Alle Artikel in: vegan

Fit For Summer // Quinoa-Frühstücks-Müsli

Auf Chrissitally’s Cupcakefactory werden zur Zeit Rezepte gesucht die uns Fit durch den sommer führen sollen. Heute stelle ich euch zum einen das Quinoa-Frühstücks-Müsli vor uns zum anderen erzähle ich euch was Quinoa überhaupt ist. Weil bestimmt nicht jeder von euch weiß, was das überhaupt ist. 😉 Zuerst will ich euch aber erzählen wie ich überhaupt dazu komme ein Müsli mit Quinoa zu machen. Quinoa ist bei den Veganern recht beliebt, außerdem ist das wohl das neue Trend-Korn in den USA. Meine Schwester hat vor einer Weile zufällig dieses Korn in ihrem Salat gehabt und fand es gar nicht Schlecht. Als sie dann beschlossen hat, in der Woche für ein paar Wochen Vegan zuleben, war Quinoa eines der ersten Produkte, das zu uns ins Haus kam. Da sie schon lange nicht mehr Vegan lebt Teilzeit-Veganerin ist, steht natürlich auch dieses super, sättigende Korn hier rum. Aber es schmeckt echt gut. Und ich kann es euch vorallem zu Frühstücken, vor einem langen Arbeitstag, etc. empfehlen. Aber was genau ist Quinoa jetzt eigentlich? Ähnlich wie Amarant(h) ist …

Erdbeer-Mango-Marmelade

Wenn mich eine andere Bloggerin fragt, ob ich nicht Lust hätte, an ihrem Event teilzunehmen. Dann versuche ich erst Recht, daran teilzunehmen. Weil ich einfach nicht nein sagen kann. Ich sage zwar, „ich kann es nicht versprechen, aber ich versuche es auf jeden Fall!“ Doch in meinem Kopf dreht ab dem Moment der gestellten bzw. gelesenen (zwischen Bloggern läuft anfangs ja meist alles schriftlich statt) Frage, irgendeine Hirnzelle so ab, dass ich erst wieder Ruhe habe wenn ich sagen kann. Ich habe es geschafft! Und obwohl es sich diesmal um ein „Marmeladen-Event“ handelt, bin ich dabei. Ich bin ja nicht so der Marmeladen-Esser. Mein Frühstück sieht eher wie folgt aus: Kaffee – schwarz. Manchmal, wenn ich hungrig bin, esse ich schonmal ein Nutella oder Käse Brötchen. Doch Marmelade habe ich – außer wenn man frühstücken geht – noch nie gegessen. Warum das so ist, kann ich gar nicht genau sagen. Eigentlich schade! Wie sieht euer alltägliches Frühstück aus? Könnt ihr nicht auf Marmelade verzichten, seid ihr eher der Wurst-Typ, trinkt ihr jeden Morgen eine Tasse …

Produktbewertung // Alexander & James Wassermelonen-Limetten-Eisbonbons

Heute darf ich euch mal wieder ein Unternehmen vorstellen. Einen ganz neuen Onlineshop der sich auf Spirituosen spezialisiert. Alexander & James legt trotz des Onlineverfahrens, viel Wert auf gute Beratung. Sie sind außerdem der Meinung das hochwertige Spirituosen, einen hohen Stellenwert als Geschenk haben. Dem ich nur zustimmen kann! Mein Cousin hat zu seinem Geburtstag auch einen Whiskey geschenkt bekommen von uns, da er ein Whiskey-Liebhaber ist! Natürlich keinen von der Tankstelle! 🙂 Manchmal weiß man einfach nicht, was man Freunden oder der Familie zu Geburtstagen, etc. schenken kann. Nach so vielen gemeinsamen Jahren, lernt man sich zwar auch immer besser kennen und weiß was derjenige mag, doch die meisten haben auch keine speziellen Wünsche, es sei denn es wurde mal ein Wunsch ausgesprochen, man will ja den beschenkten überraschen. Oder seht ihr das anders? Da kommt ein hochwertiger Whiskey, Rum, etc. doch total gut an. Besonders, wenn die Geschenkverpackungen auch noch etwas hermachen. Ich durfte heute den Rum „Ron Zacapa“ für euch testen. Dafür habe ich mir etwas originelleres überlegt, da ich euch nicht einfach …

