Alle Artikel in: Kirschen

Quark-Kirsch-Kuchen

Hallo ihr Lieben, vor einigen Wochen kam ein neues Buch zu mir geflattert. Eines auf das ich besonders neugierig war, denn es heißt „Das Almenkochbuch“. Ich liebe die Berge und auch die Küche dort. Vor zwei Jahren habe ich Urlaub in Bayern gemacht, es war wunderschön. Ich bin auf einen Berg gestiegen (alleine, in Ballerinas – gut es war nur der Martinskopf, aber auch der Weg war sehr steinig und holprig) und es war soooo toll! Ich bin immernoch ganz verliebt, in die Erinnerungen. Heute stelle ich euch kein Kochrezept aus dem Buch vor, sondern das Rezept für einen sehr leckeren Quark-Kirsch-Kuchen von der Hefteralm. Mehr über das Buch erfahrt ihr im nächsten Post. 😉 Boden: 100 g kalte Butter 200 g Mehl 1 Prise Salz 50 g Zucker 1 TL Vanillezucker 1 EL Saure Sahne 1 Ei Belag: 50 g Butter 125 g Zucker 2 große Eier 500 g Quark abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone 20 g Speisestärke 2 EL Rum ca. 370 g abgetropfte Kirschen zum Bestreichen: 2 EL Sahne 1 TL Zucker 1 …

Neapolitanische Eistorte

Na ihr, seid ihr auf der Suche nach einem schönen Dessert zum Sonntagsbraten? Dann seit ihr heute bei mir genau richtig. Denn vor gar nicht allzulanger Zeit habe ich von dem AT Verlag ein Buch zum rezensieren geschickt bekommen. Wie gewohnt stelle ich euch dieses am Mittwoch vor, heute habe ich erstmal eine Kleinigkeit zum nachmachen für euch. Obwohl ich noch wahnsinnig viel zu tun habe an diesem Wochenende, habe ich mich in die Küche gestellt um diese Eistorte auszuprobieren. Nun sitze ich hier an meinem Laptop am Esszimmertisch, schreibe den Post für euch währen unter und um meinen Laptop herum alle meine Schulsachen ausgebreitet sind und darauf warten von mir beachtet zu werden. Gut nebenbei verfasse ich noch eine Sachtextanalyse, aber da ich mich gerade nicht voll und ganz darauf konzentrieren kann und langsam echt genervt von dem Text bin (wie ich mich schon auf die Klausuren freue), widme ich mich nun einer anderen Aufgabe zu die ich dringend erledigen muss. Meinem Blog treu bleiben. 🙂 Außerdem ist das ein kleiner Lichtblick zwischen all …

Schoko-Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Wie gestern schon bei dem Kirsch-Baiser-Eis erwähnt, habe ich heute eine weitere Variante für euch. Nämlich die mit Schoooookooooolaaaaadeeee!! Jaaa, ihr lest richtig! 🙂 Ehrlich gesagt, finde ich diese Variante ja noch ein Stückchen besser, als die gestern! Das liegt 100%ig an der Schokolade! 😉 So genug geschwärmt, wenn ihr nun also noch etwas Eismasse überhabt, nachdem ihr die 900 ml Verpackung damit voll gemacht habt, tut ihr nun in die restliche Masse 25 g Schokoladenraspel und füllt alles in eine Tupperschüssel, etc. es müssten ungefähr 300 – 400 ml sein! Oder aber ihr macht es direkt so: 1/2 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 200 g Sahne 1 Glas Schattenmorellen 40 g Baiser 50 g Schokoladenraspel Kirschen abtropfen lassen und anschließend pürieren. Sahne steif schlagen und in einer weiteren Schüssel unter die Kondensmilch heben. Baiser grob zerkleinern zusammen mit den Kirschen und den Schokoladenraspeln unterheben. In eine Form (z.B. alte Eis Verpackung) füllen, abdecken und über Nacht ins Gefrierfach stellen. Ich habe soviele Bilder, die ich euch unbedingt alle zeigen möchte, das ich gar nicht …

Kirsch-Baiser-Eis (ohne Eismaschine)

