Alle Artikel in: Kirschen

Kirsch Plätzchen

Hallöchen ihr Lieben, kaum zu glauben aber endlich startete wieder die Zeit zum Plätzchen backen. 🙂 An dieser Stelle muss ich euch auch etwas gestehen… dieses Rezept wartet schon seit letztem Jahr darauf veröffentlicht zu werden. Irgendwie hatte ich so viel Stress, dann kam mein Adventskalender dazu und schwups war die Weihnachtszeit wieder vorbei. Da ich im Februar mit meinem Blog umgezogen bin, aber diesen Post inkl. Bilder bereits bei Blogspot vorbereitet hatte. Kann ich nun leider die Formatierung nicht mehr ändern. 🙁 Aber die Plätzchen sind trotzdem sehr leker gewesen, deswegen will ich sie euch nicht vorenthalten. Hier ist das Rezept: 250 g Zucker 1 Ei 280 g Butter 7 – 8 EL Kirschsaft 2 EL Kakaopulver 2 TL Zimt 500 g Mehl 1 Päckchen Backpulver Alle Zutaten mit dem Knethacken des Handrühregerätes oder mit den Händen zu einem Teig kneten. Ca. 30 Minuten kaltstellen. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig ca. 3mm dick ausrollen, mit Keksausstechern ausstechen und auf mit Backpapier belegten Backblechen legen. Im Ofen ca. 10 Minuten backen. Nach …

Hess’sche Geburtstagstorte

Ihr Lieben, wie bereits erwähnt hatte meine Mutter vor ein paar Wochen Geburtstag.  Natürlich durfte da auch eine Torte für die Arbeitskollegen nicht fehlen. Da meine Mutter unwahrscheinlich gern Dickmann’s isst, habe ich ein geeignetes Rezept aus dem Buch Christina macht was* rausgesucht. In diesem wird allerdings gesagt das in einer Packung Schaumküsse 12 Stück drin sind, es sind aber nur neun. Die Creme ist trotzdem sehr lecker geworden. Die Torte ist sehr gut bei meiner Mutter (das war ja sowieso schon klar) und ihren Kollegen angekommen. Auch ich habe am Ende noch ein Stückchen abbekommen. Und wie ihr vielleicht schon auf Instagram gesehen habt, habe ich bereits prohezeit das ich bei der Zubereitung der Creme nicht drumherum kommen werde, zu naschen. Die Creme pur ist fast noch besser als die Torte im ganzen. 😀 Wenn ihr noch mehr „Hess’sche“-Rezepte von Christina (heißt mit Nachnamen Hess) ausprobieren wollt, schaut auch mal auf ihrem Blog vorbei. Wie ich ihr Buch finde werde ich euch in einem gesonderten Post mitteilen. 26 cm ∅ Torte Boden: 2 Eier …

Adventskalender-Türchen Nummer 10 // Ich muss backen präsentiert…

Hallo ihr Lieben, im heutigen Türchen wartet eine unglaublich Süße leckere Kleinigkeit auf euch. Ich würde am Liebsten die kleinen leckeren Würfel aus den Fotos reißen und verputzen! So lecker hört sich das an, was Eva von ichmussbacken für meinen Adventskalender zur Verfügung gestellt hat. Eva geht es so wie mir, wenn sie ein paar Tage lang nicht zum Backen kommt wird sie unruhig. Das gefällt mir und all ihren Lesern bestimmt auch! 🙂   Hallo, ich bin Eva von ichmussbackenund ich freue mich sehr, dass ich heute bei der Schokoladefee zu Gast sein und euch den Advent versüßen darf! Der Blog der Schokoladen Fee ist einer der ersten, die ich als Blogger-Neuling gelesen und bewundert habe. Beim Stöbern auf ihrem Blog stellte ich fest, dass Alexandra ausgebildete Konditorin ist. Eine Back-Expertin also. Das hat mir ordentlich Respekt vor ihrem Können eingejagt! Und ihre Rezepte und Bilder sahen so toll aus! Da lag ein riesiger Unterschied zwischen ihrem Blog und meinem! Als mich Alexandra nun vor einigen Wochen dazu einlud, einen Beitrag für ihren Adventskalender …

