Alle Artikel in: Zutaten

Irish Angus Vollkorn-Burger mit Guacamole, Pilzen und Ziegenkäse

Hallo ihr Lieben, wie ihr wisst bin ich ein absoluter Burger Fan und liebe es neue Sachen auszuprobieren. Egal ob mit Pulled Pork, karamellisierten Feigen, karamellisierten Zwiebeln oder mediteran. Immer sind sie super lecker und alle sind begeistert. Heute habe ich einen Burger für euch mit Guacamole, Ziegenkäse und Pilzen. Inspiriert wurde ich durch dieses Buch. Für 4 Burger Brötchen: 150 ml + 3 EL lauwarme Milch 15 g brauner Vollrohrzucker 5 g Salz 1/2 Würfel Hefe 300 g Weizenvollkornmehl 1 Ei + 1 Eigelb 45 ml Olivenöl Sesam und Meersalz zum Bestreuen Belag: 4 x Irish Angus Burger Pattys (TK) 7 Champignons nach Belieben Guacamole 200 g Ziegenfrischkäse Paprikagewürz nach Belieben Rucola und Radicchio Brötchen: 150 ml lauwarme Milch mit Zucker und Salz in einer Rührschüssel verrühren. Hefe hineinbröseln. Mehl, Ei und Öl hinzugeben sobald die Hefe aufgelöst ist und zu einem gelichmäßigen Teig verkneten. Den Teig mit einem Küchentuch für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig zu vier gleichgroßen Teigkugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech …

Himbeer Cookies

Hallo ihr Lieben, die erste Woche im neuen Semester ist schon wieder rum und ich habe das Gefühl das ich noch nie zuvor so ausgelaugt war. Ich habe aber auch wirklich viel gemacht und bereue nichts! 😀 Mein Stundenplan ist nicht gerade leer – leider, aber okay – wenn ich gerade nicht in der Uni bin arbeite, lerne oder backe ich und Freitags habe ich jetzt auch noch Sport. 🙂 Ich bin schon ein wenig stolz auf mich, denn bisher habe ich es noch nie in einer so vollen Woche geschafft noch zu backen und diesmal sogar gleich zwei Mal! Eins davon sind diese Himbeer-Cookies, auf das andere komme ich später zu sprechen. 😉 Leider hatte ich in dieser Woche nur kein Händchen für die Deko, aber schmecken tun die Cookies trotzdem! 🙂 125 g weiche Butter 175 g Zucker 1 Prise Salz 1 Päckchen Vanillezucker 1 Ei 200 g Mehl 1 TL Backpulver 90 g Himbeeren (TK oder frisch) Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Ei unter rühren. Mehl und Backpulver gleichmäßig unterheben. …

Erdnuss-Bananen-Müsli-Cookies

Hallo ihr Lieben, es gibt ja viele Menschen, die keine Rosinen mögen. Zu denen gehöre ich auch. Allerdings gibt es eine Außnahme. Müsli-Cookies! Ich liebe Müsli-Cookies. Besonders die aus dem Supermarkt, wo eben die besagten Rosinen drin sind! Heute habe ich hier selbst gemachte Müsli-Cookies. Das Rezept habe ich aus dem Buch Müsliriegel & Fruchtschnitten*. Und auch diese können sich sehr gut sehen lassen. Das Rezept habe ich ein wenig abgewandelt und unteranderem statt Hafercrunch Rosinen und statt Dinkelmehl Haferflockenmehl hinein gegeben. Müsli-Cookies sind ein sehr leckerer kleiner und gesunder Snack für zwischendurch. Der intensive Erdnuss und Bananen Geschmack sind eine super Kombination. 75 g weiche Butter 30 g brauner Zucker 30 g Zucker 1 EL Erdnussbutter 1 Banane (ca. 100 g) 1 Ei 1 EL Zitronensaft (frisch gepresst) 20 g ungesalzene Erdnüsse 1 Prise Salz 160 g Haferflockenmehl 30 g Haferflocken 30 g Rosinen 20 g Cornflakes 40 g Schokoladentropfen Erdnüsse und Cornflakes zum Verzieren Butter mit beiden Zuckersorten cremig aufschlagen. Erdnussbutter unterrühren. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Zitronensaft mit der Banane vermischen. …

