Alle Artikel in: vegan

Bettelmann

Hallöchen ihr Lieben, heute habe ich mal wieder ein leckeres Rezept für euch. Es handelt sich um eine Nachspeise aus Brötchen, Äpfeln, Rosinen und Vanillesoße. Bettelmann kennen bestimmt viele von euch? Ich kenne es noch aus meiner Kindheit, habe es dann aber viele, viele Jahre nicht mehr gegessen bis ich das vegane Buch „Butterkuchen und Quittenbrot“ in meiner Hand hielt. In dem Buch habe ich ein wenig gestöbert und sofort ist mir der Bettelmann aufgefallen. Das musste ich dann natürlich sofort ausprobieren und in alten Erinnerungen schwelgen. Für 4 – 6 Personen 6 große Äpfel 100 g Zucker 200 ml Apfelsaft 100 g Korinthen 3 EL Margarine 6 Brötchen Zucker Zimt Vanillesoße Äpfel schälen und Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel vierteln und in Scheiben schneiden. In einem Topf die Apfelscheiben mit dem Zucker, Apfelsaft, den Korinthen und der Margarine weich dünsten. Brötchen in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform einfetten, den Boden und die Wände mit Brötchenscheibenbedecken und die Apfelscheiben mit Flüssigkeit einfüllen. Die restlichen Brötchenscheiben darauflegen und diese mit Zucker, Zimt und ein paar Margarineflöckechen bestreuen. Im …

Bananen-Schoko-Lollies #Kirmesfeeling

Mhh wisst ihr was ich auf Jahrmärkten, etc. richtig gerne esse? Obst mit Schokolade überzogen. Gebrannte Mandeln kommen natürlich direkt danach. Auf die Idee Obst selbst mit Schokolade zu überziehen bin ich bisher nie gekommen. Merkwürdig! Und das obwohl doch vor einer Weile so was wunderbares namens Fondue erfunden wurde. Dank dem neuen Buch von Leila Lindholm „Meine Rezepte für die ganze Familie„* hat sich das nun geändert. Neben Herzhaften Rezepten hat sie auch einige Süße Rezepte darin und was hat mich sofort angelächelt? Die Schoko-Bananen. Ganz klar! Da lasse ich auch schon mal Paella mit Garnelen links liegen! Wobei… jetzt beim Schreiben bekomme ich doch noch Hunger darauf. Aber zum Nachtisch kann dann auch eine Banane nochmal her. Mit Krokant und Kokos!   Bananen-Schoko-Lollies Portionen: 8 Zutaten 4 Bananen Haselnusskrokant Kokosraspel 200 g Zartbitter Schokolade 8 Schaschlikspieße aus Holz Zubereitung Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen (am Besten temperieren oder ein bisschen Pflanzenöl hinzugeben, damit sie nicht grau wird). Bananen schälen und halbieren. Jeweils eine Hälfte auf einen Holzspieß schieben. Jede Bananenhälfte in die Schokolade …

Porridge mit Blaubeersoße

Guten morgen ihr Süßen, einen Morgen ohne Hafer kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich fühle mich viel besser, fitter wenn ich mit Hafer in den Tag steige, anstatt mit Weizenprodukten. Wenn ich ein Weizenbrötchen esse fühle ich mich immer so voll und bin unproduktiv. Deswegen bin ich immer wieder auf der Suche nach leckeren Haferspeisen. Habt ihr schon mal Porridge gegessen? Ich bisher ja noch nicht! Deswegen wurde es jetzt mal Zeit. Dazu gab es – wie die Überschrift schon andeutet – eine Blaubeersoße, die ich von frischen Blaubeeren gemacht habe. Denn Hafer lässt sich super mit Obst verspeisen, wie ich euch auch schon in dem Post zu den Chai-Overnight Oats gezeigt habe. Blaubeersoße und Porridge zusammen waren wirklich köstlich. Das Original Rezept habe ich von der tollen Seite Hafer – die Alleskörner, dort gibt es einige tolle Rezepte zum Beispiel auch Hafer-Brownies oder einen Bienenstich mit Hafer. Klingt doch lecker oder? Wenn ihr Hafer genauso gerne mögt wie ich, schaut auch mal auf der Facebookseite vorbei. Porridge mit Blaubeersoße Zutaten 55 g Haferkleie …

