Erdbeeren, Event, Kuchen, Sommer, Sweet Dreams
Kommentare 5

Erdbeer-Wolkentorte [Sweet Dreams]

Zu Pfingsten hat sich meine Oma von mir eine fruchtige Torte gewünscht. Also hab ich mal die neue Sweet Dreams Zeitschrift durchgeblättert und mich für die Johannisbeer-Wolkentorte mit Erdbeeren anstatt Johannisbeeren entschieden. Und auch damit schmeckt sie richtig lecker! Meine Oma und alle anderen die am Tisch saßen haben sich sehr darüber gefreut.

Die Zeitschrift hat dieser Torte ein „Mittelschwer“ verpasst. Ich fand sie allerdings überhaupt nicht schwer. Probiert es einfach aus, es lohnt sich! 😉
Und hier ist nun das Rezept für eine 18er Form.

Boden:
90 g Rohrzucker
100 g weiche Butter

Erdbeer-wolkentorte1

1 TL Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
4 EL Milch
Baiser:
2 Eiweiß
1 Prise Salz
80 g Zucker
Füllung:
200 g Erdbeeren
150 g Sahne
Puderzucker

  1. 18 cm Tortenform auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. (Wenn man 2 Tortenformen hat kann man direkt zwei auf ein Backblech legen.)
  2. Butter mit Rohrzucker und Vanillezucker aufschlagen.
  3. Eier nach und nach unterarbeiten.
  4. Zum Schluß Mehl mit Backpulver im Wechsel mit Milch darunter rühren.
  5. Die Hälfte des Teiges in eine Tortenform geben den restlichen Teig zur Seite stellen. (Oder in die zweite Tortenform füllen.)
  6. Glattstreichen.
  7. Eiweiß und Salz steif schlagen, Zucker dabei nach und nach hinzugeben.
  8. Auch hier den Eischnee in zwei Hälften teilen und auf dem Tortenboden (bzw. Tortenböden) glattstreichen.
  9. Im vorgeheizten Ofen, bei 160 Grad Umluft 20 bis 25 Minuten backen. Bis das Baiser goldgelb ist. (Hat man keine zwei Tortenformen, stellt man das restliche Eiweiß kühl. Ist der erste Boden fertig gebacken, so macht man das selbe mit dem zweiten nochmal.)
  10. Anschließend die Böden gut durchķuhlen lassen.
  11. Sahne steif schlagen und 2/3 auf dem unteren boden verteilen darauf 150 g klein geschnittene und gewaschene Erdbeeren verteilen.
  12. Den zweiten Boden darauf setzen. Die restliche Sahne auf dem Baiser verteilen und anschließend die restlichen gewaschenen und kleingeschnittenen Erdbeeren.
  13. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Und da ich noch bis heute Zeit habe bei Tastesheriff ein Erdbeerrezept einzureichen („ich backs mir…“). Ist das Timing von diesem Rezept ja genau richtig, da ich schon befürchtet habe bei diesem Mal nicht mitmachen zu können.

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-im-mai-erdbeer-plunderstuecke/

Und da dieses Rezept nun mein absoluter Lieblingssommerkuchen ist, nehme ich hiermit noch bei „What Ina loves“ aktuellen Monatsmotto „Fruchtalarm – dein liebster Sommerkuchen mit Früchten der Saison“ teil und sage let’s cook (bzw. bake) together.

5 Kommentare

  1. Du meine Güte sieht das Ding legga aus *.* Erdbeeren sind total lecker und jetzt hat ja auch wieder die Saison begonnen. Allerdings haben wir gerade so viele Erdbeeren zu Hause, dass die einem schon zu den Ohren herauskommen können 😀

  2. ohhhh geil 😀 tolle idee! und schön dass du quasi "zwei fliegen mit einer klatsche" schlägst 😀
    lieblingskuchen und erdbeeren!

Kommentar verfassen