Mandarinen-Blutorangen-Poke Cake

Hallo ihr Lieben, im Februar hat meine Mutter Geburtstag und jedes Jahr backen wir zu diesem Tag Torten. In diese Jahr gab es den Zebrakuchen aus der Pfanne von mir und von meiner Mutter diesen Poke Cake. Das Rezept hatte sie aus der aktuellen Ausgabe von Dr. Oetker „Gugelhupf“. Leider hat sie übersehen das dass Rezept für eine kleinere Torte als 26 cm Durchmesser vorgesehen ist und so sieht sie nun nicht so schön aus, wie sie eigentlich sollte. Schmecken tut sie trozdem und das ist ja die Hauptsache! 😉 Deswegen möchte ich das Rezept trotzdem gerne mit euch teilen! Ich finde außerdem das sie trotzdem noch echt hübsch ist, die waagerchten Streifen im Anschnitt sollten eigentlich nicht sein, die senkrechten schon und das sieht doch trotzdem cool aus, oder? Habt ihr schon Erfahrungen mit „Poke Cakes“? in den vorherigen Jahren gab es zum Geburtstag meiner Mutter übrigens unter anderem den leckeren Cheesecake von „ich machs mir einfach“, die Neapolitanische Eistorte und den Mohn-Cheesecake. Aber nun genug von dem Geburtstag, jetzt kommt das Rezept! 🙂 …

Närrische Konfetti-Cupcakes mit Überraschung

Hallo ihr Närrinnen und Narren und alle die außerhalb von Karneval leckere Überraschungs-Cupcakes haben wollen. Auch ich habe mich, in einigen Jahren, zu Weiberfastnacht verkleidet und bin mit meinen Freunden losgezogen. Dieses Jahr lege ich allerdings keinen großen Wert darauf. Vielleicht verreise ich stattdessen spontan mit meiner Mutter an die See um den ganzen Klausurenstress zu vergessen und mir den Kopf durchpusten zu lassen. Aber für alle die gerne Karneval feiern, habe ich heute die perfekten Cupcakes zu diesem Anlass. Zweifarbige Cupcakes mit Konfetti und einer kleinen Überraschung (die übrigens ganz bestimmt auch gut zu Kindergeburtstagen, etc. ankommt). Das Rezept könnte euch schon bekannt vorkommen. Da die „Be my Valentine-Cupcakes“ so lecker waren habe ich das Rezept gleich nochmal verwendet. Nur durch die „Überraschung“ und die zweifarbige Buttercreme (wovon ich echt begeistert bin) ein wenig abgewandelt ist. An Karneval kann es gar nicht bunt genug sein. Also spart nicht mit eurere Lebensmittelfarbe. Ja, ich habe ein wenig gespart, hatte ursprünglich auch geplant kräftigere Farben zu machen aber dann war ich so begeistert von dieser Mint …

Back to the roots || Blueberry Cookies

Hallöchen ihr Lieben, schon lange habe ich darüber nachgedacht, alte Rezepte auf meinem Blog neu in Szene zusetzen damit sie schöner aussehen, da meine Bilder zu Anfang des Bloggens noch unprofessioneller waren als jetzt. Ich hatte sogar überlegt zum neuen Jahr eine Reihe davon zu machen. Allerdings hatte ich wegen den Klausuren im Januar so wenig Zeit, dass daraus nicht mehr geworden ist. Aber dann hat Marc von „Bake to the roots“ zu einem Blogevent aufgerufen „RE•CREATE“ in diesem Blogevent geht es genau darum! Eins von den ersten Rezepten was man verbloggt hat neu in Szene zu setzen. Nun schauen auch wir zurück zum Ursprung von SchokoladenFee! Das erste Rezept was ich verbloggt habe waren unter anderem diese Blueberry Cookies. Das Rezept hatte ich aus der Zeitschrift „Lecker“ und habe drei verschiedene Varianten daraus gemacht: Schoko Cookies, Marzipan-Krokant Cookies und eben Blueberry Cookies. Leider hat der Blog Beitrag seitdem noch mehr an Qualität verloren. Bei dem Blog Umzug letztes Jahr sind ein paar Bilder flöten gegangen und es sind komische Striche unter den Bildern entstanden. …

Zebrakuchen aus der Pfanne

Hallo ihr Lieben, endlich habe ich die Klausurenphase hinter mir und kann mich wieder mehr in der Küche auslassen. Heute möchte ich euch aber mal erzählen, was meine größte Angst war als ich von zu Hause ausgezogen bin um in einer anderen Stadt + Bundesland zu studieren. Meine größte Angst war es, keinen Backofen zu haben. Genau ihr habt richtig gehört. Ich hatte keine Angst vor Heimweh, meine Familie und Freunde zu vermissen oder mich nicht heimisch zu fühlen. Osnabrück war für mich nur eine Übergangslösung. Es ist nicht zu weit weg um mal nach Hause zu fahren, falls doch mal was ansteht, aber doch so weit weg, dass es sich nicht immer lohnt nach Hause zu fahren (Zumindest mit Bus und Bahn). Und mittlerweile fühle ich mich richtig wohl in meiner neuen Heimat und könnte mir sogar vorstellen länger als nötig dort zu bleiben. Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte, der Backofen! Meine Schwester hat schon ein paar Jahre vor mir angefangen zu studieren, durch sie habe ich erfahren, das es nicht gerade üblich …

