Alle Artikel in: Ziegenkäse

Ziegenkäse-Schinken-Bällchen

Hallo ihr Lieben, heute habe ich hier etwas, was euch wirklich gut gefallen wird! Hefebällchen mit Füllung! Und nicht irgendeine sondern mit Ziegenkäse und Schinken. Hach, wäre das hier WhatsApp würde ich jetzt 100te von Smileys dahinter posten, die Herzen als Augen haben. Ich bin ganz verliebt in diese Bällchen. Natürlich könnt ihr sie auch mit etwas anderem füllen. 😉 Einen Teil der Bällchen habe ich mit Schinken und den anderen mit Wiener Würstchen Stücken gefüllt, die Wiener Würstchen Variante fand ich sogar noch besser, doch da müsst ihr aufpassen das sie nicht zu voll werden. 😉 Für ca. 9 Bällchen: 200 g Mehl 17 g Milch 15 g Zucker 1/2 TL Salz 1/2 TL Trocken Hefe 2 Eier 75 g Butter Für die Füllung: Salz, Pfeffer Ziegenfrischkäse 2 Scheiben Schinken (oder 3 Wieder Würstchen) Mehl, Zucker, Hefe und das Salz in einer Schüssel vermischen. Eier, Eigelb, Butter und Milch hinzufügen und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort, ca. 45 Minuten gehen lassen. …

#IchBacksMir // Ziegenkäse-Feigen-Hörnchen mit Kräutern

Hallo ihr Lieben, ab Mittwoch werde ich in meiner neuen Wohnung, (hoffentlich) endlich Internet haben. Da ich sonst schon so ziemlich fertig eingerichtet bin – mir fehlt noch ein Kleiderschrank, ich lebe derzeit aus dem Koffer (das ist aber nicht sooo tragisch, da ich bisher jedes Wochenende wieder nach „Hause“ zu meiner Mutter gefahren bin und auch noch nicht viel Besuch hatte :D). Da ich aber auch jedes Wochenende nach Hause fahre, habe ich diese leckeren Hörnchen, die ich euch heute vorstellen möchte, auch dort gebacken. Problematisch war dabei nur das sich all meine Deko für Foodfotos, etc. schon in Osnabrück befindet. Ich hoffe ihr findet die Bilder trotzdem einigermaßen ansprechend (mit dem Licht hatte ich leider auch Probleme…), jetzt seht ihr also hier die weniger schlimmen Bilder. 🙂 Ich hoffe das sich bald endlich alles wieder etwas normalisiert bei mir. Und ich öfters zum Backen/Kochen kommen werde. Das Essen in der Mensa ist echt richtig gut für das Geld..! Aber mit diesen Hörnchen kann das Essen dort auf jeden Fall nicht mithalten. Ziegenkäse mit …

zu Gast in Lixies-Saisonkalender

Hallo ihr Lieben, heute ist es endlich so weit! Ich bin heute im Saisonkalender von Lixie vom Blog Photolixieous vertreten. Mit diesen leckeren Ziegenkäse-Birnen-Täschchen. Jeden Sonntag stellt jemand oder Lixie selbst ein saisonales Rezept vor. Was ich selbst sehr gut finde. Ich habe – bis auf einmal für meine Blaubeer-Panna-Cotta-Torte – noch nie keine saisonalen Rezepte zubereitet. es haben schon viele tolle Blogger an der Aktion mit ganz leckeren Rezepten teilgenommen. Schaut mal hier. Und es werden noch ganz viele tolle kommen. 🙂  

Burger mit Ziegenkäse und karamellisierten Feigen

Hallo ihr Lieben, ich habe euch ja schon mal davon erzählt das es bei uns ganz gerne mal zu einem Fußballspiel selbstgemachte Burger gibt. Und heute habe ich mal wieder ein ganz tolles Rezept für euch, was ich mir selbst ausgedacht habe. Es war soooo lecker, wenn ich jetzt beim Schreiben daran zurück denke könnte ich gleich noch einen verputzen. Noch ein kleiner Tipp zu diesem Burger passen natürlich Pommes sehr gut und wenn ihr die Burger in den letzten 3 bis 5 Minuten mit den Pommes in den Ofen schiebt zerläuft der Ziegenkäse noch etwas besser in dem Burger. 4 große Burgerbrötchen 500 g Hackfleisch 2 – 3 EL Paniermehl Salz, Pfeffer 1 Ei 2 Feigen 10 g Zucker 8 Scheiben Ziegencamembert Ruccola Mayo, Curryketschup Öl zum Braten (z.B. Rapsöl) etwas Weißwein Hackfleisch mit dem Ei und Paniermehl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu vier gleichgroßen Frikadellen formen. In einer Pfanne etw. Öl erwärmen und die Frikadellen von beiden Seiten braun braten lassen. Währenddessen die Feigen in Scheiben schneiden. In einer zweiten, …