Ich gebe es zu, das Ursprungsrezept habe ich mir bei „Experimente aus meiner Küche“ abgeguckt! Denn sie hatte erst dieses tolle Raffaelo-Himbeer-Eis und dann das Oreo-Kirsch-Eis auf ihrem Blog vorgestellt. Beide mit gezuckerter Kondensmilch. Und beide Male habe ich nur ganz neidisch den Bildschirm abgeschleckt. (Nein natürlich habe ich ihn nicht „abgeschleckt“, aber es fehlte nicht mehr viel! 😀) Jedenfalls habe ich mir nun auch eine Variante überlegt. Und ich muss wirklich sagen, dafür das man keine Eismaschine braucht und es nicht jede Stunde durchrühren muss, ist das Eis echt klasse! Heute stelle ich euch also mein Eis Rezept vor. (Ich hatte noch etwas Eis Masse übrig, was ich damit gemacht habe, zeige ich euch morgen! 😀 Eigentlich könnte ich das hier noch mit dazu schreiben, aber da ich sooo schöne Bilder gemacht habe, bekommt ihr das Rezept morgen einfach nochmal. 😛) 160 g Schattenmorellen 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) 80 g Baiser 400 g Sahne 2 TL Kirschsaft (Abtropfsaft)     Kirschen abtropfen lassen. Eine alte Eis Packung á 900 ml und eine …

Birnentorte

Hallo ihr Lieben, heute stelle ich euch ein schönes Rezept aus dem Dr. Oetker Gugelhupf (1/2014) vor. Meine Mutter hat sich diese Torte gewünscht. Jedes Jahr lädt sie die Nachbarfrauen zum Kaffee ein, da dürfen natürlich auch Torten nicht fehlen! Außerdem ist heute Valentinstag, da ich aber nichts herzförmiges für euch (oder jemand anderen) habe bekommt ihr das Rezept für diese Torte, darüber freut sich bestimmt auch jeder an Valentinstag! Knetteig: 125 g Weizenmehl 1 gestr. TL Backpulver 1 geh. EL Puderzucker 50 g weiche Butter 1 Pck. Vanillezucker 1 Ei Makronenmasse: 50 g Zartbitterschokolade Raspel 4 Eiweiß 1 Prise Salz 4 Eigelb 80 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 1 TL gemahlener Zimt 100 g gemahlene Haselnüsse 2 EL Kirschsaft Belag: 1 Dose Birnenhälften mit Saft 1 Pck. Tortenguss klar 2 gestr. EL Zucker 1 Glas Preiselbeeren Sahnefüllung: 500 g Schlagsahne 2 Pck. Sahnesteif 1 Pck. Vanillezucker Boden und Rand der 26er Springform fetten. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Alle Knetteig Zutaten zu einem Teig, in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät (Knethaken) kneten. Den …

Schneewittchenkuchen

Hallo ihr Lieben, da heute der Tag des Backens ist, MUSS ich natürlich was schönes für euch machen. Also habe ich mich entschlossen heute einen Lernfreien Tag einzurichten und den Schneebesen zu schwingen! 😉 Rezept für Schneewittchenkuchen Teig: 250 g Butter 250 g Zucker 150 g Mehl 1 TL Backpulver 4 EL Kakaopulver 6 Eier 2 Gläser Sauerkirschen Belag: 500 g Schmand 500 g Sahne 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (nicht zum kochen) z.B. Dr. Oetker ParadiesCreme Verzierung: Schokoraspel Alle Zutaten für den Rührteig zusammen mischen, die Kirschen erst abtropfen lassen, anschließend unter den Teig heben und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen bei 170° C Umluft (vorgeheizt) ca. 35 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und anschließen die Zutaten für den Belag flüssig verrühren und auf den Kuchen geben, mit Schokoraspeln oder sonstiges kalt stellen, am besten einen Tag vor dem Servieren erstellen! Wenn es nur ein paar Stunden vorher gemacht wird ist es vom Stand her auch okay! LG von eurer SchokoladenFee und viel Spaß beim nachbacken! ♥