Kirsch-Mikado-Kuchen

Hallo ihr Lieben, diese Woche habe ich leider nur einen Post für euch. Denn am Wochenende fahre ich nach Berlin und mache dort einen kleinen Kurzurlaub. Habt ihr schon das Musical „Hinterm Horizont“ angesehen? Ich freue mich schon darauf. 🙂 Letztes Wochenende war ich bei meiner Oma zu Besuch und habe eine leckere Torte mitgebracht. (Man soll ja nicht mit leeren Händen kommen) Sie war so begeistert das sie gleich noch ihren Bruder und seine Frau eingeladen hat auch noch vorbeizukommen zum Kaffee. Tja, so kam es dann das ich 3 Ü85 Jährigen beim Plattdeutsch zuhören durfte den ganzen Nachmittag. 😀 Na ja eigentlich hat nur der Bruder Platt geredet, er war fest davon überzeugt das ich es auch lernen sollte. Von den Mikadostäbchen am Rand waren sie allerdings nicht so begeistert, dafür vom Geschmack und die Stäbchen blieben dann für mich. 🙂 Rührteig: 70 g Butter 2 Päckchen Vanillezucker 6 Eier 100 g gemahlene Haselnusskerne 100 g Schokoladenraspel 1 Päckchen Backpulver Füllung: 500 g Sahne 2 Päckchen Sahnesteif 50 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker …

Cherry Crumble Bars

Hallöchen ihr Lieben Leute, ich liebe Kirschen und Streuselkuchen und Rote Grütze und die Lecker Bakery. Was diese genannten Sachen miteinander zutun haben, werdet ihr im heutigen Post erfahren. Momentan bin ich ja eher in einem kleinen Loch gefangen. Ich habe soviele Ideen und soviel Lust zu backen, zu fotografieren, zu schreiben und auf veröffentlichen zu drücken… aber mein Körper hat nicht dieselbe Motivation wie mein Kopf. Dieses Rezept wartet auch schon seit einigen Wochen darauf, veröffentlicht zu werden. Nun sitze ich hier um halb 1 nachts und schreibe damit euch nicht langweilig wird. Wie es dazu kommt? Ich habe keine Ahnung… vielleicht bin ich innerlich doch mehr mit etwas anderes beschäftigt… dann habe ich mal keine Lust meinen Laptop anzuschmeißen.. gut DAS ist gelogen, der läuft täglich weil ich ja nach einer geeigneten Wohnung für mein kommendes Studentenleben suche. Wie dem auch sei, vielleicht erzähle ich euch bald mehr, denn ich habe an diesem Wochenende ein paar Wohnungsbesichtigungen vielleicht wird anfang nächster Woche dann allles klarer sein und ich kann mich wieder auf andere …

#IchBacksMir // Kirsch-Biskuitrolle

Whaaa ich lieeeeeebe Kirschen. Ihr auch? Deswegen war ich dieses Mal auch ganz besonders begeistert, als Clara von Tastesheriff das diesmonatige „Ich backs mir“-Thema verraten habt, mehr zu „Ich backs mir“ erfahrt ihr mit einem Klick auf den Eventbanner (zweites Bild). Wie jeden Monat liefen meine Gedanken in Turbogeschwindigkeit. Welches Kirschrezept eignet sich am besten für Clara? Mhhh… meine Lieblings Kirschtorte habe ich bereits mit euch geteilt… also probiere ich einfach mal etwas ganz neues eigenes aus. Diese Biskuitrolle. 🙂 Eigentlich wollte ich gerne ein Motiv auf den Biskuitboden machen, aber dann hatten wir Dank der Hitze leichte Probleme mit dem Mehl – die ich hier nicht weiter ausführen möchte – somit hatte ich nach dem Einkaufen nur noch Zeit schnell den Biskuit zu backen. Sowas blödes… das sieht jetzt ganz so aus als müsste ich in naher Zukunft nochmal eine Biskuitrolle machen! 😀 Aber nun erstmal zu dieser Rolle: Ca. 11 Portionen Biskuit: 60 g Mehl 45 g Speisestärke 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver 90 g Zucker 1 Prise Salz 3 Eier Füllung: 125 g …

Quark-Kirsch-Kuchen

Hallo ihr Lieben, vor einigen Wochen kam ein neues Buch zu mir geflattert. Eines auf das ich besonders neugierig war, denn es heißt „Das Almenkochbuch“. Ich liebe die Berge und auch die Küche dort. Vor zwei Jahren habe ich Urlaub in Bayern gemacht, es war wunderschön. Ich bin auf einen Berg gestiegen (alleine, in Ballerinas – gut es war nur der Martinskopf, aber auch der Weg war sehr steinig und holprig) und es war soooo toll! Ich bin immernoch ganz verliebt, in die Erinnerungen. Heute stelle ich euch kein Kochrezept aus dem Buch vor, sondern das Rezept für einen sehr leckeren Quark-Kirsch-Kuchen von der Hefteralm. Mehr über das Buch erfahrt ihr im nächsten Post. 😉 Boden: 100 g kalte Butter 200 g Mehl 1 Prise Salz 50 g Zucker 1 TL Vanillezucker 1 EL Saure Sahne 1 Ei Belag: 50 g Butter 125 g Zucker 2 große Eier 500 g Quark abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone 20 g Speisestärke 2 EL Rum ca. 370 g abgetropfte Kirschen zum Bestreichen: 2 EL Sahne 1 TL Zucker 1 …

