleichbaren Hartkäse) genauso großartig schmeckt. Ich habe beide Varianten probiert. 🙂 Das Rezept habe ich übrigens auf der wundervollen Seite von Springlane gefunden. Es ist allerdings von der Bloggerin Lykkelig. Deutsch Englisch Für 6 Stück Preis insgesamt ca. 2,47€ Eier-Speck-Muffins Zutaten 6 Scheiben Vollkorntoastbrot etwas Butter 6 Scheiben Frühstücksspeck 6 kleine Eier …

Dark Chocolate Cupcakes

Hallo ihr Lieben, es wird mal wieder Zeit für etwas riiichtig Schokoladiges! Schließlich bin ich die SchokoladenFee. 😉 Und um dem Namen mal wieder gerecht zu werden, habe ich heute diese köstlichen Dark Chocolate Cupcakes für euch. Es ist eine absolute Schokobombe. Kennt ihr die Schokotorte von Starbucks (sorry für die Werbung) 😀 Als ich die Torte das erste Mal gegessen habe (ich gebe zu ich habe nur die Hälfte geschafft) war ich soooo verliebt. Ich wollte unbedingt das Rezept haben. Diese Cupcakes schmecken genauso gut, wenn nicht sogar besser! Absolute Suchtgefahr besteht hier! Das Rezept habe ich auf der wundervollen englischsprachigen Seite Sweetapolita entdeckt. für ca. 6 Stück: Preis insgesamt ca. 3,39€ Dark Chocolate Cupcakes Zubereitungszeit:  20 Backzeit:  23 Gesamt:  43 Zutaten Teig: 120 ml Buttermilch 80 ml heißes Wasser 45 ml Pflanzenöl 1 Päckchen Vanillezucker 1 Ei 120 g Zucker 110 g Mehl 55 g Kakaopulver 2 gestrichene TL Backpulver ½ TL Salz Frosting: 250 g Butter 100 g Zucker 40 g Kakaopulver 60 ml heißes Wasser 60 g Griechischer Joghurt 1 TL …

New Cheesecake-Love | Für alle Verliebten und solche die einfach nur Cheesecake lieben. #Valentinstag

Happy Valentine’s day oder auch frohen Sonntag. 🙂 Dieser Beitrag eignet sich sehr gut für den Valentinstag. Warum? Ich bin totaaaal verliebt in diesen Cheesecake! Er ist überhaupt nicht aufwändig zu machen, ist so cremig und einfach nur unfassbar köstlich. Den Cheesecake habe ich zum Geburtstag meiner Mutter gemacht, sie hat am Montag ihre Mutter, Tante und ihren Onkel eingeladen. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen und war mit von der Partie, als es dann Kuchen gab. Das Rezept stammt aus dem wundervollen Buch Ich machs mir einfach* von dem Blogger Patrick. Ich wünschte ich würde zu seinem Freundeskreis dazu gehören. Er veranstaltet nämlich in regelmäßigen Abständen Cheesecake-Partys. Dort gibt jedes Mal diesen unverschämt köstlichen Cheesecake und dazu einige Toppings die sich jeder selbst nach Geschmack über sein Stück geben kann. Toll oder? 🙂 Das Buch werde ich euch natürlich auch noch in einem gesonderten Post vorstellen. Bei unserer Cheesecake-Rentner-Party gab es nur Himbeeren als Topping, das hat sich meine Mutter so gewünscht. Das lässt sich aber natürlich ganz individuell gestalten.   28 …

Poppy Seed Gugls mit Zitrone nach Frau Herzblut

Hallo ihr Lieben, heute melde ich mich schon wieder mit einem neuen Rezept bei euch! Diesmal habe ich es mir aber nicht selbst ausgedacht sondern aus dem wunderbaren Buch von Frau Herzblut. Vor ein paar Wochen habe ich diese leckeren Minigugl schon gebacken. Meine Schwester studiert in Münster, als dort das Stadtfest war (wo Sonntags Johannes Oerding war) durfte ich sie besuchen kommen. Da sie am Sonntag allerdings auch zu einem Geburtstag eingeladen war, hat sie ihre Freundinnen gefragt ob ich einfach mitkommen darf, damit ich nicht nur wegen dem Konzert komme (denn so bin ich schon am Samstag angereist). Natürlich konnte ich nicht mit leeren Händen kommen, was bietet sich zum Frühstück sehr gut an als kleine Aufmerksamkeit? Richtig Minigugl! Und im Sommer passt etwas zitroniges natürlich besonders gut! Am Ende stellte sich heraus, dass ich mit den Gugls einen richtigen Glückstreffer gelandet habe, denn das Geburtstagskind steht total auf Mohn. Wuhu, super! Also ran an die Rührschüssel euch schmecken sie garaniert auch. <3 Teig: 1 Ei 25 g Rohrohrzucker 25 g Butter, zimmerwarm …

Laugencroissants mit Sesam

Mhhh, wisst ihr was ich total gerne zum Frühstück esse? Laugenbrötchen. <3 Laugenbrötchen und ich, das ist eine Liebe die niemals enden wird. Laugenbrötchen belegt mit einem gekochten Ei – herrlich. Laugenbrötchen mit Käse… mit Schinken… ja sogar pur! Bei uns in der Schule gibt es sogar Laugenbrötchen mit Käse überbacken. Die kaufe ich mir auch sehr gerne (wenn ich kurz vorm verhungern bin), und versuche mir den Kaugummigeschmack einfach wegzudenken. Ja, die Kantine bei uns ist nicht so der Brüller. Aber ich esse lieber mein heiß geliebtes Laugenbrötchen als halb verbrannten Milchreis. Und da ich Laugenbrötchen und sämtliche andere Laugensachen so gerne esse, habe ich heute Laugencroissants mit Sesam* für euch. Die schmecken übriegens sehr gut mit frisch gekochter Marmelade! – Die frisch gekaufte tut’s zur Not natürlich auch. Teig: 300 g Weizenmehl 170 ml lauwarmes Wasser 1 Päckchen Trockenhefe 1 EL Olivenöl 1 TL Meersalz 1/2 TL Zucker Natronlauge: 30 g Natron 1 1/2 Liter Wasser Außerdem: 1 Päckchen Blätterteig (TK – ca. 275 g) Sesam Teig: Die Zutaten in einer Schüssel zu …