Rezension || Food Truck Vegan

  272 Seiten, gebunden Farbfotos ISBN: 978-3-944125-65-7 24,00 € Verlag   Amazon   Thalia   Das sagt der Verlag „Was ist das Geheimnis dieses Food Trucks? Er eroberte die Straßen von New York City im Sturm. Bei jedem Wetter stehen Vegetarier, Veganer und Fleischesser geduldig und in schönster Eintracht nach den berühmten, bis obenhin mit Zucker glasiertem Seitan und Ancho-Chili-Aioli gefüllten Sandwiches an. Pfannkuchen mit frischen Feigen, Kamille-Blutorangensirup und Pinienkernmus besitzen offenbar eine ähnliche Anziehungskraft. Jetzt liefert ADAM SOBEL, der sympathische Gründer des „Cinnamon Snail“ Food Trucks, die Rezepte seiner süchtig machenden Spezialitäten als Buch direkt in Ihre Küche aus. Neben vielen superleckeren Snacks finden sich darin auch größere Mahlzeiten wie Tofu mit Rosmarinkruste, Brotpudding mit Knoblauch und Estragon, würzige Tofustreifen in Bierteig und Tempeh-Empanadas. Natürlich verrät ADAM SOBEL hier auch die Rezepte für seine legendären Donuts und anderen köstlichen Gebäckteilchen, verfeinert mit Erdnuss-Schokoladenguss, Lavendel, Schwarzem Tee oder Tamarinde. Und er lässt uns teilhaben am anstrengenden, aber beglückenden Alltag eines Food-Truck-Besitzers, am täglichen Kampf mit lästigen Blechschäden und Strafzetteln. Vor allem aber erfahren wir von seiner bewundernswerten …

Grillsaison || Rosmarin-Baguette

Hallo ihr Lieben, Was war die letzte Woche schön. Ich habe eine sehr große Fensterfront Richtung Süden und habe nicht ein einziges Mal meine Jalousie hochgemacht, weil es auch so schon unerträglich heiß war. Außerdem sollte ich mal meine Fenster putzen aber da eine riesige Birke vor unserem Haus steht wäre es sofort wieder dreckig vom Blütenstaub und es muss daran demnächst gearbeitet werden. Deswegen habe ich es mir bisher gespart das Fenster zu putzen. Aber das ist eine andere Geschichte. Und ich schäme mich auch schon etwas für die Fenster. Heute kommen ein paar Freunde zu mir. Wir grillen auf meinem Balkon (Vielleicht putze ich die Fenster dann doch noch). Zum Grillen eignet sich hervorragend dieses leckere Rosmarin-Baguette (Rezept aus dem Buch Grill vegan!* vom Unimedica Verlag). Das gibt es heute leider nicht, dafür aber am Sonntag zum Geburtstag meiner Schwester. Wir haben einen Tapas Abend gemacht, mit einem leckeren mexikanischen Schichtsalat, Tomate-Mozarella, Couscous Salat, grünen Salat, Ziegenkäse mit Honig, Thymian und Speck umwickelt und natürlich Fleisch – Frikadellen, Schnitzel und Hühnchen-Spieße. Es war …

Schokoladen-Bananen-Shake mit Chia-Samen und Erdnüssen

Hallo ihr Lieben, wie wäre es denn mal mit einem köstlichen und gesunden Schokoladen-Bananen-Shake? Genau das richtige für den heißen Sommer, für verregnete Tage zum Frühstück oder einfach nur wenn man mal so richtig Lust auf einen Shcoko-Shake hat. Das war nämlich bei mir der Fall… …nachdem ich das Originalrezept auf Springlane.de entdeckt habe. Dort wurde es mit Pistazien und Datteln gemacht, leider hatte ich keine im Haus deswegen mussten die genauso leckeren Erdnüsse und Cranberries ran. Echt lecker. Die Fotos habt ihr vielleicht schon vor einer Weile auf Instagram entdeckt. Ich habe soviele Rezepte gehabt die ich alle mit euch teilen musste, deswegen kann ich diesen leckeren Shake erst jetzt auch hier mit euch teilen. 🙂 In der Zwischenzeit habe ich den Shake allerdings nochmal gemacht und einen TL Erdnussbutter hinzugegeben. Sehr, sehr lecker. 2 Portionen Preis insgesamt ca. 2,26€ 125 ml Mandelmilch 2 EL Chia-Samen 6 getrocknete Cranberries 35 g Erdnusskerne 3 gefrorene Bananen 2 EL Kakaopulver 60 g griechischer Joghurt (vegan: Kokosmilch) Deko: Chia-Samen geröstete, gehackte Erdnüsse Chia-Samen in der Mandelmilch 10 …

Monkey God Snack

Hallo ihr Lieben, habt ihr die Pfingsttage bis jetzt gut überstanden? Heute habe ich etwas aus einem Veganen Kochbuch für euch, welches ich euch hier vorstelle. Dieser Snack ist super schnell gemacht und man baucht keine besonderen Zutaten dafür, die es womöglich nur im Reformhaus gibt. Erdnussbutter in Kombination mit Bananen sind absolut super. Dieses Knäckebrot (Im Originalrezept wurden Rice Cracker verwendet, das probier ich auch bald mal aus) eignet sich auch sehr gut als kleiner Picknicksnack. Also packt eure Picknickkörbe und dann ab in die Wildnis. 🙂 1 Banane Erdnussbutter Knäckebrot oder Rice Cracker Banane schälen, in Scheiben schneiden. Das Knäckebrot oder die Rice Cracker mit Erdnussbutter besteichen. Die Bananenstückchen darauf legen und einen Knäckebrot/Rice Cracker Deckel drauf.   Wer nicht vorhat ein Picknick zu machen, dem kann ich dies auch zum Frühstück empfehlen. Für mich war es ein sehr guter Start in den Tag! 😉