Be my Valentine-Cupcakes

Hallo ihr Lieben und Verliebten, bald ist es schon wieder so weit und Valentinstag steht vor der Tür. Viele halten ja nichts davon. Ich brauche diesen Feiertag ebenso wenig um Geschenke zu bekommen oder zu verschenken. Schön finde ich es trotzdem wenn man sich diesen Tag zum Anlass nimmt und etwas besonderes macht – vielleicht etwas was sonst, in dem gemeinsamen Alltag etwas untergegangen ist. Sagt ihr eurem Partner (auch noch nach Jahren?) regelmäßig „Ich liebe dich“? oder zeigt ihr es ihm? Alleine etwas zu backen oder nichts Alltagsmäßiges zu kochen ist ein schöner Weg dem Gegenüber zu zeigen, wie sehr man ihn mag. Auch ein gemeinsamer Ausflug kann für Abwechslung Sorgen. Es muss nichts teures sein, kein Schmuck, kein Luxus Restaurant, etc. Ein einfacher Cupcake der diese Botschaft übermittelt kann ausreichen. (Natürlich kann man das auch an jedem übrigen Tag im Jahr machen, denn auch dann zählen die kleinen Dinge! 😉 Mein Freund hat seinen Cupcake auch nicht direkt an Valentinstag bekommen! Also schnappt euch diese Cupcakes (ihr könnt auch ein rotes Fondant-Herz auf …

Pulled Pork BBQ Burger oder das geilste Essen ist der größte Trost bei schweren Verletzungen

Hallo ihr Lieben, noch mal ganz offiziell auch auf diesem Wege: Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und ganz, ganz viel Glück, Erfolg und Gesundheit. 🙂 Heute ist schon der 8.1. und ich habe bis dato noch kein neues Rezept veröffentlicht. Was für eine Schande. Dafür habe ich heute aber zwei super tolle Infos zu diesem unfassbar leckeren Pulled Pork Burger. 🙂 Erstens – und ein wirklich wundervoller Punkt, auf den ich sehr stolz bin! 🙂 – Der Pulled Pork BBQ Burger ist nun auf meinem Blog der 600te Beitrag. ♥ Ist das nicht was suuuuper tolles? 🙂 Zweitens: Bei der Zubereitung dieses Burgers ist mir ein klitzekleines Malheur passiert. Die Möhren wollte ich anfangs nicht mit dem Sparschäler schälen, sondern mit dem Messer in Streifen schneiden – gut dabei ist, dass die Sparschäler Variante viel besser zu dem Burger passt. Schlecht daran ist das ich mir mit dem Messer sehr übel in den Finger geschnitten habe (sehr, sehr übel – weiter möchte ich da nicht drauf eingehen) ich hatte noch nie solche …

Marzipan Plätzchen mit Schokolade oder Mandeln

Hallo ihr Lieben und einen wunderschönen Heiligabend, die Plätzchen die ich euch heute vorstelle – es soll ja tatsächlich Menschen geben die erst heute zum Plätzchen backen kommen (zumindest war das letztes Jahr bei mir der Fall 😀 ), haben mich sofort überzeugt und sind zu meinen diesjährigen Lieblingsplätzchen geworden. Da ich ja auch so gerne Abwechslung mag habe ich gleich zwei verschiedene Ausführungen für diese Kekse gemacht und sie sind beide nur zu empfehlen. Schokolade und Marzipan oder Mandel und Marzipan? Man weiß gar nicht zu welchen Plätzchen man zuerst greifen soll. Wie gut das ich bei Brigitte schon auf die Schoko-Zimt-Stangen gestoßen bin. Dieses verdammt leckere Rezept stammt nämlich auch von der selben Seite. 250 g Mehl 50 g Zucker 1 Eigelb 3 Tropfen Bittermandelaroma 100 g Marzipan 150 g kalte Butter Deko: ganze Mandeln Zartbitter Kuvertüre Zucker Dekor Das Marzipan in grobe Flocken reiben. Butter in kleine Stücke schneiden. Alles Zutaten zusammen mit dem Knethacken der Küchenmaschine zu einer krümeligen Masse verrühren. Mit den Händen zu einem festen Teig kneten zu einem …