Chai, Cheesecake, Kuchen
Kommentare 2

etwas leichterer Cheesecake – Chai Version für faule.

Hallo ihr Lieben,

endlich habe ich es geschafft einen Cheesecake zu backen. Stand ja schon lange auf meinem Plan! 🙂

Aber zuerst einmal, hattet ihr ein schönes Halloween? Ich habe es leider nicht geschafft, etwas gruseliges für euch zu machen, gestern war ich den ganzen Tag unterwegs, außerdem halten wir jetzt auch nicht sooo viel von Halloween! 😉

Meine Mutter mag es nicht wenn ich so mächtige Sachen backe. Deswegen habe ich mit an magere Zutaten bei diesem Cake gehalten! Und da ich so, so, so, sooo sehr Chai Tea/Latte liebe, musste das Chai Pulver von Krüger einfach auch wieder mit rein. 🙂 Auf anderen Blogs findet ihr auch tolle Rezepte für einen Chai Cheesecake ohne Chai Pulver, wo die Chaizutaten selbst mit Gewürzen zusammen gemischt wurden. Hier habt ihr die faule Chai Cheesecake Version!

Rezept:

160 g Butterkekse
80 g Margarine
3 Eier
60 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Frischkäse
250 g Magerquark
150 g saure Sahne
1 1/2 Pck. Chai Latte Pulver (z.B. von Krüger)

Als erstes müsst ihr für diesen Cheesecake den Boden herstellen. Hierfür werden die 160 g Butterkekse kleingehackt, z.B. in einer Gefriertüte mit dem Nudelholz. Dann wird die Margarine in der Mikrowelle langsam aufgelöst und mit den Butterkekskrümeln vermengt. Dieses Krümelgemisch gebt ihr nun in eine gefettete 24 cm Springform, drückt es gut an und stellt die Backform dann in den Kühlschrank für 30 Minuten. Damit es fest wird.

Der Backofen wird dann auf 150°C Umluft vorgeheizt. Frischkäse, Magerquark und saure Sahne werden in einer Schüssel zusammen gemischt. Die Eier werden mit Zucker und Vanillezucker schaumig geschlagen. Nun wird die Käsemasse dazugerührt, anschließend das Chaipulver. Und so wird alles auf den gekühlten Boden gegeben.

Damit ihr nachher, keine Risse in eurem Käsekuchen habt, stellt ihr die Springform auf ein hohes Backblech und füllt auf das Backblech ca. 1 cm hoch Wasser, so wird es in den Ofen geschoben und ca. 45 Minuten gebacken.

Wenn der Cheesecake aus dem Ofen kommt wird er nochmal eine Stunde in den Kühlschrank gestellt.

Also ich finde ein Cheesecake passt auch sehr gut zum Blog-Geburtstag! Und da ich Chai Tea oder Latte immer erst ab Herbst trinke ist das für mich tota herbstlich! Also reiche ich dieses Rezept gerne bei dem Blog Event von Baking & Cooking with Love ein.

http://bakingloveandcooking.blogspot.de/2013/10/happy-first-purzeltag.html

2 Kommentare

Kommentar verfassen