Rezension // Die Veggie-Lunchbox

  Hardcover 16 x 21 cm 88 Seiten ISBN: 978-3-7995-0617-5 14,99€ Verlag Amazon „Was esse ich bloß heute Mittag? Oft genug soll es bei der Arbeit oder unterwegs schnell gehen und wenig Mühe machen, aber lecker schmecken. Und fast ebenso häufig greifen wir dann zur ungesunden Alternative dem schnellen Essen vom Imbiss nebenan oder gelieferter Pizza. Dabei ist es so einfach, sich auch bei der Arbeit oder unterwegs gesund zu ernähren. Eine Lunchbox ist schnell vorbereitet, kann mit köstlichen, selbst gemachten Zutaten bestückt werden und wird durch viele Variationsmöglichkeiten nie langweilig. Chandima Soysa sammelt in ihrem Buch viele abwechslungsreiche Rezepte und Ideen von pikant bis süß für vegetarische und vegane Lunchboxen. So ist es ein Kinderspiel, sich im Beruf und unterwegs gesund zu ernähren, und die Mittagspause wird zum kulinarischen Höhepunkt.“ – Thorbecke Verlag Die Einleitung beginnt die Autorin Chandima Soysa erst damit warum sie Lunchboxen liebt und welche Lunchboxen man bevorzugen sollte dann befasst sie sich mit dem Thema, wie man vegetarische Rezepte clever in vegane umwandeln kann.   S. 84 – Tipps Am …

Zucchini-trifft-Cashew-Tarte

Jaaa ihr seht richtig, ich durfte mich endlich mal wieder um das Mittagessen kümmern. 🙂 Eigentlich bin ich ja eine Fleischesserin, ich könnte niemals nur von „Grünzeug“ leben. Aber ab und zu, mag auch ich vegetarisch oder sogar vegan. Heute möchte ich euch gerne ein Rezept aus dem Buch „Die-Veggie-Lunchbox“ vorstellen, die Rezension gibt es dann wie gewohnt am Mittwoch. 😉 Es wird hier nun auch drekt klar, warum ich auf Fleisch verzichten kann. Wäre hier zum Beispiel hackfleisch noch mit drinnen, würde man gar nichts mehr von den Cashews schmecken. Das wäre wirklich eine Schande. Die Tarte schmeckt wirklich sehr gut und ist ganz leicht zu machen. Für eine Tarteform (ca. 24 – 26 cm Ø) Öl zum Fetten Teig: 200 g Buchweizenmehl 2 EL Leinsamen 2 EL Walnusskerne, gehackt 1/2 TL Salz 2 EL Olivenöl 80 ml Wasser Belag: 125 g Cashewnusskerne 1 TL Weißweinessig 200 ml Wasser 2 EL Rosmarinnadeln, fein gehackt 1 EL Petersilie, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, fein gehackt Pfeffer und Salz 1 Zucchini evtl. Parmesan Für den Teig: Mehl, …

Rezension // Go raw – be alive! von Boris Lauser

Rohkost? Eigentlich stehe ich ja nicht so auf Rohkost! Aber was ist Rohkost eigentlich? Durch dieses Buch aus dem Kosmos Verlag habe ich eine ganz neue Vorstellung von Rohkost erhalten. laminierter Pappband Seiten: 160 Farbfotos: 110 Format: 268 x 239 mm ISBN: 978-3-440-14358-2 Preis 19,99€ Kosmos Verlag Amazon* Rohkost bedeutet nur Salat und Gemüsesticks zu knabbern? Ab jetzt nicht mehr! Denn die „lebendige Nahrung“ wird nun auch kreativ und vielfältig verarbeitet – es wird gemixt & mariniert, gedörrt & gekeimt. Neben einfachen Basic-Gerichten für jeden Tag, wie grüne Smoothies und Zucchini-Pasta, lassen sich auch Klassiker wie Pizza, Lasagne oder Käsekuchen zubereiten – und sind mindestens genauso lecker wie ihre nicht-rohen Vorbilder. Ein großer Einleitungsteil gibt alle nötigen Informationen zu Produkten, Zubereitungsarten, Geräten und Utensilien, die man für den Einstieg in die Rohkostküche benötigt. – Kosmos Verlag Das Buch beginnt mit einer kleinen Einführung, was die Menschen von Rohkost denken, was es wirklich ist und wie Boris Lauser, der Autor, dazugekommen ist Raw zu leben. Das Erste was mir persönlich in der Einleitung ins Auge gestochen …