Alle Artikel in: Fleisch

#Glitzerstübchen // Hühnchen-Ananas Pizza mit Kokos-Curry-Soße

Hallo und einen wunderschönen Sonntag, vielleicht haben es einige von euch mitbekommen. Am Freitag war bei Instagram mal wieder eine Zusammen-backen-Aktion namens „Glitzerstübchen“ angesagt. Diesesmal habe ich es endlich geschafft mitzumachen. Also habe ich mit Olles Himmelsglitzerding, das Knusperstübchen, das Küchengeflüster und Nom noms treat of life zusammen zum Thema #Pizzafriday gebacken. Da ich aber unglaubliche Lust auf etwas mit Currysoße hatte, habe ich mich nur an das vorgegebene Teigrezept gehalten. Die Soße habe ich abgewandelt. Und daraus ist dann eine leckere Pizza mit Hühnchen, Ananas und Kokos-Curry Soße geworden. Sehr lecker, die kann sich auf jeden Fall auch zwischen den ganzen anderen Pizzen vom Pizza Friday sehen lassen. 🙂 Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, mit den anderen „zusammen“ zu backen. Habt ihr den Pizza Friday verfolgt? Oder selbst schon an einer Synchronbacken-Aktion teilgenommen? Das Rezept von dem Teig – was wie gesagt als Beispiel vorgegeben wurde – ist richtig super. Sehr leicht herzustellen und super lecker. Schaut unbedingt auch bei den anderen vorbei, das Tomaten-Soßenrezept hörte sich nämlich auch sehr gut …

Ziegenkäse-Schinken-Bällchen

Hallo ihr Lieben, heute habe ich hier etwas, was euch wirklich gut gefallen wird! Hefebällchen mit Füllung! Und nicht irgendeine sondern mit Ziegenkäse und Schinken. Hach, wäre das hier WhatsApp würde ich jetzt 100te von Smileys dahinter posten, die Herzen als Augen haben. Ich bin ganz verliebt in diese Bällchen. Natürlich könnt ihr sie auch mit etwas anderem füllen. 😉 Einen Teil der Bällchen habe ich mit Schinken und den anderen mit Wiener Würstchen Stücken gefüllt, die Wiener Würstchen Variante fand ich sogar noch besser, doch da müsst ihr aufpassen das sie nicht zu voll werden. 😉 Für ca. 9 Bällchen: 200 g Mehl 17 g Milch 15 g Zucker 1/2 TL Salz 1/2 TL Trocken Hefe 2 Eier 75 g Butter Für die Füllung: Salz, Pfeffer Ziegenfrischkäse 2 Scheiben Schinken (oder 3 Wieder Würstchen) Mehl, Zucker, Hefe und das Salz in einer Schüssel vermischen. Eier, Eigelb, Butter und Milch hinzufügen und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort, ca. 45 Minuten gehen lassen. …

Huhn im Schinkenmantel mit Lauch und Frischkäse

Habe ich euch eigentlich schon gezeig was es bei uns leckeres an Pfingsten zum Mittag gab? Die Käsetorte mit Erdbeeren und Schoki habe ich euch ja letzte Woche gezeigt. Heute kommt nun das leckere Hühnchen im Schinkenmantel. Auch dieses Rezept habe ich aus einem Kochbuch nachgemacht. „Glutenfrei!“ das stelle ich euch –> hier <– vor. 😉 Es tut mir wirklich Leid das ich im Moment NUR Rezepte nachmache, aber in den letzten Wochen blieb leider wirklich keine Zeit sich eigene Sachen auszudenken. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem, mir hat das Rezept sehr gut gefallen. Genauso auch meiner Familie! Deswegen wird es definitiv nochmal auf unserem Tisch landen! Glutenfrei hin oder her. 🙂 4 Portionen 10 g Butter 2 TL Olivenöl 4 Hähnchenbrustfilets frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 2 kleine Lauchstangen (nur das weiße, geputzt und in dünne Ringe geschnitten) 1 Knoblauchzehe, zerdrückt 90 g Frischkäse mit Kräuern 35 g frisch geriebener Parmesan 2 EL klein gehackte Petersilie 4 – 8 Scheiben Prosciutto Beilage: gekochter weißer Spargel Kartoffeln In einer Pfanne Butter und Öl zerlassen. Fleisch …

