Event, exotisch, fremde Küchen, Torte
Schreibe einen Kommentar

Gastpost-Event Maracuja Torte von Julia G. (Foodqueens)

 

 

Hallo ihr Lieben,
heute darf ich euch schon das nächste wunderbare Gastrezept auf meinem Blog vorstellen. Von Julia G., sie bloggt auf ihrem Blog „Foodqueens“ zusammen mit ihrer besten Freundin. In der letzten Woche haben wir uns über Instagram kennengelernt und festgestellt das wir nur ca. 20 km auseinander wohnen! Sie kommt aus dem wunderschönen Detmold. 🙂 Deswegen freue ich mich besonders hier eine weitere „Lipperin“ zu Wort kommen zu lassen!
Hallo liebe Leser & Leserinnen!
Ich bin die Julia von den Foodqueens und genauso gerne wie die liebe SchokoladenFee habe ich eine Leidenschaft für das Backen. Backen ist für mich einfach das schönste der Welt.
Heute habe ich für euch ein leckeres Rezept für eine Maracuja Torte gezaubert.

 

Maracuja Torte Ø 28 cm
 
Die Zutaten:
-2 Eier
-100g Zucker
-100g Mehl
-1 TL Backpulver
-Bourbon Vanille
-1 Dose Pfirsiche (820g, Abfüllgewicht: 490g)
-2 x Tortenguss klar
-750ml Maracujasaft
-2 Becher Sahne
-1 Pck. Aranca  Aprikose-Maracuja (Dr.Oetker)
-Puderzucker
-heißes Wasser
Die Zubereitung:
Für den Biskuitboden 2 Eiweiß und 2 EL heißes Wasser schaumig rühren. Anschließend Zucker, Eigelb, Vanille, Mehl und Backpulver hinzugeben und alles mit einem Handmixer verrühren.
Nun eine Backform fetten, den Teig in die Form füllen und im Backofen bei 170°C Umluft für ca. 20 Minuten backen.
Für den Belag 1 Dose Pfirsiche klein schneiden und auf den ausgekühlten Boden legen, dann 2 Packungen Tortenguss klar mit 500ml Maracujasaft und 2 EL Zucker aufkochen, den Tortenguss gut 1 Minute abkühlen lassen. Dann nach und nach auf den Pfirsichen verteilen. Die Torte nun erkalten lassen und erst nach ca. 20 Minuten anfangen, die 2 Becher Sahne mit 2 TL Puderzucker zu schlagen. Die Sahne auf der Torte verteilen und als letztes 1 Pck. Aranca mit 250ml Maracujasaft schaumig schlagen. Dann auf die Sahne geben und 4-5 Stunden kalt stellen.
(Damit die Torte hält, müsst ihr unbedingt einen Tortenring verwenden!)

 

So und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!
Liebe Grüße
Julia
P.S. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal auf unserem Blog vorbei schaut und vielleicht ein ,,like“ da lassen würdet. www.facebook.com/foodqueens

 

Kommentar verfassen