Breadnesday // Vollkornciabatta

Letztens habe ich im Internet ein bisschen gegoogelt. Und da bin ich ganz zufällig auf einen neuen Blog gestoßen. „Backstubenpoesie“. Allein der Name ist doch schon schön! 😉 Jedenfalls hab ich natürlich mich direkt durch den Blog geklickt und dabei ein „Kräuterciabatta“ entdeckt. Deswegen bekommt ihr hier nun die gleiche Variante nur ohne Kräuter. Ich habe Kräuter in das Brot reingetan, aber es waren scheinbar viel zu wenige. Ich wollte nun nicht unseren gesamten Basilikum Strauch opfern. Schließlich musste auch noch was für die Butter übrig bleiben. 😉 Aber auch ohne Kräuter schmeckt es seeehr, seeehr gut. 500 g Vollkornmehl 1 Päckchen Trockenhefe 300 ml warmes Wasser 10 g Zucker 25 ml Olivenöl 10 g Salz Hefe mit Wasser, Öl und Zucker mischen, bis es sich aufgelöst hat. Mehl und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Nochmals durchkneten und auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech zu einem Brot formen. Weitere 15 Minuten gehen lassen, anschließend einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 …

Wissenswertes // Rote Bete Salat

Heute habe ich mal was ganz einfaches für euch. Und gesund ist es dazu auch noch, denn es hat einen hohen Gehalt an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Rote Beete kann außerdem als Naturfarbstoff im färben von Lebensmitteln eingesetzt werden. Zum Beispiel wenn ihr euren Kuchenboden Rot färben wollt, könnt ihr einfach etwas Rote Bete Saft zum Teig hinzugeben, wenn ihr auf euren Lebensmitteln die Deklaration (E162) findet, so handelt es sich hierbei auch um den natürlichen Farbstoff Betanin, der in Rote Beete enthalten ist. Wieder was dazu gelernt, toll oder? 🙂 Meine Mutter macht diesen Salat ständig, deswegen dachte ich muss ihn nun mal mit euch teilen! 😉 Außerdem kann ich dann später – wenn ich endlich mal ausgezogen bin – den Salat nachmachen. Ohne meine Mutter anrufen zu müssen – das ist nämlich auch so eine Sache bei ihr. Das Handy hat sie schon mal gar nicht mit und wenn ich sie auf das Haustelefon anrufen will, ist es ein Wunder wenn man durchkommt, wenn sie nicht gerade unterwegs ist.   Soviel …

Fruchtbombe

Es ist mal wieder Zeit für einen leckeren Smoothie. Diesmal ganz ohne Schnick-Schnack sondern nur bestehend aus Obst. Kein Wasser, keine Milch, kein Joghurt. Und es schmeckt trotzdem, wer die Fruchtsäure nicht sooo sehr mag, kann sich etwas Wasser, Milch oder Joghurt dazu tun. Übrigens habe ich jetzt einen Mixer. 🙂 Also kann ich jetzt viel besser leckere Smoothies zubereiten. Und nichts ist mehr vor mir sicher kleingemixt zuwerden. 😉 125 g Himbeeren 1 Pfirsich 1 Banane Pfirsich waschen und den Kern entfernen. Himbeeren waschen und mit dem Pfirsich und der geschälten Banane im Mixer zu einem Smoothie mixen.  

Breadnesday // Vegetarische Weltreise: Schweden // Knäckebröd oder Knäckebrot

Woran denkt man zu erst wenn man an Schweden denkt… außer an Ikea. An Köttbullar?! Genau. Aber was gibt es Vegetarisches? Stimmt, Knäckebrot! Besser gesagt Knäckebröd! Das gibt es in Schweden doch an jeder Ecke, oder? Ich war leider noch nie in Schweden, aber würde gerne mal hin! Im kleinen Kuiositätenladen habe ich das Knäckebrot Rezept entdeckt und ein wenig aufgepeppt mit Mohn und Sesam. Sehr lecker deswegen hat es dieses Rezept auch verdient an der Vegetarischen Weltreise von der Tomateninsel teilzunehmen! 😉 Außerdem ist heute Mittwoch bzw. Breadnesday und KnäckeBROT ist ja auch ein Brot! 😉 Also freue ich mich das ich mal wieder zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Nächste Woche gibt es dann ein leckeres Brot, was super zum Grillen passt. Also haltet die Augen auf und schaut auch nächsten Mittwoch wieder vorbei. 😉 Wenn auch ihr am Breadnesday teilnehmen wollt, dann postet einfach den Link zu eurem Brot bei den Kommentaren. Dafür habt ihr eine Woche Zeit, danach gibt es einen neuen Breadnesday-Post von mir. 😉 Wenn ihr keine Blogger …