Ziegenkäse-Sesam-Cookies

Na nu, was ist denn das? Ein herzhafter Cookie? Ja genau! Und wie es dazu kommt, erfahrt ihr jetzt! Bei dem Blogevent von Little red temptations „Vier gewinnt“ wurde dazu aufgerufen Cookies zu backen. Sie haben vier Rezepte aus dem Buch „Cookies“ zur Verfügung gestellt. Nun kommt der Event Name zum Einsatz. Man wählt eines der vier Rezepte aus und nimmt daran möglichst vier Änderungen vor. Als ich mich das erste Mal durch die Rezept Möglichkeiten gescrollt habe, war mir relativ schnell klar das ich die „Himbeer-Schokocookies“ machen werde. Denn mal ganz ehrlich, herzhafte Cookies können doch wirklich nicht schmecken! Die anderen zwei hörten sich zwar auch toll an, aber Schokocookies passen halt viel besser zu meinem Blognamen. Als ich dann aber schaue wieviel Zeit ich noch habe, um teilnehmen zu können. Wurde mir klar, dass ich es gar nicht mehr schaffen werde teilzunehmen. Und somit habe ich meine Ideen wieder über den Haufen geworfen. Durch Zufall habe ich nun aber erfahren, dass das Blogevent verlängert wurde. Super, dachte ich, öffne wieder die Seite des …

Kartoffel-Kürbis-Auflauf mit Ziegenfrischkäse

Unglaublich, morgen ist schon der 24.Dezember. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Gestern war ich noch die Letzten Geschenke in der Stadt kaufen. Aber da es ein „bisschen“ verregnet ist, war es zum Glück nicht so ganz voll! Apropos Geschenke bis zum 27.12. 23:59 Uhr könnt ihr noch einen Mydays-Gutschein hier gewinnen. Heute stelle ich euch einen neuen Auflauf vor, den meine Mutter vor ein paar Tagen gemacht hat. Warum sie überhaupt einen Auflauf gemacht hat, den nun ICH hier vorstelle? Die Liebe Ina von „Ina isst“ hat mich gefragt ob ich nicht Lust habe an ihrem Event teilzunehmen. Leider hatte ich soooviel zu tun, das ich ihr erstmal absagen musste. Aber da ich nur sehr ungern etwas absage, habe ich meine Mutter gefragt ob sie einen für mich machen würde. (Mütter sind schon was tolles ;)). Die Zutaten und Anleitung habe ich gestellt, nur in die Küche stellen musste sie sich. Das Endergebnis war zwar etwas sehr flüssig, der Kürbis hat wohl noch sehr nachgewässert. Aber schmecken tut es trotzdem und das ist ja …

#ichbacksmir // Kürbis-Ziegenkäse-Quiche

Als Clara verraten hat, was in diesem Monat das Thema ihres „ich backs mir“-Events ist, war ich hin und weg. Sofort habe ich Pläne geschmiedet, weil ich sowieso mal wieder Lust auf eine Quiche hatte. (Eigentlich hatte ich mit einem „ich backs mir“-Halloween Special gerechnet, aber das gefällt mir viel besser. Was ich also feines gezaubert habe, könnt ihr nun hier nachlesen. Ich habe mich für eine sehr herbstliche Quiche Variante entschieden. Springform (26 cm ⌀) 125 g Butter 2 Eier 250 g Mehl Salz ca. 400 g Hokkaido Kürbis Chilipulver 2 EL Öl Pfeffer 500 g gemischtes Hackfleisch 2 Birnen 1 EL Zitronensaft 200 g Schmand 100 ml Milch 200 g Ziegenfrischkäse Paniermehl Butter in dünne Scheiben schneiden, mit einem Ei, 1 -2 EL Wasser, Mehl und 1/2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen. Den Kürbis waschen entkernen und in ca. 2 cm lange Scheiben schneiden (ca. 3 mm dick). In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Kürbis hinzugeben, unter wenden …