Mias gefüllte Quarktäschchen

Ich freue mich, heute darf ich euch ein Rezept aus dem gaaanz neuen Buch der Küchenchaotin vorstellen. Am Mittwoch findet ihr dann auf meinem Blog die Rezension, und meine Meinung dazu. 😉 Kennt ihr die Küchenchaotin etwa noch nicht? Dann aber mal schnell rüber zu ihr. Klick. Mia sagt zu diesem Rezept, dass es eins der ersten Rezepte war, die sie als Kind kennengelernt hat. Das wundert mich nicht, denn es ist unglaublich schnell gemacht, schmeckt natürlich und man kann es füllen, mit dem worauf man gerade Lust hat. Warum ich mich für dieses Rezept entschieden habe? In dem Klausurenstress, in dem ich gerade stecke, habe ich natürlich keine Zeit aufwendige Torten zu backen. Außerdem finde ich es klasse kleine Quark-Teilchen zu verputzen während ich mich an Deutsch oder Mathe ranwage. (Zugegeben das sind beides nicht meine Problemfächer, die kommen erst nächste Woche, deswegen hatte ich doch noch ein paar freie Minuten etwas zu backen.) Bitte beachtet auch meine Notiz, ganz am Ende des Posts. Nun aber zu dem Rezept, für 18 bis 20* Quarktäschchen …

geteiltes Glück // Käsebrötchen

Hey ihr Lieben, erinnert ihr euch noch an meine Januar Highlights? Ja? Zufällig auch noch an die Käsebrötchen von Anja (Meine Torteria)? Endlich habe ich sie nachgebacken und ich muss wirklich sagen, das sie wunderbar schmecken! Nur eine Kleinigkeit habe ich geändert, zu dem Hefeteig habe ich während des durchknetens einen Esslöffel Olivenöl dazugegeben. Und dann möchte ich noch eine Kleinigkeit anmerken. Für mich hätte etwas mehr als 50 Gramm Käse auf die Brötcen gestreut werden. (Hatte ich auch eigentlich vor, nur leider war mir dann schon der Käse ausgegangen!) Trotzdem schmecken sie super. Vielen Dank liebe Anja, für dein Rezept und das du dein Glück mit uns teilst. :-* –> Hier <– kommt ihr zu Anja’s fantastischem Käsebrötchen Rezept. Die Brötchen schmecken übrigens natürlich nicht nur zum Frühstück! 😉  

Ich backs mir // Toasthörnchen

Vor ein paar Tagen habe ich das Buch „Let’s Bake“ von Maria Panzer, alias Marylicious zum rezensieren zugeschickt bekommen. Heute möchte ich euch gerne anlässlich des „Ich backs mir“-Themas im Januar „Frühstück“, aus diesem Buch die leckeren Toasthörnchen vorstellen. Sie sind ganz schnell zubereitet und schmecken lecker. Das Buch werde ich euch am Mittwoch genauer vorstellen, bis dahin müsst ihr euch erstmal mit diesem Rezept daraus zufrieden geben. 😉 Den Tipp den Maria in ihrem Buch mit aufgeführt hat, mit frischem Toast lassen sich die Hörnchen besonders gut aufrollen, habe ich leider nicht berücksichtigt. Weil wir noch altes Toast hatten was unbedingt weg musste. Euch empfehle ich euch nun, nehmt frisches Toast dafür, das ist wirklich leichter! 😉   6 frische Vollkorn-Toastscheiben (ich habe Weizentoast genommen) 2 TL Butter ca. 40 g Nutella     Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Die Ränder der Toastscheiben abschneiden. Die Toastscheiben mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Butter schmelzen, das Toast von einer Seite damit einpinseln. Auf die andere Seite des Toasts dünn Nutella streichen. Mit der Nutellaseite nach innen, …

Meine ersten Macarons

Yay… mein erster Macarons-Versuch ist geglückt! 🙂 Ich bin soooo glücklich darüber und es ist ganz einfach Macarons zu machen! 🙂 So einfach das ich es jetzt öfters machen werde. 🙂 Außerdem haben wir heute eine Kleinigkeit zu feiern, hier auf dem Blog. Dies ist der 300te Post! <:) Meine ersten Macarons sind allerdings leider keine Schokoladen Macarons geworden. Sondern Pflaumen-Macarons. Die aber auch sehr lecker sind! 🙂 Ich habe ja schon lange mit –> diesem <– Rezept geliebäugelt. Und nun habe ich es endlich geschafft, sie zu backen. 45 g gemahlene Mandeln 75 g Puderzucker 1 Eiweiß (36 g) 10 g Zucker 2-3 Msp. rote Lebensmittelfarbe (pulver) Füllung: Pflaumenmarmelade Mandeln mit Puderzucker feinsieben. Eiweiß schlagen, wenn es anfängt schaumig zu werden Zucker dazurieseln lassen. Weiter schlagen bis die Masse schön weiß und steif ist. Lebensmittelfarbe gut unterrühren. Mandelpuder in 3 Portionen unter die Eiweißmasse heben. Der Teig darf nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein. Die Macaronsmasse nun in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder eine Macarons-Matte …