BiApMö-Smoothie oder ein Wunderheiler

Der BiApMö-Smoothie, ist ein ganz einfacher Smoothie aus Birne, Apfel, Möhre. Er schmeckt wirklich gut nur müsst ihr selbst ein wenig rumexperimentieren wieviel Flüssigkeit ihr dazu gebt. (Wäre schön wenn mir dann jemand die Menge für die richtige Konsistenz nennen könnte) Meins war etwas dickflüssig. Ich fand es jetzt nicht schlimm, mit Trinkhalm bekommt man dennoch alles runter. Als ich den Smoothie zubereitet habe, ging es mir nicht so gut. Hatte wohl die Ein-Tages-Sommergrippe. Ist ja klar, das ganze Jahr über gehts einem gut, man hat vielleicht mal einen Tag eine Erkältung, aber das ist dann auch wieder weg. ABER im Sommer, wenn das Thermometer 29°C Außentemperatur anzeigt, DA geht es einem natürlich so schlecht das man gar nicht mehr aus dem Bett gehen kann. Jedenfalls hab ich deswegen alle Zutaten nur schnell gemixt, Fotos gemacht und dann getrunken, egal ob dickflüssig oder dünn. Vielleicht war ja auch dieser Smoothie der Grund warum es bei einer Ein-Tages-Sommergrippe blieb. 🙂 1 Möhre 1 Apfel 1/2 Birne 200 ml Wasser (evtl. 1 kleinen Schuss Zitrone) Möhre, Apfel …

Kiwi-Bananen-Smoothie

Ihr wisst ja, man sollte nach Möglichkeit gesund leben. Sollte! Aus irgendeinem Grund drücke ich mich IMMER davor Obst zu essen. Also so gut es geht. Obst schmeckt natürlich wirklich gut und ist dazu noch süß! Vor manchen Sorten drücke ich mich auch nicht, wie z.B. Birnen, Bananen, Erdbeeren oder Kirschen. Aber mit Vielen anderen hab ich so meine Probleme. Das würde ich gerne ändern. Deswegen versuche ich es jetzt mal mit Smoothies, oder anderen fruchtigen Getränken. Vielleicht lässt es sich ja für mich besser trinken. ;)Ich will euch jetzt nicht jeden Tag hier was versprechen, aber einmal die Woche sollte ein Smoothie doch schon drin sein, oder? Damit ihr jetzt kein schlechtes Bild von mir habt… NEIN ich esse nicht den ganzen Tag nur Schokolade! 😀 Ich bin mehr so der Herzhafte Typ. Ahhh jetzt ist es raus! Für 1 Portion: 1 Banane 1 Kiwi 1 Orange 1/2 TL Honig etw. Zitronensaft Die Kiwi schälen und in dicke Streifen schneiden. Orange auspressen Orangensaft mit der Kiwi und der geschälten Banane pürieren. Zum Schluss ein …

Amaranth Riegel

Hallo ihr Lieben, mir ist da ein Rezept zugeflattert für die Veganer unter euch, oder diejenigen die es einfach mal ausprobieren möchten etwas Süßes Veganes zu essen! Der einzige Nachteil uuuunglaublich viel Kakaobutter! Aber man kann ja mal sündigen. Ich habe es nicht selbst zubereitet, durfte es aber probieren, sie haben mich an irgendwas erinnert, aber ich habe keine Ahnung an was, vielleicht findet ihr es heraus und teilt es mir mit! 😉 Dank einem anonymen Kommentar, weiß ich nun das dieses Rezept aus dem Buch „Vegan for fit“ stammt für ca. 20 Riegel: 320 g Kakaobutter 240 g gepopptes Amaranth 2 gestr. TL Vanillezucker 80 g ganze Mandeln 160 g getrocknete Kirschen 240 g Agavendicksaft 200 g weißes Mandelmus 50 g Bio-Kakao 1 Prise Zimt 1 Prise jodiertes Meersalz Kakaobutter in einem kleinen Topf über dem Wasserbad schmelzen und mit den anderen Zutaten vermengen. Masse auf ein Backpapier geben und zu einem Rechteck von ca. 36 x 20 cm und einer Dicke von ca. 1,5 cm formen. Ein zweites Backpapier darauflegen, Masse kurz mit …