Burger mit Ziegenkäse und karamellisierten Feigen

Hallo ihr Lieben, ich habe euch ja schon mal davon erzählt das es bei uns ganz gerne mal zu einem Fußballspiel selbstgemachte Burger gibt. Und heute habe ich mal wieder ein ganz tolles Rezept für euch, was ich mir selbst ausgedacht habe. Es war soooo lecker, wenn ich jetzt beim Schreiben daran zurück denke könnte ich gleich noch einen verputzen. Noch ein kleiner Tipp zu diesem Burger passen natürlich Pommes sehr gut und wenn ihr die Burger in den letzten 3 bis 5 Minuten mit den Pommes in den Ofen schiebt zerläuft der Ziegenkäse noch etwas besser in dem Burger. 4 große Burgerbrötchen 500 g Hackfleisch 2 – 3 EL Paniermehl Salz, Pfeffer 1 Ei 2 Feigen 10 g Zucker 8 Scheiben Ziegencamembert Ruccola Mayo, Curryketschup Öl zum Braten (z.B. Rapsöl) etwas Weißwein Hackfleisch mit dem Ei und Paniermehl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu vier gleichgroßen Frikadellen formen. In einer Pfanne etw. Öl erwärmen und die Frikadellen von beiden Seiten braun braten lassen. Währenddessen die Feigen in Scheiben schneiden. In einer zweiten, …

Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Wusstet ihr das ich die Weltbesten Burger zubereiten kann? 🙂 Jedes Mal sind sie anders und ich bereite sie völlig nach Gefühl zu, je nachdem was gerade im Haus ist. Im Januar habe ich mal etwas neues ausprobiert, Burger mit karamellisierten Zwiebeln. Waaahnsinn, warum habe ich das noch nicht eher probiert? Darauf habe ich leider keien Antwort, aber ich kann jetzt schon sagen, das war nicht das letzte Mal. 4 Burger Brötchen 300 – 400 g Hackfleisch 4 Scheiben Käse (z.B. Rucola Salat 4 Scheiben Speck 2 kleine Zwiebeln 1 Ei 1 – 2 TL Zucker Ketschup, Mayo, Pfeffer, Salz, Kräuter de Proveance Hackfleisch mit dem Ei, Salz, Pfeffer und Kräuter de Proveance abschmecken. Eine gewürfelte Zwiebel unterkneten. Die Burger Brötchen durchschneiden und in den Ofen schieben, solange ihr ihn für Pommes vorheizt. Während die Pommes im Ofen sind, Hackfleisch zu vier Frikadellen formen und in Öl von beiden Seiten anbraten. Zweite Zwiebel schälen und zu ringen schneiden. In einer zweiten kleineren Pfanne mit dem Zucker karamelisieren. Je eine Seite der Burger mit Mayo und …

Schafskäse im Speckmantel auf Salat

Eine gute Sache hat das Kohlenhydratarme Leben ja. Wenn ich nie da „rein gerutscht“ wäre (siehe Low Carb Brötchen), dann wäre ich nie auf diese Idee mit dem Schafskäse im Speckmantel gekommen und das wäre wirklich zu schade gewesen. 🙂 Am besten eignet sich hierfür natürlich selbst geernteter Salat, frisch aus dem Garten, welche Sorte ist ganz egal! 🙂 Was ihr für 1 Portion Low Carb Variante braucht ist folgendes: 100 g Salat (Kopfsalat, Rucola, etc.) 1 1/2 TL Olivenöl 1 TL Balsamico 1 TL Wasser 4 Schafskäse Würfel Bacon Salat waschen und ggf. schneiden. Olivenöl mit Balsamico und Wasser verrühren. Schafskäse Würfel mit Bacon umwickeln und in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. Salat mit dem Dressing vermischen auf einem Teller anrichten und den Schafskäse darauf legen.

Zucchini-Auflauf

Heute möchte ich euch gerne meinen absoluten Lieblingsauflauf vorstellen. Meine Tante hat uns heute zwei kleine Zucchinis aus dem Garten geschenkt. Für mich war sofort klar, was daraus gemacht wird. 🙂 Empfehlen kann ich euch diesen Auflauf auch, wenn es mal richtig schnell gehen muss. Er schmeckt nicht nur gut, ist nicht nur knusprig sondern ist auch im Nu fertig! 350 – 400 g Zucchini 3 gekochte Kartoffeln (vom Vortag, etc. kann man auch weglassen) 100 g Putensalami 100 g Emmentaler geraspelt 2 Handvoll Paniermehl 1 Ei 1 Becher Crème fraîche 1 Handvoll gehobelte Mandeln etw. Butter Salz, Pfeffer Zucchini waschen, würfeln und 3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Kartoffeln in der Zeit schälen, in Scheiben schneiden und in eine runde Auflaufform legen. Zucchini abtropfen lassen. Crème fraîche mit dem Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Putensalami in Würfel schneiden, zusammen mit dem Käse und den Zucchini unter das Crème fraîche heben. Dies über die Kartoffeln gießen. Erst Paniermehl darüber streuen, dann Mandeln und zum Schluss ein paar Butterflocken darüber geben. Im vorgeheizten …