Zucchini gefüllt mit Quinoa und Ziegenkäse

Uiuiui… ich dachte schon ich müsste euch diese Woche enttäuschen, denn leider bin ich tatsächlich nicht dazu gekommen, mal wieder etwas zu backen. Aber dafür habe ich vor zwei Wochen eine gaaaanz furchtbar leckere gefüllte Zucchini gegessen. Das Rezept kann ich euch nicht vorenthalten! Gefunden haben meine Schwester und ich das Rezept auf Chefkoch, wir haben allerdings die Walnüsse und Oliven weggelassen, wenn ihr es damit mal probieren wollt schaut mal hier. So und nun aber zu unserem abgewandelten Rezept. Die Zucchinis sind sehr mächtig. Bei uns würden drei Personen mit diesem Rezept sehr satt werden.   2 große Zucchini 125 g rotes Quinoa 250 ml Gemüsebrühe 4 EL Frischkäse 4 EL geriebenen Ziegenkäse Salz, Pfeffer Olivenöl     Gemüsebrühe zum kochen bringen, währenddessen das Quinoa waschen (nach Anleitung auf der Verpackung). Quinoa zu der Gemüsebrühe geben und 10 Minuten köcheln lassen, weitere 10 Minuten quellen lassen. Zucchini waschen, halbieren, aushölen und trocken tupfen. Zucchinihälften Salzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft ca. 20 Minuten lang auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech backen. Zucchini-Fruchtfleisch währenddessen …

Ziegenkäse Wrap 2.0 oder das Reste Wrap

Wer kennt es nicht? Es muss schnell gehen, bzw. man kommt spät nach Hause und hat keine Lust mehr großartig was zu kochen. Nach meinem „Ziegenkäse Wrap mit grünem Spargel“ hatte ich noch einige Zutaten dafür über (nein, nicht bis heute. Ich bin nur noch nicht eher dazu gekommen, das Rezept zu verbloggen! ;)) und da Wraps nicht nur super lecker sind, sondern auch schnell gemacht sind. Habe ich hier für euch nun das dazugehörige reste Wrap mit allen resten die übrig blieben und was man auch sonst meistens immer im Kühlschrank hat.   Nur blöd das jetzt auch die Spargelzeit schon wieder rum ist… Aber vielleicht möchtet ihr euch dieses Rezept ja gerne für nächstes Jahr merken. pro Wrap 30 g Ziegenkäse 20 g BBQ Soße oder Ketschup 20 g gekochter grüner Spargel 30 g Hühnchenstreifen (gebraten) 20 g Rucola 1 Ei (hart gekocht) Wraps mit BBQ Soße und Ziegenkäse bestreichen. Die übrigen Zutaten klein schneiden und darauf verteilen. Wraps zusammenrollen.

Ziegenkäse Wrap mit grünem Spargel

Heute bin ich aufgewacht und hatte, noch vor dem aufstehen, eine Vision von unserem heutigen Mittagessen. Ich also sofort zu meiner Mutter hin (na ja… was heißt sofort, hab mich langsam aus dem Bett aufgerafft – man muss ja in seinem Urlaub nichts übertreiben – hab mich langsam fertig gemacht und DANN bin ich zu meiner Mutter.) Meine Mutter (muss ich jetzt mal dazusagen) ist eher so die, die lieber selbst kocht und nicht andere kochen lässt (oder besser gesagt: mich – weil ich dann ja in ihrer Küche arbeiten müsste – da ich beim backen ja schon die Küche wer weiß wie zusaue und das schon eine Zumutung ist – Natürlich nicht! :D). Ich weiß noch ganz genau letztes Jahr habe ich einmal Mittags was gekocht (für uns beide, für mich alleine schon öfters) Sie wusste es. Und was war??? Die Dame isst lieber bei ihrer Mutter und dem Neffen zu Mittag. Jaahaa… ist das zu fassen? Jedenfalls bin ich dann heute morgen zu ihr, habe ihr von meinen Plänen erzählt! Sie war nicht …