Neapolitanische Eistorte

Na ihr, seid ihr auf der Suche nach einem schönen Dessert zum Sonntagsbraten? Dann seit ihr heute bei mir genau richtig. Denn vor gar nicht allzulanger Zeit habe ich von dem AT Verlag ein Buch zum rezensieren geschickt bekommen. Wie gewohnt stelle ich euch dieses am Mittwoch vor, heute habe ich erstmal eine Kleinigkeit zum nachmachen für euch. Obwohl ich noch wahnsinnig viel zu tun habe an diesem Wochenende, habe ich mich in die Küche gestellt um diese Eistorte auszuprobieren. Nun sitze ich hier an meinem Laptop am Esszimmertisch, schreibe den Post für euch währen unter und um meinen Laptop herum alle meine Schulsachen ausgebreitet sind und darauf warten von mir beachtet zu werden. Gut nebenbei verfasse ich noch eine Sachtextanalyse, aber da ich mich gerade nicht voll und ganz darauf konzentrieren kann und langsam echt genervt von dem Text bin (wie ich mich schon auf die Klausuren freue), widme ich mich nun einer anderen Aufgabe zu die ich dringend erledigen muss. Meinem Blog treu bleiben. 🙂 Außerdem ist das ein kleiner Lichtblick zwischen all …

Schoko-Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Wie gestern schon bei dem Kirsch-Baiser-Eis erwähnt, habe ich heute eine weitere Variante für euch. Nämlich die mit Schoooookooooolaaaaadeeee!! Jaaa, ihr lest richtig! 🙂 Ehrlich gesagt, finde ich diese Variante ja noch ein Stückchen besser, als die gestern! Das liegt 100%ig an der Schokolade! 😉 So genug geschwärmt, wenn ihr nun also noch etwas Eismasse überhabt, nachdem ihr die 900 ml Verpackung damit voll gemacht habt, tut ihr nun in die restliche Masse 25 g Schokoladenraspel und füllt alles in eine Tupperschüssel, etc. es müssten ungefähr 300 – 400 ml sein! Oder aber ihr macht es direkt so: 1/2 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 200 g Sahne 1 Glas Schattenmorellen 40 g Baiser 50 g Schokoladenraspel Kirschen abtropfen lassen und anschließend pürieren. Sahne steif schlagen und in einer weiteren Schüssel unter die Kondensmilch heben. Baiser grob zerkleinern zusammen mit den Kirschen und den Schokoladenraspeln unterheben. In eine Form (z.B. alte Eis Verpackung) füllen, abdecken und über Nacht ins Gefrierfach stellen. Ich habe soviele Bilder, die ich euch unbedingt alle zeigen möchte, das ich gar nicht …

Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Ich gebe es zu, das Ursprungsrezept habe ich mir bei „Experimente aus meiner Küche“ abgeguckt! Denn sie hatte erst dieses tolle Raffaelo-Himbeer-Eis und dann das Oreo-Kirsch-Eis auf ihrem Blog vorgestellt. Beide mit gezuckerter Kondensmilch. Und beide Male habe ich nur ganz neidisch den Bildschirm abgeschleckt. (Nein natürlich habe ich ihn nicht „abgeschleckt“, aber es fehlte nicht mehr viel! 😀) Jedenfalls habe ich mir nun auch eine Variante überlegt. Und ich muss wirklich sagen, dafür das man keine Eismaschine braucht und es nicht jede Stunde durchrühren muss, ist das Eis echt klasse! Heute stelle ich euch also mein Eis Rezept vor. (Ich hatte noch etwas Eis Masse übrig, was ich damit gemacht habe, zeige ich euch morgen! 😀 Eigentlich könnte ich das hier noch mit dazu schreiben, aber da ich sooo schöne Bilder gemacht habe, bekommt ihr das Rezept morgen einfach nochmal. 😛) 160 g Schattenmorellen 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 80 g Baiser 400 g Sahne 2 TL Kirschsaft (Abtropfsaft)     Kirschen abtropfen lassen. Eine alte Eis Packung á 900 ml und eine …