Ziegenkäse Wrap 2.0 oder das Reste Wrap

Wer kennt es nicht? Es muss schnell gehen, bzw. man kommt spät nach Hause und hat keine Lust mehr großartig was zu kochen. Nach meinem „Ziegenkäse Wrap mit grünem Spargel“ hatte ich noch einige Zutaten dafür über (nein, nicht bis heute. Ich bin nur noch nicht eher dazu gekommen, das Rezept zu verbloggen! ;)) und da Wraps nicht nur super lecker sind, sondern auch schnell gemacht sind. Habe ich hier für euch nun das dazugehörige reste Wrap mit allen resten die übrig blieben und was man auch sonst meistens immer im Kühlschrank hat.   Nur blöd das jetzt auch die Spargelzeit schon wieder rum ist… Aber vielleicht möchtet ihr euch dieses Rezept ja gerne für nächstes Jahr merken. pro Wrap 30 g Ziegenkäse 20 g BBQ Soße oder Ketschup 20 g gekochter grüner Spargel 30 g Hühnchenstreifen (gebraten) 20 g Rucola 1 Ei (hart gekocht) Wraps mit BBQ Soße und Ziegenkäse bestreichen. Die übrigen Zutaten klein schneiden und darauf verteilen. Wraps zusammenrollen.

WM-Burger

Wenn abends die WM-Spiele schon um 18 Uhr anfangen, hat man natürlich keine Lust stundenlang in der Küche zustehen. Deswegen habe ich heute einen schlichten WM-Burger für euch! 😉 Und bald muss es dann auch mal wieder was mit Schokolade geben… langsam kann ich sie auch wieder sehen! 🙂   6 Burgerbrötchen 800 g Hackfleisch 1/4 rote Zwiebel 6 Scheiben Bacon 6 Scheiben Käse z.B. Gouda, Beemster Rucola eingelegte Gurkenscheiben z.B. „Dänischer Gurkensalat“ Ketschup, Mayo Salz, Pfeffer (evtl. Pommes zum backen) Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Und zu sechs Frikadellen formen. (Mit dem selben Durchmesser wie die Burgerbrötchen.) rote Zwiebel zu Streifen schneiden. Bacon in einer Pfanne anbraten. Anschließend die Frikadellen darin anbraten, bis sie schön gebräunt sind. Nach der Hälfte der Bratzeit die Zwiebeln hinzugeben. Burgerbrötchen quer durchschneiden, die untere Seite dünn mit Mayo bestreichen, den Bacon und ein paar Gurkenscheiben darauf legen. Nun die fertig gebratene Frikadelle zusammen mit dem Käse darauf legen, damit er noch etwas schmelzen kann. Etwas Rucola abwaschen, abtropfen lassen und auf den Käse legen. Nun Ketschup darauf …

Ziegenkäse Wrap mit grünem Spargel

Heute bin ich aufgewacht und hatte, noch vor dem aufstehen, eine Vision von unserem heutigen Mittagessen. Ich also sofort zu meiner Mutter hin (na ja… was heißt sofort, hab mich langsam aus dem Bett aufgerafft – man muss ja in seinem Urlaub nichts übertreiben – hab mich langsam fertig gemacht und DANN bin ich zu meiner Mutter.) Meine Mutter (muss ich jetzt mal dazusagen) ist eher so die, die lieber selbst kocht und nicht andere kochen lässt (oder besser gesagt: mich – weil ich dann ja in ihrer Küche arbeiten müsste – da ich beim backen ja schon die Küche wer weiß wie zusaue und das schon eine Zumutung ist – Natürlich nicht! :D). Ich weiß noch ganz genau letztes Jahr habe ich einmal Mittags was gekocht (für uns beide, für mich alleine schon öfters) Sie wusste es. Und was war??? Die Dame isst lieber bei ihrer Mutter und dem Neffen zu Mittag. Jaahaa… ist das zu fassen? Jedenfalls bin ich dann heute morgen zu ihr, habe ihr von meinen Plänen erzählt! Sie war nicht …